Jump to content
Hundeforum Der Hund
Stürmchen

Definition: positive Bestärkung

Empfohlene Beiträge

das gilt nämlich auch wieder fürs Strafen. Viele verstehen körperliche Gewalt darunter' aber Strafe kann auch sein: der Hund wird vom Sofa befördert oder das Spiel wird unterbrochen.

Wieso ist das eine Strafe für den Hund?

Wenn dem Hund etwas Angenehmes als Folge von Fehlverhalten in verständlichem und zeitnahem Zusammenhang entzogen wird, so spricht man von negativer Strafe.

Im Unterschied zur positiven Strafe, die bedeutet das in zeitlichem Zusammenhang nach dem Fehlverhalten dem Hund etwas Unangenehmes zugefügt wird.

LG Heike

Kann man nachlesen in meinem Beitrag zur Operanten Konditionierung:

http://www.polar-chat.de/topic_52941_9.html
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=54265&goto=1088671

Deine Erklärungen zu den einzelnen Beispielen sind gut gewählt und zutreffend.

Darf ich trotzdem etwas anmerken?

Das mit dem sich aus einem Problemlösekäfig befreien ist von Thorndike, der seine Methode instrumentelle Konditionierung nannte.

Dagegen ist die operante Konditionierung von Skinner, der etwas variiete, aber ähnliche Methoden entwickelte, von ihm ist die Skinnerbox.

Unter instrumentelle/operante Konditionierung werden Unteranderem die bekanntesten Lerntheorien zusammengefasst.

Positive/negative Verstärkung

Positive/negative Strafen

Versuch und Irrtumslernen

Löschung usw.

Der wahre Egoist kooperiert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Habe das Schema gelesen und man liest unter
4) negative Strafe:

Etwas für den Hund angenehmes wird weggenommen, wenn er unerwünschtes Verhalten zeigt.

Der Hund spielt zu wild und wir brechen das Spiel durch Aufstehen und Ignorieren des Hundes ab.

Wieso und woran kann der Hund erkennen das er zu Wild spielt, wenn man nur aufsteht und den Hund gerade nicht weiter beachtet?


http://www.polar-chat.de/topic.php?id=54265&goto=1089638

Mal abgesehen davon, warum sollte der Hund sein Spiel eigentlich einstellen nur weil unsereins aufsteht und ignoriert?

Gibt da so ein paar Kandidaten, die legen dann richtig los und zwiebeln dich solange und immer heftiger bis das wirklich keiner mehr ignoriert der nicht in einem Helferanzug steckt. Oder er widmet seine überschüssige Energie Dingen die man einfach nicht gestatten kann. Dann hast man sich schön das nächste Problem eingehandelt, das Hundchen hat nämlich gemerkt das er so deine Aufmerksamkeit bekommt. Kenne zumindest einen solchen Hund ;)

@ HV

Möchte mal kurz Danke sagen ;)

Dein " zeige dem Hund auch, was er anstatt tun soll, wenn du etwas verbietest" klappt wunderbar. Wende das gerade möglichst oft an. Früher war das eher Zufall.

Gruß Iris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Iris

Was der werte Herr vergessen hat, aus dem anderen Forum zu zitieren: sowohl Verstärkung als auch Belohnung müssen dem Hund angemessen sein ;) Wenn ich merke, dass der Hund auf das Aufstehen und Ignorieren so reagiert wie du das beschreibst, wähle ich meine Strafe anders.

@HV

Lass das Zitieren aus dem anderen Forum, ist hier untersagt und von mir auch nicht gewünscht. Fass es in deinen Worten zusammen, dann ist es okay. Anders gibts ne Beschwerde beim Team.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
@Iris

Was der werte Herr vergessen hat, aus dem anderen Forum zu zitieren: sowohl Verstärkung als auch Belohnung müssen dem Hund angemessen sein ;) Wenn ich merke, dass der Hund auf das Aufstehen und Ignorieren so reagiert wie du das beschreibst, wähle ich meine Strafe anders.

@HV

Lass das Zitieren aus dem anderen Forum, ist hier untersagt und von mir auch nicht gewünscht. Fass es in deinen Worten zusammen, dann ist es okay. Anders gibts ne Beschwerde beim Team.
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=54265&goto=1089860

Der "werte Herr" fragt warum man da eine Strafe wählen soll?

Warum gibt man statt Straf-Aktion nicht gleich die jetzt gewünschte Verhalten-Info= WWW-Verhalten sagen und zeigen?

Es kommt darauf an was der Hund "liest/erkennt/verknüpft" wenn wir mit Ihm umgehen und auf Ihn einwirken, und wir können uns da "alle möglichen Dinge/Erklärungen" erklärend ausdenken.

Wer seinen Hund bestrafen muss hat im Vorfeld nicht die richtigen-falsche Signale/Reize gesetzt/gegeben, und weil die Hunde sehr stark auf Reize reagieren und aggieren muss man da genauer hinschauen was man soooo an Hunde-Problem-Verhalten selber auslöst und leider täglich heftig pflegt.

LG :winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Ist es legal positive Bewertungen zu kaufen?

      Hallo, Ich versuche positive Bewertungen für meine Seite zu bekommen, aber das läuft nicht so wie geplant. Ich habe gesehen das man diese auch kaufen kann, aber ich bin mir nicht sicher ob das legal ist oder nicht? Bewertungen sind sehr wichtig für das Gelingen, aber wenn man erst mit etwas startet, dann bekommt man halt nicht so viele. Ich wollte wissen ob sich jemand damit auskennt, und mir auf meine Frage antworten kann?  

      in Aktuelles & Wissenschaft

    • Definition häufig verwendeter "Fachbegriffe"

      Hallo,   mir ist schon häufiger aufgefallen, daß in Diskussionen "Fachbegriffe" von unterschiedlichen Personen unterschiedlich verwendet bzw. definiert werden, z.B. hier :http://www.polar-chat.de/hunde/topic/106310-leinenpöbler/?page=20&tab=comments#comment-2845978 Führt dann natürlich dazu, daß man aneinander vorbei redet. Gäbe es vielleicht die Möglichkeit, häufig verwendete Begriffe an prominenter Stelle zu definieren?   Etwa in der Form:  Leinenführigkeit  

      in Verbesserungsvorschläge

    • Positive (Kommunikations-) Signale

      Ich habe mal für mich eine Bestandsaufnahme gemacht, welche meiner Kommunikationsmöglichkeiten mit meinen Hunden rein positiv AUFGEBAUT wurden, und was ich mittlerweile mit diesen Signalen mache.   Rein posivit aufgebaut habe ich   - Nein - Sitz - Platz - Fuß - Hier - Doppel-Flötton (hört sich an wie ein geflötetes "guck-guck" ("Kuckuck") beim Baby - Raus-da - Warte - Bleib - Jep-Jep - Alle Töne mit der Pfeife - Voran - Such - Apport - Geh/ok/du darfst - nicht-Ziehen - Komm-s

      in Lernverhalten

    • Rein positive Erziehung

      Hallo ihr Lieben, Da der andere Thread wieder aversiv wurde, möchte ich es hier nun nochmal versuchen. Ich würde mir wünschen, dass hier die Menschen ihre Erfahrung teilen, die ausschließlich rein positiv erziehen. Wie war der Hund, was wurde wie gemacht. Wo lagen die Probleme, wo vielleicht die Grenzen? Einfach an den eigenen Hunden erklären, usw. Und ich würde mir wünschen, dass hier niemand schreibt "aber mit xy Methode wäre das besser, schneller, zuverlässiger". Es soll sich niemand r

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Hundehaltung - Definition "Tag" (§6, 3.)

      Hallo,   ich habe eine rechtliche Frage, zu der ich im Netz bisher keinerlei Antworten gefunden habe.   Meine Frage ist, ob der "Tag" in Bezug auf die Tierschutzhundeverordnung genau definiert ist und ob es hierzu bereits Gerichtsurteile gibt. Es geht um die Abweichung des §6, 3.  der Tierschutzhundeverordnung, in der es heißt, dass für Hunde, die "regelmäßig an mindestens fünf Tagen in der Woche den überwiegenden Teil des Tages außerhalb des Zwingers verbringen, die uneingeschränkt benutzba

      in Rechtliche Fragen & Hundeversicherungen

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.