Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Cuina

Das nenne ich Motivation (nicht Hund)

Empfohlene Beiträge

Wahnsinn, dieses Video, ich bekam Gänsehaut und feuchte Augen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

"...sometimes in life where you falling down and you fell like you don't have the strenght to get back up"

Super Ansprache!!!!

Weißt du wie der heißt???

EDIT: Hab seinen Namen gefunden - Nick Vujicic!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Das ist noch viel heftiger, puuuh hab ich Gänsehaut.

P.S.: Sehr gut aussehender Mann, wie ich finde. Nicht augenscheinlich hübsch, aber sehr anziehend auf eine besondere Art und Weise :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Gibt auch einen Kurzfilm mit ihm, habe ich mir eben angeschaut - und WOW bin echt nachdenklich geworden... 20 Minuten lang ist der Film und ich hab bestimmt 15Minuten nur geweint!!

Den werde ich mir nun immer anschauen wenn's mir richtig mies geht!! So viel Hoffnung in so einem kurzen Film! :klatsch:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Und ein ausgesprochen schöner Mann ist er auch noch... ;)

Bin immer noch sehr geflasht..nicht, weil er keine Arme und Beine hat...(der Freund meiner Tochter hat auch 100%, das ist für mich fast normal), sondern wegen seiner Worte, seines Gesichtes...

Es hört sich grad völlig dämlich an...

Aber ich wünschte, ich hätte ihn gesehen vor 20, 30 Jahren...damals, als es so weh tat, wenn die anderen lachten....

Wir sollten unseren pupertären Kindern diese Videos vorspielen...

Sie sind gerade so verletzlich... :(

Petra

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich frage mich ob er das überwunden hat, was für viele nicht zu überwinden ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Was meinst Du...???

Die Angst, den Schmerz...???

Ich denke nicht, daß irgendein Mensch das überwinden kann...

Aber ich denke, man kann einen Weg finden es zu ertragen...

LG Petra

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe größten Respekt vor diesem Mann.

Er hat wohl für sich einen Weg gefunden sein Leben zu akzeptieren und es anzunehmen.

Und er hat einen genialen Weg gefunden dieses Wissen um das Leben weiter zugeben!

All diese Filme waren genial und ich selbst bin gerade sehr am nachdenken, werde den Film wohl als Referat in der Schule ansprechen.

Mehr leute sollten das sehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mehr leute sollten das sehen.
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=54278&goto=1086116

Und deswegen einmal bitte *****schubs*****

LG PETRA

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das ist so wundervoll Ich habe den Kurzfilm auf meine Facebookseite gesetzt. Danke für den Tipp!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Trieb und Motivation

      Darüber wüsste ich gerne mehr. Marcolino, ich zitiere dich mal aus einem anderen Thread:       Das finde ich interessant. Was genau sind "Triebe"? Was sind Motivationen? Wie erkenne ich den Unterschied?   Gesprochen wird ja von vielen: Schutztrieb, Hütetrieb, Jagdtrieb, Sexualtrieb.... das das so nicht stimmt, ist mir klar, aber was genau ist das alles?   Und wie sieht es denn eigentlich jetzt aus mit der "Triebtherorie"? Sind sich die Wissenschaftler, Verhaltensforscher inzwischen einig? Ich weiß nur, dass es jahrelang ein Streitthema war, was denn nun als "Trieb" zu bezeichnen ist, dass manche das Wort komplett gestrichen haben, dass nur noch von Motivation gesprochen wurde usw. Verwirrend. Und der Begriff "Instinkt" ist komplett gestrichen im Sprachgebrauch der modernen Kynologie?    

      in Körpersprache & Kommunikation

    • Motivation?!?

      Erzählt doch mal, wie aufwändig oder einfach es für Euch ist, Eure Hunde zu neuen Spielchen, Tricks, oder auch zu nützlichen Alltagskommandos zu bewegen.   Und gibt es große Unterschiede in den einzelnen Bereichen der Beschäftigung mit Eurem Hund?   Bin sehr gespannt auf Eure Antworten.

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Das nenne ich fortschrittlich !

      Aufgrund einiger Problemchen unserer Nachbarn mit ihren Hundis habe ich mich heute mal besser belesen zur Hundehaltung in Italien (bisher habe ich mich auf verbale Auskuenfte verlassen) und bin doch recht ueberrascht: Tier- bzw hier Hundehaltung darf weder vom Vermieter noch der Eigentuemerversammlung in einem Mehrfamilienhaus untersagt werden. Alle etwaigen Beschluesse oder Vertragsklauseln dieser Art sind unwirksam. Grund: das Haustier gehört zur Familie und es ist ein unzulässiger Eingriff in die Privatsphaere, die Abschaffung eines Familienmitgliedes zu verlangen oder die Anschaffung zu verwehren. So! Bellt ein Hund und der Nachbar ist genervt, hat dieser Pech gehabt - soll er sich Ohrenstoepsel besorgen oder umziehen (der genervte Nachbar). Dass ein Hund bellt, liegt in der Natur des Tieres und ist zu tolerieren. Wow! Sollte sich allerdings "die Oeffentlichkeit" gestoert fuehlen, also eine groessere Anzahl von Menschen, dann kann es unter Umstaenden Auflagen fuer den Halter geben, allzu exzessives Gebell zB in den Nachtstunden zu unterbinden. Aber ein stinkiger Nachbar - der kann schon mal nix machen. Nochmals angeheizt (frueher bereits versucht) durch die wirtschaftliche Krise und dadurch vermehrte Abgabe von Hunden aus finanziellen Gruenden wird von einigen angestrebt, Haustiere den rechtlichen Status von Familienmitgliedern einzuräumen, was insbesondere fuer die Krankenversicherung (die alle Familienmitglieder einschließt) und das Erbschaftsrecht interessant waere (Fifi koennte dann erben) ... eine Krankenversicherung fuer die Haustiere wuerde vermeiden, dass die Tiere abgegeben oder ausgesetzt werden, weil jemand die Behandlung nicht bezahlen kann. Insbesondere das Miet-Thema scheint ja in DE immer schlimmer zu werden, irgendwie finde ich gut, dass man hier nicht gleich Panik schieben muss. Wenn der Hund nervt, bemüht man sich im Sinne der Nachbarn ja trotzdem, aber wenigstens hat man nicht solchen Druck, weil der eine fiese Nachbar einen dauern anschwärzt und der Vermieter unruhig wird. Ja, wollte ich nur mal gesagt haben ...

      in Rechtliche Fragen & Hundeversicherungen

    • Motivation stärken bei widrigen Suchverhältnissen?

      Hallo liebe Forummitglieder, bei einer Suchübung mit meinem Rettungshund habe ich festgestellt, dass die Motivation meiner Border Collie Dame sinkt, wenn die Dauer der Suche ohne Erfolg (sprich: gefundenes Helferlein) zu lang wird . Ich möchte nun Übungen zu Kondition und Motivation auch bei langen Suchen mit spätem Erfolg trainieren. Wie trainiert ihr das? Ich würde mich über Anregungen freuen. Liebe Grüße Jana

      in Rettungshunde, Assistenz- & Blindenführhunde

    • Richtige Beschäftigung? Motivation

      Hallo, nach langer Zeit eher stillen Mitlesens melde ich mich mal wieder, weil wir zurzeit einige gesundheitlichen Probleme mit Sestra haben, die wir auf möglichst vielen Ebenen in Angriff nehmen wollen. Sie hat sich ihre hintere Pfote wund geleckt. Ursache könnte sein, dass sie dort eine Granne erwischt hat, sich vernachlässigt fühlt (habe viel gearbeitet und mein Mann hat sich mehr mit ihr beschäftigt) oder unterfordert ist. Unsere Massnahmen sind bisher medizinischer Art und ich beginne meine Arbeitszeit wieder so zu organsisieren, dass ich mehr mit ihr gehen kann, aber ich weiß wirklich nicht, wie ich sie beschäftigen kann. Sie ist ein eher ängstlich Hund mit Geschichte (vermutlich Schläge und mehrere Besitzerwechsel), die noch nie wirklich spielen konnte. Ihre Vorbesitzer erzählten das auch. Treffen wir andere Hunde freut sie sich kurz, man jagt sich spielerisch, aber dann verliert sie schnell das Interesse und so war das bisher auch mit all meinen Versuchen mit ihr etwas zu machen. Ich habe bisher Suchspiele, kleinere Tricks oder sowieso spielerisch immer mal wieder Gehorsamsübungen oder geneinsam Joggen oder Fahrradfahren gemacht. Entweder guckt sie mich verwundert an und dreht sich um oder sie legt sich auf den Rücken, was ich dann auch so interpretiere, wie "Bitte tu mir nichts und hör endlich auf". ich will sie damit ja nicht quälen und dachte, dass es ihr ja eher gut tut, wenn sie ihren Kopf anstrengen muss. Es ist nun auch mein erster Hund, den ich bekommen habe, als sie ja schon älter war. Bitte mich also nicht auslachen, ich weiß einfach nicht, was das beste ist. Ich gehe halt morgens und abends mit eine Runde, versuche mich mit anderen zu verabreden und habe sie während der Arbeitszeit gut untergebracht, so dass sie nie allein ist und Kontakt zu anderen Hund hat. Ich sehe auch, dass sie in den 3 Jahren bei mir richtig aufblüht, sich entwickelt und mich damit auch mehr fordert... Vielleicht habt ihr noch Ideen, wie ich sie beschäftigen kann ohne sie zu überfordern.

      in Lernverhalten


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.