Jump to content
Hundeforum Der Hund
Bärenkind

Rechtfertigt der Erfolg den Einsatz, wenn auch nur kurzfristig, von jedem Hilfsmittel?

Empfohlene Beiträge

Auf Deine Frage:

Rechtfertigt der Erfolg den Einsatz, wenn auch nur kurzfristig, von jedem Hilfsmittel?

Nur eine Antwort:

Nein - in gar keinem Fall!

:winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meiner Meinung nach, benutzt man einen Stachler damit er weh tut.

Würde er nicht weh tun sollen, könnte man auch ein normales Halsband oder ein Geschirr nehmen.

Für mich ein absolutes NoGo, an der Schleppe geradezu tierschutzrelevant und für Otto Normalhundehalter ein Armutszeugnis.

Das Gleiche gilt für Tacker, Erziehungsgeschirre, Sprühhalsbänder und Würger.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sprühhalsbänder tun nicht weh und bei unserem Hund mußte nur 2 mal gesprüht werden und so kommt meine Mutter die schon älter ist, prima zurecht und kann sie ohne Leine laufen lassen

Es gibt auch Erziehungsgeschirre die nicht weh tun und den Hund nur ausbremst

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Komisch, ich habe mir versuchsweise mal so ein Sprühhalsband umgelegt und jemand gebeten zu drücken (der Schuft hat das mit Freuden getan). Mir haben die Augen wie Hulle gebrannt, selbst als nur Wasser drin war.

@Pferdepepsi

Würde es "normale" Erziehung nicht auch tun?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bei mir hört der Hund super, aber meine Mutter wird nicht ernst genommen.

Bei dem Hund kommt das Sprühmittel nicht in die Augen, da das Halsband am Hals unter dem Unterkiefer hängt und somit die Augen schütz

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Tja, dann frage ich mich nach dem Sinn des Sprühhalsbandes. Werde ich wohl nie verstehen, will ich vielleicht auch nicht verstehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Für den Hund ist es eher das Zischgeräusch. Vor dem Sprühen gibt es einen Piepston. Jetzt reicht es zur Not wenn man nur Piept, aber wenn sie das Halsband trägt hört sie jetzt auch bei meiner Mutter wie ne eins

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn ein Sprühhalsband so harmlos ist, warum unterlässt der Hund dann genetisch fest verankerte Handlungen wie, z.B. Jagen?

Klar, es ist natürlich gut wenn man sich nicht großartig mit der Erziehung befassen will, aber rechtfertigen tut es den Einsatz meiner Meinung nach nicht.

Und ein Erziehungsgeschirr was nicht wehtut? Warum zieht der Hund dann nicht mehr?

Ist eine ernst gemeinte Frage.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich denke, Anja und Heike haben es vernünftig erklärt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es kann etwas unangenehm sein aber muss noch lange keine Schmerzen zufügen ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Plötzlich kurzfristig Schmerzen

      Da ich mir das Verhalten von meinem Anton am letzten Freitag nach wie vor nicht erklären kann versuche ich es mal hier zu schildern, evtl. hat jemand eine Idee.   Anton ist ca. 10 Jahre alt und seit ca. 8 Wochen bei mir. Außer eines Hautproblems welches sich inzwischen erledigt hat, konnte ich bisher keine gesundheitlichen Einschränkungen erkennen.   Letzten Freitag hat er morgens ganz normal gefressen und ist dann eine Runde in den Garten zum Pinkeln. Als ich ca. 1/2 Std. sp

      in Hundekrankheiten

    • Rettungshund stirbt bei Einsatz in Ecuador

      Hallo,   diese Nachricht habe ich heute in unserer Tageszeitung gelesen. Ein vierjähriger Golden Retriever ist nach seinem Einsatz in Ecuador zusammengebrochen und gestorben - der Grund war Dehydration. Der Hund hatte vorher 7 Menschen gefunden.   Wie kann es sein, dass dem Hund zwischendurch zu wenig Wasser zum Trinken angeboten wurde????   Was für ein tragisches Ende für diesen Retter!!!!!    

      in Rettungshunde, Assistenz- & Blindenführhunde

    • Chemotherapie beim malignen Lymphom und Pro und contra beim Einsatz von Prednisolon

      Hier ein Artikel zum Thema Chemotherapie bei Hunden mit malignem B Zell Lymphom. Interessant ist, dass bereits 2014 bekannt war, dass der Einsatz von Prednisolon in hoher Dosis in der Initialtherapie nicht nur schwere Nebenwirkungen verursacht, sondern offenbar auch die Remissionszeit verkürzt. Wieso wurde mein Hund mit Prednisolon behandelt im Jahr 2015, ebenso wie immer noch viele andere Hunde beim Einsatz von Chemotherapeutika?   https://www.thieme-connect.de/products/ejou

      in Hundekrankheiten

    • Suche kurzfristig Betreuung für Lissi Wolfenbüttel

      Der Obergau ist passiert Gestern beim Toben haben mich die Beiden ausgeknockt und ich habe mich mit der Hand abgestützt. Resultat: Elle und Speiche im linken Unterarm gebrochen. Ich war die Nacht im KH, beim Richten hatte ich so starke Schmerzen, dass sie mich in Vollnarkose legen mussten. Jetzt bin ich zu Hause, Mittwoch ist erst die OP. In den Garten lassen, kann ich die Beiden, aber das war es auch schon. Für den Dicken ist das nicht schlimm, aber Lissi wird frei drehen, die braucht di

      in Suche / Biete

    • Stachelhalsbänder noch immer im Einsatz

      Hallo,   ich möchte euch um eure Meinung bitten. Gestern besuchte ich einen Schäferhundeverein im Ort, er veranstaltet derzeit einen Erziehungskurs für alle Hunde ab 7 Monate an. Dauer 10 x 1 Stunde. Da ich als Trainerin immer neugierig bin, wollte ich mir das Training anschauen. Vorab muss ich sagen, ich war selbst bis vor 20 Jahren Mitglied im SV und habe auch Hunde ausgebildet, allerdings nie mit einem Stachler. Mir war also durchaus bewusst, was mich dort erwarten könnte. Am Platz ange

      in Hundeerziehung & Probleme

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.