Jump to content
Hundeforum Der Hund
Saro

Springer-Abstandshalter für´s Fahrrad - Wie schnell löst der Sicherheitsmechanismus aus?

Empfohlene Beiträge

Liebe Foris!

Normalerweise fahre ich mit meinem Hund Wege fernab vom Straßenverkehr, dann trägt er sein Zuggeschirr und läuft vorneweg. Nun will ich aber auch immer mal wieder mit dem Fahrrad zur Arbeit fahren und dann möchte ich ihn neben mir laufen lassen, weil ich da auf befahrenen Feldwegen unterwegs bin.

Ich habe schon viel Gutes vom "Springer" gehört, möchte aber gerne wissen, wie schnell dieser Auslösemechanismus reagiert. Tobi fährt beim Anblick von Hasen nämlich in Nullkommanullnix wahnsinnig hoch, bei uns gibt´s jede Menge von den Hoppelviechern :Oo und wenn sich das Ding bei seinen Versuchen, die Verfolgung aufzunehmen, öffnet, wäre das eher suboptimal! :(

Habt Ihr Erfahrungen damit gemacht, unter welchen Umständen dieser Sicherheitsring sich öffnet/löst? Meint Ihr, das haut hin mit einem Hund, der 14 kg wiegt und sehr viel Wert darauf legt, kein Häschen alleine am Feldrand stehen zu lassen ? ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Alle die ich kenne und die mit Springer am Rad fahren sichern ihren Hund für den Fall das der Springer auslöst noch mit einer Leine, die sie zwischen Hand und Lenker halten.

LG Heike

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@schnauzis, so machen wir es auch. Timmy (23kg) stand schon mehrfach senkrecht und kläffent am Springer und wollte Katzen hinterher, bis jetzt ist da nie was aufgegangen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Saro: dieser Auslösemechanismur ist ein Plastikteil, was im Ernstfall brechen soll. Weils Plastik ist wird die Bruchgefahr mit der Zeit immer größer - das Plastik wird halt mürber.

Ich bin kein Freund dieser Auslösung, im Ernstfall kann sich der Hund leicht trennen und vor Schreck in den Verkehr laufen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Und es gibt dasselbe System auch ohne diese Sollbruchstelle?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

nicht das ich wüße - zur not kannst die ja überbrücken: dicker Schlüsselring

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ich würde sagen: identisch!

ich sehe keinen Unterschied (2 Hersteller produzieren nach dem gleichen Patent, ode rPatent ist abgelaufen)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also der Springer soll ja von Kleinmetall kommen. Bei Kleinmetall selber gibts aber keinen Springer mehr zu kaufen, das Teil heißt Dog Runner. Doch ist das Internet nach wie vor voll mit Springer Fahradhaltern. In wie weit das nun das selbe ist ... kein Plan. :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Genau das wäre mein Problem mit dem Springer- oder alternativ- der Hund löst sich nicht und schleift das Rad mit nachdem ers auf den Kopf bekommen hat ( beides schon gesehen) wobei ich nicht ausschliessen kann das der Hund nicht richtig befestigt wurde.. sah aber übel aus vor allem weils an einer Bundestraße war.. *schock*

Eibe läuft auch mit, wenn ich Zeitungen austrage, von daher fällt das Ding eh flach weil ich ja das rad ständig abstellen muss..

Sie läuft an der Hand, wobei die Leine eher ein Zügel ist, als Zugstrang, - das nur nach Aufforderung :) So habe ich es auch mit meinem 70kg Hund gehalten als es keinen Springer gab ( btw.. der hatte ein Fohlenhalfter als Notbremse ( Irischer Wolfshund ! der das Rennrad laut Tacho mit bis zu 56km/h gezogen hat ! ) und lief Dual geführt, die Handbremse fürs Hinterrad hatte ich auf die andere Seite Ummontiert, damit er auf der rechten Seite Verkehrsabgewendet laufen konnte)

Ich würde nicht auf die Eiflussmöglichkeit der Leine verzichten wollen! Und auch nicht auf die Option den Hund freilassen zu können.. ( Angriff anderer Hund etc)

Eibe reagiert auf die Position der Leine bzw meiner Hand über ihr + Verbale Signale .. und wechselt dementsprechend die Richtung ( ähnlich fein wie beim Westernreiten) ich kurve ja zwischen den Wohnblöcken rum dh ständige Richtungswechsel, enge Wendungen,Sprintstrecken,apruptes Anhalten usw..

Ich hatte in den ganzen Jahren nur zwei Unfälle, Einmal sprang mir ein fremder Hund ins Rad, und einmal riss die Kette.. und ich bin mit dem Riesen jeden Tag 7 -15km gefahren - statt Bus und Bahn hatte ich mein "BIOmofa" :)

Vielleicht hate ich nur Glück, aber ich kann mir das mit Springer einfach nicht vorstellen, vielleicht als Hilfe zum "einfahren" hmm

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.