Jump to content
Hundeforum Der Hund
HundeHannes

Welpe wird aggressiv

Empfohlene Beiträge

Hallo, ich lese hier nun schon eine Weile mit und da ich nun auch stolzer hundebesitzer bin dachte ich, meld ich mich mal an. und hab auch schon das erste Problem:

Bin 20 Jahre jung und hab mir nun meinen ersten eigenen Hund zugelegt. Hatte aber eigentlich schon immer Hunde um mich seit ich klein war, bin also kein direkter Anfänger. Habe mir nun einen 11 wochen alten Rüden geholt der nun seid knapp 3 Wochen bei mir ist. Und nun habe ich folgene Probleme die ich euch mal schildern wollte:

Mein Welpe ist sehr eigensinnig wie ich das sehe. Er ignoriert mich fast vollkommen wenn ich mit im SPielen oder ihm was beibringen will. Wenn ich mich zu ihm auf den Boden setze und mich mit ihm beschäftigen will geht das vielleicht 5 minuten gut und dann verliert er das interesse und macht sich an der Einrichtung zu schaffen. Er ist zwar anhänglich also er läuft mir hunterher wenn ich den Raum verlasse aber das kommt wohl eher daher, dass er noch ein welpe ist. Wir haben auch eine 4 Jährige Kleine Münsterländer Hündin mit der zusammen er im Zwinger untergebracht ist, sie verstehen sich auch schon recht gut nur ist der kleine ziemlich aufmüpfig gegen die große. er verscheucht sie sogar schon vom Futternapf und knurrt sie richtig böse an wenn sie dann auch fressen will. Wenn ich mit den beiden Spazieren gehe beißt er ihr auch fast ununterbrochen in den Schwanz, Ohr oder ins Fell. Die große wehrt sich dann schon und weißt ihn zurecht aber das hält nicht lange an.

Und seit dem ich beim Tierarzt war wo er eine Impfung bekommen hat ist er auch mir gegenüber zunehmend aggressiv. Ich glaube nicht das es dirket was mti der Impfung zu tun hat aber man weiß ja nie. Wenn mich mit ihm beschäftige und ihn dann festhalte damit er sich an mich gewöhnt wird er richtig aggressiv und schnappt nach mir und knurrt und bellt.

Auch beim spielen beißt er öfter nicht ins spielzeug das ich in der Hand halte sondern in meinen Arm, Finger und alles was er von mir in die Schnauze bekommt.

Auch wenn jemand aus meiner Familie auf dem Sofa liegt und ich komme mit dem Hund ins wohnzimmer wird er aggressiv gegenüber demjenigen.

Ansonsten zur Begrüßung oder so lässt er sich auch gerne streicheln und kraulen und ist eigentlich überhaput nicht aggressiv aber sobald man ihn halt festhält und zu sich auf den boden setzt und ihn streichelt wird er richtig böse.

Wollte auch nächsten Samstag mit ihm in die Welpen Schule, aber ich weiß ja nicht ob er den anderen Welpen gegenüber dann auch so aggressiv ist.

So langer Text :) danke schonmal für die Mühe ihn zu lesen, würde mich über jede Antwort Freuen.

MfG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wie läuft denn so ein Tag bei euch ab??

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

ich denke nicht, dass du einen aggressiven Hund hast. :D

Ich denke eher, es gibt bei euch große Missverständnisse in der Kommunikation.

Aber beschreibe doch mal euren Tagesablauf!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oha! Geh' schnellstens zu einer guten Hundeschule, die dir zeigen, wie man einen Welpen behandelt Du hältst ihn fest, damit er sich an dich gewöhnt?? Boah Hannes, du hast ganz dringenden Schulungsbedarf ... ganz ehrlich!

Und er lebt im Zwinger???????? Und eure Hündin auch??? Wieso das denn??

Die Hunde tun mir echt leid!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

also die letzen zwei Wochen seit dem ich ihn habe hatte ich Urlaub und hab mich praktisch den ganzen Tag um ihn gekümmert. Jetzt arbeite ich wieder also ich gebe ihm um 7 Uhr Frühstück und dann gehen wir ne halbe bis dreiviertel Stunde spazieren. danach geh ich auf die arbeit bis um 12, mittags bin ich dann wieder zuhause und beschäftige mich mit ihm und gebe ihm wieder zu Fressen bis um viertel halb 1 dann wieder arbeit und um 5 uhr komm ich nach hause und gehe mit im gassi so bis um halb 8 dann kommt er in den Zwinger. um 8 gibts dann wieder Fressen dann nehm ich ihn noch mit in die Wohnung so bis halb 9. um 10 uhr dann nochmal gassi und dann schlafen gehn. Solange ich nicht da bin beschäftigt sich auch mein Opa mit den beiden, er ist der Besitzer des Münsterländers. aber die Letzten paar Tage war er nicht da.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

und WAS machst du mit ihm genau, wenn du dich mit ihm beschäftigst??

Edit: mit einem Welpen gehst du unheimlich viel Gassi, ich würd das reduzieren. Kann mir nicht vorstellen, dass das gut für seine Knochen, Gelenke usw. ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

wenn ich es richtig verstanden habe, lebt der Kleine mit der älteren Hündin im Zwinger. Wenn es nur ansatzweise ist, okay. Aber eigentlich gehört der Kleine in die Familie, damit die Erziehung erfolgen kann und er auch gestört wird, wenn er die ältere Hündin über das Maß ärgert.

Deine Hündin scheint sehr geduldig zu sein, oder vielleicht auch dem kleinen Rüpel nicht gewachsen zu sein. Das braucht dann Unterstützung durch Dich. Er hält sich ohnehin schon für sehr stark und das Gepöbel mit der Hündin unterstützt sein Selbstbewusstsein.

Bring beide Hunde in den Familienkreis ein, damit Du erzieherisch einwirken kannst und der kleine Rüpel Grenzen gesetzt bekommt. Wenn er übertreibt, ab in den Kennel.

Die Hündin wird ja auch nicht glücklich sein, wenn sie so einen Wildfang und Quälgeist ständig um sich herum hat.

Gruß Christa

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Für mich hört sich das so an, als hätte Euer Kleine noch keine Beisshemmung gelernt und auch noch nicht, dass man sich von Menschen überall anfassen und festhalten lassen muss.

Daran sollte ihr schleunigst arbeiten bevor er noch älter, stärker und eigensinniger wird. (Denk auch an so Sachen wie Krallenschneiden, Zähneputzen und Fieber messen). Hundeschule ist sicher keine schlechte Idee :)

Wenn Du die Hauptzeit des Tages arbeitest (was Du ja nicht ändern kannst) und der Hund nachts auch noch mit einem anderen Hund zusammen draussen im Zwinger ist, wird es schwer für Dich sein eine Bindung aufzubauen, besonders wenn der Kleine sowieso ein eher unabhängiger Charakter ist. Wenn Du willst, dass der Hund sich später zu Dir und nicht der Hündin zugehörig fühlt, würde ich ihn nachts nicht aussperren, sondern so viel Zeit wie möglich mit ihm verbringen (auch passiv).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich finde auch, dass du viel zu lange mit dem kleinen Gassi gehst! Dass ist überhaupt nicht gut für seine Gelenke!

Du solltest die Hunde ins Familienleben einbeziehen, d.h. sie sollten ins Haus und wenn der kleine die Hündin angeht solltest du dass sofort unterbinden! Die Hündin scheint damit überfordert zu sein, deswegen musst du eingreifen, es ist nicht ok wenn sie durch den Welpen dauernd gestresst wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@sheila: Tut mir leid aber deine Ansicht kann ich überhaupt nicht teilen. Es ist immer noch ein Hund und kein Schoßtier, natürlich kommt er in den Zwinger. Es sind beide recht große hunde also der kleine wird es noch, er ist ein Husky nebenbei bemerkt, und auch mit Langen Haaren, den ganzen Tag in der Wohnung haben die nix verloren, natürlich darf er Tagsüber mit in die Wohnung, aber schlafen muss er im Zwinger. Und dass mit dem Festhalten hab ich von mehreren Leuten schon gehört die auch wirklich hundeerfahrung haben. Er soll sich dran gewöhnen dass er hier bleiben muss wenn ich dass will. Geht ja auch um seine eigene Sicherheit wenn beim spazieren gehen ein auto kommt und er nicht zu mir kommt weil er das nicht mag oder noch nicht so an mich gewöhnt ist kanns ja ganz schnell rum sein mit dem Hund. Und wir hatten schon viele Hund, immer Jagdhunde die auch die entsprechende ausbildung bekommen haben und die waren auch wirklich glücklich bei uns und sie alle mussten im Zwinger schlafen.

@panirac: Ich spiele mit Stofftieren mit ihm, übe auch schon ab und an ein paar kommandos, tobe mit ihm aber halt auch nur solange ich für ihn interessant bin. Mit dem gassi gehen hab ich mir auch schon gedacht dass das zu viel ist aber er gibt keine Ruhe er rennt den ganzen Tag hin und her und tobt mit der alten Hündin.

@Christa Zimmer: wiegesagt Tagsüber kommt er mit in die Wohnung, und im zwinger lässt er den alten Hund auch in Ruhe. Die toben nur so rum wenn sie draußen sind.

@Carole: Bürsten und alles lässt er sich ohne Problemme, das mag er sogar sehr, er bleibt dann ganz ruhig und genießt es auch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ganz einfach ein Benutzerkonto

Du musst ein Benutzerkonto haben, um Beiträge verfassen zu können

Registrieren

Deine Hunde Community

Benutzerkonto erstellen

Du hast ein Benutzerkonto?

Melde Dich an

Anmelden

×
×
  • Neu erstellen...