Jump to content
Hundeforum Der Hund
hunde-versteher

"Jagdhunde-Rasse oder jagdmotivierte Hunde" als Welpe schon in Nichtjägerhand ....

Empfohlene Beiträge

Muss man Jagdhunde, oder jagdmotivierte Mix-Rassen-Hunde die

- als nur liebe Familienhunde bei uns Leben sollen

- und im WELPEN-Alter schon bei uns einziehen,

- besonders erziehen?

Fasst alle Hunde-Rassen haben eine angeborene Portion "Jagd im Sinn",

und die Jagdhunde wie gezüchtet, entsprechend etwas mehr Motivation.

Muss man da ganz andere Wege gehen ? Wenn Ja, Welche?

Welche Erfahrung hat man?

LG :winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

ich habe wie du weißt einen Beaglemix und man sagt Beaglen nach, man könne sie nicht ableinen weil der Drang selbstständig jagen zu gehen zu hoch sei. Also habe ich von Anfang an sehr viel Wert auf den Abruf gelegt und immer und überall geübt. Alles andere wurde vernachlässigt, er hat z.B. erst mit etwa acht Monaten "platz" gelernt und erst seit Kurzem üben wir "bei Fuß". War mir einfach nicht so wichtig wie ein zuverlässiger Abruf.

Perfekt ist der Abruf bei uns nicht (Hund ist jetzt etwas über ein Jahr alt), aber zuverlässig genug um ihn überall laufen zu lassen. Nicht perfekt heißt bei uns dass es schon mal vorkommt, dass er noch zu Ende schnüffelt oder Wild zehn Meter hinterherhüpft, aber ansonsten klappt es gut (außer *schnell zähl* etwa sechs Situationen in seinem ganzen bisherigen Leben, in denen er anderen Hunden hinterher ist - da ist er aber selbstverständlich auch irgendwann wieder gekommen ;-) ).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huch, Hansini...sorry...ich schätze wir haben zu zweit deinen Beitrag editiert und nun sind beide weg.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Warum muss man sich als nicht Jäger einen Jagdgebrauchshund holen???

Damit wird der Hund nicht glücklich und es schadet der Rasse.

Grüsse Alex

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Warum muss man sich als nicht Jäger einen Jagdgebrauchshund holen???

Damit wird der Hund nicht glücklich und es schadet der Rasse.

Grüsse Alex
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=55359&goto=1109904

Ist doch Blödsinn. Mein Hund ist sehr glücklich ohne Hasen killen zu dürfen. Er darf jagen, nur nicht hetzen und töten. Somit ist seine Welt in Ordnung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ist doch Blödsinn. Mein Hund ist sehr glücklich ohne Hasen killen zu dürfen. Er darf jagen, nur nicht hetzen und töten.

DAS darf ein Jagdgebrauchshund keinesfalls!

Und er darf auch nicht wahllos Tiere hetzen oder gar erlegen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Warum muss man sich als nicht Jäger einen Jagdgebrauchshund holen???

Damit wird der Hund nicht glücklich und es schadet der Rasse.

Grüsse Alex
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=55359&goto=1109904

Das unterschreibe ich sofort! Warum holt man sich Spezialisten ins Haus?? Ums eigene Ego aufzubessern?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Um welche Rassen gehts denn hier?

Jagdmotivierte Rassen wären auch Retriever...bei denen ist ja nicht so ungewöhnlich ist, dass sie in Privathaushalten leben!?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Um welche Rassen gehts denn hier?

Jagdmotivierte Rassen wären auch Retriever...bei denen ist ja nicht so ungewöhnlich ist, dass sie in Privathaushalten leben!?
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=55359&goto=1110208

Und denkst du das man der Rasse damit einen gefallen getan hat ??? Ich denke das nicht.

Grüsse Alex

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wen interessiert "die Rasse"? Mich interessiert das Individuum und ich kenne einige glückliche Jagdhunde in Nichtjägerhänden. Natürlich gibts auch unausgelastete, aber wärs nicht schlauer Auslastung zu propagieren als schlicht zu sagen Jagdhunde gehören nicht in Nichtjägerhand? Letztendlich ist nämlich fast jeder Hund ein Jagdhund.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Welpe schnappt. Und das nicht aus Spaß

      Guten Abend zusammen, wir haben eine 10 Wochen alte Rottweilerhündin übernommen. Sie kennt Pferde, Hühner, Menschen in groß und klein, Katzen usw. Bei unseren Besuchen, dem gegenseitigen Kennenlernen, war sie immer interessiert, ruhig, zugänglich.  Sie ist seit zwei Tagen bei uns und eine kleine tickende Zeitbombe. Natürlich sind zwei Tage keine Zeit und trotzdem möchte ich eure Meinung wissen. Sie liebt uns Erwachsenen und unsere 14 jährige Tochter. Nach unserem Sohn wollt

      in Hundewelpen

    • Warum kein Welpe zu Junghund

      Hallo ihr Lieben. Ich bin seit heute Mitglied hier im Forum, vorher habe ich hier immer fleißig mitgelesen.   So nun zu meiner Frage.  warum wird immer in vielen Foren abgeraten sich einen Welpen zu einem Junghund zu holen? Was spricht dagegen wenn der Junghund gut hört? Hat jemand von euch selbst so eine Erfahrung gemacht?   Wir haben einen 10 Monate alten Schäferhund Rüden, der theoretisch (wenn er alt genug wäre) die Begleithunde Prüfung bestehen würde. Eigentlich haben

      in Hundewelpen

    • 9 Wochen Welpe fiepst viel

      Hallo ihr Lieben,   ich bin irgendwie überfragt. Ich habe einen 9-Wochen Welpen (Neufundländer) seit einer Woche bei mir. Seit vorgestern macht er immer etwas Komisches. Wenn er müde wird, legt er sich hin. Steht ein paar Sekunden später wieder auf und läuft fiepsend durchs Haus, dann legt er sich woanders wieder hin. Das macht er dann noch 3-4 mal, bis er an einem Platz liegen bleibt und einschläft.   Weiß jemand warum er das macht?    

      in Körpersprache & Kommunikation

    • Welpe alleine lassen

      Hallo😊 also wir würden uns sehr gerne einen welpen (golden Retriever) holen aber da wir beide arbeiten und meine Tochter in der Schule ist müsste der Welpe 4 Tage in der Woche 5 Stunden alleine bleiben. Geht es trotzdem oder sollen wir uns lieber keinen Hund holen? Schon mal danke im Voraus😉

      in Der erste Hund

    • Erster Hund - ZwergPinscher Dame Welpe

      Guten Tag.    Erstmals zu meiner Person:  Ich will mir einen Hund zulegen. Ich bin 27 und arbeite täglich 8 stunden mit 1stunde30 mittagspause wo ich nach Hause gehe. Meine arbeit ist 5 min von meinem zu Hause entfernt. Ich arbeite im Communications-Bereich. Ich habe mich 3 Jahre lang um den Zwergpinscher meiner Freundin gekümmert. Nach unserer trennung hat sie ihn ihrer Mutter zurück gegeben. Ich habe diesen Hund geliebt.   Mein Problem Ich finde man soll kein

      in Der erste Hund

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.