Jump to content
Hundeforum Der Hund
procten

Weichspülhund?

Empfohlene Beiträge

Ich finde es nicht soo schlimm, aber ich würde aufpassen.

Erfahrungsgemäss ist genau bei Hunden, die sich viel gefallen lassen und nie irgendwelche 'aggressiven' Zeichen zeigen, die Warn-/Knurr-/Beissschwelle ziemlich nah beieinander.

Unter Umständen hast du da eine Zeitbombe zuhause, wenn irgendwann mal eine Situation eintritt die das Fass für deinen Hund zum überlaufen bringt, kann es sein das Warnen und Knurren gar nicht mehr gemacht wird.

Gib ihm doch die Möglichkeit sich irgendwo/wie auszuleben, um ihn ein bisschen auszugleichen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
"Blödmann" ?

"Dann musst Du mich nicht so blöd anglotzen"?

:(

Ich sag zu Kiwi noch viel viel bösere Sachen :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

zu Video 2 und 3: ich sehe da nur einen netten coolen Hund! Und da er die Katzen als Babies mit an den Napf ließ und sie jetzt anbrummt, was sie hoffentlich respektieren (!), ist das doch schon erledigt.

Wem gehört der kleine Strubbelhund? Dem Mann, der immer bei ihm saß bzw. ihn auf dem Schoß hatte? Der es lustig findet, wenn der Kleine Elvis wegbeißt :wall::wall: ? Bis es doch mal umgekehrt geht ....

Solche Situationen gehören für mich zu denen, die Hunde nicht selbst zu regeln haben. Entweder dürfen beide Hund gleichzeitig gestreichelt werden, dann hat der Kleine dabei nichts zu meckern, oder es ist nicht erwünscht, dass Elvis dazukommt, dann muss ein Mensch ihm das klar machen.

Und zwar möglichst nicht in diesem extrem gelangweilten Ton, der auf den Videos öfter zu hören ist, sondern mit einer deutlichen Ansage, die dann auch sofort durchgesetzt wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Was hat das mit "weichgespült" zu tun?

Ich sehe v.a. auf dem 1. Video und auf dem Katzenvideo einen Hund, der vom Besitzer im Stich gelassen wird.

Hoffentlich kommt er nicht auf die Idee, sowas in Zukunft selbst regeln zu müssen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es gibt Hund, die nix selber regeln.

Die so dickfellig sind, dass es ihnen wurscht ist, ob da einer am Napf hockt und klaut.

Lieber so einen "Weichgespülten",als einen, bei dem man ständig auf der Hut sein muss.

Bei unserem alten Hund habe ich exakt 1x dazwischen gehauen: da hat er draußen im Garten gefressen und höflich Platz gemacht, als eine Ratte ankam ind sich mitten in seinen Napf gesetzt hat. :Oo

Aber gut...Eichhörnchen durfte er auch nicht verscheuchen - da war wenig Unterschied.

Ich finde den "Blödmann" ;) klasse und bin direkt ein bißchen neidisch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mit "weichgespült" hat das gar nichts zu tun.

Ich sehe, da einen phasenweise unsicheren Hund, der genau weiss, dass er sich auf seinen Halter nicht verlassen kann :(

Ich kann schonmal gar nicht verstehen, wie man sich mit Kamera hinstellen kann und feixend drauf wartet, das der freche kleine Yorki schnappt ... :Oo

Zwischen wie Du es nennst "devot" und einem defensivem Hund gibt es noch eine Menge für mich ich will für meinen Hund keines der beiden Extreme ..

Wenn man seinen Hund 100 mal mit dem gleichen gelangweilem "Elllllvis" ruft darf man auch nicht erwarten, dass er erscheint ... :???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@ moorteufel

Klar gibt's solche Hunde.

Allerdings hat jeder Hund auch irgendwo seine Grenze und es erscheint mir sinnlos, diese auf solche Art irgendwann herauszufinden.

Hund und Katzen kann man durchaus vermitteln, dass sie die Fressplätze des jeweiligen Tieres respektieren, ohne, dass man wie ein Schießhund dabei sein muss.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Was hat das mit "weichgespült" zu tun?

Ich sehe v.a. auf dem 1. Video und auf dem Katzenvideo einen Hund, der vom Besitzer im Stich gelassen wird.

Hoffentlich kommt er nicht auf die Idee, sowas in Zukunft selbst regeln zu müssen.
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=55577&goto=1115769

Das denke ich auch.

Zumal man gut sieht, dass Elvis auch nur aus Gutmüdigkeit zum Herrchen kommt... irgendwann...

Aus der Situation herausrufen? Fehlanzeige.

Und auch ich nenne meine Monster schon mal *unnett*.

"Komm endlich her Du kleines Schissding *säusel*".

Aber niemals verachtend: "man bist Du dusselig".

Und ich erwarte NIEMALS (wie bei Euch die ganze Meute (Menschen)) das Spektakel "gleich passiert was" (Yorkie wehrt sich). "Guck mal die macht sich schon bereit!".

Wie wärs mit Action im Kino? Dann müssen wenigstens keine realen Lebewesen das Generve aushalten.

Irgendwann hat Elvis einen schlechten Tag (weil Schmerzen o.Ä.) und dann muss Mietz oder Yorkie dran glauben. Aber DANN ist es ja ein *böser* Kampfhund.

Elvis leidet nicht? Vielleicht. Wenn er es aber irgendwann tut, könnte es auch schon zu spät sein.

Nachdenkliche Grüße, Nessie

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Procten!

Darf ich fragen, wie alt Dein Hund ist?

Wenn er noch ein Junghundedösel ist, find ich sein Verhalten ziemlich normal, er ordnet sich dem Yorkie halt unter. Dann würde ich mich aber nicht drauf verlassen, dass das beim erwachsenen Hund so bleibt.

Ansonsten find ichs ziemlich verantwortungslos, welchen Situationen ihr den Hund aussetzt. Ihr provoziert geradezu, dass die Hunde aneinander geraten und findets auch noch lustig :Oo

Grundgehorsam seh ich übrigens bei beiden Hunden nicht, von daher könnt ihr froh sein, dass Euer Elvis (noch) so ein "Dusel" ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Mit "weichgespült" hat das gar nichts zu tun.

Ich sehe, da einen phasenweise unsicheren Hund, der genau weiss, dass er sich auf seinen Halter nicht verlassen kann :(

Ich kann schonmal gar nicht verstehen, wie man sich mit Kamera hinstellen kann und feixend drauf wartet, das der freche kleine Yorki schnappt ... :Oo

Zwischen wie Du es nennst "devot" und einem defensivem Hund gibt es noch eine Menge für mich ich will für meinen Hund keines der beiden Extreme ..

Wenn man seinen Hund 100 mal mit dem gleichen gelangweilem "Elllllvis" ruft darf man auch nicht erwarten, dass er erscheint ... :???


http://www.polar-chat.de/topic.php?id=55577&goto=1115779

Genau meine Meinung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ganz einfach ein Benutzerkonto

Du musst ein Benutzerkonto haben, um Beiträge verfassen zu können

Registrieren

Deine Hunde Community

Benutzerkonto erstellen

Du hast ein Benutzerkonto?

Melde Dich an

Anmelden

×
×
  • Neu erstellen...