Jump to content
Hundeforum Der Hund
procten

Weichspülhund?

Empfohlene Beiträge

mit duldsam kann ich mich anfreunden, aber mit gut erzogen gar nicht ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

wie gesagt, ich hatte den Ton nicht an ;)

Vielleicht sollte ich mir das doch mal mit Ton ansehen, womöglich ändert das das Bild.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
ich sehe keine devoten oder weichgespülten Hund, sondern einen gut erzogenen, duldsamen Hund.
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=55577&goto=1116051

PAige, TON AN ;););)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Auf Video 1 seh ich einen am Tisch bettelnden weissen Hund, der den Schoßhund und die filmende Person komplett ignoriert.

Auf Video 2 & 3 seh ich eine stümperhaft ausgeführte Übung zur Impulskontrolle und zwei Hunde völlig ohne Futterneid (einer auf Futter, der andere auf Menschen fixiert).

Zu Video 4: Ich würde meine Katze kein Hundefutter fressen lassen, weil's für sie ungesund ist, aber ansonsten seh ich keinen Grund da einzuschreiten. Es zeigt einfach nur dass der Hund Katzenwelpen mag und nicht futterneidisch ist.

Auf Video 5 seh ich einen freundlichen, verspielten Bulli und einen alten Yorki mit typischer "Bleib mir vom Leib"-Kleinhund-Keiferei. Natürlich hätte man dem Yorki mehr Schutz bieten können und sollen, aber sonst?

Ich weiss nicht, worüber sich manche hier wieder aufregen. Ich seh hier weder eine tickende Zeitbombe, noch nen weichgespülten Hund. Sondern einen ganz normalen freundlichen, unkomplizierten, selbstbewußten Bullterrier.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ok, das gut erzogen nehm ich zurück :D

zu den Kätzchen: ich weiß, dass Abby genauso gehandelt hätte, wenn sie die Kleinen "adoptiert" hätte. Bis zu einem gewissen Alter dürfen die eben alles. Auch Futter klauen. Später würde sie dann erst drohen und dann wegbeißen.

Sollte die Rasse so sein, dass sie ohne Drohen gleich zupackt, muss man da natürlich vorbauen und darf es nicht so laufen lassen. Rasseunabhängig fände ich das aber völlig unkritisch.

Auf dem letzten Video sehe ich einen Rüden, der sich verliebt hat und die Angebetete umgarnt. Schlimm ist das auch nicht.

Nur mit dem Gehorsam, das revidier ich ;)

Ansonsten bleib ich dabei: sehe es wie Carole.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Leider kann ich die Videos hier nicht richtig sehen. Ist es beim 1. Video so, das der Kleine Deinen Hund angiftet? Wenn ja, finde ich es unverantwortlich. Wieso behält man so eine "Giftspritze" auf dem Arm wenn sie rumzickt? Schön den Hund noch bei den Machenschaften unterstützen? Schön blöd! Bei mir wäre der Zwerg im hohen Bogen runter geflogen dnn so züchtet man sich hackenbeißer :kaffee:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Soderle, ich habs mir jetzt nochmal in aller Ruhe angesehen mit vollem Ton (das Gesagte hatte ich vorher auch ein wenig vernachlässigt) und überprüft, ob ich evtl. überreagiere, leider mit dem Ergebnis, dass ich es sogar noch schlimmer finde :D

Video 1: Der Yorkie wird für sein Gekeife noch bestätigt durch streicheln und auf dem Schoß sitzen dürfen, Elvis verhält sich aufdringlich und interessiert sich nicht die Bohne für die "Komandos" seines Besitzers.

Video 2: Ok, hier ist mir der Ton entgangen :redface

Ich hatte beim ersten mal gucken das "Elvis bleib" und die Aufforderung an den kleinen Hund, die Leckerchen zu nehmen, nicht mitbekommen. So kontrolliert der Mensch die Situation und ich finds gerade noch in Ordnung.

Video 3: Hier fehlt mir die Aufforderung an den kleinen Hund, aber naja...

Video 4: Bekommt mein PC irgendwie grade nicht geladen :Oo

Video 5: Elvis bei der Begrüßung schon gewohnt aufdringlich und aufgedreht, der Yorkie sucht Schutz bei seinem Herrchen (den er aber nicht findet), Elvis ignoriert die Komandos seines Besitzers, wird dafür vom Yorkiebesitzer noch durch streicheln belohnt, dann ein kurzer Streit unter den Hunden um die Recource "Zuwendung", schließlich läßt sich der überdrehte Elvis mit Müh und Not aus der Situation abrufen.

Devot finde ich Elvis nicht, aber an der Haltung der Menschen find ich einiges nicht i.O.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Ich seh hier weder eine tickende Zeitbombe, noch nen weichgespülten Hund. Sondern einen ganz normalen freundlichen, unkomplizierten, selbstbewußten Bullterrier.


http://www.polar-chat.de/topic.php?id=55577&goto=1116089

Nehmen wir unerzogen mit rein *hihi und ich unterschreibe das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
der überdrehte Elvis mit Müh und Not aus der Situation abrufen.

Das ist für dich schon überdreht :???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ABER das tun sie nicht, weil sie devot sind, sondern weil sie das nicht verstehen, was ihnen der Hund da mitteilt und nur sehr geringes Schmerzempfinden haben. Die sind dickfällig bis es richtig knallt, selbst da stehen sie oft blutend da und kapieren nicht, was gerade passiert ist--- :(
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=55577&goto=1115887

Wenn das so ist, sehe ich auch großen Handlungsbedarf für die Hundehalter bzw. durchaus eine tickende Zeitbombe.

Was Schmerzunempfindlichkeit bei Terriern generell angeht, das kann ich nur bestätigen.

Und dass es bezüglich innerartlicher Kommunikation durchaus rassetypische Unterschiede gibt, kann ich auch nur bestätigen!

Insofern ist es sinnvoll, nicht nur einen Hund auf dem Video zu sehen, sondern einen Bullterrier.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ganz einfach ein Benutzerkonto

Du musst ein Benutzerkonto haben, um Beiträge verfassen zu können

Registrieren

Deine Hunde Community

Benutzerkonto erstellen

Du hast ein Benutzerkonto?

Melde Dich an

Anmelden

×
×
  • Neu erstellen...