Jump to content
Hundeforum Der Hund
Tato

Hund bellt und knurrt Besucher an

Empfohlene Beiträge

Hallo,

unsere Hündin (11 Monate, Schäferhund-Sennenhund-?-Mix, kam mit 6 Mo. aus dem Tierschutz zu uns) duldet noch immer keine Besucher.

Sie bellt, knurrt und starrt Besucher an. Sie zuckt zusammen, wenn diese sich bewegen. Die hundeunerfahrenen Besucher starren natürlich zurück und der Teufelskreis ist perfekt. Sie lässt sich dann nicht ablenken. Auch Menschen auf der anderen Seite vom Zaun bellt sie an. Unsere Trainerin toleriert das Anbellen und Anknurren von Menschen nicht und schlägt ein Soft-Maulkorb vor, der das Bellen unterbindet. Ich halte davon wenig, habe aber auch ein gewisses Vertrauen in unsere Trainerin. Zudem sollen wir Bellen am Zaun mit einem Wasserstrahl tadeln. Das ist m.E. ok.

Welche Methoden gibt es noch, das Anbellen von Menschen daheim zu unterbinden.

Klar, bei toleranten Besuchern beruhigt sie sich bald, nimmt von sich aus vorsichtig Kontakt auf (schnuppern) und legt sich dann unter den Tisch oder daneben. Nur ist eben nicht jeder Besucher so ruhig, wenn er angeknurrt und gebellt wird. Zudem soll sie ja eigentlich gar nicht knurren oder bellen.

Draußen bellt sie auch Menschen und Hunde an, wenn sie an der Leine ist. Dies hat sich aber - zumindest in der Hundeschule - schon deutlich gebessert. Im Alltag klappt es noch nicht so gut, aber da bin ich zuversichtlich.

Viele Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich finde den Soft Maulkorb nicht schlecht wenn die Gefahr besteht dass sie den Besuch angehen könnte., somit ist der Besuch sicherlich entspannter.

Könnt ihr sie auf ihren Platz schicken wenn Besuch kommt?

Oder kennt sie sowas nicht?

Das wäre eine Möglichkeit, wenn sie sich dann hinlegt und ruhig ist, belohnen.

Ansonsten würde auch noch anleinen in Frage kommen.

Besuch sollte sie überhaupt nicht beachten, sie scheint ja eher ängstlich zu sein.

Hat sie ansonsten auch Angst vor Menschen?

Was war in den ersten 6 Monaten, weiß man da etwas drüber?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sie bellt, knurrt und starrt Besucher an.
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=55751&goto=1120025

So eine ähnliche Frage gibt es hier bereits:

http://www.polar-chat.de/topic_55696.html

... natürlich auch mit Antworten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sie ist bei neuen Dingen super neugierig. Bohrmaschine, Staubsauger, Abbruchhammer und Schiebkarre sind kein Problem. Sie zieht sich bei Besuch auch nicht ängstlich zurück, sondern geht auf die Menschen zu und bellt / knurrt.

Ja, sie ist auch draußen allen Menschen gegenüber skeptisch. In der Hundeschule (Freilauf) schnuppert sie mal an einem Zweibeiner. Schaut dieser sie aber an oder versucht sie zu berühren, reagiert sie ängstlich und weicht zurück. Genau so verhält sie sich, wenn der Besuch länger bleibt und sie nicht anstarrt.

Das Komando Platz kennt sie und befolgt es auch. Nur wenn Besuch ankommt, dann hat sie kein Ohr für uns. Hat sie sich an den Beusch gewöhnt, geht sie auch wieder auf ihren Platz.

Vorgeschichte eher unbekannt. Kommt zusammen mit ihrer Schwester aus einem Messie-Haushalt. Mehr weiß ich nicht.

Uns gegenüber ist sie überhaupt nicht scheu. Sie lässt sich überall anfassen und zeigt keine Scheu vor seltenen Geräuschen sofern wir diese produzieren. Es macht aus ihrer Sicht einen großen Unterschied ob ich mit dem Stuhl polter oder eine andere Person.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Geht sie den Besuch denn an, oder knurrt/bellt sie bloß?

Ihr solltet eurem Besuch auf jeden Fall sagen, dass der Hund ab sofort Luft für ihn ist, auch wenn sie ankommt, nicht beachten. Für den Besuch existiert kein Hund.

Ihr beibringen wenn Besuch kommt, automatisch auf ihren Platz zu gehen, habt ihr eine Box in der sie sich sicher fühlt?

Sie ist wahrscheinlich überhaupt nicht auf Menschen geprägt, dass kann man manchmal nicht umdrehen, aber verbessern.

Ach ja, nimmt sie Leckerchen von fremden/bekannten Menschen?

EDIT:

Habt ihr schonmal Bachblüten probiert?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sie bellt und knurrt auf Distanz. Beißen würde sie nicht, da sie von sich aus Abstand hält. Trotzdem steht sie präsent da und versteckt sich nicht und bellt aus dem Hinterhalt.

Leckerli nimmt sie nach Eingewöhnung auch von Fremden, aber mit bellen begleitet. Auf den Platz gehen..daran arbeiten wir...wenn Besuch da ist klappt das jedoch nicht bzw. nur nach Eingewöhnung...

Bachblüten wollen wir ausprobieren. Unsere Trainerin wird uns was zusammenstellen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

wo hat sie denn bei euch den Liegeplatz?

evtl den Platz mal so legen dass sie ein bisschen ab vom schuss ist, also

zb hinter deinem Sessel und du sorgst dafür dass sie hinten bleibst und du

den Besuch "regelst"

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

Unsere Trainerin toleriert das Anbellen und Anknurren von Menschen nicht und schlägt ein Soft-Maulkorb vor, der das Bellen unterbindet.
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=55751&goto=1120025

ehrlich gestanden finde ich diesen Vorschlag ziemlich gruselig.

Wie soll der Hund damit umgehen, daß ihm seine Kommunikationsmöglichkeiten abgeschnitten werden?

Er artikuliert meiner Meinung nach seine Unsicherheit. Ich wäre froh drum, wenn er es so tut - und nicht z. B. mit Schnappen versucht den Besuch, der ihn irritiert zu vertreiben.

Ich finde es schwierig über ein Forum - ohne den Hund in seiner ganzen Aktion (Körpersprache etc.) zu sehen, Tipps zu geben. Deshalb von mir hier auch "nur" ein paar Fragen und Ideen:

Wie agiert ihr in der Situation?

Macht Euch der Gedanke an Besuch im Haus eventuell (schon) nervös? (Aufgrund des zu erwartenden Verhalten des Hundes ...)

Wie sieht das Vertrauensverhältnis des Hundes zu Euch aus?

Seid ihr diejenigen, die Situationen regeln oder regelt der Hund für sich?

Was habt ihr bisher generell gemacht um dem Hund seine Scheu vor fremden Menschen zu nehmen?

Grüsse,

Claudia

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hat sie es vorgeschlagen damit der Hund nicht bellen kann, oder damit der Besuch keine Angst haben muss gebissen zu werden?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Kannst Du bitte so ausführlich wie möglich die Körperhaltung des Hundes in der Situation des Besuchanbellens beschreiben!

LG Heike

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ganz einfach ein Benutzerkonto

Du musst ein Benutzerkonto haben, um Beiträge verfassen zu können

Registrieren

Deine Hunde Community

Benutzerkonto erstellen

Du hast ein Benutzerkonto?

Melde Dich an

Anmelden


×
×
  • Neu erstellen...