Jump to content

Toll, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
AufständigeZwer

Mein Welpe drehte durch, nachdem ich ihn auf den Rücken gedreht habe

Empfohlene Beiträge

Zur Vorgeschichte:

Gestern hat sich eine Hundetrainerin meinen Hund angeschaut & mir ein paar Ratschläge zur Erziehung mitgegeben - u.A. sollte ich Cando auf den Rücken drehen, wenn er wieder mal "nach"-schnappt. (Um zu zeigen, dass ich über ihm stehe & er sich zu unterwerfen hat)

Unser Welpi macht das ganz gern, wenn wir ein Spiel abbrechen, weil es zu wild wird.

So weit so gut..

Wir waren um 22 Uhr nochmal 10 Minuten draußen, danach war er wieder total von der Rolle.

Er sprang mich an, kniff in meiner Hose & auch nach meinen Händen.

Daraufhin ließ ich ihn stehen & ignorierte ihn.. und da liegt der Hase im Pfeffer - Cando läßt sich nicht ignorieren, er macht dann weiter...

Ich dachte also an den Tip der Hundetrainerin, schnappte meinen Hund & drehte ihn auf den Rücken..

Mit dem Ergebnis, dass er vollkommen durchgedreht ist!

Er strampelte und biss wild um sich, fiepte in den höchsten Tönen & ließ sich absolut nicht halten..

Ich habe den Ratschlag eines Profis befolgt & bin nu blutig gekratzt und gebissen..

War das was sie mir sagte so richtig ? Ich bin gerade total verunsichert und hab meinem Hund gegenüber ein schlechtes Gewissen, weil ich ihn nicht los gelassen habe, um mich durchzusetzten

:???:???:???:???:???:???:???:???:???:???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

War das was sie mir sagte so richtig ? Ich bin gerade total verunsichert und hab meinem Hund gegenüber ein schlechtes Gewissen, weil ich ihn nicht los gelassen habe, um mich durchzusetzten

:???:???:???:???:???:???:???:???:???:???


http://www.polar-chat.de/topic.php?id=55783&goto=1120750

Ja das war richtig, weil er sonst gelernt hätte das er nur laut schreien muss damit du ihn los lässt. Manchmal muss man da einfach durch.

Man kann sie auch so fixieren das sie einen nicht zerkratzen oder beißen können.

EDIT: du brauchst auch nicht verunsichert sein in dem Moment, weil das merkt der Hund. Sei dir deiner Sache sicher und zieh es einfach durch. Nicht halbherzig sondern richtig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Du kannst deinen Hund nur herumdrehen und ihm rüberbringen, was du wirklich willst und dabei souverän und echt Chef sein, WENN du auch dahinter stehst und meinst, was du tust. Das denke ich ehrlich gesagt nicht. Klar musst du Welpi sagen, dass das, was er tut falsch ist und ignorieren ist alles andere als richtig in der Situation. Dennoch nützt das alles nichts, wenn du es halbherzig tust und nicht voll und ganz dahinter stehst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sunny

Wie halte ich ihn denn am Besten, damit er mich nicht mehr kratzen bzw beißen kann ?

Ok, dann bin ich schonmal beruhigt und zieh das so weiter durch

Danke Dir..

Bin total erschrocken als das so ausgeufert ist..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe den Hund immer auf der Seite und einen Arm auf dem Körper falls er groß rum zappelt usw. Eine Hand habe ich dann halt am Kopf um ihn dort zu fixieren weil sie sonst gerne mal rum kommen und in den Arm zwicken. :Oo

Durch den Arm auf dem Körper fahren sie meist etwas schneller runter weil sie schneller merken das sie keien Chance haben. Durch das rumzappeln und winden könnte es schließlich eher dazu kommen das sie gewinnen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Frage ist, ob der dafür auf den Rücken gedreht werden muss...

Vielleicht wirkt ja auch Bewegungseinschränkung um ihn herunter zu bekommen?

Aber das ist natürlich auf die Ferne schwer zu beurteilen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Simone da hast du recht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich würde grundsätzlich eine verbale Warnung geben, vor ich mir den kleinen schnappe. Aber wirklich nur eine. Sag laut und entschlossen und wirklich schon nach Drohung klingend ein Wort z. B. "Nein" oder "Schluss". Er muss ja die Chance bekommen zu verstehen (auch zukünftig) wie weit er gehen kann. Welpen sind wie Kinder ;-) Du würdest deinem Kind ja auch nicht ohne Vorankündigung auf die Finger hauen wenn es dich ärgert sondern erst mal "hör auf!" sagen.

Viel Erfolg euch zwei und alles Gute!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

dieDiva

ich werd es einfach so machen, wie Sunny gerade beschrieben hat!

im übrigen, bin ich jetzt erst verunsichert... das adrenalin sinkt ;) ich hab das mit cando voll durchgezogen - deswegen bin ich ja so zerkratzt...

ich MUSS lernen mich durchzusetzten, wenn ich nicht möchte, dass mein Hund mit mir macht was er will..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Deine Entscheidung :)

Mein 1. Weg wäre es nicht, aber wie gesagt, wenn du dahinter stehst!

:winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Gargoyle und sein Welpe

      Hallo,    Dann hole ich mal unsere Vorstellung nach. Damals habe ich mich hier angemeldet,  weil ich mir das erste mal überlegt hatte ob ich einen Welpen schaffen könnte. Da bräuchte ich nämlich ab und zu Rat und Unterstützung.   Habe aber beschlossen,  mich erst hier vorzustellen wenn mein neuer Hund eingezogen ist.   Erstmal zu mir.  Ich hatte bisher nur zwei Erwachsene Hunde und mein erster war ein perfekter Hausmann. Er konnte ua. die Waschmaschine bedienen,  hat die Heiz

      in Vorstellung

    • Wie groß wird mein Welpe

      Wir haben seit 2 Wochen einen Welpen aus dem Tierschutz, sie ist laut Pass 4,5 Monate und wiegt 5 kg.Wie groß wird sie werden und welche Rassen könnten enthalten sein??

      in Hundewelpen

    • Zweithund (Welpe) und Fragen

      Hallo zusammen, wir haben seit letzem Samstag einen zweiten Hund (Labrador-Welpe, 8 Wochen) und trotz viel Vorbereitung und eifrigen Lesens hier im Forum häufen sich meine Fragen 😉 Kurz vorab: unsere Große ist jetzt 7,5 Jahre, ein Mischling aus Rumänien, verträglich mit allen Hunden - sogar mit "Problemhunden", sehr faul und aufs Haus/Garten bezogen (bleibt lieber alleine als im Auto mitzufahren - auch in Ferienwohnungen o.ä. und verschläft ca 95% des Tages). Erzogen ist sie einigermaße

      in Hundewelpen

    • Mein Welpe ist nicht abrufbar wenn er andere Hunde sieht !

      Hey also heute ist mir mal was aufgefallen. Zwei Hunde gingen vor uns spazieren so 30 m entfernt und meine Pudeldame (16) Wochen. Hat hakengas gegeben um zu den Hunden zu kommen. Eigentlich bleibt sie immer im Radius von bis zu 10 m bei mir aber diesmal waren es viel mehr erst nach 3 mal pfeifen kam sie wieder zu mir. Ich weiß sie ist noch jung und verspielt und das es wahrscheinlich normal ist. Aber vielleicht habt ihr ja tipps für mich wie ich das mit der Ablenkung mit ihr üben kann.   

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Welpe zu Besuch

      Hallo ihr Lieben,    Mein Name ist Anna und ich habe einen 20 Monate alten Labrador Rüden Namens Carlo. Ich bin sehr zufrieden mit ihm :). Wir beide kommen prima zurecht. Ich gehe regelmäßig mit anderen Hunden spazieren. Nach der Runde trinken wie meistens mit den Besitzer einen Kaffee. Die Hunde bleiben dann liegen.  Wir haben die Regel das in der wohnung nicht gespielt wird. Das klappt super. Carlo macht das immer prima. Heute abend haben wir einen Welpen zu gast. Die Besitzer sind e

      in Hundeerziehung & Probleme


×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.