Jump to content
Hundeforum Der Hund
Lilli

Nebenwirkungen nach Impfung...wer hat da Erfahrung?

Empfohlene Beiträge

@Andrea

kannst Du mir nen Link über Spikes Geschichte geben?

Würde das gerne mal dem Josef zeigen...

Danke Euch :kuss:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ufz einen zusammenhängenden Link gibt es nicht wirklich.

Da ich erst hier her kam als die Diagnose fest stand, gibt es glaub ich nicht wirklich einen Link dazu.

Du kannst ja mal unter Themen von Tröte im Gesundheitsbereich oder in meiner Vorstellung nachschauen.

Warte, ich stell dir mal ein paar Links ein aber vielleicht findest du ja auch noch was anderes.

http://www.polar-chat.de/topic_14914.html (myasthenai gravis)

http://www.polar-chat.de/topic_16890.html (hämolytische Anämie)

http://www.polar-chat.de/topic_14917.html (ich bin neu)

In meinem Vorstellungtread hab ich es wohl doch noch mal mit der Impfung geschrieben.

Macht euch nicht verrückt. Eurer süßen geht es doch gut.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich freu mich, dass es Lilli wieder besser geht.

Es gibt laut Aussage meiner TÄin die Einzelimpfstoffe, wird aber ungern gemacht, da sie ja in einer Packung für mehrere Hunde reicht und nur begrenzt nach Anbruch haltbar ist.

Da noch nicht viele HH einzeln impfen, besteht dann die Gefahr das Dosen nicht verbraucht verfallen.

Ich impfe nach zwei Jahren Grundimmunisierung alle 3 Jahre Tollwut, aber alle 6 Monate Leptospirose. Der Rest alle 2 Jahre zusammen. Das könnte man aber auch noch splitten.

LG Heike

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Naja, nach so einer heftigen Reaktion, wird doch wohl jeder Tierarzt auf eine Einzelkomponentenimpfung eingehen oder nicht?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Man kann sich auch andere Hundehalter suchen und dann zusammen eine Packung kaufen.

So machen das wohl viele im Gesundehunde Forum.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Andrea

Danke für deine Mühe... :kuss:

Und ich werde echt nicht mehr alles zusammen impfen lassen... :no:

Ich habe jetzt echt unendliche Angst vor der nächsten Impfung :(

... will meinen Hund nicht kaputt impfen lassen :wall:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Anke,

ich versteh deine Angst sehr gut. Du kannst Lilli aber sehr gut vor und nach der nächsten Impfung homöopathisch unterstützen.

Lass dich da mal von einem THP beraten :)

e015.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Lass doch, wenn wieder eine Impfe ansteht, erstmal den Titer bestimmen.

Wenn der gut ist, würde ich nicht impfen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Puhhh, bin ich froh daß es der kleinen süßen Maus wieder besser geht!!! :)

Würde mir auch für die nächste Impfung was einfallen lassen, sowas braucht man echt nicht!

Drück euch mal! :knuddel

LG Elke :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Liebe Anke,

ich kann deine Angst sehr gut verstehen aber bitte, bitte nimm nicht meinen Spike als abschreckendes Beispiel.

Ich hab gestern Abend noch lange mit meinem Mann über die Impfung usw. gesprochen.

Weißt du das Spike damals so heftig darauf reagiert hat, lag ganz bestimmt nicht alleine an der Impfung.

Da spielten mit Sicherheit noch andere Komponenten mit.

Es war eine Impfung zum falschen Zeitpunkt.

Sprich mit deinem Tierarzt über deine Ängste und die Möglichkeit der Einzelkomponenten und lass dich beraten.

Sonst die Jahre hat sie die Impfung doch gut vertragen oder.

Du hast ja jetzt GsD erst einmal etwas Zeit bist zu nächsten Impfung. :knuddel :knuddel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Morbus Cushing, Nebenwirkungen, Tierarztsuche

      Moin,    hier und da habe ich es schon mal am Rande erwähnt, dass der Hund meiner Eltern im November 2017 (endlich) die Diagnose Morbus Cushing erhalten hat. Seitdem wird er mit Vetoryl behandelt. Leider haben sich die Symptome nicht wirklich verbessert. Teilweise geht es ihm mittlerweile noch schlechter. Einzig das typische vermehrte Trinken und der Hängebauch haben sich gebessert.    Vorrangige Symptome sind:  sehr starkes Hecheln sehr schlechtes Fell u

      in Hundekrankheiten

    • Trocoxil und Nebenwirkungen

      Hallöchen, Kann es sein dass das Trocoxil auch als Nebenwirkung hat dass der Hund Angst. oder Verfolgungswahn bekommt.Joy hat am Dienstag wieder eine Trocoxil bekommen und jetzt versteckt er sich wirklich ganz arg und rennt wie verrückt von einem Versteck ins nächste.Und jetzt ist mir aufgefallen dass alles anfing als wir im November mir dem Trocoxil angefangen haben.Aber es steht bei den Nebenwirkungen nichts in dieser Richtung drin.Hat jemand Erfahrung. Liebe Grüße Tine

      in Gesundheit

    • Kastrationschip - Dauer, Nebenwirkungen etc.

      Hallo,   ich habe meiner Fellnase, Dogo Canario (ca. 50kg) mit einen Jahr einen Hormonchip setzen lassen, hierbei handelt es sich um den Halbjahreschip. Das war Ende August. Meiner Meinung nach hat sich sein Jagttrieb nach ungefähr 4 Wochen extrem gesteigert. Ich hörte davon, dass manche Rüden davon auch unsicherer werden, wenn sie eh schon in diese Richtung tendieren. Des Weiteren könnte es auch möglich sein, dass die Schilddrüsenwerte wie T4 durch das Präparat verfälscht werden.

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Cortison - wie oft, wie viel, Nebenwirkungen

      Hallo an alle,  Mein Hund hat aufgrund eines Bandscheiben Vorfalls oder anderweitigen Blockade eine teilweise Lähmung der Hinterhand gehabt.  Vorstellreflex nicht mehr vorhanden. Nach eingehender Untersuchung durch den Neurologen, wurde entschieden vorerst keine Kernspinn zu machen. Die Röntgenbilder ließen zu, andere Dinge auszuschließen.  Evtl käme ein Rückenmarksinfarkt in Frage,  jedoch eher unwahrscheinlich.   Der Hund bekommt nun alle drei Tage Cortison gespritzt, um di

      in Hundekrankheiten

    • Hyposensibilisierung Hausstaub- und Futtermilben Nebenwirkungen

      Hallo ! Ich mache seit 3 Wochen mit meinem 3 jährigen Hund eine Hyposensibilisierung gegen seine Allergie auf Hausstaub- und Futtermilben. Angefangen hat alles vor 1 Jahr. Immer wieder Hotspots, Juckreiz, Unruhige Nächte usw... Bin eigentlich Dauergast beim TA und war auch schon bei einigen verschiedenen, inkl. Heilpraktiker zwecks Darmsanierung. Ich barfe und führe z.Z. auch eine Ausschlussdiät durch. Dort stehe ich aber noch am Anfang und habe noch keine 2. Fleischsorte ausprobiert. Zurück zur

      in Hundekrankheiten

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.