Jump to content
Hundeforum Der Hund
Briddel

Hält sich jemand ernsthaft an die 5-Minuten-Regel?

Empfohlene Beiträge

Würde mich mal interessieren.

Wenn man es glauben kann, halten alle Welpen Besitzer, die ich nun kennengelernt habe, sich daran.

Also sie gehen 5 Minuten pro Lebensmonat mit ihrem Hundchen spazieren.

Ich gehe mit meiner immer länger, wir stehen ja auch mal rum. Manchmal denke ich, es ist zu lang.

Aber ganz ehrlich, Pipi machen, ab und zu ein Sitz oder Platz, ein kleines Spielchen... und das in zehn oder 15 Minuten? Der erste Weg meist mit Leine, dann abgeleint, mich mal verstecken, den Hund vom Hosenbein abmachen, an den Enten vorbeilotsen, stehenbleiben weil sie nicht so ziehen soll...

Uns machen die Spaziergänge einen Heidenspaß. Daphne läuft meist kurz vorweg, muß selbst aufpassen, dass sie uns nicht verliert. Das klappt meist gut, dann denke ich wieder, es ist richtig so.

Wie schafft man das in ein paar Minuten? Ok, Daphne ist nun 4,5 Monate. Da dürfte ich also schon 23 Minuten gehen.

Oder bezieht sich das auf reine Laufzeit, die der Hund an einer Leine ist, also "mitmuß"?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Tschuldigung, bin grad bißchen konfus, hoffe, ihr seht was ich meine.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ich hab mich daran gehalten, irgendwann dann nicht mehr. Dann musste ich umständebedingt meine Gassirunden vor einiger Zeit stark kürzen, waren 2-3 Tage an denen ich einfach nicht so lange am Stück Zeit hatte. Folge war, mein Hund war ruhiger, entspannter, man hat ihm angemerkt dass die langen Runden eher eine nachteilige Wirkung hatten. Sie hat aufgedreht und wollte mehr, mehr und noch mehr. Finde die Wahrscheinlichkeit dass man einen jungen Hund überfordert um einiges größer als dass er unterfordert wird..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja, ich (habe mich dran gehalten)!

Die 5 Minuten beziehen sich in der Tat auf die reine Laufzeit (also die Zeit in der du läufst und Welpi folgen muss).

Ich weiss, viele sehen dass nicht so eng, aber gerade bei großen Hunden oder anfälligen Rassen, denke ich mir "better safe, than sorry".

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Jetzt wollt ich dir gerade antworten, aber Filou ist auf der Tastatur rumgetrappelt :) Und plötzlich war alles weg.

Ich mach das immer von ihm abhängig. Zurzeit geh ich so zwischen 30 - 45 Minuten. Damit kommt er und ich super zurecht. Ich achte aber genau auf ihn. Filou ist jetzt 5 Monate.

Strikt dran gehalten hab ich mich nie. Er war immer mit dabei. (Wir waren ja früher immer zu zweit unterwegs mit beiden Hunden). Da wurde er halt dann auch öfter getragen (bei damals 2 kg auch ned unbedingt tragisch :) )

Aber was mich mal interessieren würde, ab wann sagt man, dass die 5 Minuten Regel pase ist? Wenn der Hund ein Jahr ist, oder läuft die immer so weiter ?!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also ich habe mich nur zu Beginn daran gehalten. Also die ersten 4 Wochen, bis er 12 Wochen alt war. Dann wurde es etwas mehr. Ich fand, die 5 Minuten für mein Powerbündel etwas zu wenig. Aber als Richtlinie ist es niht verkehrt...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also für mich ist siie jetz schon passé. r ist jetzt 6 Monate und würde mir die Wände hochgehen, wenn ich nur 30 Minuten llaufen würde. Ich laufe meist das Doppelte. Kommt aber auch drauf an, wie viel Zeit ist und wie das Wetter ausschaut ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

An die Überforderung denke ich ja gerade, deshalb überlege ich, ob das so richtig ist, was ich tue.

Ein reiner Leinenspaziergang macht länger auch wenig Spaß. Muß aber manchmal sein.

Daphne soll doch alles kennenlernen. In der Stadt z.B. (wir wohnen sehr ländlich) ist es noch einfach, aussteigen, bißchen langlaufen, einsteigen, fertig.

Nehme ich sie aber mit weil ich wohin muß, hat man schnell 30-60 min beisammen.

Parkhaus aussteigen, sich erstmal umgucken, überall riecht es komisch. Bis an den Bordstein angekommen, artig sitz gemacht. Die Frau mit der Rascheltüte ignorieren (geht nicht, die Frau ist schneller "ooooh ist die süß, du willst mal in meine Tüte gucken? Ja guck mal, da ist aber gar nichts für dich drin.")

An den Bussen vorbei, die genau beäugt werden müssen (Huch, einer kommt direkt auf uns zu).

Über den Marktplatz an den Leuten vorbei mit noch einer Rascheltüte, und noch einer, da ist ja noch eine...

Und so weiter, bis man tatsächlich ein paar hundert Meter weit gekommen ist.

Gerade in neuen Umgebungen, ob Bahnhof oder Fußgängerzone, brauchen wir viel Zeit. Wenn ich mich irgendwo hinsetze und wir einfach gucken, dann wird es ruhiger. Manchmal habe ich das Gefühl, wir brauchen länger zum Akklimatisieren als für die eigentliche Laufstrecke. (Ist aber ganz nett mit Futter dabei für alle :) )

Die Sitz und Guckzeit dürfte dann ja da nicht mitzählen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Solange du keine endlosen Kilometer machst ist das alles kein Thema, wenn DU dich damit wohl fühlst und ihr Pausen gönnst. Wichtig auch geistige Pausen, damit das ganze Erlebte verarbeitet werden kann. Ansonsten hört sich das alles gut so an, wie es ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Solche Ausflüge sind auch sehr wichtig für die Entwicklung des Hundes. Die werden den Hund wohl kaum umbringen bzw. irgendwelche Krankheiten verursachen.

Wir haben uns auch an die 5 min Regel gehalten aber auch 2-3 mal in der Woche längere Ausflüge ins Städtchen usw. gemacht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Mein Welpe hält sehr lange ein

      Hallo!  Ich habe seit einer Woche meinen 12 Wochen alten Sheltiewelpen. Er ist wunderbar!  Ich bringe ihm die Stubenreinheit bei indem ich ihn zum spielen, kuscheln, lernen und gassi gehen raushole und sehr gut beobachte.  In den Ruhephasen kommt er in seine Box in der er auch ohne Widerworte einfach pennen geht.  Ich bin die ersten Tage und Nächte alle paar Stunden mit ihm raus. Mittlerweile meldet er sich von alleine falls er rausmuss. Das aber sehr selten.  Denn wenn

      in Hundewelpen

    • Wie hält man einen sehr kleinen Hund (3kg) warm?

      Der Winzling meiner liebsten Gassibegleitung war schon immer sehr verfroren, aber dieses Jahr scheint es besonders schlimm, vielleicht auch, weil er etwas in die Jahre kommt.   Drinnen liegt er bei 22° Raumtemperatur gerne den ganzen Tag auf der Wärmflasche, draußen friert er auch im dick gefütterten, winddichten Wintermantel erbärmlich. Selbst in Bewegung zittert er ab dem Moment, ab dem die Haustür aufgeht... Normalerweise geht er echt gerne raus und die milderen Tage zwischendurch h

      in Gesundheit

    • Wie lange hält eine offene Dose Nassfutter?

      Huhu ihr!    Ich interessiere mich für ein bestimmtes Hundefutter, welches es jedoch nur in mind 400g Dosen gibt. Da Maliah nur ca 100g am Tag frisst, wollte ich den Rest in ein luftdichtes Tuppergeschirr im Kühlschrank lagern, aber hält das denn 4 Tage? Nach wie vielen Tagen sollte man geöffnetes Nassfutter weg werfen?    LG Sarah und Maliah     

      in Hundefutter

    • Dat Lottchen halt ;)

      Irgendwie hab ich in letzter Zeit immer mal wieder mehrere zusammengehörende Bilder und weiß nicht wie ich sie zeigen soll.... ins Lieblingsbild des Tages soll nur ein Bild rein. Dafür extra ein Thema aufmachen? Das ist Quatsch. Also mach ich nun auch mal einen Lottabillderbeitrag, wo ich dann immer mal wieder was einstellen kann.   Gestern, bei wunderbesten Wetter (kalt, sonnig, schön):   Hallo?   Du, der reagiert gar nicht!   *schnupper*

      in Hundefotos & Videos

    • Aggressiv durch Zerrspiele - Ernsthaft?!

      Hallo ihr Lieben. Mein Rüdel ist mittlerweile 12 Jahre alt und spielen ist nicht mehr so seins. Das einzige, das er wirklich noch gerne macht, sind Zerrspiele. Er findet es klasse, mit mir an seinem Spielzeug rumzuzerren. Er knurrt dabei auch, allerdings sehe ich das als eher spielerisches Knurren und mehr nicht. Meistens lasse ich ihm dann irgendwann sein Spielezeug. Nach ein paar Minuten kommt er dann wieder und will weiter zerren.   Dasselbe haben wir heute am See gemacht. Darauf ka

      in Hundeerziehung & Probleme

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.