Jump to content
Hundeforum Der Hund
KristinaM

Bei Ungehorsam den Hund für den Rest des Spazierganges anleinen?

Empfohlene Beiträge

Hallo Ihr lieben,

ich habe heute bei unserem Abenteuer Spaziergang durch den Wald eine etwas ältere Dame mit 2

Schäferhundmischlingen (ca 6 & 8 Jahre alt) getroffen und zwischen uns hat sich ein sehr interessantes Gespräch entwickelt.

Sie,eine wirklich sehr entspannt Persönlichkeit,erzählt mir das man Hunde richtig erziehen soll und wie wichtig das ist usw.

Dann sagt sie mehr so beiläufig das wenn einer Ihrer Hunde je nicht gehorcht hat ( draussen u offline) ,dann kam er an die Leine,für den kompletten restlichen Weg, selbst wenn noch 3 Stunden vor Ihnen lagen.

Anscheinend wirkt das so gut das sie es nicht oft machen musste.

Meine Frage könnt Ihr euch denken... Lernt der Hund etwas dabei? Wendet Ihr das auch an?

Was haltet Ihr davon?

:)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich denke das das nichts bring :??? , voher sollen die Hunde denn wissen wenn sie immer noch an der Leine sind was sie vor ca 1. Stunde gemacht haben .

Wenn meiner mal nicht höhrt dann schimpfe ich kurz dann ist es aber auch wieder gut und mein Hund darf weiterhin ohne Leine laufen ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich denke nicht das der Hund das noch verknüpfen kann sollte das als "Strafe" gedacht sein ; kann mir aber vorstellen das ihm dann evtl. eher die Runde "Unterordnung" ganz gut tut *g*

Ich hatte mal einen Blitzgescheiten üblen Leinenzerrer ( Spaziergänge nur auf den Hinterbeinen) , da habe ich was ähnliches gemacht.. erstmal schlepp dran.. zerrte Sie wurde die Schlepp kurz , sobald die Leine locker war.. Leine lang :) Sie hat es relativ fix verstanden auch wenn es die ersten 20min echt verdammt anstrengend war ihr das Prinzip zu verklickern :) Und ihr die anderen 30m in klar zu machen das das wirklich wirklich wirklich wirklich wirklich IMMER so ist :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

und wie bewusste frustration etwas bringt, verweigert Maddox im training das Opfer gehts kommentarlos ins Auto und er guckt zu wie alle anderen Spaß haben und arbeiten dürfen. Dann nach ca 1 Stunde darf er wieder und arbeitet perfekt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Schau mal bitte. Hier gibt es Antworten die dich auch interessieren http://www.polar-chat.de/search.php?id=214838&layout=topic&sortfield=post_date&sortorder=DESC&

PS: meine interessiert es nicht. So wie Anja (2 unter mir schreibt) ist es. Meine ist überhaupt nicht ansprechbar unterwegs und von daher kann sie das auch nicht verknüpfen. Lady ist dementsprechend kein Hund mit dem man gut vergleichen kann ;) .

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hmm, das hatte ich auch mal überlegt. Aber ich möchte eigentlich, dass mein Hund mit der Leine etwas Positives verknüpft (Gassi, Wald, Action etc.).

Deshalb würde ich anleinen nicht als Strafe nutzen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hunde lernen schon über den Entzug von Privilegien.

Allerdings habe ich die Beobachtung gemacht, dass dafür schon die Grundbeziehung sehr in Ordnung sein muss und der Hund an sich einen genauen Rahmen kennt. Hunde, die total gestresst sind, die eh kaum lernen können, weil im Erregungslevel jenseits von Gut und Böse, denen kann man Privilegien entziehen bis zum umfallen, sie würden es nicht verknüpfen können.

LG Anja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Deshalb würde ich anleinen nicht als Strafe nutzen.


http://www.polar-chat.de/topic.php?id=56006&goto=1126613

Das sehe ich genauso. Angeleint zu laufen, sollen meine beiden eher verknüpfen mit "prima, jetzt ist Frauchen nur für uns da" oder sowas in die Richtung, aber nicht als Strafe sehen. Abgesehen davon wüßte ich ja schon nach 3 Stunden kaum noch, was mein Hund "verbrochen" hat, wie soll der Hund sich dann noch daran erinnern? ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Anleinen als Sicherungsmaßnahme ist sicher sinnvoll. Aber als Strafe... da fehlt mir auch die verknüpfung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ist doch nichts anderes als Bewegungseinschränkung unterwegs. Und die funktioniert ja bekanntermaßen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Übersprungshandlung und Anstiftung zum Ungehorsam

      Hallo,   wir haben drei drei Hunde im Alter von 11jahren, ca 9-11 Jahren und 1 1/2 Jahren. Unsere Hündin war schon immer extrem ängstlich und verbellt alle Hunde an der Leine. Leider animiert sie damit auch unsern junghund der dann immer voll aufdreht und sich schlecht beruhigt. Da in ihm ein herdenschutzhund steckt, beschützt er ja eh gerne sein Rudel. Ich möchte gerne Ruhe ins Rudel bringen, was sind eure Tipps?

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Hund aus dem Auslandstierschutz lässt sich nicht anleinen

      Mein Hund aus dem Auslandstierschutz ist recht schwierig. Er ist jetzt 5 Jahre alt und seit einem guten Jahr bei mir.Wir hatten viele Schwierigkeiten, aber ich denke er sollte jetzt mal Gassi gehen. Ein Halsband und ein Geschirr hat er unter Narkose (Kastration) anbekommen. Er lässt aber die Leine nicht anlegen. Wenn es ihm nicht passt, schnappt er zu. Er ist ein Teriermischling. Er hat zwar schon viel gelernt, stubenrein, Treppe laufen, hat kein Problem mit den Hauskatzen.

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Hund beißt Kind beim anleinen

      Hallo, ich bin neu hier und habe ein bestimmtes Anliegen. Wir haben einen französischen Bulldoggen Jungen Namens Yoda. Yoda ist eigentlich total super lieb. Wir haben 4 Kinder und an und für sich kommt er mit allen super aus. Er lässt alles mit sich machen und liebt die kiddies abgöttisch und freut sich über jeden Quatsch:-) Da gibt es jedoch neuerdings ein aaaaber... Meine große Tochter (15) geht abends gerne nochmal eine kleine Runde mit Yoda raus (am WE nimmt sie ihn auch mal morgens mit zu

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Mein Hund schnappt beim anleinen zu

      Hallo, Ich habe ein riesen Problem mit meinen Mischlingshund (Pudel Terrier Mix) es geschah von einen tag auf dem anderen das er ,so wie man ihn anleinen will in den finger beisst ohne das davor irgend etwas passiert ist,Ich habe mir vom Ta.ein Medikament zur Ruhigstellung geholt,aber ohne Erfolg,er schnappte selbst da noch zu.Ich bin völlig Ratlos hat hier evt.einer das selbe Problem wie ich?Für sämtliche Tips würde ich mich sehr freuen.

      in Kummerkasten

    • Hund beisst beim anleinen

      Hallo, Ich habe ein riesen Problem mit meinen Mischlingshund (Pudel Terrier Mix) es geschah von einen tag auf dem anderen das er ,so wie man ihn anleinen will in den finger beisst ohne das davor irgend etwas passiert ist,Ich habe mir vom Ta.ein Medikament zur Ruhigstellung geholt,aber ohne Erfolg,er schnappte selbst da noch zu.Ich bin völlig Ratlos hat hier evt.einer das selbe Problem wie ich?Für sämtliche Tips würde ich mich sehr freuen.

      in Plauderecke

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.