Jump to content
Hundeforum Der Hund
bbina

... und nochmal das leidige Thema Zecken - Borreliose

Empfohlene Beiträge

Hallo,

Ich habe den Eindruck, als sei dieses Jahr ein "Zeckenjahr". Kann das sein?

So viele Zecken, wie ich in den letzten beiden Monaten von Jomi abgelesen und rausgepopelt habe... es waren weit mehr als 200. :motz: Ich müsste mal die vielen Köpfe zählen, die noch immer in seiner Haut stecken... :(

Meine Frage nun:

wenn man bedenkt, dass er quasi IMMER mehrere Zecken an sich hat - durch sein Fell finde ich die nur durch Zufall, bzw. über"fühle" viele, wenn ich ihn abtaste - müsste er ja rein statistisch durch mehrere der Viehcher Borelliose übertragen bekommen.

Wie ist das bei euch? Lasst ihr ab und zu einen Titer abnehmen? Gebt ihr prophylaktisch Antibotika? Wartet ihr ab und betet, dass es euren Hund nicht erwischt?

Jomi hat ein Spot on (Frontline), aber ich habe derzeit das Gefühl, als lachen sich die Zecken kringelig über das Zeug. Es zeigt schon nach 2 Wochen keinerlei Nutzen mehr. Zusätzlich bekommt er ca. 3x pro Woche Knobi und heute habe ich ihn - weil mal wieder mindestens 6 Zecken an ihm sitzen, die aber noch so klein sind, dass ich sie nur ohne Kopf herausbekomme - mit Lavendelöl eingerieben. Das nützt ganz gut, aber Jomi hasst es wie die Pest und verkriecht sich in die hinterste Ecke, wenn ich das Öl auch nur in die Hand nehme.

Ich kann sicher nicht verhindert, dass die Zecken an ihn gehen, aber ich habe doch ein sehr unruhiges Gefühl bei dem Gedanken an Borelliose.

Wir leben in einer Hochburg und hier hatte fast jeder (Mensch) schon diese Infektion. Ich hatte vor einigen Jahren 5 verschiedene B. - Erreger auf einmal und kam 4 Wochen lang in den Genuss von Antibiotika :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu,

Frontline hat sich beim Männlein schon vor Jahren als wirkungsfrei erwiesen. Wir wohnen auch im Hochrisikogebiet und Chi bekommt die chemische Keule Exspot. Damit ist er wirklich zeckenfrei!

Andere ziehen andere Mittel vor (Knoblauch, Bierhefe,...). Muss jeder für sich entscheiden, womit er respektive Hund sich sicher fühlt.

Da ich anfangs immer warte, bis die ersten Zecken da sind, hat Chi natürlich auch schon Bisse gehabt. Die werden genau beobachtet und zum Tierarzt mussten wir nie.

Sollte der Verdacht auf Borreliose bei ihm bestehen, würde ich jedenfalls präventiv ABs geben, bevor die Krankheit nicht mehr heilbar ist.

Titer bestimmt wurde nie, geimpft gegen Borrelien ist er auch nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo...

Mein schatz hatte toi toi toi (derbe auf Holz klopf) noch nicht eine Zecke gehabt dieses Jahr...

Wir schwören auch auf export... Ist zwar ne Keule, aber weil mein schatz vor 3 JAhren mal fast an so nem Blöden vieh gestorben währe hab ich da auch echt angst vor das das nochmal passiert... er wird auch jeden abend komplett abgetastet...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Jomi ist MDR1 +/-

Ich weiß nicht, ob ich Exspot geben dürfte. Ist das auch ein Spot on?

Ich glaube, wenn mein Hund nur eine oder zwei Zecken am Tag hätte, würde ich so harte Keulen nicht geben, aber manchmal machts ja grad diese eine Zecke aus... :-/

Bierhefe kann ich übrigens gar nicht geben. Formel Z hatte ich ausprobiert und das macht sofort Durchfall in übelsten Versionen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mein Kleiner ist auch ein Zeckenmagnet, gebissen haben ihn schon circa 12 dieses Jahr. Und wieviele ich runtergesammelt habe, habe ich nicht gezählt.

In deinem Fall mit 200 finde ich das aber echt schon richtig Wahnsinn oO

Ich habe jetzt eine Weile versucht alternative Methoden gegen Zecken zu testen, aber es nützt nicht wirklich. Wir haben Neemöl und Teebaumöl probiert. Er bekommt jeden zweiten Tag Knoblauch ins Futter und seit gestern auch Bierhefe.

Aber weil es alles nicht genug hilft und ich Angst habe, dass er sich mit Borreliose infiziert, werde ich ihm wieder ein Spot-on draufmachen. Wir benutzten schonmal "Advantix" und werden es wieder versuchen. Die anderen Sachen nehme ich trotzdem noch und werde ihn bei besonders 'gefährlichen' Spaziergängen im Wald und so mit Neem einsprühen.

Und ansonsten suche ich ihn jeden Abend von Kopf bis Fuß gründlich ab... geht nicht anders.

Beim Entfernen von festgebissenen Zecken benutze ich Zeckenhacken und damit blieb bei mir noch nie ein Kopf hängen. Ich konnte bisher alle Zecken ohne Probleme komplett entfernen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Puh, wie das bei MDR ist, weiß ich nicht. Exspot ist ein Spot-On und eine ziemliche Keule. Geht wohl eher nicht.

Das würde ich mal mit dem Tierarzt besprechen, welches Mittel bei Jomi vertretbar und gleichzeitig wirksam ist.

Wegen der Bierhefe brauchst du dich nicht grämen, Männlein verträgt sie und frisst sie gern, aber auf Zeckenbefall hatte es keinen Einfluss.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Über Exspot lachen die Zecken hier genau so wie über dein genutztes Mittel. Wirkung in etwa 2 Wochen, aber erst nach 4 Wochen soll man es wiederholen. :Oo

Ich kenn mich mit dem MDR1 nicht aus, habe aber beim Scalibor nichts dazu gefunden. Vielleicht weißt du jemanden (Tierarzt, Tierklinik, Uniklinik) die genau sagen können, welche Mittel man damit anwenden kann? Falls Scalibor geht würde ich das nehmen. Damit ist mein Hund bisher komplett Zeckenfrei und das schon das 2. Jahr.

Wie gesagt früher mit Spot-ons hatten meine Hunde massig Zecken, grad so als hätte man ihnen nichts drauf gemacht. :Oo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Habt ihr schon Cocosöl und/oder Zedan versucht.

Ich nehme das Zedan zusätzlich zum Knobi.

Einer meiner Hunde hatte seit letztem Jahr gar keine Zecke und die Große dieses Jahr zwei.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe mir heute Zedan bestellt (gleich mal die 1000ml :D )

Und heute morgen machte ich das von Jomi gehasste Lavendelöl auf ihn und......... KEINE Zecke! Naja, ich muss ihn nochmal genau absuchen, aber sonst kann ich sie nach dem Spaziergang echt zuhauf finden. Ich weiß nur nicht, ob er das auf Dauer mit sich machen lässt. :???

Wie ist das mit dem Kokosöl? Habe in einem anderen Thread gelesen, dass das gut sein soll.

In welcher Form kauft ihr das? Palmin aus dem Supermarkt??

Morgen werde ich mit der TÄ telefonieren wegen meiner Sorge um die Infektion.

Was meint ihr? Titer abnehmen lassen, Antibiose oder gar nix???

@ Heliozoa

Kannste mir echt glauben.

Heute morgen habe ich mindestens 9 Stück abgepflückt und mein Mann ist in der Küche auf eine getreten, die von Jomi abgefallen war. Lecker, sag ich dir... :kaffee:

@ Polly

OT

Zeigt dein Avatar einen Degu??

Wir haben auch welche :D Unsere Männergruppe hätte gern ein neues Zuhause, hast du Interesse?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Exspot würd ich nicht geben, aber mich würd mal interessieren, wie Du die Zecken entfernst, dass dauernd der Kopf drin bleibt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Zecken biss

      Ich hab da mal ne Frage ich hab Grad bei mein Hund die Zecke entfernt aber das sieht geschwollen und rot aus solte man damit zum Tier Arzt geh'n danke im voraus

      in Gesundheit

    • Bevorstehende Zecken-Invasion 2019: Experten warnen vor neuen Infektionsüberträgern

      Es wird nicht besser mit den Viechern, im Gegenteil:    https://www.heilpraxisnet.de/naturheilpraxis/drohende-zecken-invasion-2019-experten-warnen-vor-neuen-gefaehrlichen-infektionen-20190110436153   Noch läuft Minos ohne Schutz, aber schätzungsweise wird es nicht mehr lange dauern, bis er die erste Zecke mit nach Hause bringt.    Wie sieht es bei euch aus? Laufen eure Hunde schon mit Zeckenschutz, gibt es was Neues am dem Markt, was man anwenden kann, oder setzt ih

      in Gesundheit

    • Entwurmung bei Hund und Katze: Wir müssen leider nochmal drüber reden!

      Von Dr. Ralph Rückert: http://www.tierarzt-rueckert.de/blog/details_1489_3_20728.html

      in Gesundheit

    • Schwarzkümmelöl gegen Zecken füttern

      Hallo! Ich habe jetzt schon öfters gehört, dass Schwarzkümmelöl ins Futter gemischt wird, um Zecken abzuhalten. Eine Veterinärmedizinstudentin hat mir letztens erzählt, dass es oft wegen der ätherischen Öle nicht vertragen wird und auch lebertoxisch ist. Wisst ihr mehr dazu? Ich stehe diesen ganzen ganz sanften Methoden gegen Zecken eher skeptisch gegenüber und frage aus reinem Interesse

      in Gesundheit

    • Es reicht, 77 Zecken und es geht weiter...

      Hallo an alle Mitglieder hier,   Zecken bei Hunden ist ja etwas normales in den warmen Monaten. Mein Hund hatte immer Advantix bekommen. Letztes Jahr habe ich nichts gegeben da er sich von dem Mitteil Nachts "gepfegt übergeben" hat. Es ging auch einigermaßen gut. Nur dieses Jahr...irre, habe schon 77 Zecken gezogen. Ist eigentlich auch nicht das große Problem, nun gestern habe ich über 10 ganz kleine Zecken, Nymphen; gefunden und auch viele hat sich schon auf der Haut "etabliert".

      in Gesundheit

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.