Jump to content
Hundeforum Der Hund
Ravenheart

Alleine sein üben - mit Leckerlies belohnen oder eine Selbstverständlichkeit?

Empfohlene Beiträge

Gerade beim üben habe ich darauf geachtet, dass er was zu futtern hat wenn ich gehe.

Wenn ich wieder komme, dann wurde er nur gestreichelt wenn er ruhig irgendwo lag.

Jetzt "schmeißt" er mich praktisch kurz vor 8 raus und hält es nicht für nötig aufzustehen wenn ich wieder heim komme.

Zu meinem alten habe ich immer gesagt: "Mama geht schnell einkaufen." Hat aber nichts gebracht, der hat mir meine Wohnung zerlegt.

Zu meinem kleinen sage ich nichts, vielleicht mal "bis dann" und der ist schön brav.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich bin da eher schweigsam, schicke den Hund aber schon mal ganz ruhig ins Körbchen, wenn er doch hinterlaufen möchte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Ab wann nicht mehr belohnen? Nur mit bekannten Kommandos arbeiten?

      Hallo Ich bin mir nicht ganz sicher, ob der Titel meine Frage wirklich gut beschreibt.. Also erkläre ich mich mal:  Wenn ich mit meinem Hund spazierengehe, bleibt er gerne mal zurück und schnüffelt noch, geht manchmal auch ein ganzes Stück weit einen anderen Weg entlang, um dann mit Vollgas wieder zu mir gerannt zu kommen, also er geht nicht verloren, ich warte auch nicht auf ihn, sondern gehe weiter. Wenn er aber Richtung Parkausgang geht oder sonst irgendwo lang, was eher ungünstig ist

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Anzeigen üben

      Nun möchte ich Emma auch mal wieder etwas Neues beibringen, weiß aber noch nicht so recht wie.   Sie bringt mir ja Schildkröten. Das macht sie zwar mit weichem Maul, aber bei größeren Exemplaren hat das Weichmaul Probleme. Also muss ich dann immer die Berge hochhechten, damit sie diese Schildkröten nicht durch die Gegend schleppt.   Emma spürt diese Panzertiere aus weeiiiter Entfernung auf, selbst wenn die nur unter nem Busch Siesta halten. Ihr das ganz verbieten will ich aus

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Unsicherheit beim Gassi gehen, komsequentes Üben hilflos

      Hallo ihr Lieben,    Es geht um meinen bald einjährigen Jimmy. Wir leben in einer eigentlich sehr sehr ruhigen Umgebung, kaum Autos, viel Wald, viel Feld, dafür aber viele Hunde, viele Katzen.    Trotzdem habe ich das Problem mit ihm, dass er bei fast jedem Gassi gehen TOTAL aufgeregt ist und unsicher. Ich übe seit über einem halben Jahr konsequent, dass er, sobald er in die Leine geht (was er ja wegen der Aufregung ständig macht), sofort stehen bleibe. Er korrigiert sich ja

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Hund frisst Leckerlies aber kein TroFu mehr

      Hallo   Ich bin ganz neu hier und komme zu euch mit folgender Frage: Was tun?  Es geht um folgendes:  Mein 8 Monate alter Yorkie Rüde bekam von klein auf das gleiche Trockenfutter. Wir haben letzten Monat zwei neue Trockenfutter ausprobiert und starteten mit dem Sensitive Adult von Goldselect. Bin dann auf das Sensitive Junior von Goldselect gewechselt, weil er für Adult noch einen Monat zu jung ist. (Ich weiß, ein erster vermeidbarer Fehler).    Auf jeden Fall

      in Hundefutter

    • Wie oft Rückruf üben?

      Hallo, ich übe im Moment mit unserem 5 Monate alten Hund das Kommando ,,Hier“. Wir haben im Garten angefangen, er reagiert mittlerweile recht gut auf das Signal und kommt ohne Ablenkung sofort. Heute war ich zum 2. Mal mit Schleppleine im Park, wenn er nicht gekommen ist habe ich ihn kurz gezogen, dann ist er auch angelaufen gekommen. Soll ich ihn trotzdem belohnen? Und wie oft soll ich ihn rufen? Ich hatte vor, möglichst jeden Tag dahin zu gehen zum üben und rufe ihn immer etwa 20 Mal und noch

      in Hundeerziehung & Probleme

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.