Jump to content
Hundeforum Der Hund
dahlia_

Tierheim will mir Hund nicht geben :(

Empfohlene Beiträge

Ich bin auch der Meinung Cindi und Hansini haben Recht. Sei beharrlich, höflich und sachlich. Wenn du den Konflikt mit der Tierpflegerin aufgreifst und "persönlich" dich darauf einläßt, werden deine Chancen geringer mit dem Hund.

Lg,

Nicole

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ach, da habe ich auch schon so einiges erlebt.

Ich würde mich vielleicht gleich nach einem Termin erkundigen. Ruf die Tierheimleitung an und frage, wann du mal vorbei kommen könntest.

Persönlich ist sowas immer besser, als im Telefon.

Sage du würdest gerne diesen Hund haben und möchtest mehr über ihn erfahren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich auch ... verstehe nicht wirklich warum sie so ungehalten oft reagieren wenn doch wirkliches Intresse da ist. Wie gesagt sie müssen den Hund ja nicht gleich vermitteln aber ihr die chance geben zu zeigen das sie die richtige ist.....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich war ja auch mal eine Zeitlang im TH Erlangen. Dort gab es immerwieder Problemhunde, die schwierig zu vermitteln waren und wenn ich so an die Zeit zurückdenke kann ich schon verstehen wieso die THs zum Teil ungehalten reagieren.

Neben den haarstreubenden Abgabegeschichte gibts da auch noch die Vermittlungsseite:

Wir hatten damals öfters mal Tiere, die nicht so einfach waren. Dann kamen Leute vorbei, die meinten das sie Hundeahnung haben, sie wurden auch vor den Macken gewarnt usw. Und obwohl sie einen ernsthaften Eindruck machten kamen die Hunde zum Teil genau wegen den gewarnten Macken zurück. Sowas ist mehr als frustrierend und es tut weh dann die armen Würmer traurig in den Zwingern zu sehen wie sie sich zT aufgeben. Meiner Erfahrung nach sind nur 10% von den "ernsthaften" Interessenten wirklich ernsthaft und investieren Arbeit in solche Fälle. Nur die im Vorfeld zu erkennen ist schwer. So gesehen kann ich auch verstehen wenn THs so reagieren, denn letztlich sind es die Pfleger die dann diese Hunde, die ihnen ans Herz gewachsen sind, wieder aufbauen müssen.

Ich an Deiner STelle würde trotzdem den Hund einfach weiter besuchen und nach einer Weile mal mit dem TH reden ob es die Möglichkeit gibt im Freilauf oder so mit einem Trainer mit dem Hund zu trainieren. erstens würds dem Hund eh gut tun im TH Alltag und 2. kannst du so beweisen das du mit ihm umgehen kannst. Frag sie nach seiner Vorgeschichte, ob er mit irgendwas Probleme hat. Du kannst auch anbieten eine Patenschaft zu übernehmen... damit zeigst du das du dich einsetzt für ihn

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich kann Grit nur zustimmen.

So traurig wie das ist, wenn man ein gewünschtes Tier nicht auf Anhieb erhält, muss man auch bedenken, dass die Tiere ja nicht einfach nur an den Mann/Frau gebracht werden sollen. Es soll das bestmögliche Zuhause für genau dieses Tier gefunden werden. Das erstbeste / schlechte Zuhause hatte der Hund ja schon - vielleicht sogar mehrfach.

Keine (oder nur geringe) Hundeerfahrung zu haben, kann da wirklich schon ein Ausschlusskriterium sein.

Liebhaben alleine reicht leider manchmal nicht aus, egal wie sehr man sich bemüht. Aber das können wir von hier aus ja nicht beurteilen, da wir weder Dich noch den Hund kennen, für den Du Dich interessierst.

Was allerdings die Art und Weise angeht, wie teilweise mit Interessenten gesprochen wird, da kann man wirklich nur ärgerlich den Kopf schütteln. :motz:

Ich wünsche Dir sehr, dass Du die Chance erhältst zu beweisen, dass Du die Richtige für diesen Hund bist.

Mir wurde vom Tierheim (also von der Vorkontrolle) im übrigen mal ein Katzenkind verweigert, weil wir eine Terrasse und einen kleinen Garten haben und man mir nicht zutraute, darauf aufzupassen, dass die Kleine nicht entwischt. :Oo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich verstehe glaube ich wie es dazu kommt. Aber trotzdem muß ein Tierheim generell auch vermitteln wollen finde ich.

Bleibe einfach hartnäckig, dann sind sie irgendwann von deinen ehrlichen absichten überzeugt!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Hansini

Hier geht es doch nicht um falsches Mitleid.

Der Themenschreiber hat doch sehr fundiert geschrieben, dass er es verstehen würde, wenn er einen Gassi-Geh Vertrag unterschreibt und Auflagen zur Hundeschule bekommt, um so dem TH zu zeigen und sich selber auch, dass er seinem Sympathiehund gerecht wird.

Außerdem sei mir nicht böse, aber ich suche mir den Hund aus und nicht irgendein Tierheim hat zu sagen, welcher Hund und ob überhaupt ich einen Hund haben darf.

Außer der Hund ist nicht vermittlungsfähig, warum auch immer.

Jeder versteht, durch Gassi-Gehen, am Platz dem Tierheim seine Fähigkeiten zu zeigen und durch Hauskontrolle, Auflagen vom Tierheim zu erfüllen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
@Hansini

Hier geht es doch nicht um falsches Mitleid.

Darum geht es auch in dem Buch nicht alleine. Es geht darum, den Leuten Problematiken, auch menschliche "Fehler" näherzubringen. Mir hat es sehr weitergeholfen.

Der Themenschreiber hat doch sehr fundiert geschrieben, dass er es verstehen würde, wenn er einen Gassi-Geh Vertrag unterschreibt und Auflagen zur Hundeschule bekommt, um so dem TH zu zeigen und sich selber auch, dass er seinem Sympathiehund gerecht wird.

Außerdem sei mir nicht böse, aber ich suche mir den Hund aus und nicht irgendein Tierheim hat zu sagen, welcher Hund und ob überhaupt ich einen Hund haben darf.

Sehe ich z.T. anders. Natürlich muss man selbt entscheiden können wo das Herz hinfällt, ABER ein gutes Tierheim hat die PFLICHT, die VERANTWORTUNG mitzuentscheiden. Das macht für mich Seriösität aus.

Außer der Hund ist nicht vermittlungsfähig, warum auch immer.

Jeder versteht, durch Gassi-Gehen, am Platz dem Tierheim seine Fähigkeiten zu zeigen und durch Hauskontrolle, Auflagen vom Tierheim zu erfüllen.
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=56505&goto=1138309

Das ist Grundvoraussetzung. Überzeugen, nicht überreden.

Siehe oben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Steht das Wue für Würzburg in deinem Profil? Geht's um das hiesige TH?
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=56505&goto=1138179

Hab' ich mich auch schon gefragt. Wenn's wirklich das Würzburger Tierheim ist, das gemeint ist, dann wundert es mich gar nicht. Mit denen habe ich auch schon schlechte Erfahrungen gemacht (Unfreundlichkeit, Hund aus fadenscheinigen Gründen nicht hergeben wollen, obwohl eigentlich alle Vorraussetzungen erfüllt sind ...) und kenne viele Leute, denen es dort ähnlich erging.

Ich wundere mich da immer nur, nach welchen Kriterien sie ihre Tiere überhaupt vermitteln wollen. Dass man darauf achtet, dass sie möglichst in gute Hände kommen, verstehe ich ja und finde es auch richtig, wenn auch mal Kontrollen gemacht werden, aber für Unfreundlichkeit und eine fast sofortige Einstellung ala "Der/Die kriegt auf keinen Fall einen Hund von uns", nur weil denen vielleicht die Nase nicht passt, dafür habe ich absolut kein Verständnis.

Und dann heißt es immer, die Tierheime wären überfüllt. Kein Wunder bei so einer Einstellung! :no:

@dahlia_: Ich weiß nicht, ob Hartnäckigkeit in diesem Fall was bringt. Anscheinend haben die Tierheimpfleger-/innen sich eh schon eine Meinung gebildet. Ich denke, da wird es schwer bis fast unmöglich, auf die Herausgabe des Hundes zu bestehen. Aber wenn Du Geduld und die Kraft dazu hast, nur zu! Dann drücke ich Dir ganz fest die Daumen, dass Du es schaffst!!!

Ansonsten, es gibt noch genug andere und wesentlich nettere Stellen, wo Du einen Hund her bekommen kannst. Vielleicht nicht gerade diese Rasse, aber möglicherweise einen ähnlichen, der Dir auch ans Herz wächst. :)

Viel Glück! :winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Tierheim Gießen: FLOCKY, 12 J., Bolonka Zwetna-Mix - alt, blind, taub

      Der Bolonka-zwetna-Mischlingsrüde Flocky (*2008) kam mit verschiedenen anderen Hunden aus einer etwas außer Kontrolle geratenen Tierhaltung zu uns. Aus einer ehemals guten Vermittlungsstelle für in Not geratene Hunde war leider ein Animal Hoarding Fall geworden. Für Flocky war dies Rettung in letzter Sekunde. Als er zu uns kam konnte er sich nicht auf den Beinen halten und musste erst einmal intensiv tiermedizinisch betreut werden. Außerdem ist der kleine Rüde blind und taub und auch sein H

      in Erfolgreiche Vermittlungen

    • Tierheim Dellbrück Alaskan Malamute Hündin Talluah

      Leider keine Beschreibung dabei, aber wär doch schade, wenn die im Tierheim versauert:    https://www.comedius-cloud2.de/webs/ssl/webs/comedius_presenter/design/bmt_koeln_standard_10001_ssl.php?f_mandant=bmt_koeln_d620d9faeeb43f717c893b5c818f1287&f_bereich=Vermittlung+gro%DFe+Hunde+&f_seite_max_ds=10&f_aktuelle_seite=1&f_aktueller_ds=96797&f_aktueller_ds_select=1&f_e_suche=&f_funktion=Detailansicht   (anklickbar bekomm ich den Link nicht hin, einfa

      in Hunde suchen ein Zuhause

    • Tierheim Gießen: MILOU, 2 J., Mix - verletzt aufgefunden

      Mischling Milou (geb. 15.12.2017) wurde mit schlimmen und lange unversorgten Verletzungen an beiden Hinterläufen in Spanien gefunden. Die geduldige und liebenswerte Hündin hat aber tapfer alle notwenigen Behandlungen über sich ergehen lassen und ist mittlerweile, abgesehen von Narben, wieder fit. Sie sucht nun ein schönes Zuhause bei Menschen, die sie liebevoll umsorgen und nicht mehr im Stich lassen. Weitere Beschreibung folgt…          

      in Erfolgreiche Vermittlungen

    • Tierheim Gießen: JERRY, 3 Jahre, Chihuahua - sehr unsicher

      Chihuahua Jerry (geb. 21.05.2016) wurde aus Überforderung im Tierheim abgegeben bzw. hauptsächlich deshalb, weil er zu viel bellt… Jerry hat in seinem bisherigen Leben nie lernen dürfen, dass man sich auf seine Menschen verlassen kann. Bis er bei uns ankam hatte der arme Zwerg nicht nur vier Vorbesitzer, es hat auch keiner seiner bisherigen Halter geschafft, ihm seine Angst zu nehmen. Jerry ist ein ängstlicher Hundebub, dem man noch behutsam zeigen muss, dass er sich nicht verteidigen

      in Hunde suchen ein Zuhause

    • Tierheim Gießen: LENNY, 1 Jahr, Dobermann-Mix - energiegeladen

      Dobermann-Mix Lenny (geb. 12/2018) ist ein energiegeladener und freundlicher einjährige Rüde, welcher mit acht Monaten Ende Juli im Tierheim abgegeben wurde. Einer der Gründe, welche zur Abgabe von Lenny führte, war seine aufkommende Unverträglichkeit mit anderen Hunden. Diese endete im alten Zuhause leider auch in einer Beißerei mit der alten Hündin. Ansonsten ist Lenny ein lebhafter, sportlicher Hund, der es genießt spielerisch gefordert zu werden und draußen zu sein. Futtersuchspiel

      in Hunde suchen ein Zuhause

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.