Jump to content
Hundeforum Der Hund
Dicker

Angriff ist die beste Verteidigung?

Empfohlene Beiträge

Huhu Ihr Lieben,

ich bräuchte mal einen Tipp. Unser Wauzi (Maltesermix) ist glaube ich ein bisschen größenwahnsinnig. Je größer der Hund je agressiver verhält er sich an der Leine.

Ein Beispiel:

Wir laufen auf einem Feldweg (8m Flexi) und wir sehen das uns ein Mann auf dem Fahrrad mit zwei Schäferhunden entgegen kommt. Mein Mann ruft unseren Kleinen bei Fuß. Was er auch wunderbar macht und laufen weiter.

Als die Hunde auf gleicher Höhe sind springt unserer nach vorne und bellt und knurrt wie wild. Erst jetzt fangen die beiden Schäfer auch an zu reagieren....

Den Mann hat es fast vom Fahrrad geworfen.

Das gleiche passiert mit großen Hunden. (Kleine oder mittlere ignoriert er weitestgehend. Er zieht vielleicht ein bisschen aber es ist O.K.)

Hat jemand einen Tipp wie wir dieses Verhalten abtrainiren könnten? Ich hab es schon mit "sitz" und Leckerli versucht. Aber er läßt sich nicht ablenken.

Prinzipiell ist es ja kein Problem. Der Kleine ist ja leicht an der Leine zu halten. Aber ich denke auch ein kleiner Hund sollte sich nicht so benehmen.

Ich sage schon mal DANKE für die vielen Tipps :klatsch:

Liebe Grüße

C.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich denke, das denken hier wohl alle anderen auch ;)

Was du/ihr als erstes tun könnt, wenn euer Hund tatsächlich "Fuß" (dauerhaft neben euch an einer Seite) kann, ihm das Selbe für die andere Seite bei zu bringen.

Kommen euch Hunde entgegen, nehmt ihr euren so das ihr zwischen eurem Hund und den anderen seit. Können kann er das, wenn er da bleibt IMMER. Solange er sich aus welchem Grund auch immer aus dem Fuß entfernt kann er es nicht und gehört an die Leine.

Der Sinn dahinter:

Der versucht euch/sich zu schützen solange er euch in seinem Rücken weiß. Bischen Größenwahnsinnig und bei seiner Größe etwas Lebensmüde ;) Also nehmt ihr ihm die "Rückendeckung" und stellt euch zwischen die Hunde.

Weiter würde ich eine Hundeschule empfehlen. Da kann man so etwas üben ohne sich und andere zu gefährden ;)

Gruß Iris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Versuche mal ob es besser geht, wenn du anfangs einen kleinen Bogen machst.....Oft machen die Besitzer den Fehler ihre Hunde schnurstracks auf die anderen Hunde zu zubewegen, was in Hundesprache äusserst unhöflich ist (und gefährlich). Vielleicht versucht er ja schon einen Bogen zu laufen, das solltet ihr ihm ermöglichen. Ansonsten würde ich auch "splitten", und dem Hund zeigen, dass man das für ihn schon regelt...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@ Iris

öhm?

Ich sehe ja ein, dass man als HH "die Fürhung des Rudels" übernehmen soll. Aber ich dachte immer man sollte sich bei der Leinenführung für eine Seite entscheiden und dann auch konsequent dabei bleiben. Das macht mich jetzt unsicher. Ich bin froh, dass mir der Wautz nicht mehr vor den Füßen rumläuft bzw. mich mit der Flexi fesselt. *grins* Er läuft links. O.K. das war wohl eine schlechte Entscheidung, da ich jetzt nicht mehr zwischen die Hunde komme.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Dann lauf du auch links, damit dein Hund noch "linkser" ist;o)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
@ Iris

öhm?

Ich sehe ja ein, dass man als HH "die Fürhung des Rudels" übernehmen soll. Aber ich dachte immer man sollte sich bei der Leinenführung für eine Seite entscheiden und dann auch konsequent dabei bleiben. Das macht mich jetzt unsicher. Ich bin froh, dass mir der Wautz nicht mehr vor den Füßen rumläuft bzw. mich mit der Flexi fesselt. *grins* Er läuft links. O.K. das war wohl eine schlechte Entscheidung, da ich jetzt nicht mehr zwischen die Hunde komme.
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=56730&goto=1147636

Entweder ich habe es überlesen oder Du hast es nicht erwähnt: Das Alter Deines Hundes? Steckst Du mit ihm noch in der Erziehungsphase? Hatte der Hund bereits im Welpen- oder Junghundalter diese Anzeichen?

Deine Aussage, dass man bei der Leinenführigkeit bei einer Seite bleiben soll, akzeptiere ich nur wenn Du gezielt auf eine Begleithundeprüfung hinarbeitest. Ansonsten soll der Gehorsam eines Hundes sehr wohl auf allen Seiten funktionieren, und auch das rechts führen ist wichtig, wenn Du zum Beispiel den Hund mal am Fahrrad mitnehmen möchtest oder vielleicht Hundesport betreiben willst.

Solltest Du mit Deinem Hund noch in der Erziehungsphase stecken, dann kann ich Dir nur empfehlen die Flexi-Leine abzumachen und eine einfache (nicht doppelte) 1 - 1,5 meter Leine anzuschaffen, denn nur mit einer einfachen Leine kannst Du gezielt und schnell einwirken. Flexi-Leinen sind in dieser Phase alles andere als nützlich.

Bei Begegnungen solltest Du den Hund sofort zurücknehmen. Versuche dem Entgegenkommenden leicht auszuweichen, lasse aber ein vorpreschen Deines Hundes nicht zu. Am besten ist es, wenn man diese Situationen mit einem Bekannten oder ähnlichem richtig üben kann. Ist sein verhalten besser, vergess nicht dies zu bestätigen, pass aber auf, dass Du wirklich nur dann bestätigst wenn er sich ruhig verhält.

Weiterhin empfehle ich Dir eine Hundeschule oder einen Verein in Deiner Nähe wo man solche Situationen natürlich unter Anleitung/Aufsicht noch besser üben kann.

Viel Glück dabei

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

*grummel*

also du scheinst wirklich nicht richtig zu lesen. *sorry* Aber stell dir mal einen so kleinen Hund am Fahrrad vor.... :D

Spaß bei Seite

Der Hund ist jetzt 4 Jahre alt und wirklich gut erzogen. Er ist erst seit einem halben Jahr bei uns. Das ist echt seine einzige "Macke"

Ich wollte einfach ein paar Anregungen wie ich dem "Gepöbel" entgegen wirken kann.

Liebe Grüße und nicht böse sein

C.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ups - doppelt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@ Dicker

warum sollte ich Dir böse sein? Habe schon viele kleine Hunde am Fahrrad mit Stopper gesehen, da wäre der Malti nicht der erste.

Anregungen wie Du den Pöbeleien entgegen wirken kannst habe ich Dir gegeben. Ausführen mußt Du allerdings selbst oder, wie beschrieben, mit Hilfe.

Nochmals viel Glück.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Dicker

Zum einen: Mein Hund ist auch nicht gerade groß und läuft gerne am Fahrrad - wobei ich mich seinem Tempo anpasse. Ich kenne auch andere Malteser die das gerne machen.

Zum anderen hast Du so ungefähr das gleiche Problem wie ich. Meiner wurde in der Vergangenheit von großen Hunden angegriffen. Nachdem ich fast 1 Jahr daran gearbeitet habe ist es fast schon verschwunden (bis auf einige Ausnahmen :Oo ).

Ich habe es so gemacht, das ich bei entgegenkommenden Hunden immer einen großen Bogen gemacht habe. Meinen Hund habe ich dann immer auf der rechten Seite laufen lassen und ihm mit Spielen abgelenkt. Den Bogen habe ich mit der Zeit immer kleiner werden lassen. Heute kann ich in einem normalen Abstand mit Ablenkung an anderen Hunden vorbeigehen, was ich persönlich als Erfolg sehe.

Normalerweise läuft mein Hund auch auf der linken Seite. Nur am Fahrrad oder bei entgegenkommenden Hunden rechts.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • EURE beste und effektivste und leckerste Diät oder generelle abnehmfreundliche Ernährungsumstellung ;-)

      Ich weiß, das Thema in der Überschrift ist nicht wirklich NEU, aber immer wieder ein NEUjahrsthema...   Mich würde mal interessieren, welche Diät bei Euch am besten und nachhaltigsten geholfen hat.   Ich diäte immer mal wieder mit mäßigem Erfolg, aber bedingt durch ein recht stressiges Berufsleben habe ich auch nicht viel Zeit für Essenszubereitungszeremonien.   Am besten hat mir vor Jahren mal die "Schlank im Schlaf"-Diät geholfen, eine Unterart der Low-Carb-Ernähr

      in Medizin & Gesundheit für Menschen

    • Timmy. 15 Jahre der beste Freund.

      Montag am 12.02  zwischen 13 und 14 Uhr schlief er ein. Unser Collie (9 Monate ) war bei ihm.  Vormittag bekammen wir noch unsere Gefriertruhe für unseren neuen Hunde Laden.  Beide waren dabei. Beim reintragen, beim auspacken und beim Mühl wegschaffen.  Er bekamm noch Mittag zwei Hände voll Welpen Futter aus meiner Hand gefüttert. Alles war gut.  Letzte Woche ging es ihm schlecht ab Dienstag bis Freitag. Er wollte nichts mehr essen. Nichts stand ihm an. Nicht mal sein Lieblin

      in Regenbogenbrücke

    • Beste Ignorierfunktion

      Ich nutze seit geraumer Zeit die Ignorierfunktion, nur leider ignoriert diese nicht, was sie soll, oder wie ich es erwartet hätte.   Mach ich was falsch? Oder muss ich auch noch aktiv ignorieren und die Ignorierfunktion ist nur so ein kleiner Gimmick? Oder muss die gefüttert werden mit: PIIIIIIIEEEEPPPPP..... Nein ich schreibs nicht....Ich sag nur: sie flutscht nicht so...wie als wenn man was ÖLEN müsste.....   Da gäbe es ja was.....Schmier....., XXXXX-Öl......ich n

      in Kummerkasten

    • Beste Verbesserungsvorschläge

      Analog zu: Bestes Zeckenmittel, wollte ich gewisse Züchter aus Thailand einladen, hier über Kokosöl zu berichten. Ich nehme an, man kann Hunde nur mit Kososöl ernähren, welches in Deutschland nicht kaufbar ist.   Ich hoffe hiermit einfach mal zukünftige Nervereien über Kokosöl und Ernährung hier zu bündeln. Dann sind wir durch mit dem Scheiss.

      in Plauderecke

    • Hund und Katz - ist der Angriff das aus?

      Hallo ihr lieben, unsere Schäferhündin ist jetzt seit einem halben Jahr bei uns. Wir haben sie in Griechenland auf der Straße aufgelesen und uns verliebt. Was immer eine Herausforderung war: Wir haben auch zwei Katzen.  Ich weiß, dass auch Hund und Katz miteinander leben können. So war es bei meiner Katze als ich ein Kind war und den Hunden der Freundin meines Vaters auch. Sie haben nie im selben Körbchen gelegen aber sich respektiert. Ich bin eigentlich nach wie vor der festen Üb

      in Hundeerziehung & Probleme

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.