Jump to content
Hundeforum Der Hund
Wauzi86

Was muss/sollte ein Welpe mit 3 Monaten schon können?

Empfohlene Beiträge

Wie oben schon steht....

Was muss/sollte ein Welpe an Kommandos können?

Also mein Cooper ist gestern drei Monate alt geworden.

An Kommandos hat er schon drauf:

Sitz -> sehr gut

Platz -> sehr gut

Komm -> sehr gut

Abrufbar -> geht bis gut, sind aber noch am lernen

Platz -> gut, sind aber auch noch am lernen. Also normale Leinenlänge Abstand bleibt er ruhig liegen so zwischen 40 Sekunden und 1 Minute.

alleine bleiben -> nicht so gut. Sind aber noch im Anfangsstadium.

Dann kann er noch vor dem Napf sitzen bleiben, bis wir "essen" sagen, dann geht er erst zum Napf.

Was sollte er noch können an Kommandos? Die im Alltag wichtig sind.

Ist das für seine 3 Monate schon gut was er kann oder zu wenig?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das klingt doch gut, in dem Alter ist es ja auch wichtig das er alles kennenlernt, damit meine ich sämtliche Geräusche und Alltagssituationen, die Anfänge der Grundkommandos etc. ! Was Du schreibst was er kann klingt doch echt gut, weiter so !!! Du kannst ja auch langsam mit Ihm das Bleib aufbauen... :)

Und läuft er schon gut an der Leine ? Das würde ich auch von Anfang an trainieren, dann hast Du es später leichter...

Ps: Ach ja was auch wichtig ist, das Cooper nichts von der Erde frisst also Kommando Pfui oder so ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Puh mit 3 Monaten konnte mein Kleintier noch nicht so viel.

Die drei ersten Sachen, die sie lernte, war HALT und dass die Straße nicht betreten wird ohne besondere Aufforderung (das sitzt heute noch so gut, dass sie sogar beim Katzenjagen eine Vollbremsung am Straßenrand macht) und HIER ZU MIR.

Alles andere kam dann so nach und nach. Ich fand in der Zeit das gemeinsame Spiel und gemeinsame Abenteuer am wichtigsten, den Grundgehorsam weniger.

LG

Antonia

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi,

3 Monate - also 12 Wochen, verstehe ich das richtig? Das heißt, er ist seit ca 4 Wochen bei Dir.

Und Du hast ihn noch nicht für die Begleithundprüfung angemeldet - na, dann aber dalli, dalli.

Jetzt mal Scherz beiseite - erziehe Dir keinen Arbeitsjunki heran, der immer beschäftigt werden will und bei einer Stunde ohne Aufgabe unbefriedigt ist. Mach mal langsam.

gruß Chris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

An der Leine läuft er super, beißt nie rein und zieht auch nicht.

Bleib baue ich aufjedenfall noch weiterhin mit ihm auf.

Die Bindung wird auch jeden Tag aufs neue aufgebaut, ich lasse ihn im Wald frei laufen sodass er mir folgen muss.

Alltagssituationen....ja das wäre dann mal unser nächstes Ziel :)

Was zählt für dich denn zu Alttagssituationen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

z.B. das Du mit Ihm mal mit einer Straßenbahn oder Zug fährst, Ihr an Baustellen vorbei geht oder durch die Stadt, verschiedene Menschen, Radfahrer, Inliner, spielende Kinder über verschiedene Böden laufen über Brücken gehen etc. !

Klappt das Aus schon ? Fällt mir gerade noch so ein ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Aufzug fahren, Bahn fahren, Bus fahren. Baustelle besuchen.

Stadtbesuche, Landbesuche, viele verschiedene Tiere kennen lernen.

Restaurantbesuche. Verschiedene Böden kennenlernen, auch durchsichtige.

Staubsauger, Besen, Wischmop.

Tierarztbesuche zum kennenlernen ohne Behandlung und untersuchen lassen - Ohren, Augen, Zähne, - üben!

Kinder aller Altersstufen, Passanten auf Rädern, mit Walkingstöcken, im Rollstuhl ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Pai hat gelernt mich zu respektieren. Wenn das stimmt dann ergibt sich der Rest fast von alleine

Die ersten Dinge die er gelernt hat waren- immer und ueberall sofort kommen, alleine zu bleiben, Verhalten an Strassen und wie er sich Hunden/anderen Lebenwesen gegenueber verhalten soll.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bin zwar nicht gefragt, aber Alltagssituationen hab ich auch so einige für Jule extra herbei geführt.

Auto fahren, an die Bahngleise setzen, Aufzug fahren, Bus fahren, belebte Fußgängerzone durchqueren, Rasenmäher, Motorsägen und Müllautos kennen lernen, Boot fahren (hab ich leider vergessen), all sowas eben, was der Hund im Alltag erleben kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Hi,

3 Monate - also 12 Wochen, verstehe ich das richtig? Das heißt, er ist seit ca 4 Wochen bei Dir.

Und Du hast ihn noch nicht für die Begleithundprüfung angemeldet - na, dann aber dalli, dalli.

Jetzt mal Scherz beiseite - erziehe Dir keinen Arbeitsjunki heran, der immer beschäftigt werden will und bei einer Stunde ohne Aufgabe unbefriedigt ist. Mach mal langsam.

gruß Chris


http://www.polar-chat.de/topic.php?id=56908&goto=1147159

Nein wir haben seit knapp drei Wochen. Ich erziehe mir keinen Arbeitsjunki. Nur Grundgehorsam ist mir sehr wichtig. Er wird 60 cm groß, da kann man sich das nicht erlauben wenn er nicht hört.

Ich glaub das ist bissl falsch rüber gekommen. Ich sitze jetzt nicht hier und bin mit ihm ununterbrochen am üben.

Sitz konnte er schon bei der Züchterin.

Bleib war innerhalb von 3 Tagen drinnen und wenn ich merke das ihm beim üben langweilig wird, übe ich langsam was neues ein.

Er hat seine Ruhephasen genau wie seine Spielphasen.

@Juline

an der Straße Sitz machen kann er auch schon, aber das will ich irgendwann befestigen.

P.S. Sorry meine Platz war innerhalb 3 Tagen drin, nicht bleib

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ganz einfach ein Benutzerkonto

Du musst ein Benutzerkonto haben, um Beiträge verfassen zu können

Registrieren

Deine Hunde Community

Benutzerkonto erstellen

Du hast ein Benutzerkonto?

Melde Dich an

Anmelden

×
×
  • Neu erstellen...