Jump to content
Hundeforum Der Hund
Hova

Allergie: Bin langsam am Verzweifeln:-(

Empfohlene Beiträge

Guck auch mal auf der Seite:

www.ich-will-futtter.de

Da steht gut beschrieben, wie sich Allergien entwickeln können.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@*Cookie*: Ja, einen Allergietest werde ich noch machen lassen. Ich habe am Montag einen Termin in der Tierklinik bei einer Tierärztin, die sich auf Allergien spezialisiert hat.

An Medikamenten hat Juma bis jetzt Flagyl, Ranimed und Prifinial (oder so ähnlich) bekommen. Was würdest du denn zur Darmsanierung empfehlen?

Die Rohfütterung hat Juma anfangs sehr gut vertragen, aber nach ca. 4 Monaten bekam er immer häufiger Darmkrämpfe und begann unter Durchfall zu leiden. Nach etwa einem halben Jahr kamen dann noch Juckreiz und Ekzeme hinzu. Daher bin ich vom Barfen jetzt ganz weggekommen.

@lullaby: Ja, wäre toll, wenn du mir schreiben könntest, was dein Tierarzt gesagt hat!

@Hansini: Nein, an eine Bioresonanzanalyse habe ich noch nicht gedacht. Was ist das genau?

@Beka: Danke für den Link!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo

ich kann dich verstehen - soviel mal vorweg geschickt

eine Allergie beim Hund kann viele Ursachen haben...

Meist jedoch hängen Sie im Futter und dem Proteingehalt , der Zusammensetzung und den Zusatzstoffen im Futter.

Die besten Erfahrungen die ich machte waren:

den Proteingehalt runter fahren !!!

D.H.:

Ich gebe ein gutes Hundefutter ( ohne künstliche Zusatzstoffe und biologisch hergestellt) -

von der normalen Tagesration ersetze ich einen Teil mit wahlweise Kartoffeln , Reis oder auch Nudeln.

So bekommt der Hund alle wichtigen Nährstoffe die er braucht

Die Allergieauslösende Grenze wird in vielen Fällen unterschritten , was wiederum heisst sie wird nicht ausgelöst.

Zusätzlich sollte man einmal über einen Organtest nachdenken , der bei einem Tierheilpraktiker gemacht werden kann nachgedacht werden.

Denn wenn Allergien vorhanden sind heisst das , das der Körper sich gegen bestimmte Stoffe wehrt. So arbeiten die betroffenen Organe sozusagen auf Hochtouren - diese sollten parallell unterstützt und gestärkt werden.

Liebe Grüße und gute Besserung

Petra

Solltest du weitere Fragen tiefergehende haben , frag !

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.