Jump to content
Hundeforum Der Hund
Corinna

Mein Baby wächst nicht richtig . . .

Empfohlene Beiträge

Liebe Corinna

das tut mir sehr leid für Euch und ich hege immer noch die klitzekleine Hoffnung , dass sich vielleicht doch noch alles zum Guten wenden wird.

Ich betreue seit dem Tod meiner Tochter vor 13 Jahren - sie starb während der Geburt - ehrenamtlich betroffene Eltern , deren Kinder vor,während oder nach der Geburt starben,und zwar angeschlossen an die http://www.initiative-regenbogen.de/

.......ein bundesweiter Verein , der es sich zur Aufgabe gemacht hat , den Eltern in ihrer schlimmsten Zeit zur Seite zu stehen,Gesprächskreise anzubieten, eine Literaturliste erstellt hat,und in dem Eltern einander beim Verlust ihrer Kinder helfen...

Ich drück Dich mal ganz fest

Martina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@ Martina, der verein ist ja wirklich eine gute Sache!

Toll, daß Du so etwas machst!

In der heutigen schnelllebigen Zeit finde ich das besonders wichtig!

Wieviel Frauen sind da mit ihrem Kummer und ihrer Trauer alleine.

Machst Du das ehrenamtlich?

LG Conny und Jule

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Jepp, ehrenamtlich...ich habe allerdings diverse Fortbildungen zum Thema "Trauerbegleitung " gemacht ,weil ich ja immer 100 % geben will..

Martina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Corinna!

So wie keine Begegnung umsonst ist, so ist auch keine Erfahrung umsonst.

Oft entsteht aus dem grössten Schmerz die wertvollste Lebensentwicklung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich bin erst 23 und kann noch einige Kinder bekommen, na und ? Ich hab mich auf dieses gefreut und leide sehr darunter das es nicht so sein soll...

Klar redet man sich ein, dass es das beste ist... weißt du was mir am meisten weh tut ? So viele wolle kein Kind, werden schwanger und scheren sich einen Dreck drum. Ich hab schon 2 Monate vor der Schwangerschaft aufgehört zu Rauchen, keinen Alkohol mehr, Obst und Gemüse gegessen und mich gesund ernährt. Mit beginn der Schwangerschaft alle wichtigen Vitamine und Folsäure, Eisen usw genommen und es hat nicht geklappt.....

Hallo Corinna,

genau so ist es, dieses eine Kind, auf das freut man sich. Tröstende Worte können einen in der Zeit nicht erreichen, es geht einfach nicht. Dieses kleine Wesen möchte man behalten, möchte es aufwachsen fühlen im Bauch und durch sein Leben begleiten. Man liegt im Bett und streichelt über den Bauch und spricht mit ihm, singt ihm leise was vor. Das kann man nicht wegwischen mit dem Gedanken, es sollte so sein. Wie sollte das auch gehen, Trauer braucht Zeit.

Ich wünsche Dir von Herzen, dass doch noch alles gut wird.

liebe Grüsse Sabine

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Gib nicht auf noch besteht ja Hoffnung und für die Blutuntersuchung drück ich dir ganz feste die Daumen.

Eine gute Bekannte hat um die WM rum ihr Baby verloren :(

Lg Birgit

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@ Martina...ich finde es toll das du sowas machst...ich hatte damals nur meinen Freund der schon am Verzweifeln war, weil er Angst hatte das er mir nicht helfen konnte...

Ich habe damals auch keine "guten Tipps" angenommen, weil der Schmerz einfach zu groß war....dann kam ich damit irgendwann klar, nun "üben" wir wie schon geschrieben seit Mai, aber es hat bisher leider noch nicht geklappt..dann kommt bei mir manchmal die Angst des Alters dazu...

@ Corinna: halte uns bitte auf dem laufenden und warte ab was passiert....sollte alles gut werden dann freuen wir uns ganz doll.......wenn nicht dann lass die Trauer zu und lehne dich an die Menschen die Dir was bedeuten

Da mein Baby damals in der 9ten Woche auch schon die Größe der 9ten Woche hatte musste ich leider ausgescharbt werden und es war nicht schön....Die haben mich da im Krankenhaus behandelt wie eine die ihr Kind im 3 ten Monat abtreiben lässt, wäre es bei mir so abgegangen hätte ich es auch so gemacht..

Wir kennen uns zwar nicht, aber ich weiß was du empfindest und ich wünsche dir alles alles Gute.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@ Corinna

Wie geht es Dir ?

Hab gerade an dich gedacht !

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@ Corinna, würde auch gerne wissen, wie es Dir geht?

Hoffentlich ist alles in Ordnung, LG Conny

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

möchte mich erst einmal wieder bei euch bedanken, ihr seit wahnsinnig lieb. :)

Leider haben all die lieben Gedanken und das Daumen drücken nicht geholfen.

Bei der letzten Blutuntersuchung (18.12) waren meine Hormonwerte bei 9200. Innerhalb von 2 Tagen sollten sich diese verdoppeln. Mittwochs waren die Werte auf 8100 gefallen. Das heißt das ich eigentlich zu dieser Zeit schon nicht mehr schwanger war.

Ich bekam sofort eine Überweisung ins Krankenhaus. Diesen Weg wollte bzw. konnte ich noch nicht gehen.... ich hab geheult und mich mit meinem kleinen Baby unterhalten und mir gewünscht das es wenigstens Weihnachten mit mir und meinem Mann verbringt.

Weihnachten war ganz o.K. Wir waren mit der ganzen Familie zusammen und das hat ein wenig geholfen. Heilig Abend sind natürlich viele Tränen geflossen da wir uns ja gewünscht hatten das es das letzte Weihnachten zu 2 ist. Wir haben viel an das Baby gedacht und ihm gesagt wie sehr wir es lieben und wie sehr wir uns auf es gefreut haben. Ich fand es schön das es Weihnachten mit uns verbringen durfte.

Am 1. Weihnachtsfeiertag begann die Blutung. Mittwochs Nachts bekam ich Wehen und das Kind ging ab. Ich kann euch nicht sagen wie schrecklich das für mich und meinen Mann war. Ich dachte ich sterbe....

Letzten Dienstag waren wir beim Arzt. Leider hat sich nicht alles gelöst. Morgen muß ich ins Krankenhaus und werde ausgescharbt. Ich habe wahnsinnige Angst davor. Mein Mann ist aber an meiner Seite und wird mir beistehen. Das einzig gute daran ist, das das Kind komplett weg ist, nur die Schleimhaut hat sich nicht komplett gelöst. Sonst würde ich mich wahrscheinlich noch viel schlechter fühlen und noch mehr Panik vor morgen haben.

Wenn ich kleine Kinder oder Babys sehe, muß ich heulen und ich kann es einfach nicht verstehen, es geht mir einfach nicht in den Kopf. Jeder sagt, besser jetzt als später. Ich sehe das nicht so, schwanger ist schwanger und egal wann es passiert, es ist schrecklich und tut so wahnsinnig weh....

Der Arzt meinte, dass das Kind sich von Anfang an nicht richtig entwickelt hat und somit keine Chance hatte.

Ich habe viel darüber gelesen, und jemand hat geschrieben das wenn das Kind im Mutterleib stirbt, es einfach nicht stark genug war. Bei der nächsten Schwangerschaft, ist es das gleiche Kind, nur hat es diesmal mehr Kraft und ist Stark genug. Daran halte ich mich fest und ich hoffe, das dieses Jahr mein Kind unter dem Weihnachtsbaum krabbelt. Es weiß ja jetzt wie sehr wir uns auf es gefreut haben und wie sehr wir es lieben, und wie schön Weihnachten ist.....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.