Jump to content
Hundeforum Der Hund
Mopsii

Bisswunde & anschließende "Behandlung"

Empfohlene Beiträge

Mich würde mal interessieren, ob man bezüglich dessen Strafanzeige erstatten kann O.o

Aber die Kammer wird die Klinik & Die "Ärztin" hoffentlich schon zurechtweisen :(

Edit: Danke für den Tipp Dog :)

Wir werden morgen zum Anwalt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde einfach mal Strafanzeige stellen, das kostet nix und dauert auch nicht lange - zu verlieren habt ihr jedenfalls nichts.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Zu all dem kommt doch auch noch, das man eine Wunde erst desinfiziert und dann weiter behandelt. Das würde bei mir auch eine wunderschön lange und detailierte Beschwerde werden. Anzeige wegen Tierquälerei wäre noch netter, wenn möglich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Krasse Gescichte O.O

Der arme Elvis! :( geht es ihm denn jetzt einigermaßen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Irgendwie schläft er total fest... Ganz komisch... Der schaut noch nicht einmal auf, wenn "krach" ist. :(

Habe gerade mal mit der Polizei telefoniert und er hat uns geraten morgen Anzeige zu erstatten..

Die "Ärztin" hat nämlich gegen § 5 (1) verstoßen.... :wall:

§ 5

(1) An einem Wirbeltier darf ohne Betäubung ein mit Schmerzen verbundener Eingriff nicht vorgenommen werden. Die Betäubung warmblütiger Wirbeltiere sowie von Amphibien und Reptilien ist von einem Tierarzt vorzunehmen. Für die Betäubung mit Betäubungspatronen kann die zuständige Behörde Ausnahmen von Satz 2 zulassen, sofern ein berechtigter Grund nachgewiesen wird. Ist nach den Absätzen 2, 3 und 4 Nr. 1 eine Betäubung nicht erforderlich, sind alle Möglichkeiten auszuschöpfen, um die Schmerzen oder Leiden der Tiere zu vermindern.

(2) Eine Betäubung ist nicht erforderlich,

wenn bei vergleichbaren Eingriffen am Menschen eine Betäubung in der Regel unterbleibt oder der mit dem Eingriff verbundene Schmerz geringfügiger ist als die mit einer Betäubung verbundene Beeinträchtigung des Befindens des Tieres,

wenn die Betäubung im Einzelfall nach tierärztlichem Urteil nicht durchführbar erscheint.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meine Rede - Verstoß gegen das Tierschutzgesetz

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

also das ist ja wohl ein absolutes Unding :motz::motz: .

Wie kann man ein Tier so behandeln :wall::wall:

Da würde ich auch Anzeige erstatten zum Anwalt gehen und alles was mir sonst noch so einfiele.

Vl mich mal mit der örtlichen Zeitung in Verbindung setzen ;):D;)

Wünsche der armen Maus gute Besserung :kuss:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

das ist ja mal eine krasse Geschichte.... :motz: Dem Elvis gute Besserung :kuss: und für eure Beschwerde drücke ich auch die Daumen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Stinksauer? Ich hätte die Ärztin wahrscheinlich an die Behandlungszimmerwand getackert...

DENKANSTOß und nicht als Kritik gemeint:

Stinksauer auf wen ....? Vielleicht auf sich selbst, wenn man mal über seine eigenen Handlungen nachdenkt, ....?

Es ist bekannt das Hunde Ihr Teritorium und Ihre Privilegien darin, auch mit den Zähnen heftig verteidigen, wenn Sie diese auch gelegentlich bedroht sehen.

Wie war das mit den Raubtier-Familienhund?

"DASS HAT ER NOCH NIE GEMACHT???"

Ganz schön naiv, zu glauben das ein Hund der einen Anderen sogar mit dem Ball spielen lässt, nun der beste Freund gleich geworden ist?

Wie kann man andere Mitmenschen soooo beschimpfen, wenn man durch seine eigenen Handlungen seinen Hund in große Lebensgefahr bringt und dann muss gleich das ganze Universum parat stehen, den Schaden/die Verletzungs-FOLGEN aus der Welt zu schaffen?

Sicherlich reagiert man durch den Schreck, aber gleich in Wut geraten, ......?

Würde meinen das der allgemeine Umgang/Grundwissen über einem Hund

und über das Zusammenleben und seine artgerechte innerartlichen Aggression-Reaktion-Verhaltensweisen, bei HH ganz dringend nachgeschult werden müssten.

Solche artgerechten Hunde_Raubtier-Beiß-Attacken sind bekannt, und deshalb war diese vermutlich vom HH erst herbeigeführte Gefahren-Situation bei genauerem hinsehen und beachten von hündischem Grundverhalten vermeidbar?

Wird hier viel Energie in die falsche Gedanken-Richtung verschwendet?

Was ist nun mit dem Hund?

Muss der jetzt einen Maulkorb tragen?

Soll sich doch nicht wiederholen, so eine vermeidbare Situation mit FOLGEN???

Wäre schön zu hören was nun gedacht und getan wird als Vermeidungs-Strategie?

LG :winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich bin entsetzt! Das ist wirklich unglaublich! Ich hoffe, dass ihr mit der Anzeige und der Beschwerde etwas erreichen könnt!

Gute Besserung für Elvis!

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.