Jump to content
Hundeforum Der Hund
Tibet-Mix

Abgekochtes Wasser oder doch lieber Leitungswasser?

Empfohlene Beiträge

Da fällt mir grad dieses "Katzenwasser" ein, was ich mal im Fressnapf gesehen habe. Total übertriebener Preis und der Sinn, außer der reinen Geldmacherei erschließt sich mir da auch nicht wirklich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Soweit kommt es noch, dass ich meinem Hund auch noch das Trinkwasser abkoche! Ich selber trinke es ja auch direkt aus der Leitung! Leitungswasser gehört doch zu den am besten kontrollierten Lebensmitteln, wenn man vernünftige Rohre im Haus hat, braucht man sich da gar keine Sorgen machen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mein Hund bekommt Leitungswasser ... Oder er trinkt aus nem Teich, See, Pfütze was auch immer ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Im Sommer wenn es sehr warm ist, bekommen meine Hunde immer Quellwasser aus den 5 Liter Kanistern.

Wenn es sehr heiß ist, wird dem Leitungswasser angeblich immer viel Zeugs zugesetzt. Unser Tierarzt hält das Quellwasser zwar für übertrieben, aber ich geh lieber kein Risiko ein. So ein 5 Liter Pott kostet auch nur 79 Cent.


http://www.polar-chat.de/topic.php?id=57977&goto=1175788

In Deutschland gibt es die strengsten Richtlinien was die Trinkwasserversorgung angeht.

Das Wasser verlässt immer in gleicher Qualität die Wassewerke.

Also keine Angst, das Wasser aus unseren Leitungen ist mehr als in Ordnung.

Nun haben manche eben besondere Ansprüche an ihr Wasser, jeder so wie er mag!!! ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meine beiden Kleinen bekommen auch nur das gute Leitungswasser, dass ich auch trinke......

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wozu Wasser abkochen, wenn man auch stillen kann :D

Also sorry, mein Hund säuft aus jeder Güllepfütze die er finden kann und sein Lieblingsdessert sind Pferdeäpfel. Der kann Leitungswasser trinken.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meine trinken auch Leitungswasser.

Ans abkochen hab ich zwar auch schon gedacht, aber ich glaub, wenn ich das anfange, bleibt das nicht lang so, weil ichs irgendwann wieder vergesse ..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Na, die Mia bekommt nur Apollinaris.

Unser Hund bekommt Leitungswasser. Und wenn wir mal eine Flasche Wasser irgendwo lang stehen haben dann bekommt sie auch davon mal einen Schluck.

Ich selber trinke auch gerne Leitungswasser... wir sind alle (noch) gesund.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Leitungswasser was mehrmals am Tag gewechselt wird. :)

Sie trinken allerdings lieber aus Bächen,Gieskannen und Pfützen (da achten wir zu dieser jahreszeit aber verstärkt drauf,dass sie es lassen)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Was haben denn so viele gegen kalkhaltiges Wasser? Die Römer haben Wasserleitungen von Hunderten Kilometern Länge gebaut, weil ihnen das weiche Wasser in ihren Metropolen nicht geschmeckt hat...

Kalkhaltiges - sprich calciumhaltiges Wasser macht weder Zahnstein noch sorgt es sonst für "verkalkungen". Da müsste man schon deutlich mehr Calcium zu sich nehmen. In stark mineralienhaltigen Mineralwässern ist übrigens ein Vielfaches an Calcium, Magnesium und Co drin, als im kalkhaltigsten Trinkwasser.

Abkochen sorgt dafür, dass die meisten Mineralien im Wasser ausgefällt werden. Daher verkalkt ja auch der Wasserkocher. Man könnte behaupten, dass das Wasser danach weniger wertvoll ist als vorher...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.