Jump to content
Hundeforum Der Hund
Paul 11

Hund zu aufgedreht beim Lernen

Empfohlene Beiträge

Mein Tip wäre einfach mal komplett auf das Training zu verzicheten um zu schauen ob der Hund dann ruhiger ist. Ich denke bei Hunden die von alleine so viel anbieten ist weniger mehr.

Heutzutage werden doch die meisten Hunde überbeschäftigt.

Denke das man da doch etwas stärker differenzieren sollte:

Die meisten der Hunde die bespaßt und aktiv beschäftigt werden

könnten durch Ihren HH eine Überbeschäftigung erleiden müssen.

Die meisten Hunde sind eher nicht überbeschäftigt!

LG :winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mit Überbeschäftigung hat das wohl eher nichts zu tun.

Eher mit der inneren und äusseren ruhe um den Hund. Ich hab Jacky bekommen und er íst wörtlich in der Wohung kreise gerannt, und dass hat sich auch erst nach Wochen gelegt. Lag daran das der Vorbesitzer absolut hektisch war und der Hund ihn "kopiert" hat.

Jetzt hab ich immernoch manchmal das problem das er "energieschübe" bekommt was sich am auf und ab hüpfen an der Leine oder heelen im beim ganz normalen gehen auszeichnet. (Jemand schonmal plötzlich mitten bein ruhigen gehen nen Hundkuss auf die Wange gekrigt? (: )

Dann fokusiere ich sein tun in eine "sinnvolle" richtung. Bei ihm eben, Ball bringen oder mitten im Spaziergang Platz, Sitz, Stopp, Pfote drehen usw. Aber bei allem immer selber ruhig bleiben. In selber aufgeregtem zustand lieber einfach nur warten und selber runterkommen.

Auf dem Platz gehe ich (aus erfahrung) nur nach einem normalen mittags spaziergang. Ich sag dem Hund schon was wir tun und er dreht auch dann auf aber als erstes mach ich dann auch schwungvollere übungen wie z.B von mir weg über ein Hindernis springen usw. und dann erst dann längere ablage und rankommen und Fuss, weil sonst hab ich ihn an meinen Schultern hängen...

Auf dem Platz dreht er auch höher als daheim beim training. Normal kommt er schön und setzt sich vor mich und auf dem Platz neigt er zum vorbeirennen, anspringen und kreise mit anspringen rennen und daaaan erst vorsitzen. Eine Katastrophe eben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

hallo ich wollte mich mal hier bei Euch einbringen.da ich eine junge hündin aus spanien habe,hatte ich auch erstmals Schwierigkeiten beim rausgehen.Sie drehte so hoch wenn sie andere Hunde sah,egal wie sie wollte hin.Nachdem ich im matsch lag fing ich an bei ihr und vor allem auch bei mir Ruhe reinzubringen indem ich erst alleine ,fuß und Sitz übte. Jetzt laß ich sie immer sitzen wenn ein hund kommt ganz ruhig lobe ich sie und geh dann in die andere Richtung und wieder zurück.sie bleibt aber solange sitzen bis sie entspannter ist.Ist für uns beide angenehmer,da sie ja ein schäfi ist...lach

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Ruhe lernen - blödsinn oder sinnvoll?

      Keine Ahnung ob es das Thema schon mal gab, gerne würde ich es aber mal anstossen wollen, da es für mich sehr wichtig ist und ich das so oft vielen HH sage.   Gerne möchte ich ein paar Beispiele dazu auch nennen.   Thema anleinen, Tür, Gassi gehen. so oft habe ich dieses Thema hier. Ich sehe dann oft einen aufgeregten Hund, einen HH der in einer Tour redet, ja , jetzt geht es raus, ja langsam, gleich gehts los, Hund auf 100, Halsband oder Geschirr schnell drum gemacht un

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Zweithund soll Alleinebleiben lernen

      Hallo an alle,   seit ein paar Wochen wohnt ein kleiner Welpe in unserem Haushalt. Ich habe schon eine 3-jährige Hündin, die prima alleine bleiben kann und ich habe auch schon mit den beiden zusammen geübt und sie schaffen schon eine halbe Stunde. Jetzt soll Welpi es auch schon ganz alleine lernen. Wie gehe ich am besten vor. Wenn ich in ein anderes Zimmer gehe, soll ich meinen anderen Hund mitnehmen? oder soll ich gleich raus vor die Tür gehen? Oder soll ich das gemeinsame Allein

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Rückruf in Extremsituationen lernen

      Hallo,  wir haben jetzt seit März einen Mischling aus dem Tierheim und sie ist jetzt ein Jahr alt.  Wir waren in der Hundeschule und haben auch einige Bücher gelesen und mir persönlich liegt der Rückruf besonders am Herzen. Dieser wird zwar schon besser - in ruhigen Situationen kommt sie heran, setzt sich auch und lässt sich auch am Halsband greifen. Doch sobald natürlich was "spannenderes" da ist, ist die Gute Schule natürlich vorbei.  Das kann eine Duftmarke während des Rückrufe

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Tauschen / abgeben lernen

      Wie einige von euch ja schon aus Motte ihrem Theard wissen versuchen wir grad das Tauschen/Abgeben zu lernen.  Nachdem ich mir da alle Tipps durchgelesen habe möchte ich hier nochmal ganz konkret drauf eingehen.   Hochmotiviert nach meiner kleinen "Hundeauszeit" und dem theoretischem Wissen wollte ich es heut gleich praktisch ausprobieren.   Aber schnell ist mit was aufgefallen: Motte kommt zwar mit dem Ball im Maul zu mir, ist auch an der Wurst interessiert, aber s

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Ruhe Lernen

      Aus dem Thread hier ausgekoppelt                                         Hier kann diskutiert werden welche und ob Übungen mit dem Hund dazu führen, daß er Ruhe findet. Auch gilt es immer zu betrachten- wer hat gerade das Ruheproblem: Der Hund oder der Mensch , oder beide oder die Nachbarn...? Die Diskussion wurde zu allgemein im anderen Thread u

      in Hundeerziehung & Probleme

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.