Jump to content
Hundeforum Der Hund
Megi_Bona

Wie findet ihr Clickertraining?

Empfohlene Beiträge

Ja da hast du recht wenn man ihn mal vergisst is blöd aber trotzdem denke ich dass meinem Hund das mit dem Clicker lieber wäre und für ihn speziell leichter zu lernen. ;)

LG Meggi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Und für die UO auch?? Ist es zu spät meinem Hund das mit 2jahren beizubringen oder nicht? ;)

LG Meggi
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=58577&goto=1190400

Hallo Meggi,

man kann das auch noch mit einem älteren Hund anfangen. Mein ältester war auch 2 Jahre, als ich umgestellt habe.

Abhängig davon, wie vorher gearbeitet worden ist, kann es aber für den Hund schwierig(er) werden, sich auf die neue Art zu arbeiten - nämlich selbst aktiv werden, auch Fehler machen dürfen etc. einzustellen.

Bei Q hat die Umstellung ca. 1 Jahr gedauert, er ist vorher allerdings auch aversiv gearbeitet worden.

Grüsse,

Claudia

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

also wir arbeiten ganz normal mit Leckerlies und loben. ;)

Ich probiers mal aus. :)

LG Meggi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Meggi,

wenn der Hund keine Korrekturen kennt, wird er sich wohl recht leicht mit dem Clickern machen.

Wenn der Hund Korrekturen kennt, kann es etwas dauern. Aber meine Erfahrung ist, daß es sich lohnt!

Grüsse,

Claudia

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

auch wenn ihr mich jetzt steinigt: Ich halte sehr sehr wenig vom ausschließlichen Clickern. Wenn ein paar Tricks eingeübt werden sollen, finde ich das o.k. ABER: Wenn man nur den Clicker benutzt (UO, Mantrailing etc) dann degradiert man den Hund echt auf die "Pawlow-Hunde". Der Hund ist doch keine Automat! Des Weiteren befördert der Clicker den Hund in eine soziale Isolation, d.h. es besteht keine (Ver-) Bindung zwischen Mensch und Hund, während man clickert.

Ist aber nur meine bescheidene Meinung und ich habe das auch nur geschrieben, weil die Überschrift so lautet: "Wie findet ihr Clickertraining?"

LG

Steffi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich arbeite sehr gerne mit dem Clicker, vor allem wenn es

auf Entfernung geht!

Wir machen Obedience und da arbeitet man in Kl. 3 auch auf

Entfernung; mit dem Clicker kann ich da wunderbar punktgenau

bestätigen!

Worte sind auf Entfernung nicht gut. Clicker ist für den Hund

eine klare Ansage!

:winken::):winken::):winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

Des Weiteren befördert der Clicker den Hund in eine soziale Isolation, d.h. es besteht keine (Ver-) Bindung zwischen Mensch und Hund, während man clickert.
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=58577&goto=1190642

wieso das denn?

Der Clicker ist nur ein akustisches Hilfmittel um dem Hund klar zu kommunizieren - schnell zu kommunizieren - "das was Du grade machst ist richtig".

Ohne Verbindung zu mir, wäre das garnicht möglich.

Allerdings ist der Hund der aktive Part - der, der im Grunde den Menschen zu dem manipuliert, was er will. Nämlich eine Belohnung rausrücken.

Aber auch das ist Interaktion und damit Verbindung von zwei Individuen.

Grüsse,

Claudia

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Claudia,

Allerdings ist der Hund der aktive Part - der, der im Grunde den Menschen zu dem manipuliert, was er will. Nämlich eine Belohnung rausrücken.

Aber auch das ist Interaktion und damit Verbindung von zwei Individuen.

Manipulation=Verbindung/Interaktion??? Traurig!

Ich will mich hier gar nicht streiten, aber clickern ist echt nix anderes, als der Speichelreflex bei den Pawlowschen Hunden. Mir ist das zu wenig Kommunikation und natürlich ist der Hund sozial isoliert, wenn du ihn nur auf ein Geräusch konditionierst. Der Hund kann weit mehr, als nur auf einen dämlichen Click sabbern!

Aber ist auch wurscht, jeder kann von mir aus so viel clickern wie er will. Ich mache das halt nicht und würde es auch nie machen (außer wiegesagt bei Tricks etc, aber eben SELTEN)

LG

Steffi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Steffi,

entschuldige bitte, aber meine Hunde sabbern nicht auf den Click!

Und in dem Bereich, in dem ich sportlich arbeite, brauche ich aktive Hunde, die gerne und begeistert das machen, was ich mit ihnen machen möchte. Und dabei hilft mir der Clicker. Weil ich sie eben nicht in etwas hineinpresse sondern sie selber für sich die Verhaltensweisen entwickeln, die sich für sie lohnen.

Man kann es natürlich vorziehen zu sagen "ich geben einen Befehl - der Hund muss den befolgen" und das ist dann perfekte Interaktion. Wenn Du das vorziehst - bitte.

Was mich mal interessieren würde, was für Dich der Bereich ist der nicht Trick ist in dem Du nicht mit dem Clicker arbeiten würdest.

Grüsse,

Claudia

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

ich will nur mit dem clickern beginnen , weil ich in obedience will dass mein hund korrekter wird wenn er dann soweit ist würde ich ihn auch nur selten benutzen.

Und vielleicht gaanz wenig in Agi ;) nur wegen der kontakt zone vielleicht ;)

LG Meggi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Karen Pryor und das Clickertraining

      Für Interessierte, die sich mit dem Clickertraining befassen wollen: http://www.lumpi4.de/wp-content/uploads/2014/02/DOGS_Karen_Pryor.pdf    

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Kann Clickertraining die Leinenaggression verstärken?

      Hallo,auch ich bin neu hier und habe ein riesiges Problem mit der leidigen Leinenagression. Meine Hündin ist ein Riesenschnauzermix aus dem Thierheim,die das erste Jahr bei mir sehr aufgeschlossen und fröhlich auf andere Hunde reagiert hat.Dann wurde sie zwei mal innerhalb einer Woche von zwei verschiedenen Hündinnen attackiert.Nun ist sie bei Hundebegnungen nicht mehr ansprechbar.Seit einem halben Jahr machen wir Klickertraining bei einer sehr gut ausgebildeten Trainerin. Das hat auch erst gu

      in Aggressionsverhalten

    • Clickertraining Fahrradkorb

      Hallo ihr Lieben, ich hab es letztes Jahr schonmal erwähnt, dass mein Hund es gar nicht leiden kann, wenn ich ihn auf weiteren Touren im Fahrradkorb mitnehme. Seine Körpergröße, sein Alter und auch sein gesundheitlicher Zustand (Herzklappenfehler), lassen aber nichts anderes zu, ich würde ihn nie im Leben nebenher laufen lassen. Tja, nun ist es aber so das er sich nach wie vor furchtbar aufregt, wenn ich ihn da rein setze und losfahre- Ich bin das ganze wohl falsch angegangen, ich dachte mi

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Clickertraining sekundär

      Eine Beobachtung, die mir heute abend wieder eingefallen ist nachdem Elliot sich bei Ollie abgeschaut hat, dass er mir seine Leine vom Fußboden aufheben soll: Ich habe mit Elliot geclickert, auf dem Boden lagen drei Spielzeuge, zu einem von ihnen wollte ich Elliot "hinclickern". Damit hat er noch nicht viel Erfahrung und ist noch sehr unsicher dabei. Ollie saß hinter mir, sie konnte Elliot sehen, aber nicht unbedingt seinen Blick zum Spielzeug. Sie fährt ja total auf Clickern ab und es fiel i

      in Lernverhalten

    • Seminar Lernverhalten und Clickertraining, 13. Oktober bei München

      [lh] Veranstalter: Hundesportverein Gröbenzell Anschrift: 82194 Gröbenzell Kontaktinfo: siehe Website Datum: 13.10.2013 Beginn: 9:30 Preis: 30,00 mit Hund, 20,00 ohne Hund Anmeldeschluss: Website: http://www.hsv-groebenzell.de [/lh]Weitere Informationen: Tages-Seminar über Lernverhalten und Clickertraining in der Hundeausbildung mit Dipl.- Biologin Barbara Nitz: Schwerpunkte des Seminars sind gutes Timing, Aufmerksamkeit, Aufrechterhaltung der Motivation, richtige Belohnung und die F

      in Seminare & Termine

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.