Jump to content
Hundeforum Der Hund
m_balser

Demodex-Milben

Empfohlene Beiträge

Hallo, bin neu hier. Und mein Sammy leidet auch unter Demodex-Milben :-(

Ich hab ihn mit 7 Monaten bekommen und da war es schon ausgebrochen. Seitdem wird er behandelt. Seine Vorbesitzerin hat es leider wenig gekümmert. Am Anfang hat er auch dieses Zeug zum in den Nacken träufeln bekommen, was übrigens Advocate heisst. Hat nur leider nichts gebracht :(

Deswegen mussten wir dazu übergehen ihn mit Extodex zu waschen. Alle 5 Tage. Wir leiden beide dabei, denn es stinkt einfach bestialisch- ähnlich wie Benzin, nur konzentrierter...

Das haben wir nun einige Male hinter uns und es ist tatsächlich Besserung in Sicht. Zwar kratzt er sich immer noch zwischendurch, aber immerhin nicht mehr blutig...

Hunde stecken sich innerhalb ihrer ersten 3 Lebenstage bei der Mutter mit Demodex an. Diese Milbenart sitzt direkt an der Haarwurzel und ist "eigentlich" wirtsspezifisch. Bloss halt ganz am Anfang ihres Lebens sind Hunde anfällig- allerdings bricht es nicht bei jedem Hund aus. Bei extremen Stress und/oder einer Immunschwäche kommt das Immunsystem nicht mehr dagegen an und die Mistdinger vermehren sich wie verrückt.

Ich vermute, dass es bei meinem Dicken daran lag, dass er eine Woche herumgereicht wurde, bevor er bei mir gelandet ist, was natürlich Stress pur ist. Ausserdem hatte er 3 Wochen später eine Mandelentzündung :(

Ich habe seitdem viele Stunden vor dem Rechner verbracht und wahnsinnig viel über Demodex gelesen: ich kann Dich beruhigen : es ist nicht ansteckend!!! Auch wenn das immer wieder behauptet wird! Und es scheint wirklich nichts dagegen zu geben ausser Advocate und/oder Ectodex.

Und ich kann Wotan nur zustimmen : Das Immunsystem muss gestärkt werden. Kann eben auch durch Homoöpathie geschehen.

Und Du hast gefragr, wie lange es dauern kann, bis Dein Hund geheilt ist- es gibt Fälle, die bis zu einem Jahr behandelt wurden. Sammy jetzt seit 5 Monaten. Aber es geht ihm mittlerweile deutlich besser !

Hoffe, Dir mit meinem Roman geholfen zu haben ;)

Liebe Grüsse,

Tina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also wenn der Hund sauber ist glaub ich kriegt er keine Milben.

Wenn ja dann muss man das Ohr immer sauber machen oder man geht zum Arzt.:???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke Tina,

wir haben diese miesen Dinger wieder im Griff, jedoch nur mit Spritzen.

Wie das Medikament heißt weiß ich nicht, aber es hilft wirklich sehr gut.

Ich stelle mich jetzt einfach auf eine längere Behandlung ein.

Lg Ela und Mira

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wow. Das ging fix. Schon fast beneidenswert ;)

Will Dich nicht schocken, aber Du solltest wissen, dass Demodex immer wiederkommen kann. So nen Rückfall hatten wir auch schon. Da hätte ich heulen können!!! Könntest Du evtl. beim nächsten Tierarzt-Besuch mal in Deiner Kartei nachschauen lassen, was da gespritzt wurde? Dann weiss ich, ob das bei Sammy unwirksam war, oder noch gar nicht angewandt wurde. Zwar hat mein Tierarzt schon mit mehreren anderen Kollegen gesprochen- sie kann nämlich zugeben, dass sie da noch nicht sooo viel Erfahrung mit hat :-O - aber vielleicht gibt´s ja auch mittlerweile einfach nur was Neues. Bayer soll da wohl mit Hochdruck dran forschen...

Liebe Grüsse, Tina mit Sammy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Tina,

wir machen seit Anfang Oktober jetzt damit rum. Die erste Ärztin konnte nicht herausfinden wo das Problem lag. Danach wechselten wir zu unserer jetzigen Ärztin, sie hat direkt auf Demodex getippt. Nachdem der Laborbefund da war hat sie sofort mit dieser Behandlung begonneb. Sie hat sofort angeschlagen. Mira hatte einen sehr sehr starken Befall, am meisten am Hals, sie hat es so doll , aufgekratzt es war richtig grausam. Es hat geeiter und sie lag eine Woche nur auf ihrem Platz und hatte Fieber.

Heute wachsen die Haare wieder und sie muß kaum noch kratzen. Unsere Ärztin sagte uns, daß es vor einigen Jahren noch keine Behandlungsmethode für solch eine Fall gab. Damlas hätte man den Hund von seinen Qualen erlösen müßen.

Ich frage gerne für dich nach, vielleicht hilft es euch. Morgen müssen wir uns sowieso wieder die nächste Spritze geben lassen.

Gruß Ela und Mira

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Als das Ergebnis feststand bekam er 3 Monate lang alle 4 Wochen ein Mittel in den Nacken geträufelt (frag mich bitte nicht wie dieses Mittel hieß), so nach und nach wuchsen die Haare wieder, und nach ca. 8 Wochen sah man nichts mehr.

Leider hat es in unserem Fall etwas gedauert,bis das Ergebniss feststand,die ertse Diagnose

unseres Tierarzt Futtermittelallergie,hmm ich stellte komplett das Futter um,sie bekam Pferdefleisch

es trat aber keine Besserung ein,wie sollte es auch,nach ein paar Wochen

nahm er eine Gewebeprobe,Demodex Befall.

Zu diesen Zeitpunkt hatte meine Hündin schon verstärkt kahle Stellen im Haarkleid und

der ganze Körper war wund gekratzt.

Wir bekamen dan dieses Mittel was Birgit auch beschreibt,nur komme ich auch nicht mehr auf den Namen.

Zu guter letzt mußte sich meine Hündin einer OP unterziehen,weil sie durch das ständige schütteln und kratzen ein Blutohr gebildet hatte.

Ich denke diese OP hätte ich ihr erparen können wenn der Tierarzt gleich die richtige Diagnose,im frühen Stadion,erkannt hätte.

LG Andrea

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Buffy,

da bin ich aber froh, dass meine Tierärztin das sofort erkannt hat. Wund gekratzt hat Sammy sich auch, am Kopf sogar mehrmals richtig blutig. Ich kann eben nicht immer da sein und vorsichtig die juckenden Stellen kraulen :Oo Ist Dein Hund denn mittlerweile geheilt? Ich höre immer nur von Hunden, die das HABEN und nicht HATTEN...

Aber die Hoffnung stirbt zuletzt ;)

Liebe Grüsse,

Tina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi,

war heute wieder bei der Ärztin zum spritzen. Habe mal gefragt was sie Mira spritzt, es ist Ectodex. Hat das beiSammy nicht geholfen? Zur Untersützung des Immunsystems bekommt sie Tabletten, die Vitamine, MIneralien und Zink enthalten. Dadurch bekommt sie dann eine weiche Haut und sie verliert dadurch nicht mehr so viel Fell.

Mira hat es jetzt seit 3 Monaten, ich habe gelesen daß bei jungen Hunden die Heilung wahrscheinlich ist, aber lange dauern kann. Ich versuche geduldig zu bleiben, daß ist das beste.

Lg Ela und Mira

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

öh... Ectodex in ner Spritze??? Ich hab hier die Gebrauchsanweisung liegen und in der steht ganz klar drin, dass es nur zur äusserlichen Anwendung bestimmt ist...

Hier kann man das auch online nachlesen : http://www.intervet.de/produkte/ectodex/ectodex.asp

Aber wir müssen auch übermorgen wieder hin, da werd ich mal nachfragen.

Danke, dass Du Deine Ärztin gefragt hast. Und geduldig bin ich. Meine Ärztin hat mich von Anfanf an gewarnt, dass es sehr lange dauern kann...

Liebe Grüsse,

Tina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

:Oo Ist Dein Hund denn mittlerweile geheilt? Ich höre immer nur von Hunden, die das HABEN und nicht HATTEN...

,

Hallo Tina,

meine Hündin hatte diesen Demodex Befall vor etwa 2Jahren sie hatte zu diesem

Zeitpunkt sehr oft Magen Darm Probleme,ihr Immunsystem war deswegen nicht

gerade auf der Höhe.

Aber seit diesem einen Befall haben wir "Gott sei Dank" keinen Rückfall mehr gehabt.

Bei immer wiederkehrenden Demodex Befall ist es ganz wichtig das Immunsystem

des Hundes aufzubauen.

LG Andrea

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Können Demodexmilben zu Fuß - und Ohrenentzündungen führen?

      Ich bin langsam sehr am verzweifeln. Jackys Pfotefressen und Ohrenentzündungen sind zwar sogut wie weg - aber immer mal wieder kommt doch was vor und die Ohren sind immernoch meistens leicht rosa und nicht weiß... Getreide schien ein Grund zu sein - seit ich das nicht mehr füttere habe ich kein mal Rote Ohren oder Mehr als 1 entzündete Pfote gehabt. Letzen Herbst wurde an einer kleinen Kahlen stelle Lokale domodex "attacke" festgestellt. Das sollte bei einem gesunden Hund einfach so vorbei ge

      in Hundekrankheiten

    • Demodexmilben bei Welpe - wer hat Erfahrung?

      Hallo Wer hat Erfahrung mit Demodexmilbenbefall bei Hundewelpen (13 Wochen)

      in Hundekrankheiten

    • Demodexmilben besiegt?

      Der kommende Freitag ist für meinen MS Anko und mich ein ganz wichtiger Termin. Nachdem er sich ca. 19 Monate (er ist jetzt 2 Jahre alt) mit allen Stadien der Demodikose rumgequält und ihm kein Medikament, keine Badesubstanz und auch keine Art von Spot on wirklich geholfen hat, bekommt er seit 2 Monaten das Medikament Interceptor. Die Tabletten müssen 60 bis 90 Tage genommen werden. Nun sind Freitag 60 Tage um und wir haben unseren ersten (und hoffentlich letzten) Kontrolltermin mit Hautgeschabs

      in Hundekrankheiten

    • Demodexmilben

      Wer hat auch einen Hund der daran leidet und was tut ihr dagegen? Wir haben zur Zeit einen Pflegi der dies hat und auch dagegen behandelt wird. Er hat heute seine 5. Spritze bekommen und da diese wohl nicht wirken wird er nächste Woche noch was anderes bekommen. Ansonsten ist er fit außer das er sich öfters kratzt

      in Hundekrankheiten

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.