Jump to content
Hundeforum Der Hund
mialour

Übergriffe trotz Hund?

Empfohlene Beiträge

Ja Kerstin, in der Stadt habe ich das auch immer so erlebt und hatte dort NIE Angst..... je mehr Leute, desto besser.

Hier lebe ich nun mal quasi auf dem Dorf (Vorort) und hier ist nach 20Uhr kaum einer auf der Straße- das macht mir mehr Angst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn ich sowas wie Angst hatte, dann war das bei mir genau umgekehrt. Im Dorf fühle ich mich wohler und somit auch sicherer. Ich habe es ein paar mal erlebt, daß man in der Stadt hängengelassen wird (ich selber nicht, GsD) und so ein "banaler" Hilferuf nicht beachtet wurde. FEUER! hingegen zeigt da mehr Wirkung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Gerstern Nacht hatte ich gerade auch so ein Erlebnis.

Kurz noch mit dem Hund die letzte Runde machen hier an der Lahn, da kommen mir zwei Männer entgegen und da ich weis wie Mux in so Situationen reagiert (Männer im dunklen kann er gar nicht ab), ihn natürlich sofort rangerufen und angeleint.

Alles auch kein Problem, auch diese uns dann an der nächsten Kreuzug hinterher gelaufen sind, hat Mux nicht wirklich interessiert.

Naja die sind dann abgebogen und wir haben uns auf den Rückweg gemacht.

Kurzte Zeit später seh ich dann nur ne Taschenlampe angehen und meinen, schon wieder abgeleinten Hund, anstrahlen. Der Typ schreit dann irgendwas von Hundanleihnen und dorht mitr auf heftigste, falls ich das nicht machen würde und er mich bestimmt finden wird und und und

Was mich aber erstaunt hat, ist dass er gar keine Angst vor mir (männlich 185cm 90 Kilo) oder MUx (40 Kilo Berner Mix) hatte, sondern immer weiter auf uns zugelaufen kam und immer agressiver wurde.

Ich dachte immer mit meinem Hund passiert mir so was nicht, aber manche Menschen scheinen auch vor großen Hunden keinerlei Angst zu haben.

Also auch mit einem Hund kann man sich nie zu sicher sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gerstern Nacht hatte ich gerade auch so ein Erlebnis.

Kurz noch mit dem Hund die letzte Runde machen hier an der Lahn, da kommen mir zwei Männer entgegen und da ich weis wie Mux in so Situationen reagiert (Männer im dunklen kann er gar nicht ab), ihn natürlich sofort rangerufen und angeleint.

Alles auch kein Problem, auch diese uns dann an der nächsten Kreuzug hinterher gelaufen sind, hat Mux nicht wirklich interessiert.

Naja die sind dann abgebogen und wir haben uns auf den Rückweg gemacht.

Kurzte Zeit später seh ich dann nur ne Taschenlampe angehen und meinen, schon wieder abgeleinten Hund, anstrahlen. Der Typ schreit dann irgendwas von Hundanleihnen und dorht mitr auf heftigste, falls ich das nicht machen würde und er mich bestimmt finden wird und und und

Was mich aber erstaunt hat, ist dass er gar keine Angst vor mir (männlich 185cm 90 Kilo) oder MUx (40 Kilo Berner Mix) hatte, sondern immer weiter auf uns zugelaufen kam und immer agressiver wurde.

Ich dachte immer mit meinem Hund passiert mir so was nicht, aber manche Menschen scheinen auch vor großen Hunden keinerlei Angst zu haben.

Also auch mit einem Hund kann man sich nie zu sicher sein.
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=58590&goto=1192080

Das ist ja heftig.

Irre gibt es überall... :wall:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Tierheim Manresa: OBI-WAN, 8 Monate, Podenco Andaluz - hat trotz seines Alters ein eher mittleres Energielevel

      OBI-WAN: Podenco Andaluz (Talla Grande) , Geb.: Oktober 2018 , Gewicht: 14 kg , Höhe: 52 cm (im Wachstum)   OBI-WAN kam als Fundhund zu uns und der Besitzer konnte weder ermittelt werden, noch hat er nach OBI-WAN gesucht. OBI-WAN ist ein wahrer Sonnenschein…er hat mit absolut niemandem Probleme. Egal, ob Mensch oder andere Hunde, OBI-WAN liebt sie alle. Kinder (die in einem schon verständigen Alter sind) sind für ihn das Größte…mit ihnen kann man so wunderbar spielen und toben.

      in Erfolgreiche Vermittlungen

    • Hündin lockt seit 1 Monat Rüden an (trotz Operation als Gebärmutterentzündung hatte). Ist das noch normal?

      2009 legten wir uns einen Hund(weiblich) zu.   Da mein Vater strikt gegen eine Kastration war, kam es ihn gelegen das der Tierarzt (der selbst meinte eine OP sei überflüssig) Spritzen vorschlug.   Also ließen Wir unseren Hund vier Jahre lang Spritzen damit er keine Kinder bekommt (der Arzt hat nicht genau darauf geachtet das es in regelmäßigen Abständen ist -auf den Tag genau). In diesen Zeitraum lockte sie keine Hunde an.   Im August 2013 blutete sie schließlich (w

      in Hundekrankheiten

    • Schilddrüsen Unterfunktion: TU-Wert steigt immer weiter an, trotz immer niedriger Dosierung!?!

      Hallo zusammen!   Ich habe ein großes Problem mit meinem 9 Jahre alten Dobermann-Rüden und brauche Eure Ratschläge und Erfahrungen zum Thema Schilddrüsen Unterfunktion:   Mein Hund wiegt 32 Kg und bekommt seit 7 Jahren Thyroxin. Angefangen haben wir mit einer Dosis von 0,6mg. Dann haben wir die Blutwerte regelmäßig kontrolliert und die Dosis wurde auf 0,8mg morgens und 0,7mg abends erhöht. Der TU-Wert pendelte sich bei 3,2 ein (ich lebe im Ausland, der Minimalwert liegt bei 1

      in Hundekrankheiten

    • Hund macht die Wohnung voll, wenn ich weg bin, trotz Mitbewohner

      Hallo ihr Lieben,   da ich langsam am Rande der Verzweiflung bin starte ich hier mal einen Versuch.   Ich habe einen 5-Jahre alten Bologneserrüden. (Kastriert) Er war noch nie gerne alleine und hat allein immer schon viel gebellt, allerdings nie in mein Zimmer gemacht.   Ich wohne mit drei Mitbewohnern zusammen und normal gab es keinerlei Probleme, wenn einer von Ihnen da war. Dann darf er auch zu ihnen und hat bis vor circa zwei Monaten keinerlei Probleme gema

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Wunsch: Hund /Trotz Beruf? Quälerei?

      Hallo!   Ich bin mit Hunden großgeworden.. Jetzt habe ich einen Beruf und eine eigene erste Wohnung... Da wir damals immer Hunde hatten, wünsche ich mir auch jetzt gerne einen.. Aber das Problem ist, das ich wohl zu lange Arbeiten bin, ich möchte den Hund schließlich nicht quälen. Es soll kein Welpe sein, ich habe einen Hund gefunden, der nun fast 9 Jahre alt wird und seitdem nur im Tierheim lebte. Aber die Frage ist, ob er es bei mir dann wirklich besser hätte? Um mal meinen

      in Kummerkasten

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.