Jump to content
your dog ...  Der Hund
Cadica

Welpenverkauf wie auf dem Großmarkt!

Empfohlene Beiträge

Hallo,

mir ist schon seit einiger Zeit bei uns in den Zeitungen (Rheinpfalz und Wochenblatt) immer dieselbe Anzeige ins Auge gefallen:

Welpen aus Holland oder Belgien, bringen möglich.

(so oder so ähnlich lautet der Text)

Die Internetadresse steht dabei und jetzt war ich endlich mal auf deren HP. Es ist wirklich unglaublich. Dort werden Welpen jeder Rasse und Mischlinge angeboten wie wenn wir auf einem Großmarkt wären.

Ich kenne mittlerweile jemanden, der von dort seinen Hund hat und voll zufrieden ist (der Kleine ist auch super süß), aber ich mache mir doch ziemliche Gedanken über die Herkunft. Wenn ich vom Züchter oder auch von Privat einen Welpen kaufe, so will ich doch auf jeden Fall die Mutter sehen und das Heim der Mutter, wie sie leben muß oder denke ich da falsch?

Ich will doch keinen Welpen, der mir für viel Geld angeboten wird wenn ich nicht sicher sein kann dass das Muttertier nur als Gebärmaschine dient.

Was mir auf der HP auch aufgefallen ist bei den Kundenbilder und den Texten darunter steht NIE der volle Namen. Wenn ich bei anderen Züchtern auf der Seite bin und die Menschen sich für den tollen Hund bedanken den sie bekommen haben, steht immer der volle Name darunter und auch die Stadt, da haben die Leute kein Problem damit.

Kennt jemand von euch die HP: www.puppypoint.de

Ich finde eine solche Handhabung mit Lebewesen nicht in Ordnung, aber vielleicht gehen die ja mit den Hunden (hoffe ich wenigstens) doch gut um??? Ich will hier nichts schlecht machen dass ich selbst nicht kenne, deswegen will ich mal eure Meinung oder vielleicht sogar Erfahrung mit Puppypoint hören...

Viele Grüße

Cadica

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Cadica,

ich habe mir diese Seite nun mal angesehen....

Das scheint also kein Massenzüchter im herkömmlichen Sinne zu sein, sondern dieser Mensch scheint tatsächlich eine Welpenvermittlung zu betreiben. Soweit so gut. Es ist aber schon auffällig mit den fehlenden Nachnamen der Hunde. Ich würde mir da bestimmt keinen Hund "bestellen" (wie es da heißt). Ich will ja schließlich sicher sein, das meinHund Wesensfest ist, ich seine Mutter mindestens kennenlernen kann und auch mit den Leuten irgendwie hinkomme.

Die Art und Weise da ist überhaupt nichts für mich. Und bei den Preisen (z.B. Labrador für 300,-) zeigt mir eigentlich, dass da wohl irgendwas nicht so ganz in Ordnung ist.

LG Elke

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Hallo Cadica,

ich habe mir diese Seite nun mal angesehen....

Das scheint also kein Massenzüchter im herkömmlichen Sinne zu sein, sondern dieser Mensch scheint tatsächlich eine Welpenvermittlung zu betreiben. Soweit so gut. Es ist aber schon auffällig mit den fehlenden Nachnamen der Hunde. Ich würde mir da bestimmt keinen Hund "bestellen" (wie es da heißt).

LG Elke

Hallo Elke,

ich habe mir ebenfalls die Seite angesehen - Massenzüchter ist es nicht, da könntest Du recht haben - aber ich würde auf Hundehändler tippen - nicht Welpenvermittlung - er bietet auch zeitweise erwachsene Hunde an - bitte beachten :Oosind das die erwachsenen Hunde - die mittlerweile von den endlosen Nachproduktionen "ausgelutscht" sind und keinen lohnenden Verdienst mehr einbringen - oder was ?!?

Desweiteren bezweifele ich seeeehr stark, ob die beigestellten Pokale auch immer die Pokale der jeweiligen Hunde sind - bei solchen Welpenpreisen ?!?

Je besser die Ausstellungstiere/Zuchttiere - desto teurer die Welpen - oder ?!

Außerdem ist weder eine vollständige Adresse des Anbieters zu erkennen (bitte korrigieren - falls ich was übersehen haben sollte).

Werde mich einmal mit dieser Handy-Nr. in Verbindung setzten und schauen ob ich was rausfinden kann, werde mich als Interessent ausgeben, der mit dem ein oder anderen Hundebesitzer mal Verbindung aufnehmen möchte, die bereits einen Hund bei ihm gekauft haben.

Werde Euch auf dem laufenden halten, was dabei herausgekommen ist. ;):)

Liebe Grüße Petra :so (Agent xyz nimmt sich der Sache mal an *grins*)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also kenne so genannte Tiermärkte in Frankreich. War vor 3 Jahren im Sommerurlaub Samstag morgens ist da immer Markt. Bei einen Platz waren dutzend stände mit Hundebabys in Käfigen gabs Beagl, Dackel, Dalmatiener usw. Die kleinen taten mir so leide in der Hitze in den Käfigen und wer weiß wie alt die gerade mal waren.

Femke

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

mein Barry ist auch von einem "Vermehrer" oder "An-und Verkauf von Hunden".

Die Anzeige steht regelmäßig Mittwochs und Samstags in unserer Zeitung. Allerdings haben die schon mal den Namen geändert. Aber sie verkaufen noch immer weiter große und kleine Rasse und Mischlinge. Ich habe halt viel falsch gemacht.

Ute

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Das Problem ist mit diesen Vermehrern oder Hundehändlern, dass sie eben mit der Mitleidsmasche Geld machen - oooh, ist der süss, armer kleiner, ich nehm Dich mit nach Hause - und schwupps, am nächsten Tag sitzt wieder ein neuer armer kleiner Welpe im selben Käfig.

Solange es immer noch Käufer gibt, werden auch immer wieder Tiere unter solchen Bedingungen leiden müssen.

Und dann sind die Hunde mit Sicherheit zu früh von ihrer Mama weggenommen worden, nicht geimpft und untersucht, etc. etc.

Ich weiss, es ist hart, diesen bettelnden Hundeaugen zu widerstehen, aber nur durch Konsequenz wird man es vielleicht irgendwann schaffen, solchen Hundemärkten ein Ende zu bereiten.:[:[:[

Grüssle

Myriam & die Bärenbande

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Leider wird es immer wieder Menschen geben, die sich Hunde auf diesen Märkten kaufen!

Bekannte von mir brachten sich aus Polen einen Bernhardiner Welpen mit, angeblich 12 Wochen alt! Sie bezahlten für Hund, Leine und Halsband 25 Euro! Hallo, spätestens da muss man doch wach werden, oder?

Als sie hier in Deutschland beim Tierarzt waren (der Hund war so verwurmt, dass die Viecher ihm aus den Ohren krochen!!!!) meinte der, das arme Würmchen sei höchstens 5 Wochen alt, also viel zu früh von der Mutter weggenommen worden!

Der musste erst mal mit Ersatzmilch aufgepäppelt werden.

Man kann nur hoffen, dass diese Geschöpfe hier in Deutschland dann wenigstens in gute Hände kommen und die neuen Besitzer sich ihrer Verantwortung gegenüber dem Hund bewusst sind.

Aber unterstützen sollte man diese Käufe nicht, es wird nur noch mehr "Ersatz produziert":[

LG Renate mit Shelly und Boomer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

hmmm habe mir grade die seite angeschaut und ganz suspekt ist sie mir nicht! Ganz klar das es da nicht mit rechten dingen zu geht! das mit dem labbi ist echt hammer meine kleine mischlingsdackeldame (war eine ausversehens wurf also nachbar hund kam mal ebent zum schwängern und keiner hats mitbekommen) hat ja schon 300€ gekostet! dann würde ich doch für nen rein rassigen labbi mehr als das doppelte oder dreifache wollen je nach dem was es für ne zucht ist!

merkwürd das alles

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja, merkwürdig ist das allemal!

Kann man da nicht irgend eine Behörde einschalten, die da mal nach dem Rechten sieht?

LG Renate mit Shelly und Boomer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo!

Ich hab vor einigen Monaten überlegt, mir einen kleinen Zwergspitz zu kaufen und habe im Internet nach Anzeigen geschaut. Da bin ich auch auf solche gestoßen.

'Welpen aus Polen und Belgien, bringen möglich, wir haben jede Woche neue Welpen!' boah da hab ich mich schon aufgeregt. Die armen Hundemamas werden da als Gebärmaschinen missbraucht...ich hab dann auf die Anzeige geantwortet und die haben mir Fotos geschickt, ja klar, waren alles süße Kerlchen, aber die Augen waren dreckig und tränten, wenn man das Bild herangezoomt hat. Und wie schon gesagt wurde, steht da nie der volle Name...da stand als Absender immer nur "Tomas". Na toll.

Ich find sowas echt traurig...! Hoffentlich kann man da was dagegen tun!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.