Jump to content
Hundeforum Der Hund
mody

HILFE - ich bin mit meinem Latein am Ende - OP, Humpeln...

Empfohlene Beiträge

Hallo und schon vorweg eine dickes Dankeschoen fuer die Zeit, die ihr opfert all das zu lesen...

Meine Nerven sind runter und ich weiss nicht wohin, warum & was tun.

Meine ca 9 Jahre alte Huendin hatte vor ca. 7 Wochen eine (in meinen und dem Tierarzt meines Vertrauens, den ich via Email kontaktierte, Augen) sinnlose Abszess OP. Man haette, auf Grund, ihres Alters und der "Groesse" punktieren koennen und nicht , um mehr Geld zu verdienen, die halbe Wange aufschneiden etc.

Aber hinterher ist man immer schlauer und ich hatte keine andere Moeglichkeit. Die Nachuntersuchung war lachhaft und ich wurde mit einem "Sie koennen die Drainage selbst entfernen!" abgespeist. Alles trotzdem gut verheilt, dachte ich...

Vor ca 3 Wochen fing der ganze Spuk an, sie beginnt zu humpeln...abwechselnd rechts, dann links. Auf der rechten Pfote ist es so schlimm, dass sie beim Aufstehen jault. Man hat sie auf Verstauchung behandelt, was aber in meinen Augen auszuschliessen ist. Leider gibt es nur ein Tierhospital was in der Naehe ist, oder was Notfallpatienten aufnimmt. (Ausserdem vertraue ich keinem Arzt mehr hier- gebranntes Kind) Ich bin mit meinem Latein am Ende.

Noch 3 Wochen bevor wir zurueck nach Dt. gehen - 11 Stunden Flug und es treibt mir die Traenen in die Augen. Im Moment kuehle ich die Pfoten und habe sie auf eine Diaet gesetzt, da sie sich kaum bewegt, dafuer mehr Karotten, Aepfel, Gurke & Ei. Sie frisst normal, hat normale Verdauung & keine Anzeichen von Fieber!

Hat irgendjemand eine Idee, was ich tun kann, welche Medikamente ich ihr geben koennte usw.

Kann es mit der OP zu tun haben? Ich habe ihr heute die restlichen Faeden entfernt, die nicht wie gesagt nach 5 Wochen von alleine rauskommen sollten, in meiner Verzweiflung dachte ich an irgendwas mit Nerven...

(Ich bin so mit den Nerven runter, dass ich mich mit ihrem Tod auseinander setze, da ich nicht weiss wie sehr sie leidet - und das bricht mir das Herz, 8 Jahre zusammen sind eine lange Zeit und sie ist mir mit das Wichtigste!!)

Vielen Dank,

Anne

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Entschuldigt meine emotionale Ueberreaktion, aber 4 Monate Pech, Zeitdruck und die Liebe, die ich fuer diesen Hund habe...

Sie humpelt nicht die ganzen 3 Wochen durchgaengig, schlimm und abwechselnd von rechts nach links ist es erst seit ca. 5 Tagen! : (

Ich bin wirklich fuer alle Tips, Erfahrungen mehr als dankbar...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Moin mody!

Vielleicht liegt es an der Uhrzeit, dass ich es nicht finde...oder du hast vor Kummer und Aufregung vergessen zu schreiben, wo ihr momentan wohnt.

Hier bei uns würde ich fragen, ob sie ne Zecke gehabt hat - vielleicht an der Wange, wo sich der Abszess gebildet hatte.

Wenn du dort keine vertrauenswürdigen Tierärzte hast, versuch notfalls die Zeit mit einem Schmerzmittel zu überbrücken.

Wie gesagt, ich weiß nicht, in welcher "Wildnis" ;) ihr jetzt sitzt, aber vielleicht hat man hier mehr Möglichkeiten. Die 3 Wochen musst du jetzt irgendwie rumkiegen.

Bei einer Borreliose würde man über mehrere Wochen das Antibiotikum Doxicyclin geben - aber ich weiß nicht, wie schlimm die Beschwerden sein müssten, damit ich das "auf blauen Dunst" geben würde.

(Lies mal hier , besonders unter "2.Stadium", wobei das Fieber dabei nicht immer auftritt, oder grade auch bei einem Hund nicht unbedingt bemerkt werden muss.)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

MOIN (fuer mich Abend) Moorteufel,

:) Au Backe, ja, hab ich wirklich! Wir sind momentan im Niergendwo in Kalifornien.

Eine Zecke hatte sie nicht und bis heute weiss ich nicht, was den Abszess ueberhaupt verursacht hat- so viel zum Thema Kompetenz der Tierklinik hier, mag auch sein ich bin schon voellig gaga und paranoid! Mein Gefuehl sagt mir, dass es Athritis oder etwas in die Richtung sein koennte und ich habe mit dem Gedanken gespielt ihr ein Calciumpraeparat zu verabreichen, zum Aufbau der Muskeln bzw. Knochen.

(Aus Verzweiflung und weil man uns erneut mit dem Satz "Wir schliessen und haben ausserdem schon einen Notfall" wegschickte, eine Aspirin fuer Kinder gegeben, damit sie durch die Nacht ohne grosse Schmerzen kommt...)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

´n Abend! ;)

Aspirin ist ja nicht so schlecht - wird von Hunden oft besser vertragen, als von Menschen.

Wenn das jetzt nicht soo dramatisch wird, würde ich wohl die Zeit versuchen zu überbrücken und mir Zuhause Rat von einem anständigen Tierarzt holen.

Was da in Kalifornien so an Untieren kreucht und fleucht , weiß ich ja nicht.

Aber da gibt es bestimmt auch ähnliche Biester, die solche Krankheiten übertragen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Irgendwelche Tierbisse etc. schliesse ich eigentlich aus...es ist mir jedenfalls nichts aufgefallen!

Nun ja, ich werde hier ueber den Abzess nicht schlauer werden und da sie ja nun aelter wird, tippe ich wild auf Arthritis, vielleicht Rheuma...

Danke nochmals fuer deine Worte ; )

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Mody,

ich kann mir nicht so richtig vorstellen, daß Arhtritis oder Rheuma so plötzlich und stark über den Hund kommt.

Selbst würde ich auch in Richtung des Geschriebenen von Moorteufel gehen.

Ich habe hier selbst eine Hündin mit ähnlicher Geschichte, wie Deiner.

Seit Januar fing sie an zu humpeln allerdings immer wegen demselben Bein.

Sämtliche Entzündungshemmer haben nicht geholfen. Es steigerte sich immer mehr.

Röntgen und CT brachten keinen Befund an den Knochen zum irgendwie agieren.

Die Blutuntersuchung brachte dann Borreliose und Toxoplasmose ans Licht.

Jetzt nach einer ziemlich langen Behandlung mit Doxicyclin geht es ihr jeden Tag besser und das Humpeln läßt nach.

So ein Abzess schwächt den Hund in seiner körpereigenen Abwehr mit Sicherheit und würde Erregern freien Lauf bereiten. Wenn die entzündete Stelle nicht sogar doch die Ursache selbst war, denn selbst Zecken muß man nicht unbedingt selbst sehen. Sind die Biester satt fallen sie auch alleine wieder ab. Es gibt ja bei Euch wirklich auch noch ganz andere Tierchen.

Mich hat selbst beim letzten Besuch bei meinem Sohn, der jetzt in Nord Dakota lebt irgendwas ins Bein gestochen, wahrscheinlich eine Spinne. 2 Wochen nachdem wir Zuhause waren bin ich zum Notarzt, weil ich eine Venenentzündung hatte, die fürchterlich schmerzhaft war genau an der Stelle, habe das Vieh nichtmal zu Gesicht bekommen.

Das sind aber alles nur Mutmaßungen. Es muß wirklich ein kompetenter Arzt erstmal die Ursache feststellen. Ich würde auch nicht freischaffend ohne Blutbefunde ein Antibiotikum geben.

An Deiner Stelle würde ich versuchen ein vernünftiges Schmerzmittel für Hunde ranzuschaffen um die kurze Zeit zu überbrücken und sie sofort in Deutschland einem ordendlichen Tierarzt vorzustellen.

Die erste Zeit bei meiner Hündin, wo wir auch noch nicht wußten, woher das Humpeln kam, bekam sie Canidryl (Schmerz und Entzündungshemmer). Hat ihr am Anfang erstmal geholfen, allderdings nur so lange, wie sie es bekam. Danach war alles wieder da.

Gib Deinem Hund ein bissel psychische Sicherheit indem Du selbst ruhig und optimistisch bleibst.

Ihr schafft das schon, erstmal herkommen, dann wird bestimmt alles wieder gut.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich denke auch, daß Schmerzmittel zur Überbrückung das richtige ist. Wenn es dem Hund damit "besser" geht, kommst du vielleicht auch etwas zur Ruhe und kannst dann in Ruhe den Tierarzt Besuch hier in D abwarten.

Mit irgendwelchen anderen Medis wäre ich seehr vorsichtig, weil du ja auch nur im Trüben fischst und evtl. etwas verschlimmbesserst.

Kopf hoch, das wird schon wieder!!! :winken::kuss:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hier mal ein Link zu Acetylsalicylsäure/Aspirin klick.

Man kann Hunden Aspirin geben, aber man sollte sorgfältig dosieren.

Auf der Seite findest Du Dosierungen für Hunde, Kontraindikationen etc. pp.

Leider geht ASS bei Hunden häufig sehr schnell auf den Magen. Hilfreich kann es sein, die Tablette zu pulverisieren und dann mit dem Futter zu geben.

Wenn sie allgemein empfindlich mit dem Magen ist, würde ich Reis oder Hafer zu Schleim kochen und die ASS da rein tun.

Alles Gute für Euch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja, ihr habt wahrscheinlich alle recht - wild spekulieren hilft ihr nicht und macht mich nur noch mehr kirre. Immerhin hat sie heute keine Schmerzen beim Aufstehen, auch wenn sie noch humpelt (erster Lichblick auf der selben Seite...). Ich habe mit meinem alten Vet einen Termin vereinbart, 2 Tage nach dem Flug um sie nicht voellig zu stressen, mit grossem Blutbild etc. darin liegt jetzt meine Hoffnung um endlich Gewissheit zu haben.

Hier werde ich erstmal fuer ca 3 Tage Babyaspirin geben muessen, da man Antibiotika/Schmerzmittel fuer Tiere (angeblich) nur auf Rezept bekommt (allerdings heisst das erstmal wieder zu diesen Idioten von Vets, die entweder alles ignorieren was ich sage & wild drauf los spritzen oder uns als nicht wichtig einstufen und fortschicken - es erschrickt mich wirklich wie sehr Geld interresiert), dazu Kalzium. Und hoffentlich bekommen wir die nicht mehr ganz 3 Wochen ueber die Runden und bekommen sie fit fuer den Flug.

Vielen, vielen Dank fuer eure Worte & Tips!!

Ich werde ein Update posten...und Fotos. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • abwechselndes Humpeln nach dem Ruhen

      Hallo ihr Lieben,  ich weiss gar nicht so recht, wo ich anfangen soll...vielleicht kennt jemand das Problem so oder so ähnlich.    Wir haben eine Kaukasen, Gin wird bald 3.🎂 Er ist von vorn herein sehr problematisch gewesen und hatte immer wieder Probleme mit dem Bewegungsaparat. Mit einem Jahr, musste er nach einem Bruch rechts eine künstliche Hüfte bekommen. Bei der Untersuchung damals, wurde festgestellt, dass er an seiner "Hinterachse" noch mehr Probleme hat... 😭 Verengung der

      in Hundekrankheiten

    • Blutung im Auge und Humpeln

      Hallo zusammen,  meine Hündin ist fast 3 Jahre alt und seit ca. einem 3/4 Jahr fängt sie immer wieder an zu humpeln. Das geht dann 2-3 Wochen schlimm und dann ist wieder nichts mehr. Weiß einer woran das liegen könnte?  Sie hatte als Welpe die gesamten Zehen an der Pfote gebrochen. Der Bruch ist aber selbstständig wieder zusammen gewachsen.  Und dann hätte ich noch eine Frage.  Seit 2 Tagen hat sie eine Blutung im Auge. Bzw. am Augapfel. Der Blutungsbereich wird immer größer.

      in Hundekrankheiten

    • Hund - Humpeln - Kreuzband(an)riss?

      Hallo liebe Hundefreunde,   Mein Hund ist ein 11kg schwerer ca. 8 jähriger Mischling.   Seit etwa 4 Wochen humpelt er hinten rechts immer mal wieder. Ich war bereits 2x beim Haustierarzt, doch nie konnte etwas eindeutiges festgestellt werden. Also gab es jedes Mal Schmerz- und Entzündungshemmer (Rimadyl) mit, für jeweils etwa 7 Tage.   Mit Schmerzmitteln war das Humpeln weg. Vor Ostern gab es nun die letzte Tablette... Wir haben viel gespielt (dumm vo

      in Hundekrankheiten

    • Das Ende vom Latein...???

      Hallo alle miteinander!🤗 Ihr seid Im Moment meine letzte Hoffnung, um diesem wunderschönen Hund namens Balou ein einigermaßen erträgliches Leben mit uns zu verschaffen...oder seine Umwelt mit ihm. Kurz vorweg: in unserer Familie leben mein Mann und ich sowie unsere beides Teenie Männder (16 & 17J.); außerdem 2 Katzen, 6 Hühner und zusammen mit Balou Bordermix Sammy (2,5J.) und Terriermix Karl (10,5J.). Balou selbst ist Ende Juni diesen Jahres 1 Jahr jung geworden und ein Mix aus Australi

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Humpeln ohne erkennbaren Grund

      Hallo,    der Hund von meiner Mutter (Basset, 2 Jahre) humpelt immer mal wieder. Damit waren sie auch einige Male beim Tierarzt. Vor ein paar Tagen (Donnerstag) haben sie ihn noch einmal ausführlich untersuchen lassen mit Rötgen und CT, etc. Dort hieß es, dass die Hüften für einen Basset gut sind, die Kniescheiben etwas weiter unten sitzen als bei einem normalen Hund was aber nicht problematisch ist oder Probleme machen würde. Außerdem könnte die letzte Bandscheibe der LWS irgendwann i

      in Hundekrankheiten

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.