Jump to content
Hundeforum Hundeforum
gast

Antipathie gegen Schäferhunde bekannt?

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen,

grade ist mir echt der Kamm geschwollen. Innerhalb der letzten 24 Stunden konnte ich mir bestimmt 5x von anderen Hundebesitzern anhören "Oh, wir haben schlechte Erfahrungen mit Schäferhunden!" oder so ähnlich.

Unsere Hanni ist eine total sozialisierte, liebe Hündin. Wenn sie es mit den anderen nicht so hat, geht sie einfach, wenn sie sie mag, spielt sie mit ihnen.

Gestern habe ich von weitem jemanden mit einem Retriever kommen sehen. Vor uns war noch jemand mit einem etwas größeren Mischling und ich sah, wie die beiden Hunde spielten. Der Mix ging dann weiter, der Retriever auf uns zu. Wie der Besitzer des Retrievers uns sah, leinte er seinen Hund an, ich unsere Hanni auch und wir sind aufeinander zu. Der Feldweg ist recht breit, aber der Tünnes weicht doch allen Ernstes mitsamt Fahrrad und Hund in die Wiese aus und steht dann mit einem geifernden Retriever und nem Herrenrad 5 m im Dreck und wartet, bis wir vorbei gehen. Unsere wollte gerne spielen, also habe ich ganz freundlich gerufen, ob er einen Rüden oder eine Hündin hat und ob die zusammen spielen dürfen. Nach einigem Zögern seinerseits (er hatte einen Rüden) haben wir uns dann geeinigt, sie spielen zu lassen, was auch problemlos geklappt hat. Der Besitzer kam dann wieder aus dem Feld gestapft und erklärte mir, dass sein Hund eigentlich keine Schäferhunde mag...

Dann traf ich unterwegs die eine oder andere "Fußhupe" ;) (@alle, die kleinere Hunde haben: es ist keine abwertender oder bös gemeinter Ausdruck, für mich nur die Zusammenfassung aller Rassen bis Dackelgröße in liebevoller Form! - und wir hatten selber zwei Dackel!), meist mit älteren Herrschaften am anderen Ende der Leine, die schon von weitem schrieen "Mein Hund mag keine Schäferhunde, können Sie an die Seite gehen" oder ähnliches, dabei hatte ich Hanni immer an der Leine. Warum soll ich die Straßenseite wechseln oder mich mit dem Hund ins Gebüsch schlagen, nur weil mir hysterische Leute begegnen? Hanni ist mittlerweile, grade bei kleineren Hunden, auch an der Leine gut zu bändigen und ich lasse sie nie ohne Absprache zu anderen Hunden, das muss doch wohl reichen, oder? Heute morgen hat dann jemand mit einem kleineren Hund allen Ernstes die Straßenseite (und viel Verkehr heute morgen) gewechselt und rübergerufen "Immer diese Schäferhunde", dabei hatte unsere den Hund noch gar nicht entdeckt und war demenstprechend relaxed an der Leine bei Fuß! Ich hab mich nur gewundert, aber als wir uns passierten und der Tuppes dann tatsächlich wieder die Straßenseite zurück wechselte, als er sich sicher fühlte, da dachte ich, ich seh nicht richtig. ?!?

Ist den DSH-Besitzern hier im Forum auch sowas bekannt? Oder hatte ich in der letzten Zeit einfach nur das Pech, alle DSH-Gegner aus der Gegend in geballter Form zu treffen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Anne,

diese "Sprüche" kenne ich auch.... :Oo : "Mein Hund mag keine Schäferhunde" etc.

Ich antworte dann meist: Meine auch nicht .... :D

Am Anfang war ich erst überrascht und dann auch ein bißchen sauer wegen der Vorurteile. Mittlerweile ist es mir egal ....

Nelly mag auch nicht jeden Hund und ich nicht jeden Hundehalter ;)

Es gibt für diese Vorurteile aber auch Gründe, die ich zum Teil auch nachvollziehen kann.

Viele Schäferhunde werden in Zwingern (bei uns im Ort sogar in einer Zwingeranlage hinter dem Hundeplatz :[ ) gehalten, die kommen fast nur raus, um auf dem Hundeplatz zu trainieren. Haben wenig Sozialkontakte und verhalten sich entsprechend "draußen".

Nelly gilt hier aber bei den meisten nicht mehr als Schäferhund, sondern als "Ach, das ist nur die Nelly :)

Lass Dich nicht ärgern, irgendwann steht man drüber ... ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

es ist leider so, dass ein Großteil der SH die einem begegnen sich aufführen wie Oskar. Das ist keine Kritik, sondern einfach so, wie ich es erlebe.

Ich freue mich über jeden SH, der nicht den Berseker spielt. Leider laufen hier davon nicht allzu viele rum (genau genommen kenne ich keinen :o ). Der Hund einer Freundin wurde von 2 Schäferhunden wortwörtlich in Fetzen gerissen. Das Ohr zur Erinnerung hat sie behalten. Aus all diesen Erfahrungen heraus mache auch ich einen Bogen. Gerne würde ich mich davon überzeugen lassen, dass es auch nette SH gibt. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo

ja das erlebe ich auch immer wieder .

nur das viele meine Rasse nicht kennen sondern einfach nur rufen mein Hund mag keine grossen schwarzen Hunde.

Kann man nur ignorieren ,Belehrungen ie fast immer sinnlos.

LG Wotan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Immerhin gibt es die meisten Beissunfälle mit Deutschen Schäfern, also kann ich die Vorurteile irgendwie schon nachvollziehen.

Betty geht ja auch als Schäfermix durch, und wir haben auch schon Leute angetroffen die ihre Hunde dann an die Leine gelegt haben (vor allem aber weil in unserem "Gebiet" eine schwarze Schäferdame ist, mit der es schon häufiger zu Problemen und "Unfällen" kam). Mittlerweile kennen uns aber alle, und wissen dass meine "kleine" einfach ein bisschen bekloppt ist und auch den kleinsten, grössten, ältesten Hund zum Spielen auffordern will.

:D

Auch Hunde "die sich vor grossen schwarzen Hunden fürchten" haben wir schon häufiger getroffen, aber sie ist noch mit jedem ausgekommen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo!

Das kenne ich auch sehr gut!

Mir ist mal eine Frau entgegen gekommen die ihren kleinen Hund auf den Arm genommen hat!

Als sie mir dann mal wieder entgegen kam habe ich meinen DSH auf den Arm genommen ,sie schaute mich an und fragte mich was der Hund denn hätte da habe ich ihr gesagt das ich angst hätte das ihr Hund meinen Beißt jetzt grüßt sie mich nicht mehr und dreht sofort ab wenn sie mich sieht.

Aber so ist das halt mit den Vorurteilen bei DSH!!!! Finde ich sehr schade!!!!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Dass die meisten Beißvorfälle auf DSH zurückzuführen sind, habe ich auch schon gelesen. Und ich kann dann auch verstehen, wenn jemand nicht möchte, dass ein DSH (ist aber eigentlich doch egal, welche Rasse, oder?) auf seinen Hund losrennt, aber die "Hysterie", obwohl unsere an der Leine ist, kann ich dann doch nicht nachvollziehen. :Oo

Ich habe aber in der HS einen DSH-Besitzer getroffen, der mir mit leuchtenden Augen erzählt hat, dass er neulich bei einem DSH-Verein als Zaungast beim Training war und wie toll es doch war, wie alle Hunde wild bellend und an den Leinen zerrend auf den Hundeplatz kamen und der Kontakt unter Artgenossen dort nicht erwünscht ist. Nach solchen Aussagen wunder ich mich dann auch nicht mehr, warum es viele Beißunfälle mit DSH gibt, wenn der Kontakt untereinander nicht erwünscht ist. Das kann es doch auch nicht sein, oder? :???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mir ist mal eine Frau entgegen gekommen die ihren kleinen Hund auf den Arm genommen hat!

Als sie mir dann mal wieder entgegen kam habe ich meinen DSH auf den Arm genommen ,sie schaute mich an und fragte mich was der Hund denn hätte da habe ich ihr gesagt das ich angst hätte das ihr Hund meinen Beißt jetzt grüßt sie mich nicht mehr und dreht sofort ab wenn sie mich sieht.

:D:D:klatsch::klatsch::D:D Sehr coole Aktion, auf die Idee muss man erstmal kommen und dann auch noch umsetzen, sehr klasse!! *lach*

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ärger Dich nicht , ich hab zwar keinen DSH ,aber meine Nachbarn sind schon konsequent zurück in ihre Wohnungen gegangen , wenn sie mich mit Cleo und Tyler gesehen haben :(

..Cleo ist wirklich schwierig , und ich gehe mit ihr immer vom Weg runter , mehrere Meter in die Pampa , und clicker ihr Gutchen in den Rachen , wenn wir einem Hunde begegnen ,.. aber irgendwie zählen wir zu den "Geächteten" :heul:

Im Sommer lag sie ganz relaxed neben dem Weg , und die Spaziergänger sagten "Ach , das ist der süße Kleine " (Tyler ) und ich "Nein , das ist die böse Grosse" ?!? da haben die mich angeguckt wie ein Auto :(

Wer einmal ein Vorurteil gebildet hat , ist oft schwer vom Gegenteil zu überzeugen , habe ich das Gefühl :( leider :(

Martina mit Cleo und Tyler

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Anne,

zu dem leidigem Thema fällt mir so manches ein...erst gestern Abend war mein GG mit den Hunden noch mal unten, und auf einmal ging ein Radau los, es war unbeschreiblich. Wildes Bellen dicht gefolgt von erbärmlichen Quitschen, mein Puls ging auf 180. Als mein Männe wieder oben war, erzählte er folgendes: eine Dame mit zwei DSH war auf der anderen Straßenseite. Die Hunde sahen sich, die DSH tickten wie immer völlig aus. Bevor die Frau über die Straße gezogen werden konnte, trat sie die Hunde mal kräftig in den Hintern oder wo sie grade dran kam. Dann zogen sie unter weiterem Getöse von hinnen.

Die Besitzer sind bekannt für die beißenden Hunde. Sie erzähen immer, ihre tuen nichts. Obwohl unsere Beiden gut sozialisiert sind und sich ruhig verhalten, hatten wir auch schon einen ernsten fast- Beißunfall, weil sich der Mann weigerte, seine Hunde anzuleinen, und sie nicht in der Hand hat.

Hier ist auch ein SV, deren Hunde sich ähnlich wie oben beschrieben verhalten. Die Hundeführer sind stolz darauf.

Ich habe auch mal einen großen, schwarzen Bouvier gehabt, dem nur mit Vorurteilen begegnet wurde. Den habe ich auch schon mal an Kleinhundeleuten vorbei getragen...Puh.. aber es war ein Gaudi! Irgendwann ist man diese Unterstellungen leid.

Mit meinem Blonden, der auch sehr groß war, hatte ich diese Probleme nie.

Mit den blöden Vorurteilen muß man leben oder versuchen, sie auszuräumen. Mit den "Kleinen" werden wir auch belächet, ein bestimmtes Verhalten wird erwartet: vor allem die Großhundbesitzer schauen oft milde Lächelnd auf uns.

Auch so Begriffe wie Kleinteil oder Fußhupe hören sich nicht so toll an...egal wie nett gemeint.. ;)

Da sieht nun jeder, was dieses Verallgemeinern bringt: Vorurteile und unnötige Scherereien.

Ich entscheide nach Situation und nicht nach Hund!

Also nicht ärgern, nur wundern.

Gruß Tina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.