Jump to content
Hundeforum Der Hund
gast

Antipathie gegen Schäferhunde bekannt?

Empfohlene Beiträge

Na ganz grosse klasse :o ein DSH für Kinder ne tolle Idee wie alt sind die Kinder denn??? ich zweifle eh ob man nen Hund für Kinder anschaffen sollte....

KEIN HUnd gehört in den Keller :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Rosa,

Schade, das Du den DSH nur als "Keifer von der anderen Strassenseite" kennst kann Dir nur auch als "Nicht DSH Halter" und jemand der auch schon schlechte Erfahrungen damit gemacht hat sagen, das es jede Menge tolle DSH's gibt....

Und ich kenne einige die ihre DSH's ausgebildet haben und tolle Hunde an ihrer Seite haben

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das stimmt es gibt viele, die keinen Kontakt zu anderen wollen.

Aber ich finde das ist jedem seine Entscheidung, solange er Kontakt zu Artgenossen hat wieso müssen es fremde Artgenossen sein.

Aber genauso wie bei anderen Rassen gibt es auch bei DSH unverträgliche.

Ich kann dir als Bsp. unsere drei geben, die kleine zählen wir momentan noch nicht mit.

Der Langhaar meines Freundes und meinen Festo könntest ohne Bedenken jeden Situationen aussetzen trotz dessen, dass sie seit Jahren Schutzdienst machen.

Der Graue von meinem Freund ist da anders, er ist unverträglich mit andersrassigen Hunden und das hat nichts mit dem Schutzdienst zu tun, sondern mit seiner Aufzucht. Auch er wird mit vielen Situation konfrontiert, aber trotzdem ist man hier vorsichtiger.

Das viele ihre im Zwinger versauern lassen ist auch so eine Theorie. Ich kenne bestimmt ein paar auf die das zutrifft, aber bei anderen sieht das einfach so aus, dass sie meistens nicht nur einen Hund haben und diese dann alle zusammen irgendwo laufen lassen und da würde ich dann große Spaziergehzonen auch meiden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

dies ist mein erster Beitrag in diesem Forum,

warum sind die Schäferhunde in die meisten Beißunfälle verwickwlt?

Die Frage ist doch ganz einfach zu beantworten: Es gibt nunmal über eine Million Schäferhunde oder Mischlinge daraus in Deutschland !! Allein aus dieser enormen Zahl läßt sich die große ( und in jedem einzelnen Fall bedauerlichen Vorfälle ) Anzahl von Beißunfällen ableiten.

PS: Ich bin kein SV Mann

Gruß

Wolfgang

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich glaube ja nicht, dass jeder DSH ein Problemhund ist. Auch habe ich sie als nette Familienhunde kennen gelernt, Kinderfeundlich, gut erzogen und verträglich. Enen Fall möchte ich kurz erzählen: Meine Schwester hat eine Hündin von SV´lern geschenkt bekommen, die dort mehr zu bändigen war.

Niemand, der den Hund bei meiner Schwester kennen gelernt hat, hätte je vermutet, das er bissig war.

Gerne hätten verschiedene Leute die Hündin in Zuchtmiete genommen, was aber von meiner Schwester abgelehnt wurde.

Mein Schwager hat sie auf dem Platz erfolgreich geführt, die Kinder sowohl Nichten und Neffen konnten ungezwungenen Umgang mit ihr haben.

Nur kleine Hunde sah sie immer etwas so an, als seien es Hähnchen auf vier Beinen...aber es ist nie irgendetwas vorgefallen.

So kenne ich viele DSH, die, auch wenn sportich geführt, so wie oben beschrieben sind. Natürlich auch die armen anderen...

Natürlich sollen Tiere nicht für die Kinder angeschafft werden. Aber Hunde als Familienhunde schon.

Gruß Tina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

möchte hier auch mal etwas über einen DSH schreiben. Bei uns im Ort gibt es einen 11-jährigen seeeeehr imposanten DSH Rüden namens "Othello". Er lebt in einer Famile mit 2 kleinen Kindern und ist eine Seeeeeele von Hund!(und das nicht erst im alter!) Agression habe ich bei ihm noch nie gesehen - andere Hunde scheinen ihn instinktiv zu respektieren und er geniesst es!

Zu Menschen ist er freundlich und schmusig (verfressen ohne Ende und betelt schon mal gerne) Ganz gesund ist er leider nicht...hatte schon mit 2 Jahren eine mittelschwere HD.

Ich denke wenn ein VPGler diesen Hund sehen würde, würde er ihn als seelischen Krüpel seiner Rasse empfinden....er ist einfach nur süüüüüüüß!

Kein Vergleich zu den Hunden die schon in ihrer Box am Toben sind und die der HF kaum (oder auch garnicht) unter Kontrolle bekommt. Ich glaube dieses Bild vom DSH kennen wir alle nur zu gut.

LG,

Karen mit Bonny + Isa (absolute Othello-Fans)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo!

Wir hatten früher auch eine Deutsche Schäferhündin . Anfangs hieß es immer halten sie bitte ihren hund fest und so ........Aber es dauerte nicht lange da hatte Angie alle Herzen in der Nachbarschaft für sich . Sie war wirklich eine ganz liebe Maus und das auch nachdem sie so viel mitgemacht hat .Ihr fragt euch sicher jetzt was ? ganz kurz .......Angie war 5 jahre als sie zu uns kam und wir ihre 8 besitzer. Sie liebte nichts mehr als kinder und ihren moppelchen (unseren Hase).

Lg Elke (jetzt mit) Dreckspatz

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Immerhin gibt es die meisten Beissunfälle mit Deutschen Schäfern, also kann ich die Vorurteile irgendwie schon nachvollziehen.

Hallo Markus,

natürlich gibt es die, aber mal in die Zeitung geguckt, wenn mal wieder ein "Schäferhund" zugebissen hat? Wenn denn mal ein Foto dabei ist, ist meistens ein undefinierbarer Mix zu sehen...

Desweiteren ist der Schäferhund der 2.beliebteste Hund - nach dem Dackel - in Deutschland. Würde es dementsprechend viele Rottweiler, Riesenschnauzer und und und geben, gäbe es sicherlich auch bei diesen Rassen mehr Beissunfälle!

Ich bin mit deutschen Schäferhunden aufgewachsen, kenne auch die Erfahrung: Mein Hund mag keine Schäferhunde.

Unsere Hunde wurden auch in Zwingeranlagen gehalten, sind allerdings auch viel mit anderen Hunden und Menschen in Kontakt gekommen und bis auf ein einziges Mal ist nie was passiert. Und da war noch der Mensch schuld...

Mittlerweile habe ich nen rabenschwarzen Schäfer-Mix, total lieb, allerdings leider ein "Leinenmonster" ;)

Zwar arbeiten wir daran, aber wenn da ein 55kg-Persönchen steht, dass einen 30kg-Hund an der Leine hat, kriege ich dauernd Sachen zu hören wie : Können Sie den auch halten? Oder : Schööööön festhalten! Usw.

Ich überhör´s, verkneife mir teilweise ein Grinsen. Schliesslich häng ich nicht in höchster Not da, sondern kann Sammy auch mit einer Hand halten.

Natürlich kann auch ich einige Vorurteile nachvollziehen, aber bei anderen Hundebesitzern eher nicht. Wenn mir ne Familie beim Sonntagsspaziergang entgegen kommt und argwöhnisch guckt- ok.

Aber wenn ein Hundehalter seinen kleinen Hund auf den Arm nimmt- wo er meistens weiterkläfft- obwohl meiner zwar bellt, aber fröhlich mit der Rute wedelt ist mir unverständlich...

Ein Hundehalter MUSS grade diese einfache Körpersprache verstehen...

Liebe Grüsse,

Tina mit Sammy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Der golden Retriever ist in den USA auf der nummer 1 bei den beissvorfaellen....

Und haette mans gedacht???

Nein aber er ist eben der beliebteste Hund hier und so vermehrt vertreten, genau wie der DSH in Deutschland!

Beim golden sagt man ja dann auch nicht ist ja irgendwie verstaendlich! Der Golden entspricht entgegen dem DSH dem Kindchenshema, hat ein gaaanz anderes image!

Vorurteile gegen den DSH sind hier noch wesentlich extremer, auch weil die Polizei in den 60/70igern mit ihnen geraubaukt hat! Da ist Strassenseite wechseln noch die harmloseste variante.

andererseits hat man auch das andere Extrem, da sind dann die kenner und liebhaber die dann auf einenzugestuerzt kommen ;o)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo!

Ich muß jetzt auch mal meinen Senf dazu geben!

Ich habe drei Golden und einen DSH aus der Leistungszucht,und ich muß erlich sagen der DSH ist wenn man ihn richtig beschäftigt und erzieht ein super Hund .

Unser DSH spielt mit Kindern verträgt sich mit allem was ihm über den Weg läuft ist auch kein kleffer.

Und ich mache auch Hundesport mit ihm auch Schutzhundesport bin auch ein SV Mensch ,aber ich bin der festen Meinung das nicht der DSH daran schult ist das er so ist sondern seine Besitzer oder Hundeführer!

Mein DSH lebt mit unseren Golden in unserer Wohnung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Schäferhunde (unkastriert) ohne Leine

      Hallo liebe Hundefreunde, seit mehreren Jahren besuche ich nunmehr regelmäßig sog. Hundewiesen wo alle Hunde frei ohne Leine laufen. Nicht nur immer eine Hundewiese, sondern zahlreiche in verschiedenen Orten. Eines läßt sich allerdings überall und jederzeit feststellen: Obwohl die Welpenstatistik eines jeden Jahres Schäferhunde im Verhältnis zu anderen Rassen in überwältigender Zahl präsentiert und somit Schäferhunde auch, die mit (weitem!!!) Abstand am meisten gekaufte Hunderasse in Deutschl

      in Aggressionsverhalten

    • Schäferhunde können Brustkrebs mit fast absoluter Sicherheit erkennen

      Studie am Pariser Curie-Institut. Erstaunlich ist, dass die Hunde Brustkrebs mit nahezu absoluter Sicherheit erschnüffeln können.   Hier der ganze Artikel:   http://www.stern.de/news/studie--schaeferhunde-koennen-brustkrebs-mit-geruchssinn-diagnostizieren-7383992.html

      in Aktuelles & Wissenschaft

    • Schäferhunde und ihre Arbeit

      Ich treffe recht regelmässig auf Schafherden, auch wenn viele die hier mitten im Ruhrgebeiet sicher nicht erwarten. Aber entlang der Ruhr bspw. sind sie ein gewohnter Anblick. Vor ca. 1 Woche kam mir dann auf der Wasserstr. in Bochum im Anmarsch auf die Königsallee (für die Ortskundigen) eine Herde entgegen und ich musste anhalten, da die Schafe einfach die Gegenfahrbahn mit benuitzt haben! (Skandal! ) Vorneweg lief die Schäferin. Ihr folgten nach vorne sichernd an beiden Seiten zwei Hunde,

      in Hüte- & Treibhunde

    • Schlechter Anfang oder Antipathie?

      Hallo,   meine Bekannte die seit November erstmals Hundebesitzerin von einem Mittelgroßen, 1 Jahr alten Mischlings Rüden (lt. Tierschutz kastriert) ist, hat mich um Rat gebeten.   Ich habe zwar mehr Erfahrungen im Umgang mit Hunden als sie aber bin noch lange nicht so erfahren wie so manch anderer hier. Daher möchte ich euch um Rat bitten bzw. Ideen. Ist ja immer etwas schwierig wenn man nicht selbst dabei gewesen ist.   Sie und ihre Freundin, welche Besitzerin eines unkastrierten, ca. 1-2

      in Körpersprache & Kommunikation

    • Welpentreffen Schäferhunde

      Hallo!   Ich wollte mal fragen, ob hier jemand vertreten ist, der einen Schäferhund aus der Zucht "vom Altenburger Land" hat.   Vom 12. - 14.10.2014 findet in Naumburg das jährliche Welpentreffen des Züchters statt. Momentan sind wir 60 Hunde und 90 Menschen, die sich angemeldet haben. Ich wette, Mario (Züchter) würde sich sehr sehr freuen, auch Hunde aus seinen Würfen wieder zu treffen, mit denen er sonst nicht mehr so engen Kontakt hat.   Also, noch jemand mit einem Schäfi vom "Altenbur

      in Hüte- & Treibhunde

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.