Jump to content
Hundeforum Der Hund
gast

Antipathie gegen Schäferhunde bekannt?

Empfohlene Beiträge

Typisch Weiber, müssen immer das letzte Wort haben und bei zwei Weibern wird des niX!!!!!!!!

:(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Netter Link,

finde ich aber irgendwie daneben.

Dieses zusammengekratze an Vorurteilen, die doch höchstens einen Bruchteil des Ausbildungsniveaus wiedergeben, gehen mir doch inzwischen sehr auf den Geist.

Ich weiß ja nicht, wo einzelne ihre Erfahrungen sammeln, aber da, wo es die gibt, möchte ich auch gar nicht hin.

Und vor allem möchte ich nicht, dass dieser Sermon jedesmal wiederholt wird, wenn es um das Thema DSH oder VPG oder Jagdhundehaltung geht.

Wenn ich so was lesen möchte, kaufe ich mir die einschlägig bekannten Blätter am Kiosk; und davon bin ich weit entfernt.

Gruß Tina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo

Ups, mal wieder ein Reizthema.

Über eines sollten wir uns doch einig sein,ein unausgelasteter schlecht erzogener Hund wird immer eine Belastung für seine Mitmenschen sein.

Egal welcher Rasse er angehört.

@ Schwarze Hex

VPG = Vielseitigkeitsprüfung

Ein Hund der unter Druck ausgebildet wird ,wird niemals die erwünschten Höchstleistungen bringen.

Warum nicht? Weil er schlicht und ergreifend Angst zeigt.

Und das gilt für alle Sportarten die man mit einem Hund betreiben kann.

Und in allen Sportarten wird es immer Menschen geben die für den Platz ganz oben auf dem Treppchen bereit sind Gesetze zu brechen und ohne Rücksicht auf das Wohlbefinden des ihnen anvertrauten Tieres.

Es wird ihnen aber immer an der Erkenntnis fehlen das genau deshalb ihnen dieser Platz auf dem Treppchen verwehrt bleibt.

Ich glaube nicht das irgent ein User hier in dem Forum zu diesen Armen im Geist kranken Menschen gehört.

Denn solche Leute haben aufgrund ihres Ehrgeizes keine Zeit hier Beträge zu lesen oder zu verfassen.

Du führst eine Jagdhund ,den du nicht jagdlich ausbilden willst und das ist ganz alein deine Entscheidung.

Wenn du es aber tun würdest dann wärest du sicherlich nicht bereit ,jahrelange Arbeit dir durch eine einzige Sache kaputt zu machen.

Zum Beispiel wenn dein Hund auf einem spaziergang mit den ach so wichtigen Sozialkontakten an einen asozialen Artgenossen gerät dessen Besitzer lauthals verkündet,der tut nix der will nur spielen.

Und wenn es dann passiert ist kriegst du zu hören das versteh ich nicht,das hat er noch nie gemacht.

Also habe ich vollstes Verständnis das Hundesportler ihre Tiere nicht unbedingt auf der Hundewiese in der City einer Grossstadt laufen lassen.

@ Ricky

Ich kann verstehen das du als Besitzerin einer DSH dich über die Vorurteile die hier teilweise gepostet sind sehr aufregst.

Ich glaube aber das du diese Aussagen nicht persönlich nehmen solltest,denn ich denke das sie nicht auf dich oder deinen Hund bezogen sind.

Ich kann nachvollziehen was dich bewegt deine Wege lieber allein zu gehen,denn genau diese Beweggründe hatte ich als ich lir ein eigenes Feriengelände mit kleinem See gemietet habe ,weil ich keine Lust hatte immer meine hunde zu kujonieren bloss weil sie grioss schwarz und einer Schutz und Gebrauchshundrasse angehören.

Ich selbst betreibe keinen Schutzhundsport mehr aber mein Sohn wird unsere Jüngste für die VPG ausbilden.

Erstens weil sie das Zeug dafür hat und zweitens weil es Spass macht.

L.G.

Wotan

die sich unheimlich darüber freuen würde wenn die Menschen den DSH wieder so sehen würden wie er ist

ein wunderschöner intelligenter vielseitiger Hund

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@ Schwarze Hex

VPG = Vielseitigkeitsprüfung

Ein Hund der unter Druck ausgebildet wird ,wird niemals die erwünschten Höchstleistungen bringen.

Warum nicht? Weil er schlicht und ergreifend Angst zeigt.

Und das gilt für alle Sportarten die man mit einem Hund betreiben kann.

Und in allen Sportarten wird es immer Menschen geben die für den Platz ganz oben auf dem Treppchen bereit sind Gesetze zu brechen und ohne Rücksicht auf das Wohlbefinden des ihnen anvertrauten Tieres.

Es wird ihnen aber immer an der Erkenntnis fehlen das genau deshalb ihnen dieser Platz auf dem Treppchen verwehrt bleibt.

Ich glaube nicht das irgent ein User hier in dem Forum zu diesen Armen im Geist kranken Menschen gehört.

Denn solche Leute haben aufgrund ihres Ehrgeizes keine Zeit hier Beträge zu lesen oder zu verfassen.

Ich denke schon, dass man mit Gewalt einiges "erreichen" kann, nur stelle ich mir die Frage, wie lange hält das vor? Und ich - so wie viele anderen sicherlich auch - kann es nicht nachvollziehen, mir ist mein Hund viel zu wichtig, als das ich ihn so verheizen würde - und das ist es egal, welchen Sport man nimmt.

Ich habe irgendwo mal einen schönen Satz gelesen: Wo Wissen aufhört, fängt Gewalt an.

Du führst eine Jagdhund ,den du nicht jagdlich ausbilden willst und das ist ganz alein deine Entscheidung.

Wenn du es aber tun würdest dann wärest du sicherlich nicht bereit ,jahrelange Arbeit dir durch eine einzige Sache kaputt zu machen.

Zum Beispiel wenn dein Hund auf einem spaziergang mit den ach so wichtigen Sozialkontakten an einen asozialen Artgenossen gerät dessen Besitzer lauthals verkündet,der tut nix der will nur spielen.

Und wenn es dann passiert ist kriegst du zu hören das versteh ich nicht,das hat er noch nie gemacht.

Also habe ich vollstes Verständnis das Hundesportler ihre Tiere nicht unbedingt auf der Hundewiese in der City einer Grossstadt laufen lassen.

Mir wäre es egal, ob ich Zeit und Mühe in die Ausbildung meines Hundes investiert habe, oder ob sie einfach "nur" Familien- bzw. Begleithund ist, wenn es nach mir ginge, würde ich wohl Aika jede negative Erfahrung ersparen wollen, aber das ist für mich kein Grund andere Hunde zu meiden. Klar, gibt es genügend Deppen unter den Hundehaltern, die null "Blick" für ihr Tier haben, alles machen, was der Trainer auf dem Hupla sagt (wirf ihn auf den Rücken, wenn er nicht parriert) und die letztendlich mit dem Satz "der will nur spielen" oder anderen "klugen" Aussagen, ihre eigenen "Unfähigkeit" überspielen wollen, mir begegnen genügend solcher Hundehalter. Die meisten allerdings sind nicht so, desto macht Aika mehr positive Erfahrungen wie negative ist entsprechend sicher und gefestigt und kann auch "Attacke" von unsicheren Hunde wegstecken. Und sollte es wirklich "darauf ankommen" habe ich keine Hemmungen einem Hund, der Aika angeht und sie "beschädigt" dabei mit viel Schwung zu treten (obwohl den Tritt in 98% aller Fälle ja eher die Halter verdient haben).

Die Wahrscheinlichkeit, dass Aika durch einen anderen soviel Schaden davon trägt, dass auch ihre jetzige "Ausbildung" darunter leidet, ist - meiner Meinung nach - sehr viel geringer, wie die Wahrscheinlichkeit, dass sie darunter "leidet" keine Sozialkontakte knüpfen zu können. Und das obwohl Aika in einer Hundegruppe eher ihr "eigenes Ding" durchzieht, sie sucht sich die Hunde aus, mit denen sie rennt, aber eben diese Möglichkeit zum "aussuchen" soll sie haben.

die sich unheimlich darüber freuen würde wenn die Menschen den DSH wieder so sehen würden wie er ist

ein wunderschöner intelligenter vielseitiger Hund

Ich denke mit genauso einer Hündin und ihrem Frauchen waren Aika und ich heute zum Mittagsspaziergang. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

die sich unheimlich darüber freuen würde wenn die Menschen den DSH wieder so sehen würden wie er ist

ein wunderschöner intelligenter vielseitiger Hund

gerne, wenn er es denn wäre. Das alles war er einmal. Inzwischen ist er zumeist eine kranke Karikatur.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Langsam platzt mir der Kragen. Wie kann man nur soviel Mist von sich geben?!?!?!

Komm mal wieder runter und lese das was ich geschrieben habe und dann lies mal dass was Du geschrieben hast. Und dann können wir uns nochmal darüber unterhalten' wer von uns beiden Mist von sich gegeben hat.

Und weißt du, was mich nervt? Das Jagdhunde immernoch mit Teletac ausgebildet werden! Und auch DAS wird dir keiner ehrlich ins Gesicht sagen, obwohl es alle wissen. ;)

Ja, das nervt mich auch. Aber die Jäger die ich kenne, habe wenigstens den Arsch in der Hose um das mir gegenüber zuzugeben. Was sagst Du jetzt? Darf ich jetzt wieder erwarten das Du mir vorwirfst, ich würde Mist von mir geben?

Ich habe Dich mit keinem Wort persönlich angegriffen und Du machst hier einen Hype, als wäre dem so gewesen. :Oo

Achso, das hätte ich fast vergessen. Du bist einem Irrtum unterlegen - und nicht nur bei dieser einen Behauptung -, meine Hündin ist nicht jagdlich geführt.

Also wenn ich das hier lese dann habt ihr überhaupt keine Ahnung was heute abgeht in der Hundeausbildung, worüber regt ihr euch eigentlich auf? Das was in Deutschland abgeht gegenüber den Z.B.:Beneluxländern leben wir hinterm Zaun ob postiv oder negativ gesehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Also wenn ich das hier lese dann habt ihr überhaupt keine Ahnung was heute abgeht in der Hundeausbildung, worüber regt ihr euch eigentlich auf? Das was in Deutschland abgeht gegenüber den Z.B.:Beneluxländern leben wir hinterm Zaun ob postiv oder negativ gesehen.

Ja, so wird es sein. Wir ham keine Ahnung von Hundeausbildung. :Oo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@ Riko

Nein, ich will diese Diskussion nicht noch einmal anheizen, aber was soll diese Beitrag. Wo ist BENELUX besser als D. Objetive Aufklärung wäre schon notwendig.

Gruß

Thomas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Können wir uns darauf einigen, die Diskussion auf sachlicher Ebene weiter zu führen? ;):P

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Schäferhunde (unkastriert) ohne Leine

      Hallo liebe Hundefreunde, seit mehreren Jahren besuche ich nunmehr regelmäßig sog. Hundewiesen wo alle Hunde frei ohne Leine laufen. Nicht nur immer eine Hundewiese, sondern zahlreiche in verschiedenen Orten. Eines läßt sich allerdings überall und jederzeit feststellen: Obwohl die Welpenstatistik eines jeden Jahres Schäferhunde im Verhältnis zu anderen Rassen in überwältigender Zahl präsentiert und somit Schäferhunde auch, die mit (weitem!!!) Abstand am meisten gekaufte Hunderasse in Deutschl

      in Aggressionsverhalten

    • Schäferhunde können Brustkrebs mit fast absoluter Sicherheit erkennen

      Studie am Pariser Curie-Institut. Erstaunlich ist, dass die Hunde Brustkrebs mit nahezu absoluter Sicherheit erschnüffeln können.   Hier der ganze Artikel:   http://www.stern.de/news/studie--schaeferhunde-koennen-brustkrebs-mit-geruchssinn-diagnostizieren-7383992.html

      in Aktuelles & Wissenschaft

    • Schäferhunde und ihre Arbeit

      Ich treffe recht regelmässig auf Schafherden, auch wenn viele die hier mitten im Ruhrgebeiet sicher nicht erwarten. Aber entlang der Ruhr bspw. sind sie ein gewohnter Anblick. Vor ca. 1 Woche kam mir dann auf der Wasserstr. in Bochum im Anmarsch auf die Königsallee (für die Ortskundigen) eine Herde entgegen und ich musste anhalten, da die Schafe einfach die Gegenfahrbahn mit benuitzt haben! (Skandal! ) Vorneweg lief die Schäferin. Ihr folgten nach vorne sichernd an beiden Seiten zwei Hunde,

      in Hüte- & Treibhunde

    • Schlechter Anfang oder Antipathie?

      Hallo,   meine Bekannte die seit November erstmals Hundebesitzerin von einem Mittelgroßen, 1 Jahr alten Mischlings Rüden (lt. Tierschutz kastriert) ist, hat mich um Rat gebeten.   Ich habe zwar mehr Erfahrungen im Umgang mit Hunden als sie aber bin noch lange nicht so erfahren wie so manch anderer hier. Daher möchte ich euch um Rat bitten bzw. Ideen. Ist ja immer etwas schwierig wenn man nicht selbst dabei gewesen ist.   Sie und ihre Freundin, welche Besitzerin eines unkastrierten, ca. 1-2

      in Körpersprache & Kommunikation

    • Welpentreffen Schäferhunde

      Hallo!   Ich wollte mal fragen, ob hier jemand vertreten ist, der einen Schäferhund aus der Zucht "vom Altenburger Land" hat.   Vom 12. - 14.10.2014 findet in Naumburg das jährliche Welpentreffen des Züchters statt. Momentan sind wir 60 Hunde und 90 Menschen, die sich angemeldet haben. Ich wette, Mario (Züchter) würde sich sehr sehr freuen, auch Hunde aus seinen Würfen wieder zu treffen, mit denen er sonst nicht mehr so engen Kontakt hat.   Also, noch jemand mit einem Schäfi vom "Altenbur

      in Hüte- & Treibhunde

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.