Jump to content
Hundeforum Der Hund
gast

Hund geht auf Kenay und Jüntha los.....

Empfohlene Beiträge

Hallo Birgit,

Leider wird in meinen Augen oft falsche Rücksicht an den Tag gelegt, und so potenzieren sich die Probleme, sie lösen sich leider nicht in Wohlgefallen auf.

Ich möchte auf der Straße auch nicht angefallen werden, und ich möchte auch nicht Angst haben, wenn meine Töchter mit den Hunden ´rausgehen und ich dann fürchten muß, dass sie auf solche Hunde treffen, mit solchen Haltern.

Die gibt es leider auch hier.

Die gibt es leider auch überall.

Never ever give up!

Gruß Tina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das sich Hund mal beissen kommt vor aber das der Rotti deinen Mann angegangen ist find ich der Oberhammer weil da hört es echt auf.

Ich wünsch deinem Mann und natürlich Kenay gute Besserung.

Ich hoffe das der Typ einsichtig ist und einen Zaun errichtet um die Leute und natürlich die Hunde die da längst zu schützen.

Lg Birgit

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich war im Sommer ein paar Stunden bei Birgit zu Besuch, und wir haben mit unseren drei Hunden einen super tollen Spaziergang gemacht.

Auf dem Rückweg sind wir extra einen Umweg gegangen, weil Birgit sich nicht sicher war, ob besagter Rottweiler nicht irgendwo auf dem Grundstück frei rum läuft! :(

Ich denke, dass kann es doch nicht sein, dass man die Flucht ergreift und niemand sich mehr traut, an dem Grundstück vorbei zu gehen, oder? :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ne das kann es wirklich nicht sein und ich wollte im meinen vorherigen Beitrag auch nicht gutheißen das der Rottweiler jeden Hund angreift der längst das Grundstück kommt :[

Lg Birgit

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ne das kann es wirklich nicht sein und ich wollte im meinen vorherigen Beitrag auch nicht gutheißen das der Rottweiler jeden Hund angreift der längst das Grundstück kommt :[

:D Birgit, hab ich auch nicht so aufgefasst, hatte einfach mal meine Gedanken zu dem Thema hier rein geworfen, ohne speziell auf einen bestimmten Beitrag Bezug zu nehmen! ;)

Ich habe auch einen Hund, der nicht unbedingt jeden anderen mag und Besucher auch *unter die Lupe* nimmt, bevor sie das Grundstück betreten.

Und gerade deshalb habe ich mein Grundstück so abgesichert und eingezäunt, dass mein Hund keinen *Alleingang* machen kann!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ui, Birgit, lese jetzt erst, dass Kenay doch verletzt wurde! Der Arme! Wünsche ihm gute Besserung!

Zum Allgemeinen: Meiner Ansicht nach sollte jeder in der Lage sein, seinen Hund so gut wie möglich zu kontrollieren. Und je nachdem, in welchem Maße man dazu eben evtl. auch nicht in der Lage ist (dabei ist es egal, ob das ein Problem ist, das vom Hund ausgeht oder vom Besitzer oder weil beide einfach nicht zusammenpassen oder was auch immer), muss man sich entweder Hilfe suchen oder zumindest durch einfache Maßnahmen wie Hund nicht frei laufen zu lassen oder eben einen Zaun um das Grundstück zu errichten, dafür sorgen, dass andere nicht gefährdet werden.

Wenn ich weiß, mein Hund rennt vom Grundstück und fällt Hunde und sogar Menschen an, muss ich das Grundstück zumindest so sichern, dass das nicht mehr vorkommen kann!

Zu einer Beißerei unter Hunden kann es natürlich immer mal auch unverschuldetermaßen kommen. Aber in dem Fall hier war es ja wirklich schon mehrfach und auch extrem dadurch, dass er selbst vor Menschen nicht halt macht. Man kann hier ja auch nicht mehr von schuldlosem Verhalten des Halters reden, wenn er nicht mal die Auflagen des OA umsetzt!

Von daher find ich es schon sehr nett, ihm erst mal eine Frist zur Errichtung eines hoffentlich angemessenen Zaunes zu geben und erst dann nochmal zum OA zu gehen! Er kann nicht sagen, er sei nicht gewarnt und fair behandelt worden.

Er könnte ja auch mal von sich aus das Gespräch mit den Nachbarn suchen. Da er das ja offenbar nicht macht, ist anzunehmen, dass er sich wohl keiner Schuld bewusst ist und es auch in Zukunft keine Veränderungen der gefährlichen Situation auf freiwilliger Basis geben wird.

LG!

Anja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn ich weiß, mein Hund rennt vom Grundstück und fällt Hunde und sogar Menschen an, muss ich das Grundstück zumindest so sichern, dass das nicht mehr vorkommen kann!

Es gibt etwas das nennt sie Hundehaltungsverordnung. In der ist geregelt wie ein Hund zuhalten ist. Zwingergröße, Kettenaltung und solche Dinge.

Unter anderem steht da auch, das ein Hund unbeaufsichtigt auf einem Grundstück, sich nur dann frei bewegen darf wenn es so eingefriedet ist das der Hund nicht vom Grundstück entweichen kann.

Wenn dort um das Grundstück nur ein 1 m hoher Zaun oder Hecke ist dann darf der Rotti nur unter Aufsicht draußen laufen. So einfach ist das. Warum besagtes Ordnungsamt nicht eingreift weis ich nicht. Handhabe ist meiner Meinung jedenfalls gegeben.

Nur wird ein Ordnungsamtsmensch sich nicht gerade in bewegung setzen wenn er nichts schriftliches vorliegen hat.

Und wenn nicht ordentlich eingefriedet ist und das Ordnungsamt sagt ist doch ein Zaun drum, dann kann man mit einer Dienstaufsichtsbeschwerde sehr schnell wieder etwas bewegung in die Sache bekommen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meint ihr wirklich, das wäre ausreichend? Was soll das denn für ein Zaun sein? Ich würde auf jeden Fall das Ordnungsamt einschalten, ihr werdet alle eures Lebens nicht mehr froh, wenn der Rotti über den Zaun geht und sich an einem Kind vergreift....

Hallo Birgit,

habe genau das Gleiche gedacht wie Sabine, was soll das für ein Zaun sein? :???

Wenn dieser Hund schon ein paar Mal so einen Erfolg (in seinen Augen) hatte und andere Hunde erwischt hat, gibt es für ihn vor einem normalen Zaun sicher keinen Halt. :(

Das mit Kenay habe ich gerade erst gelesen, hoffe es geht schon wieder einigermaßen.

LG Elke ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Über die Höhe des Zaunes bin ich auch gespannt, hoffe doch das sie soviel Grips haben und nicht an den letzten Zentimetern sparen werden :Oo , dann steht der nächste Ärger schon wieder an :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Zäune müssen an die ortsüblichen Gegebenheiten angepaßt sein.....das betrifft auch die Höhe, glaube ich. Meine Nachbarn (links und recht) wurden von unserem Nachbarn gegenüber am Bauamt angesch....., weil dem der Zaun zu hoch war...blabla...

Die mußten den dann nachträglich auch noch genehmigen lassen.

Insofern spricht auch das dafür, hier die Behörden einzuschalten, der kann nicht einfach einen Zaun dahinstellen, der euch paßt, aber nicht ins Bild paßt.....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Kenay, Tronic und Lilly`s Fotowelt

      Na ich hoffe das klappt mit dem Bildern... Edit: Mist man kann sie anklicken... Kann das mal jemand ändern bitteee...

      in Hundefotos & Videos

    • Kenay räumt auf!

      Hallo, am Wochenende haben wir hier ein Mantrailing-Seminar mit Sabine (beaglaender) veranstaltet, es waren gestern noch 5 Münsterländer da, außerdem 3 Beagles und meine beiden Golden-Retriever. Als wir nun gestern am Hartensbergsee waren beschlossen wir zuerst die Hunde sich ein wenig austoben zu lassen, dabei kam es zu folgendem *Vorfall*: Als letzte in der Gruppe ging eine HF mit ihrem Münsterländer Wotan, Cara (war schon abgeleint) ging zu Wotan hin......Kenay, der bei mir noch war flippt

      in Hunderudel

    • Büdi, Gismo, Edda, Cara und Kenay im Schnee

      Huhu, hier nun ein paar Bilder von gestern Mittag, Ängie und ich sind mit den Hunden ab auf die Wiesen und haben die Hunde richtig toben lassen

      in Hundefotos & Videos

    • Kenay, Cara, Kraniche und ein Mond.....

      Hallo @all, heute Nachmittag war ich mit meinen beiden im Moor, die Sonne lachte (Zeitweise)......aber wenigstens war es trocken Diese Tage hat irgendjemand noch genörgelt das ich schon lange keine Bilder mehr eingestellt habe ..........ok, dann mal angeschaut Viel Spaß damit Hmmm, was hecke ich aus? Rauf auf Vaddi...das macht Spaß... Haben wir nicht schöne Beisserchen? Posieren........ und Lächeln! Mein Schmusekiller mit leuchtenden Augen! Mein Mot... Spring und

      in Hundefotos & Videos

    • So sieht ein kranker Kenay aus :-(

      Hallo, gestern im Wald bin ich Kenay mit vollem Gewicht auf den Fuß getreten, zuerst hat er nur ein wenig gehumpelt (klar, wenn die Olle ihm so weh tut), aber seit heute morgen humpelte er schon sehr! Wir sind dann vorhin mit ihm zum TA, die äussere Zehe ist fast doppelt so dick wie normal .....nun hat er einen Stützverband für die nächsten 6 Tage bekommen, zusätzlich gab es noch eine Spritze. Die Tierärztin tippt entweder auf einen starken Bluterguss oder darauf das der Zeh gebrochen ist

      in Kummerkasten

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.