Jump to content
Hundeforum Der Hund
Mara1988

Am Fahrrad laufen - Wie die Kondition richtig aufbauen? Und kleines Problem

Empfohlene Beiträge

Hallöle ihr Lieben,

 

eine Frage in welchem Hunde-Alter ist es denn ok, mit dem Radfahr-Training anzufangen und was sind die Kommando-Voraussetzungen?

 

Wir sind begeisterte Radler, verzichten aber auf die Touren, bis Enzo mit kann. Wir wandern dafür einfach mehr, das macht ihr total Spaß ;)

 

Sie ist nun knapp 11 Monate alt, wahrscheinlich ein Mix mit BC und Windhund, daher dachte ich, dass ihr Radfahren echt Spaß machen würde (natürlich nicht in der Hitze). Da sie erst seit zwei Wochen bei uns ist, will ich sie auch langsam an alles ranführen, mir aber eben im Vornherein Gedanken machen, was wir ihr denn noch so alles zeigen/ beibringen können und wie wir das aufbauen können, damit es ihr Spaß macht.

 

Vielen Dank für eure Antworten,

 

liebe Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huch, wer ist den "Enzo"? :)

Enzo ist doch ein Jungenname, kommt von " Vincenzo"!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja, das weiß ich. Ihr und mir ist es total wurscht, ob das ein Jungenname ist oder nicht, er gefällt uns einfach und passt super zu ihr  ;)

 

Ansonsten wäre eine Antwort auf die Frage toll, ein Extra-Thema lohnt sich nicht  :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wir sind leider nicht so ein idealers Hunderadfahrgebiet, da es nicht ohne Strassen geht. Ich fahr trotzdem gelegentlich mit Wega, nicht allzu weit nur bis zum Wald/Bach, das sind knapp 2km, mit dem Rad sind wir schnell da.

Ich hatte so eine Stange, die man an die Sattelstange machen kann, war aber nicht so toll, Wega hat eher Angst vor dem Rad und möchte etwas mehr Abstand.

Jetzt mache ich es so: dort wo die nicht frei laufen kann, habe ich eine ca 120cm-Leine in der rechten Hand, das ist lang genug, dass sie etwas Abstand haben kann, aber nicht vors Rad rennen kann. Ich habe sie lieber erwas vor, als hinter mir.

Sobald sie frei laufen kann, ist sie wie auch zu Fuss, etwas vor mir. Tempomässig pass ich mich ihr an.

Sie ist ganz gern mal mit dem Rad unterwegs, mal richtig rennen, aber normal spazieren ist ihr lieber.

Ich denke, gerade mit einrm noch relativ jungen Hund musst du aufpassen, dass du die Kondition langsam aufbaust und auch genug Pausen zu rumschnüffeln etc einlegst

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bei jungen Hunden, deren Knochenwachstum noch nicht abgeschlossen ist, sollte man aufs Radeln noch verzichten.

Zudem sollte man das Training langsam beginnen.

 

Zunächst sollte der Hund gewöhnt sein, an lockerer Leine an der rechten Seite zu laufen. Ein Stopp! ist auch gut.

Ich bin am Anfang immer mit Fahrrad und angeleintem Hund spazieren gegangen, damit der Hund sich an das sperrige Ding zwischen

uns gewöhnen kann, die Bewegungen und Geräusche kennen lernt.

Es gibt verschiedene Vorrichtungen für's Rad, an denen man die Hundeleine befestigen kann. Ich fand es immer besser, die Leine in der

freien rechten Hand zu halten, Leine und Rad nicht miteinander zu verbinden, mit der linken Hand zu lenken und die Rücktrittbremse zu

benutzen. Im absoluten Notfall kann man so die Leine loslassen bevor man stürzt. Ich mochte den Hund immer lieber direkt neben mir,

nicht davor und nicht dahinter.

Der Hund sollte nicht schreckhaft sein. Sonst springt er einem womöglich ins Rad.

 

Dann erst nur kurze Strecken in ruhiger Umgebung mit dem Rad fahren, wieder absteigen, Rad schieben, Hund schnüffeln lassen, mal

wieder kurz fahren, stoppen u.s.w. Ihr werdet schnell merken, ob sie Spaß daran hat. Vielleicht gewöhnt Ihr sie gleich zu Anfang schon an

einen Fahrradanhänger für Hunde, dann könnt Ihr auch lange Touren mit Hund planen, ohne dabei den Hund zu überfordern.

Und dann kann sie mal 1 oder 2 Kilometer laufen, pausieren, und weiter. Langsam steigern, Hund beobachten, gesunden Menschenverstand

einsetzen, Wasser mitnehmen, prima.

 

Der Hund sollte unbedingt rechts am Rad laufen, damit er auch im Straßenverkehr, wo es mal unvermeidbar ist, sicher laufen kann.

Und regelmäßig die Pfoten ansehen. Manche Hunde laufen sich wund, wenn sie lange am Rad auf Asphalt laufen.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vielen lieben Dank für eure Antworten, dann nehmen wir uns erst mal die Gewöhnung ans Rad vor und lassen uns einfach viel Zeit  :) Das richtige Training beginnt dann erst, wenn die Kleine ausgewachsen ist. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vorsichtig anfangen! blos nicht wenns zu warm ist! achten das der Hund nicht galoppiert sondern trabt - ist für die Pfoten besser! auf der rechten Seite des Rades laufen lassen. Leine nicht in der hand halten sondern möglichst tiet am rahmen befestigen. usw

http://www.polar-chat.de/wiki/Hund_am_Fahrrad

 

was für einen Hund hast du eigentlich? wie groß isser jetzt? Stell doch mal ein Bild ein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

sorry, musste gerade lächeln

Bei dem Rassemix deiner Hunde, sind die auch ohne Training nach 10 km gerade mal warmgelaufen. Deren Grundkondition fängt da an, wo andere schon aufhören.

Mach dir keine Gedanken. 10 km laufen die aus dem Stand und bringen dir hinterher noch einen Ball :D (Gesundheit vorausgesetzt)

Bei meinem kleinen Oscar (Collie Rüde...1 Jahr alt) kann ich im Durchschnitt 2,5 km durchfahren (wir haben das langsam von ein paar Metern auf längere Strecken gesteigert) ....dann jedoch muss ich vom Rad absteigen, und es schieben...weil Mr. meint gehen zu müssen wie ein alter Greis (gesundheitlich hat er aber keine Probleme)....oft begegnen wir dann Leuten, die mir einfach nicht glauben wollen, dass er erst 12 Monate, und nicht 12 Jahre alt ist :D  :D  :D  

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Am wichtigsten sind bei uns (wenn Jule ohne Leine am Rad läuft) die Kommandos "auf die Seite" --> Hund soll von sich aus den rechten Wegrand aufsuchen, sehr praktisch bei Gegenverkehr oder wenn man überholt wird / "tüt-tüt" --> Vorsicht, du bist zu nah vor`m Vorderrad / "halt -steh" --> erklärt sich von selbst  / "neben mir" --> sowas wie Fuß am Rad, allerdings rechts.

 

Ich habe mit etwa 1 Jahr ganz vorsichtig begonnen, die Kommandos hatten wir aber schon vorher, beim normalen Spaziergang, erarbeitet gehabt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Linnie gähnt nicht mehr richtig

      Hallo ihr Lieben, ich brauche mal Meinungen, Erfahrungen, geballtes Wissen und vielleicht noch ein paar Forendaumen:   Folgendes Problem:   Linnie gähnt nicht mehr so richtig, heißt: sie reißt ihr Maul beim gähnen nicht mehr so weit auf wie sonst. Es wirkt so, als würde sie bei 2/3 bis 3/4 des Gähnvorgangs abbrechen und den Fang wieder schließen.   Meine spontane Internetrecherche gab Treffer raus wie Kaumuskelmyositis, die es als akute und als chronische Version gi

      in Hundekrankheiten

    • Hund und Fahrrad

      Leni begleitet uns ab und an, wenn wir mit dem Fahrrad unterwegs sind. Bisher haben wir nur sehr kleine und langsame Runden gedreht - was halt mit einem Kind auf 'nem 12er Rad möglich war. Dabei ist sie mit lockerer Leine neben mir getrabt oder frei gelaufen. Die Leine habe ich in der Hand gehalten  Nun, die Zeiten ändern sich. Der Nachwuchs ist mit den größeren Rädern schneller unterwegs und möchte weitere Strecken zurücklegen. Heute musste ich feststellen, dass die Variante "Leine in der H

      in Hundezubehör

    • Noch richtig Hund sein?!

      Diesen Satz "mein Rex/Fifi/Manfred/sucht Euch was aus, der soll noch richtig Hund sein dürfen", höre ich gefühlt täglich, besonders von Haltern deren Hunde ihr Leben vorwiegend an der Leine fristen.   Nun mutiert ja kein Hund, bloß weil er seinem Menschen zuhört, zum Hirscheber oder Halsbandpekari.   Was zeichnet nun aber einen "richtigen Hund" aus? Also einen Hund, keinen Wolf. Das frage ich mich jedes Mal wenn ich diesen Satz höre.   Was d

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Alter Hund - Probleme beim Laufen - weitere Behandlungsideen oder Erfahrungen?

      Unser Hund ist alt.... Mindestens 11 Jahre und 3 Monate. Er hat hinten an beiden Beinen HD und vorne rechts Arthrose in der Schulter. Er hatte bisher immer mal bessere und schlechtere Tage, ist generell etwas lauffaul, aber in den letzten 3 - 4 Wochen läuft er fast durchgängig sehr langsam.   Was ich bisher schon gemacht habe: - mit nur geringen PausenTrocoxil seit ca. 3 Jahren - regelmäßige Arztkontrollen; Besprechungen, welche Medikamente (Wie lange Trocoxil?) In letzter Ze

      in Hundekrankheiten

    • E-Bike (Fahrrad) - Anhänger

      Hallo Ihr Lieben, hat jemand von Euch praktische Erfahrung mit diesem Anhänger?   https://www.emotion-technologies.de/e-bike-marken/zubehör/croozer-fahrradanhänger/   Ist nicht gerade das "Super-Schnäppchen" aber Hund geht vor.   Für Ayla würde wohl die Größe L genügen (sind aber trotzdem noch 699;- Euronen).   Habe den Shop angeschrieben ob das Teil im Geschäft steht um es in Augenschein nehmen zu können, bzw. um mit Ayla zu prüfen ob's passt.

      in Hunde im Alter

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.