Jump to content
Dein Hundeforum  Der Hund
marysioux

Scottish Deerhound ... eine wundervolle Rasse im ganz persönlichen Portrait

Empfohlene Beiträge

marysioux   

Hallo,

nachdem ich hier ja meist nur von unserem Neufundländer schwärme und über unseren Altdeutschen Hütehund "lamentiere" möchte ich auch mal etwas über den doch recht seltenen Deerhound einbringen, zumal unsere Riesenmaus Una hier wohl die Einzigste Deer weit und breit ist...(Nomen est Omen...)

Wir kamen durch Zufall über ein Inserat zu diesem Hund. Eigentlich sehnte uns das Herz nach einem Irish Wolfhound...

Und genau hier möchte ich ansetzten und FÜR den Deerhound sprechen...

Immer wieder höre ich Menschen sagen, daß sie sooo gerne einen IW hätten, aber sich nicht trauen..kurze, durchschnittliche Lebenserwartung, Krankheiten, Gendefekte...

Leider hat diese wunderschöne Rasse in den letzten Jahrzehnten keine guten Schlagzeilen gemacht...

Zwar gibt es sicherlich auch uralte Wolfhounds die mehr als 13 Jahre werden...aber die durchschnittliche Lebenserwartung liegt tatsächlich bei nur 7 Jahren...

Sogar eine hier im Ort ansässige (ehemalige) IW-Züchterin und Tierärztin hat aufgegeben...

Ihr letzter Wurf kam zeitgleich mit dem unserer Deer....

Nur noch einer der (7) Hunde lebt nach nunmehr genau 8 Jahren!

Im Gegenzug leben 9 von Unas Geschwistern noch! (es waren 11 Welpen, aber einer der Welpen verstarb schon mit 16 Wochen aus damals ungeklärter Ursache :( )

Außerdem lebt ihre Mutter als 13 Jährige, immer noch recht agile Hündin.

Ihr Vater wurde 15!...

Zwar ist unsere Hündin herzkrank und nimmt Tabletten, allerdings leidet sie unter einer sekundär erworbenen (relativ ungefährlichen) Herzschwäche...d.h. der Herzfehler ist aufgrund eine unerkannten Erkrankung im Welpen oder Junghundealter entstanden :( .

Das hat nichts mit der bei den Irischen Wölfen bekannten Myopathie zu tun, die sovielen IW in den ersten Lebensjahren das Leben kostet und den Durchschnitt der allgemeinen Lebenserwartung so rapide senkt...

Tatsächlich ist es nämlich som daß viel IW in den ersten 4 Jahren sterben...ein gewisser Prozentsatz der überlebenden Hunde wird 8-10 Jahre..und die Hunde, die die 8 geschafft haben, werden oft richtig alt. Man tut dem IW also irgendwie unrecht, wenn man sagt, daß sie alle nicht alt werden...Es ist eher so, daß überdurchschnittlich viele sehr jung sterben...

Der Deerhound ist wie der Wolfhound eine über 1000 Jahre, uralte Hunderasse. Wie der Name schon sagt wurde er von den Adeligen auf der Insel vornehmlich zur Hirschjagd eingesetzt.

Er stammt aller Wahrscheinlichkeit vom keltischen Urhund ab. Im Gegensatz zum IW wurde er immer (wenn zeitweise auch im geringen Umfang) weitergezüchtet.

Beide Rassen litten immens unter der Einführung der Schusswaffen.

Doch während der IW Anfang des letzten Jahrhunderts keinen eigenen Pool mehr besaß, war der Deerhound noch ausreichend vorhanden.

Einige wenige Züchter kreuzten die letzten IWs mit Deers und Doggen und schafften somit den Erhalt des Irish Wolfhounds. Ohne den Deerhound gäbe es heute keine Irish Wolfhounds mehr!

Überhaupt sind sich die beiden Rassen sehr ähnlich in der Optik...

Oft sprechen und die Leute auf unseren Wolfhound an...

Wenn wir dann sagen, daß sie ein Deerhound ist, kommt meist eine Menge Ungläubigkeit...

Dabei empfinde ich die Hunde als grundverschieden! Wer einmal einen 100cm großen und 70kg schweren IW mit all seiner Masse gesehen hat, der erkennt schnell den Unterschied...

Der Deerhound ist um ein vielfaches filigraner und wendiger als der IW...Auch sein Kopf ist niemals so eckig und wuchtig...eine typische Windhundesilhouette ist ihm eigen...

Und genauso würde ich auch sein Wesen beschreiben...Zumindest unsere Deer ist ein Windhund durch und durch...Während man beim IW vom sanften, ruhigen Riesen spricht, zeigt der Deerhound wesentlich mehr Agilität...

Und das bei ca. 70-85cm Schultehöhe und 35-50Kg...

Sanftheit möchte ich ihr schon allein der Größe wegen nur eingeschränkt zusprechen...Mindestens 2 Nasenbeinbrüche und diverse gebrochene und luxierte Zehen gehen auf ihr Konto...

Immer in freudigen, überschwenglichen, tollpatschigen Momenten in der Jugend...

Was andere tierische Mitbewohner (von der Ratte bis zur Katze) des Rudels angeht gilt die Sanftheit uneingeschränkt.

Fremde Hündinnen mag sie nicht alle ...

Zumindest unsere Hündin und ihre Geschwister und Mutter (sie hiess "Nase", weil sie überall ihre Nase reinsteckte) würde ich als sehr aufdringlich bezeichnen...Manchmal fast schon distanzlos...

Der Vater dagegen war absolt ruhig und gelassen allerdings damals schon 12 Jahre alt

Diese Distanzlosigkeit wäre meiner Meinung nach der einzige Nachteil an diesem Hund ...Ob das rassetypisch ist kann ich nicht sagen..ich kenne leider fast keine anderen Deers...

Die offiziellen Seiten des Verbandes und der Züchter nennen den Deerhound allesamt als intelligenten Hund...

Ohne meiner Hündin Schlechtes nachzusagen...die Intelligenz eines Windhundes ist nicht mit der unseres Altdeutschen Hütehundes oder aber auch unseres Yorkies zu vergleichen...

Ich möchte damit nicht sagen, daß sie dumm sind,

aber es sind Hunde, die seit Jahrhunderten darauf gezüchtet wurden ohne den Menschen zu "arbeiten" und agieren dementsprechend selbstständig, wenn man nicht aufpasst und schneller ist!

Mit einem Windhund an seiner Seite versteht man ziemlich schnell, was der Fahrlehrer früher unter "vorausschauend fahren" gemeint hat...

Sie haben eine hohe "soziale" Intelligenz, sind aber nichts für Leute, die ein sekundengenaues, herunterschnellendes "Platz" und Drill verlangen...

Unsere Hündin geht als Begleithund, die Arbeit auf dem Platz hat ihr aber nie wirklich Spaß gemacht...

In den offiziellen Seiten habe ich außerdem gelesen, daß der Deerhound ohne Weiteres draussen gehalten werden kann...

Zumindest unsere Hündin könnte das nicht...

Sie steht im Winter IMMER vor der Tür und will rein...Auch wird sie nun im Alter eingedeckt, da sie zusehends friert in der Kälte.

Allerdings muß man bei diesen Hunden die enorme Leidensfähigkeit erwähnen...Niemals habe ich diesen Hund aus Schmerz aufjaulen hören...sogar, als sie sich im Rennen einen Stock ins Brustbein rammte und sich eine klaffende Wunde zufügte kam nichts...auch beim Tackern der riesigen Wunde hörte man nichts...

Diese Hunde sind zum Kampf mit einem starken Hirsch ausgelegt...

Die können kämpfen bis auf's Blut...

Wenn sie dagegen traurig sind können sie stundenlang fiepen...

Herzzerreissend...ganz leise...

Der Scottish Deerhound ist einer der wundervollsten Hunde, der uns bisher im Leben begleitet hat...

Ich könnte mir durchaus vorstellen, daß mich immer einer von diesen Schönheiten begleiten wird...

Sicherlich ist er wohl mehr Windhund und damit auch ursprünglicher Jagdhund als der IW...

Dennoch würde ich ihn als guten Begleithund ansehen, der nicht unbedingt Coursings laufen muß (wobei das wohl das höchste Glück für ihn sein dürfte).

Es gibt nichts schöneres, als sie bei windigem Wetter über die Wiesen rennen zu sehen...

Das sollte man ihnen auf alle Fälle bieten können..lange Spaziergänge offline...weite Wiesen...,

ein gehöriges Antijagdtraining in der Jugend, sonst könnte das mit dem offline später Probleme geben...

Dann hat man einen sehr gesunden, langlebigen und charakterstarken, wunderschönen Windhund !

Im Anschluß ein paar Bilder von unserer Hündin und unserer Sammlung..

Mehr Informationen über den Schottischen Hirschhund findet Ihr beim DWZRV (Deutscher Windhundzucht- und Rennverband e.V.) unter

http://www.dwzrv.de/25-0-Deerhound.html

Liebe Grüße petra

post-6790-1406416587,35_thumb.jpg

post-6790-1406416587,39_thumb.jpg

post-6790-1406416587,44_thumb.jpg

post-6790-1406416587,49_thumb.jpg

post-6790-1406416587,54_thumb.jpg

post-6790-1406416587,58_thumb.jpg

post-6790-1406416587,62_thumb.jpg

post-6790-1406416587,8_thumb.jpg

post-6790-1406416587,89_thumb.jpg

post-6790-1406416587,92_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
marysioux   

noch ein paar schöne Fotos von diesen wundervollen Hunden...

Ich würde mich sehr freuen, wenn Ihr auch eigene Bilder hinzufügen würdet...

Es sind soooo schöne Hunde...viel zu selten zu sehen!

Lg petra

post-6790-1406416587,95_thumb.jpg

post-6790-1406416588,01_thumb.jpg

post-6790-1406416588,08_thumb.jpg

post-6790-1406416588,13_thumb.jpg

post-6790-1406416588,17_thumb.jpg

post-6790-1406416588,23_thumb.jpg

post-6790-1406416588,26_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
gast   

Ein großes Dankeschön für dieses liebevolle Portait.

Mal davon ab das deine Una eine Schönheit ist, finde ich auch die alten Bilder klasse.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
LedZeppelin   

Sehr schön geschrieben.

Wunderschöne Rasse!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
gast   

DAS wäre as für mich hinsichtlich Reitbegleithund (wenn Jagdtrieb weg). Sooooo tolle Hunde, ganz große Klasse!!! :klatsch:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
funnyEgi   

Was für wundervolle Hunde :)

wie kommst du mit dem Jagdtrieb deiner Maus klar?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
beowoelfchen   

Was für eine tolle, liebevolle Beschreibung!

Ich hatte bislang noch nichts von der Rasse gehört und bin umso begeisterter, dass es eine "Alternative" zum IW gibt.

Ich komme gerade vom Spaziergang zurück, bei dem mich auch unsere Nachbarin mit ihrem 9-jährigen IW Rüden ein kleines Stück begleitete.

Dieser Rüde ist der letzte aus seinem Wurf, der noch lebt und wird wahrscheinlich leider bald seine letzte Reise antreten, da er kaum noch laufen kann, im die Beine ständig wegknicken und er deutlich Schmerzen hat.

Wir sprachen auch davon, wie toll diese Rasse ist und meine Nachbarin aber aufgrund der kurzen Lebenserwartung keinen weiteren IW mehr bekommen würde.

Vielen Dank für deinen Beitrag!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Siobhan   

So ein liebevolles Portrait, so schön zu lesen...

Ich hatte den Deerhound für uns auch in der engeren Wahl, mich dann aber doch für den "großen Bruder" entschieden.

Deerhound als Alternative zum IW? Nur äußerlich. Vom Temperament und Charakter doch ganz anders, trotz der Verwandschaft. Aber das hast Du ja oben schon gut rübergebracht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Dylan   

Hi,

ein absoluter Traumhund.

LG

Andrea

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
yosapu   

Echt klasse geschrieben! Hat echt Spaß gemacht, deine Beschreibung zu lesen :)

Schön ist auch der Bildermix mit den alten Fotos dazwischen.

Liest sich so ein bisschen wie... hm... schwer zu sagen... wie wenn man in seinem alten Poesie-Album schmökert^^

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto um Beiträge zu verfassen


×