Jump to content
Hundeforum Der Hund
marysioux

Scottish Deerhound ... eine wundervolle Rasse im ganz persönlichen Portrait

Empfohlene Beiträge

OH!

ganz lieben Dank für Eure schönen Worte! :kuss:

Ja, vom Wesen her sind die beiden Hounds doch recht verschieden...

Wobei auch der große, sanfte Riese nach wie vor ein echter Windhund ist...(Eine schöne und ehrliche Seite über den Wolfhound betreibt übrigens eine bekante Futtermarke deren Hersteller selbst Wolfhounds züchten... dort wird auch dem IW das Wesen eines Windhundes zugesprochen und auf die artgerechte Haltung hingewiesen. Der Zwinger heisst Fenrier...

Ich stell mal den Link ein...wenn es hier nicht sein darf, bitte ich die Mods ihn wieder zu entfernen..

http://www.bestesfutter.de/fenrier/00Rassebeschreibung_Irish_wolfhound.html

In den ersten Jahren muß ich gestehen, daß wir sogar sehr unglücklich über diese Unterschiede waren.

Ursprünglich hatten wir uns ja eben nach einem solchen "sanften Riesen" gesehnt... Unsere kleine Tochter war gerademal 3 Jahre...wir suchten einen ruhigen, zuverlässigen,großen und rudeltauglichen Familienhund.

Das war sie als Welpe und Junghund (bei den großen so bis 3 Jahre) nicht wirklich (abgesehen von dem"groß")...

Im Haus ja, draussen ganz und gar nicht...;)

Heute sind wir sehr, sehr froh, daß wir uns seinerzeit für diese Rasse entschieden haben...

Mit ihren 8 Jahren ist sie topfit (trotz Herzerkrankung)! :kuss:

Ihr habt nach dem Jagdtrieb gefragt...

Wir hatten das große Glück, daß Una niemals auf die Jagd ging!!! (allerdings haben wir hier eine recht waldreiche Gegend und so gut wie keine Hasen im Gelände...). Bisher waren wir IMMER schneller, wenn dann doch mal einer da war...

Das meinte ich mit "vorausschauend"

Wenn sie in ihrer Jugend ein flüchtendes Tier vor uns gesehen hätte, wäre sie sicher erstmal weg gewesen...

Heute ist sie auch im Wald sofort abrufbar, selbst wenn 10m vor uns ein Reh aufschreckt...

Pferde waren nie ein Problem...wir hatten selbst jahrelang Pferde und Una ging oft mit in den Stall...

Allerdings hatte ich sie nur ganz selten mit im Gelände, da ich selbst fast immer nur "Platzreiter" sprich Angstsschisser war...

Andersrum war es eher ein Problem..viele (auch hundetrainierte) Pferde haben vor einem solch großen Hund (zu recht) erstmal Angst und scheuen...

Was sie aber gemacht hat, als sie noch sehr jung war..sie entwischte uns immer wieder, wenn es um's Begrüßen ging...Sie begrüßte ALLE! Besucher, Spaziergänger, auf einer Bank sitzenden Leute, Kinder...andere Hunde...

Leider haben wir damals mangels Internet und vor allen Dingen mangels eigener Phantasie und Wissen niemals mit der Schlepp gearbeitet, sie kam immer zum "Erfolg". Eigentlich haben wir gar nicht "gearbeitet" :( und so hat sich das gut manifestiert...

Wenn ich sie lassen würde, würde noch heute jeder Besucher freudig überrannt...

Und die Herren der Schöpfung würden allesamt mit dem ihr eigenen "obligatorischen Hodenstoß" getackelt ;) ...

und wenn die sich dann kurz vornüber beugen in die Knie gehen (das tun sie alle!), schnellt sie gezielt mit dem Kopf hoch!

Daher die gebrochenen Nasenbeine, die auf ihr Konto gehen...

Ganz ehrlich aber würde ich heute sagen, daß diese Marotten eigentlich klar auf unser Konto gehen, da wir damals viel zu wenig mit dem Junghund gearbeitet haben,

ganz sicher war sie unausgelastet und die Regeln im Haus waren auch längst noch nicht so klar, wie sie heute bei uns für die Hunde sind...

Ich würde aus heutiger Sicht sagen, daß der Deerhound sich bei fairer aber konsequenter Erziehung + dementsprechender körperlicher Auslastung sich uneingeschränkt sogar zum durchaus leichtführigen Begleithund (auch Reitbegleithund) eignet...

Liebe Grüße

und viel Spaß mit all Euren Hunden

petra

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich finde, das hast du toll geschrieben und sehr informativ! Ich liebe die großen Rassen und bis vor Kurzem war mir der Deerhound noch völlig unbekannt...dank dir kann ich ihn jetzt sogar deutlich vom Wolfhound differenzieren (im Wesen), denn seit ich ihn kennengelernt habe, dachte ich, er wäre dem Wolfhound gleich, nur weniger anfällig...wieder was dazugelernt! :)

Vielen Dank dafür :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die sanften Riesen! Echt toll! :klatsch:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Superschöner Beitrag!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

als IW fan... vielleicht schau ich mich ja um nach einen "Deer in Not"! bisher haben wir es nur zu einem Podenko/Iwolfshundmix gebraucht. Ich denke das der bald über die regenbogenbrücke geht - ist mitlerweile 13 Jahre alt.

Wenn er Schlappohren hätte sähe er auch wie ein Deer: groß 72 cm aber leicht 30 kg, rauhaarig, dunkel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wir hatten in diesem Jahr die Deerhound Jahresaustellung bei uns im Verein. Es war fantastisch, die vielen Deerchen auf einmal zu sehen. Besonders auch beim Coursing am nächsten Tag. So viele Deerhoundmeldungen waren noch nie zusammen gekommen und sie laufen echt Klasse.

Der Tod meines IW ist jetzt fast drei Monate her. Ich werde sie nie vergessen,aber ich werde keinen wieder haben, obwohl sie in den sechs Jahren nicht einmal krank war (Tod durch Magendrehung). Der Deerhound ist eine echte Alternative.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke für diese tolle Vorstellung - ein Deer'"chen" ist schon was schönes :o)))

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

ich freue mich sehr, daß ich Euch diese Rasse näher bringen konnte :zunge: .

Einige haben mich per PN auf die alten Bilder angesprochen.

Ich hatte seinerzeit Glück gehabt und hatte in Amerika einen Verkäufer gefunden, der ein gesammtes Buch über Hounds "zerschnippelt" hat.

Aber einige der Bilder stammen auch von folgender Adresse...

Kaum ein Rassehund, der nicht vertreten ist...

http://stores.ebay.de/HOW-BAZAAR

Die Bilder kamen alle in einem hochwertigen Passepartout und in Folie verpackt. Sehr empfehlenswert (auch was das Porto betrifft...hat alles zusammen verschickt)!

Viel Spaß beim Stöbern.

LG petra

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Collin unser Deerfreund :winken:

5334202.jpg

5334203.jpg

5334204.jpg

5334205.jpg

5334206.jpg

Ich muß morgen mal schauen , ich habe noch mehr Bilder.

Deer und Greyhound das ist eine super Kombi. Vorallem Blush mit ihren 11 Jahren mag den strubbeligen Collin besonders

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi,

oh wie schön...noch ein Deer!

der sieht ja richtig "fluffy" aus...

So sieht die Una nur aus, wenn sie ganz frisch gebadet ist!

Ansonsten wirkt sie vom Fell viel derber...

Grüß uns den Colin mal ganz dolle.... :winken:

Hab auf der Hund und Pferd ne Meute Greys gesehen....muß gestehen, daß ich mein Herz schon ein wenig an die kurzhaarigen verloren habe.

Die haben do schön ausgesehen mit ihren Halsbändern!

Sie wirkten so fein, gar nicht aufdringlich, zurückhaltend...ganz anders als unsere "Bluna"....

Wahnsinnig schöne Hunde!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Ob und wenn ja, welche Rasse

      Hallo ihr alle. Nun habe ich mich hier angemeldet, um etwas zu brainstormen und Erfahrungswerte von euch einzuholen. Schon immer waren Hunde meine Lieblingstiere und durch die Reiterferien früher als Kind und Jugendliche habe ich mich in Rauhaardackel verliebt 😍 Nun bin ich Ende 20, Psychologin und fange im Oktober an, in der Psychiatrie zu arbeiten und die Therapeutenausbildung berufsbegleitend zu machen. Mein Freund bzw. seine Familie hatte 17 Jahre lang eine süße Hundedame, er hat also etwas

      in Der erste Hund

    • Was für eine Rasse steckt in ihn.

      Hallo, ich habe einen Rottweiler, man sieht aber das er kein reinrassiger ist. Kann mir jemand sagen was er für eine Rasse ist ?

      in Mischlingshunde

    • Ersthund - welche Rasse?

      Hallo!   Auf der Suche nach der richtigen Rasse bin ich mittlerweile etwas frustriert... aber fangen wir von vorne an. Was wir (mein Freund und ich) dem zukünftigen Vierbeiner bieten können: 4-Zimmer-Wohnung mit großem Garten am Stadtrand (Nähe zu Feldern und Wiesen) niemals alleine sein - im Haus wohnen noch seine Eltern (Rentner) und sein Bruder mit Freundin, zudem bin ich selbstständig Hundeschule, diverse Hundesportvereine etc. in der Nähe - und natürlich die Bereitschaft,

      in Der erste Hund

    • Shiba Inu oder eine andere Rasse? Oder gar kein Hund?

      Hallo ihr lieben, Ich bin 20 Jahre alt und möchte mir nächstes Jahr im September 2020 einen Hund holen. Vorzugsweise einen Shiba Inu da ich denke das wir gut zusammen passen würden. Wohnsituation: Ich wohne in einer Wohnung. Im September 2020 mache ich mein Examen und im Januar 2021 fange ich erst wieder das arbeiten an. Im September 2020 würde ich mir dann den Welpen holen und mir eben bis Januar dann eben Zeit für ihn nehmen. Danach arbeite ich 38,5h/Woche. Da kommen wir zum Problem. Ich

      in Der erste Hund

    • Suche Wolf-lookalike-Rasse mit Wachhundkompetenz

      Hallo! Nun krieg ich wahrscheinlich gleich zum Erstpost eine Standpauke verpasst und ich verstünde es, aber dazu gleich genaueres.    Also, ich suche wie der Titel schon verraten hat generell eine Rasse, die in Körperbau und Markierungen/Farbton einem Wolf möglichst ähnlich sieht und dazu aber verlässlich auch mal auf mich + zukünftige Familie aufpassen kann. Habe bisher ins Auge gefasst: Husky - zu verspielt, British Timber Dog - keine Informationen zum Temperament gefunden, Nor

      in Spitze & Hunde vom Urtyp

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.