Jump to content

Deine Hunde Community!

über 36.000 Mitglieder

Erstelle in 30 Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich einfach mit Deinem Facebook oder Google account ein.
 

✅ Registrieren oder einloggen

Hundeforum Der Hund
Sam60

....wer hat einen Tipp für mich / in der Nachbarschaft gibt es eine läufige Dackeldame

Empfohlene Beiträge

....in unserer Nachbarschaft gibt es eine läufige Dackeldame.Unser Charly dreht durch.Frisst kaum,sitzt stundenlang am Fenster und schaut rüber.Geht Frauchen mit ihr unten vorbei dann jault er herzzerreissend.Gehen wir Gassi dann ist er wie ein kleiner Irrer....überall wo sie war muss er schnüffeln und sich siehlen.

Was kann ich machen...mir tut mein Schnuffel so leid.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Hi,

Liebe und Verlangen tut nunmal weh, wenn man dem keine Erfüllung geben kann. Traurig aber ist so. Du kannst ihm helfen indem du neue Spiele und vor allem Bewegungsmöglichkeiten für ihn findest. Zum Beispiel einen neuen Hundesprot wie Agility oder Fährtensuchen oder ... oder ... ihn also intensiv ablenkst und seine sexuellen Sinne in eine andere Richtung lenkst. ;-) Die Energie nutzt um ihm neue Dinge beizubringen und motivierst ... so würde ich es bei ihm probieren ...grüßele Nana

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn gar nix hilft, würde ich mit deinem Tierarzt über eine Kastration nachdenken...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Lieber OldHemp,

wenn du so für die Kastration als Lösung "normaler" Probleme eintrittst; sag mal - bist du kastriert oder noch als Mann der Zeugungsfähigkeit zu betrachten? - Ja, dann erkläre mir doch bitte, warum du in diesem Fall die Kastration (der jeglicher gesundheitlicher Grundlage entbehrt und verboten ist) für richtig hälst? Interessierte Grüßele, Nana (die schonmal ihr Skalpell schärft)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich bin nicht grundsätzlich gegen oder für Kastration. Sam ist nicht kastriert. Aber wenn er so dermaßen leiden würde, würde ich ihn kastrieren lassen, denn leider helfen da deine Beispiele zur Ablenkung nicht mehr!

Kastration ist natürlich der letzte Weg, aber nötig, um dem Hund Leid zu ersparen. Manchmal geht es leider nicht anders! Das wirst du hier auch bestimmt von einigen hören, deren Hunde erst NACH einer Kastration wieder stressfrei und leidfrei leben konnten!

Man sollte nicht alles um jeden Preis verteufeln!

Was sagst du eigentlich zu den Tierheimen, die JEDEN Hund kastrieren? Das muss für dich ja der blanke Horror sein.

Außerbin bin ich auch für Kastration in Ländern, in denen sich Hunde sinnlos vermehren und dann getötet werden!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
wenn du so für die Kastration als Lösung "normaler" Probleme eintrittst

Habe ich nicht! Ich habe geschrieben, dass er mit dem Tierarzt darüber sprechen soll! Und in so einem Fall ist eine Kastration NICHT verboten!

Meinen Kater habe ich damals ohne Grund kastrieren lassen, weil er Freigänger war und wir schon genug herrenlose Katzen haben!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo zunächst dem Hundesitzer, denn ich weiß nicht wie alt dein Rüde ist? Vermute aber noch sehr jung und gerade auf dem Weg der Entdeckung ;) Davon gehe ich aus und rate dir, nimm es mit Gelassenheit und versuche es, den Jungen Rüden in andere Richtungen(Interessen) zu lenken. Unanbhängig vom Tierschutzgesetz in Deutschland, hat die Kastration heftige Nebenwirkungen - die nicht weintreffen muß - aber kann. Tue es nicht, wenn es nicht mehrfach geprüft wurde - von erfahrenen Tierärzten und weil es zur Gesundheit notwendig ist. Lasse dich nicht irritieren, sondern höre auf dein Gefühl. Nana

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Oldtemp,

deine Einstellung hast du selber geschrieben.

Zitat:Meinen Kater habe ich damals ohne Grund kastrieren lassen, weil er Freigänger war und wir schon genug herrenlose Katzen haben!!

:kaffee: Ach ja, wo ist für dich der Unterschied zwischen einem Hund, einer Katze und Chinesen?

Wir haben doch nun wahrlich genug Chinesen oder .... denk mal drüber nach was du so schreibst, Nana

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Denk mal über deine Einstellung nach:

Wenn wir das herrenlose Katzenproblem in den Griff bekommen wollen, dann MÜSSEN die Tiere kastriert werden! Wie willst du das denn sonst eindämmen? Oder ist es dir lieber, dass die Babys geboren werden und anschließend getötet werden? Und die Tierheime sind übervoll!

Was ist DEINE Lösung????

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Ach ja, wo ist für dich der Unterschied zwischen einem Hund, einer Katze und Chinesen?

Äh..viel Unterschied!

Aber ich glaube, ich lasse mich da gerade auf eine Diskussion mit einer renitenten aber vermeintlichen"Tierschützerin" ein, die den Tieren mehr schadet als nützt und obendrauf noch alle Menschen hasst...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.