Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
MadMax1982

Welcher Hund eignet sich für eine Wohnung bzw. für uns?

Empfohlene Beiträge

Hallo :winken: ,

bin eben auf dieses Forum gestoßen und hätte da mal eine Frage.

Wir sind am Überlegen uns einen Hund anzuschaffen. Nun wollte ich mal fragen ob Ihr mir bitte Tips geben könntet.

Wir sind beide arbeitstätig gehen also in der Früh ausser Haus und kommen am Nachmittag wieder heim. Unsere Wohnung ist im 1ten Stock und hat ca. 80m² Wohnfläche und 30m² Balkon. 2 Gehminuten von unserer Wohnung entfernt ist eine große Parkanlage und auch gleich ein sehr großer Wald.

Nun mein Fragen

der Hund sollte warscheinlich eher kleiner sein oda?

macht es einen unterschied ob Hund oder Hündin?

sollte der Hund schon ausgewachsen sein oder kann es auch ein Junger sein?

Mache mir da gedanken da wir ja Tagsüber beim arbeiten sind.

Danke

Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu!

Also erstmal ist die größe der Wohnung nicht ausschlaggebend für die Größe des Hundes. Dem Hund ist das schnurz. Ich wohne mit meinem Hund quasi in einem zimmer (WG) und sie stört es nicht. Sie ist eh immer bei mir. Und ich hab ja schließlich nicht vor, in der Wohnung Gassi zu gehen.

Was allerdings nicht ganz einfach ist, sind die Arbeitszeiten bei Euch. Natürlich ginge es trotzdem, unter gewissen Umständen.

Ich würd jetzt zB vorschlagen, lieber einen etwas älteren Hund zu nehmen, der KEIN Problemhund ist. Außerdem würde ich zu einer Betreuung Vormittags raten. Bzw wenigstens dazu, dass jemand den Hund holt und mit ihm Gassi geht und sich ein wenig mit ihm beschäftigt. Euch muss allerdings klar sein, dass dann der Nachmittag und der Abend dem Hund gehört.

Natürlich ist es kein Idealzustand, dass der Hund den halben Tag alleine ist. Allerdings sind die wenigsten von uns hier Rentner oder Arbeitslos. Man kann das hinbekommen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Wielange müsste denn der Hund tagsüber alleine sein?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

der Hund müsste jeweils so 4 Stunden alleine Sein. Mittags bin ich habe ich immer die Möglichkeit himzukommen da ich um die Ecke arbeite.

Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich denke dass man in einer Wohnung keinen zu grossen Hund halten sollte, da diese viel Auslauf brauchen. Auch kleine lieben Bewegung,aber sie können auch in der Wohnung tollen. Zum Welpen kaufen sollte man gerne einen erfahrenen Tierhalter mitnehmen, um so Fehlkäufe zu vermeiden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Hallo,

der Hund müsste jeweils so 4 Stunden alleine Sein. Mittags bin ich habe ich immer die Möglichkeit himzukommen da ich um die Ecke arbeite.

Grüße
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=59783&goto=1216333

Hi. 4 Stunden ist kein großes Problem, wenn ihr dem Hund das alleine bleiben ordentlich beibringt. Mein Hund bleibt auch mal 4 - 5 Stunden alleine, mehr sollte es aber täglich nicht sein. Ansonsten braucht ihr wirklich einen Gassi-Geher oder Hundesitter.

Bei einem Welpen gehen natürlich 4 Stunden nicht gleich am Anfang, daher nehmt ihr vielleicht lieber einen erwachsenen Hund.

Morgens und Abends bzw. nachmittags solltet ihr Euch dann gut mit dem Hund beschäftigen.

Und es kommt nicht auf die Größe an, sondern darauf wie die Rasse ist und was der Hund braucht. Auf 80 qm kann man schon einen größeren Hund halten, wenn man ihm genug Auslauf bietet.

Das einzige Problem, was ihr da Bedenken müsst: Wohnt ihr in einem höheren Stock? Könnt ihr einen 30 - 40 KG schweren Hund in den 1. oder 2. Stock tragen wenn er mal krank oder später alt ist?

Sowas habe ich bei der Anschaffung meines großen Hundes z.B. nicht bedacht.... ;) , aber wir wohnen nun im EG. ;)

LG, Svenja und Ramses

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Meige: Finde erlich gesagt Grosse Hunde in der Wohnung angenehmer als Kleinere.

Ich denke dass man in einer Wohnung keinen zu grossen Hund halten sollte, da diese viel Auslauf brauchen.

Auslauf geschiet draussen und die Kleinen brauchen ebenso viel, wie die Grossen. Es kommt eher auf die Rasse an, was für ein Pensum die haben. Und wie man den Auslauf gestaltet.

Auch kleine lieben Bewegung,aber sie können auch in der Wohnung tollen.

Die Wohnung ist Ruheraum, tollen kann man draussen.

Zum Welpen kaufen sollte man gerne einen erfahrenen Tierhalter mitnehmen, um so Fehlkäufe zu vermeiden.zitieren

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Ich denke dass man in einer Wohnung keinen zu grossen Hund halten sollte, da diese viel Auslauf brauchen.

also ich geh mit meinen Hunden Gassi, du nicht? In unserem Haus gibts weder rumgerenne, noch getobe oder ähnliches. Dafür gehen wir raus. Und da draußen findet auch der Auslauf statt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die Größe des Hundes halte ich da auch nicht für relevant. Hunde dösen ja eh einen Großteil des Tages vor sich hin. Viel spannender bei der Wahl der Rasse finde ich es zu erfahren was ihr mit dem Hund machen wollt, also wie viel der zeit die ihr nicht am arbeiten seid würdet ihr dem Hund widmen wollen - habt ihr dann Lust auf Hundesport oder eher nur ein wenig durch die Wälder wandern?

Was das alleine bleiben betrifft, geb ich meinen Vorschreibern recht. Das muß schon ordentlich aufgebaut und geübt werden, daher würde ich euch auch eher zu einem erwachsen Hund raten.

Vielleicht habt ihr ja Lust, euch Gedanken über einen Hund aus dem Tierheim zuzulegen? Die sind nicht alle verkorkst, und eventuell findet ihr einen der auch schon alleine sein kann. Dort habt ihr auch die Möglichkeit den Hund erst mal etwas besser kennenzulernen und mit ihm spazieren zu gehen bevor er bei euch einzieht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nur mal so am Rande:

Wir haben einen großen Hund aber den merkt man drinnen so gut wie gar nicht.

Ich glaub auch, das es nicht auf die größe der Wohnung ankommt ob man einen kleinen

oder einen großen Hund sich zulegt, es sei denn es wäre wirklich ein riesiger Hund in einer

winzigen Wohnung.

Ich denke aber auch, das ihr euch auf jeden Fall erst einmal ein paar Wochen Urlaub nehmen müßtet, damit sich egal welcher Hund er mal bei euch eingewöhnen kann.

Es wäre vielleicht ratsam, mal in ein Tierheim zu gehen, dort gibt es genügend Hunde, die bestimmt auch ein paar Stunden alleine bleiben können, nach einer gewissen Eingewöhnungszeit.

Euch muß aber auch klar sein, was mit dem Hund passieren soll, wenn ihr mal in Urlaub fahren wollt und was ist, wenn der Hund mal krank werden sollte?

Das sind alles Überlegungen, die ihr vorher tätigen solltet.

Viel Glück, beim Suchen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Hund will nicht raus und macht seine Geschäfte in die Wohnung.

      Hallo,   ich weiß nicht ob ich hier richtig bin und ob man mir hier weiterhelfen kann aber so langsam weiß ich keine Möglichkeit mehr.  Ich habe einen Hund in Pflege für 2 Wochen. Jetzt nur noch für eine Woche. Sie ist eine englische Bulldogge und 6 Jahre alt.  Eigentlich eine total problemlose und brave Hündin. Nur seit Silvester will sie nicht mehr raus. Schon Tage davor gab es Probleme. Sobald sie ein Böller gehört hat, hat sie so lange gezogen bis sie wieder an der Tür war. Seit Silvester traut sie sich aber gar nicht mehr vor die Tür. Auch jetzt wo alles rum ist... Es ist total schwierig sie überhaupt vor die Tür zu bekommen. Geschweige denn sie auf die Wiese zu locken ist total viel Arbeit. Da sie zu lange nicht draußen war, hat sie ausversehen Pipi in unsere Wohnung gemacht. Gestern Abend waren wir kurz mit ihr draußen (nach 1h) da hat sie ganz bisschen Kacka und Pipi gemacht. Das war aber anscheind nicht genug denn gestern Abend hat sie als wir wieder drin waren direkt wieder Kacka gemacht und eben gerade nachts auch wieder Kacka und Pipi in die Wohnung.  Obwohl sie so sehr muss bekommen wir sie nicht raus. Sie wehrt sich richtig und zieht so lange an der Leine. Mit Leckerlis zu locken ist auch nicht so einfach   Was Soll ich tun, dass sich das wieder ändert? Und dass sie vielleicht wieder problemlos rausgeht?

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Welcher mix könnte dass sein ?

      Guten Abend dass ist unser neues Familienmitglied spartacus 😍die Mutter ein Prager Rattler Mix der Vater ein Jack Russel Terrier Mix laut Aussage des Verkäufers. Doch alle die ihn sehen sagen was anderes ich bin nun ein wenig verwirrt 🤔 was meint ihr dazu?😊LG.

      in Mischlingshunde

    • Hund pinkelt immer mal wieder in die Wohnung

      Hallo zusammen ,   Vielleicht hat ja jemand eine Idee oder kann mir helfen:   Mein Rüde (1.5 Jahre ) pinkelt nachts immer mal wieder in die Wohnung. Er war schon stubenrein und seit 2 Wochen macht er es immer wieder mal, aber nicht jede Nacht. Er hat genügend Auslauf und untertags wenn er raus möchte meldet er sich sogar. Versteh das irgendwie nicht. Er war gechippt und der läuft gerade aus , kann es evtl daran legen?    VG  

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Welcher Blutdruck ist normal?

      Ich hab jetzt in dem einen Thread hier vieles über bestimmte Werte bei Hunden erfahren können, aber ich konnte nicht sehen, wie es mit dem Blutdruck aussieht. Habe ich das überlesen? Was sind die Normwerte für den Blutdruck bei Hunden?

      in Gesundheit

    • Welpe dreht durch in fremder Wohnung

      Hallo  Ich bin neu hier, lese immer mal wieder sehr interessiert eure Beiträge. Ich bin sehr froh um diese Hilfestellung.   Shira ist 18 Wochen alt und eine Labradorhündin. Nun habe ich ein Problem das mich etwas ratlos macht. Ich wollte euch fragen ob ihr mir einen Tipp geben könnt. Ich gehe wöchentlich zu meinen Schwiegereltern auf Besuch. Zuerst kamen sie zu uns bis ich das Gefühl hatte, sie kennt sie nun inzwischen. Dann bin ich zu ihnen. Ich mache davor einen Spaziergang, schaue dass sie ihr Geschäft gemacht hat, bevor ich hochgehe. Sie ist dann wie bei allen Leuten, selbst fremden total aufgedreht. Will hochspringen, was aber dann unterbinden mit Nein und sie dann ins Sitz nehmen. Dann wenn sie ruhig ist loben wir sie. Danach läuft sie ruhig um die Beine und riecht an ihnen. Wenn wir dann denken es ist nun gut, dann rennt sie urplötzlich minutenlang wie eine Irre durch die Wohnung. Zu Hause hat sie das vielleicht so 2x in der Woche. Aber da in der Wohnung ist das jedesmal. Später liegt sie dann schlafend unter dem Tisch. Mir ist auch klar dass sie ein Welpe ist und sich das irgendwann legt. Ich möchte nur nichts falsch machen und überlege, wie ich ihr helfen kann, oder ob ich was falsch mache. Vielen Dank für Eure Ratschläge Sandra

      in Hundewelpen


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.