Jump to content

Schön, dass Du hier bist! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Hüpfer Silke

Nach vier Monaten stelle ich uns dann auch mal vor...

Empfohlene Beiträge

Hallo in die Runde,

mir fiel gerade auf, dass ich nun schon seit vier Monaten hier mitlese, aber mich gar nicht vorgestellt habe. Das will ich nun nachholen und bitte zutiefst um Entschuldigung für diese Unhöflichkeit.

Auch wenn es hier um Hunde geht, so bin ich die Schreiberin, also ganz egoistisch erstmal zu mir (vermutlich weil das am schnellsten geht): Ich heiße Silke, bin vor kurzem 28 geworden und studiere seit einigen Jahren ( :whistle ) Diplom-Pädagogik an der Uni Bielefeld. Groß geworden bin ich allerdings in Berlin und erst für das Studium hierher gezogen. Hunde hatten wir zuhause nie, wir durften nur Tiere haben, die man im Garten halten durfte. Also hatten wir immer so einige Kaninchen und Hühner. Geld für mein schönes Langzeitstudium verdiene ich bei unserem ÖPNV-Anbieter als "Mädchen für alles", unter anderem als Schaffnerin auf unserer "Bimmelbahn". Wer also mal nach Bielefeld kommt, MUSS damit fahren... öhm.... ist das jetzt Werbung? JA! :klatsch: Was ist sonst noch wichtig? Ich lebe in einer kleinen Wohnung mit Balkon, bin glaube ich Single und habe ausser den Tieren eigentlich keine Hobbys. MEhr fällt mir nun wirklich nicht ein, also zu den Vierbeinern dieses Haushalts:

Michel (6), Ronja (11), Mio (5), Pia (5): meine vier Kaninchen. Das sind meine "Überbleibsel" aus einigen Jahren Tierschutz für Kaninchen im Verein oder auch "vor der eignen Haustür". Bis ich halt auf den Hund kam. Jetzt sind es nur noch vier Kaninchen, weil ich einfach auch in dieser kleinen Wohnung zu wenig Platz habe, um ihnen ein eigenes Zimmer zur Verfügung stellen zu können. So haben die vier nun ihr kleines Gehege und ein vierstöckigen Stall Marke Eigenbau und kommen so ganz gut zurecht. Nicht mehr ganz so traumvoll, wie zu der Zeit als man Frauchens ein und alles war und es die verdammten Hunde noch nicht gab, aber es passt.

Pablo (3): Er kam mit 10 Wochen zu meinem damaligen Freund und mir. Wir hatten eine Wohnung mit Garten und uns das alles toll überlegt. Pablo ist in Spanien in einer Tötungsstation geboren und kam mit Wochen mit Mama und Geschwistern nach Deutschland. Ich habe ihn dann von seiner Pflegestelle in der Nähe von Frankfurt/M abgeholt...was für ein aufregender Tag! Leider ging direkt am Anfang sehr, SEHR viel schief wie ich inzwischen bewußt sagen kann. Im einzelnen will ich die Sachen jetzt gar nicht groß berichten, dann würde ic hhier nie fertig werden und zu ändern ist das nun auch nicht mehr. Zumindest sind Pablo, die Kaninchen und ich dort ausgezogen. Nun wohnen wir halt in dieser kleinen Wohnung in der Stadt. Pablo hat vermutlich aufgrund von Inzest keine bzw kaum Zähne. Mit dem Fressen funktioniert es ganz gut, nur beim Treffen von neuen Hunden und dem Grenzen setzen klappt es nicht immer wenn er seine LEfzen hochzieht und nur rosa Zahnfleisch blinkt. So waren Hundebegegnungen eine Weile etwas angespannt, aber dank des Teams der Hundeteamschule :knutsch ist das wieder völlig in Ordnung. Sein Problem sind Menschen, vor allem schnelle Menschen und Kinder... einige hat er leider auch schon erwischt, dank seiner fehlenden Zähne wird das "nur" ein blauer Fleck, aber ein nogo bleibt es natürlich. Aber auch wenn ich dieses Thema ausbreite wird der Beitrag endlos. Grundsätzlich ist er natürlich ein ganz besonderer, aussergwöhnlicher und toller Hund mit dem ich ganz viel Freude habe und mit dem ich eigentlich ein zufriedenes Team bilde...abgesehen von diversen Frauchen-ich-finde-den-gruselig-und-du-tust-schon-wieder-nix---NEIN!!,-einfangen-lasse-ich-mich-auch-nicht!-Aussetzern.

Casper (4): Warum genau kann ich heute nicht mehr sagen, aber ich wollte unbedingt einen Zweithund. Und so zog vor einem guten Jahr der Casper ein. Er kommt aus einem polnischen Tierheim und ist offiziell ein Sheltie-Chihuahua-Mix. Ich denke, eine gute Portion Spitz und vielleicht noch ein Terrier werden auch mitgemischt haben. Er ist absoluter Macho: jeden und alles anpöbeln, schön viel scharren und laut sein. Die ganze Umgebung immer im Blick haben und abchecken wer unterwegs ist. "Hinter Frauchen laufen und sie die Kontrolle überlassen? So ein BLÖDSINN hab ich ja noch nie gehört! Ich bin der wilde Pole und ich habe noch nie gelernt was "nein" heißt und damit fange ich jetzt nicht an! Konzentration? was genau is...oh gucke mal da! Mein Erzfeind...grrrrr..." Tja, draußen könnte ich ihn oder auch mich regelmäßig erschlagen. In der Wohnugn ist er allerdings der kuscheligste aller Kuschelhunde. Er ist vernarrt in Füße. Wenn man ihn damit krault reckt er verzückt sein Köpfchen oder wirft sich direkt auf den Rücken. Und wehe man stellt den Fuß woanderns hin: er robbt einfach hinterher und man kann einen lustigen Fuß-Dogdancing-Tanz aufführen... Also eigentlich ein Wohnungshund ohne Freigang bitte... Naja, wir arbeiten daran. Oder ich versuche an mir zu arbeiten, damit ich mal Führungsqualitäten erreiche...

So, das waren alle verflixten sieben Lebewesen dieses Haushalts. Ich hoffe, ihr seit mit meiner Vorstellung zufrieden und mir nicht böse über die Länge. Kurz fassen ist nicht meine Stärke...

Und nun hier noch Bilderchens von uns:

post-20484-1406416634,6_thumb.jpg

post-20484-1406416634,63_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich hätte vorher ein paar andere Vorstellungen lesen sollen um zu bemerken, dass man das eher kurz und knackig tut. Sorry! Nun wisst ihr ALLES über uns! Zumindest die es überhaupt durchgelesen haben. :respekt:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi, du bist ne´hübsche und deine Hundis auch - und dein Spruch - cool. Wenn jetzt noch das "denken" stimmt - feiern wir bald Party (zwinker) Ich habe noch einen netten Sohn zu vergeben - ALLERDINGS NUR IN GUTE HAENDE - zwinker

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Alter Schollie!

Das nenne ich mal ne Vorstellung!

Ihr sieben scheint ein lustiger Haufen zu sein!

Dann mal

post-12326-1406416634,89_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

4351542.jpg

Wer sich hier vorstellt, bekommt auch einen Begrüßungsbeitrag von mir.

Auch wenn ich dich schon bevor du dich hier angemeldet hast, kannte :kuss::kuss:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Eh ... so krieg ich wirklich nie Enkelkinder ...säufz

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Welcome00175.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Eine tolle Vorstellung hast du hier "hingelegt". Da hast du ja allerhand zu tun mit deinen Süßen...

Stelle ich mir nett vor, in einer "Bimmelbahn" zu arbeiten, hört sich so gemütlich an.

Ich arbeite übrigens auch noch an meiner Durchsetzung. Libertus weiß auch noch nicht, dass ich eigentlich alles im Griff habe.

[sMILIE]Ansonsten weiterhin viel Spaß beim Lesen und Posten hier[/sMILIE]

post-22149-1406416635,13_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Herzlich Willkommen :winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke ihr Lieben alle, das ging ja flott mit dem begrüßt werden!

@alle die über den Umfang staunen: wirklich nochmal sorry!

@nana: ich musste mir deinen Beitrag viermal durchlesen. Mit "Sohn" meinst Du also tatsächlich einen richten Menschen, ja? Ich dachte erst Du meinst einen Hund und wollte schon sagen: ich komme doch mit meinen Zweien nicht klar, was soll ich mit nem Dritten! Aber mit Deinem menschlichen Sohn kann ich ja vielleicht eher noch was anfangen ;o) Also: Fotos her und details bitte! =)

@tröte: Von Spike und Dir werde ich natürlich auch besonders gerne nochmal begrüßt ;o)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • OP nach Patellaluxation, wer hat Erfahrung?

      Meiner Hündin macht zunehmend Ausfallschritte, weil die Patella aus der Gleitrinne springt.  Meine TA meinte die Rinne ist zu flach und evtl. müsse das operiert werden. Schlimmer wird es, wenn sie mit anderen Hunden getobt hat und die Muskulatur kalt ist.  Besser wird es, wenn sie einige Tage nicht mit Hunden getobt hat und die Muskulatur warm ist. Jetzt möchte ich ihr aber auch nicht ihr Leben lang das Toben verbieten müssen, deshalb meine Frage nach der OP.   Hat jemand von euch Erfahrung damit?

      in Hundekrankheiten

    • Hundeschule nach 10 Tagen Ruhe

      Hello   Von Carlo, meinen Labrador Rüden und mir habt ihr ja schon öfter gehört. Carlo ist mittlerweile anderthalb. Ich habe eine kleine Frage an euch. Carlo wurde am 03.01.19 kastriert (bevor sich jemand aufregt, es musste aus gesundheitlichen Gründen getan werden). So morgen kommen die Fäden raus. Auf Rath meiner TA ist er jetzt die kompletten elf Tage nur kurze Runden an der Leine marschiert. Kein Rennen kein toben kein Spielen. Heute waren wir dann das erste Mal wieder in der Hundeschule seit letztem Jahr. Ja was soll ich sagen die reinste Katastrophe war es. Er ist normalerweise einer der "besten" in der Stunde aber heute ging gar nichts. Ich konnte ihn kaum ansprechen. Er hat ständig zu anderen Hunden gezogen und ich nichts im Kopf gehabt als spielen. So meine Frage: denkt ihr das liegt an der zwangsruhe und ist nach der richtigen auslastung wieder gegessen oder muss ich jetzt kompellt von vorn anfangen?    Lg Anna 

      in Junghunde

    • Schmerzen nach Tollwutimpfung?

      Ajan hat vor ca. drei Stunden eine Tollwut Impfung bekommen. Kombiniert mit anderen Präventionen (Staupe?).   Jetzt ist er groggy, das ist klar. Aber er hat Schmerzen, wenn er sich hinlegt oder aufsteht. Soweit ich erkennen konnte im Hals-Nacken Bereich. Kann das von der Impfung kommen?

      in Hundekrankheiten

    • Hund schnappt nach anderem Hund wegen Leckerchen

      Hallo.  Seit gut einem Jahr habe ich meine 1,5 Jahre alte Hundedame aus Spanien. Sie ist ein Terriermix und eigentlich zuckersüß, nur manchmal kommt es zu Komplikationen. Heute haben wir beim Spazieren gehen eine andere Hündin getroffen, beide an der Leine. Beim Beschnuppern war zunächst noch alles in Ordnung, aber als der andere Hund seine Schnauze in Richtung meine Tasche (wo sich meine Leckerchen befinden) gelenkt hat, hat sie direkt nach ihr geschnappt und es kam auf beiden Seiten zu Aggressionen. Da beide angeleint waren, ist die Situation ohne Folgen ausgegangen. Der Halter des anderen Hundes war jedoch relativ überrascht, da sein Hund laut ihm wohl so gut wie nie aggressiv wird.    Habt ihr eine Idee, wie ich mit so einer Situation umgehen soll? Es herrschte eindeutig Futterneid, aber dass sie direkt in die Konfrontation mit den Zähnen geht macht mir doch einige Sorgen... 

      in Aggressionsverhalten

    • Schwellung nach Zahnentfernung geht nicht weg!

      Hallo liebes Hundeforum!    Unser ganzer Haushalt ist in Aufruhr.  Aber erstmal ein paar Fakten:  Unser ältester Hund (Gina, ein Magyar Vizsla) wird am 5. Januar stolze 13 Jahre alt und war bis vor zwei Wochen immer noch extrem fit!  Sie wird häufig für einen jungen Hund gehalten, da sie in ihrem doch hohen Alter ein totaler Clown geblieben ist 😀 Nun jedoch unser Problem: Vor etwa drei Wochen haben wir eine kleine Beule unter ihrem rechten Augen bemerkt.  Wir haben Gina dann gepackt und sind direkt zum Tierarzt. Hierzu eine kleine Randbemerkung: Unser TA ist wirklich der Beste (Wir können ihn jederzeit via Privatnummer nerven, wenn etwas ist und er ist bei Notfällen direkt zur Stelle). Nun, dieser hat sich Gina dann genau angeguckt und dann die Diagnose geäußert, dass der obere Backenzahn (P4) abgebrochen sei und sich dementsprechend eine Wurzel entzündet hätte. Er hat uns dann zu einer Entfernung des Zahns geraten, da die Infektion sonst auch auf Organe  ausstrahlen könnte und es sich bei einem solchen Zahn auch um einen Wiederholungstäter handelt.  Er hat uns für die Tage bis zur OP ein Antibiotikum mitgegeben (Clindamycin bzw. Cleorobe), damit die Schwellung zurückgeht und sich das Ganze nicht weiter entzündet.  Jedoch hat dies überhaupt nicht angeschlagen! Die Backe wurde immer dicker, weshalb er unsere Gina dann an Heiligabend notgedrungen noch operiert hat.  Die Narkose hat sie 1A weggesteckt und war am nächsten Tag wieder wie immer, zum Glück.  (Sie hat auch jetzt noch Appetit wie immer und die Verdauung ist ganz normal) Wir haben dann weiterhin das oben genannte Antibiotikum mitbekommen und sollten dies weiter verabreichen.  Jedoch geht die Schwellung immer noch nicht zurück, sondern ist mittlerweile „flächiger“ geworden und immer größer (Sie kann das Auge teilweise nicht ganz öffnen).  Unser TA hat uns gestern ein zweites, zusätzliches AB gegeben (Suanatem forte) und wird Gina, wenn es sich bis Montag nicht bessert, am Montagmorgen um 8 Uhr operieren und den Abzess entfernen.    Nun meine Frage: Hat jemand von euch schonmal so eine Erfahrung machen müssen?  Wir sind wirklich extrem besorgt und der gestrige Tag bestand nur aus Tränen, weil uns unser Omilein doch die Welt bedeutet!  Die Angst davor, dass sie das ganze hier vielleicht nicht überlebt, frisst mich fast auf.  Dieser Hund hat  so etwas nicht verdient und ich will nicht, dass sie so leidet!    Kann uns jemand helfen oder einen Ratschlag geben??    Vielen Dank!

      in Gesundheit


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.