Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Tröte

Rhythmus beim Kotabsatz

Empfohlene Beiträge

(bearbeitet)

Hallo zusammen,

ich weiß, das ist jetzt ein "Scheiß"-Thema :D aber dennoch möchte ich von euch gerne mal wissen ob eure Hunde immer zur gleichen Zeit ihre Haufen machen?

Unser Spike nämlich eigentlich schon.

Er scheint nur zur Zeit etwas aus dem Rythmus gekommen zu sein.

Wie sieht es bei euch aus?

Spike macht normalerweise morgens gegen 7.30 seinen ersten Haufen, dann gegen 15,15 Uhr seinen zweiten und gegen 18.30 Uhr seinen dritten Haufen.

Bitte nicht darüber diskutieren warum er 3 Stück macht, das ist eben so.

Wie sieht es auch, ist das bei euren Hunde immer gleich oder unterschiedlich?

Ich mache das Thema auf, weil Spike total aus seinem Rythmus gekommen zu sein scheint, warum auch immer.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi,

relativ unterschiedlich aber in einem Zeitraum von plus minus ner halben Stunde. Das liegt aber auch zum Teil daran, dass Satoo einiger maßen feste Zeiten hat sowohl was Fressen als auch Gassi angeht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Öhm, Andrea, du stellst ja Fragen! :D

Im Schnitt setzen meine Beiden 2 x am Tag sich in die Blüsen, bei Minos kann es auch schon mal 3 x sein, aber nach der Uhrzeit, da darfst du mich nicht fragen, die habe ich noch nicht gestoppt. :???:D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Hi,

Das liegt aber auch zum Teil daran, dass Satoo einiger maßen feste Zeiten hat sowohl was Fressen als auch Gassi angeht.
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=59790&goto=1216228

Na dann bin ich aber froh, das das nicht nur bei uns so ist. :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oh je, dafür ist unser Tagesablauf deutlich zu unregelmäßig...er macht im Durchschnitt zweimal und das erste Mal um die Mittagszeit rum....dann nochmal, wenn er eben dazu kommt...aber bei uns gibt es eben keine festen Zeiten...für nichts...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Spike macht zur Zeit irgend wie, weniger.

Heute morgen war es schon 6.00 Uhr, wo er unbedingt raus mußte und heute Mittag auf der großen Runde hat er gar nicht gemacht.

Dann wieder um 17.00 Uhr und ich denke das war es für heute und so geht es schon ein paar Tage aber ich weiß nicht warum. :think: :think:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Futter umgestellt oder frisst er weniger? Er bekommt doch glaube ich Medikamente, da irgendeine Veränderung - sorry falls ich dich verwechsel und er Medis nicht kriegt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Normal gegen 11.30 Uhr - danach nochmal gegen 17.30 aber nur ein Bröckelchen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nein du verwechselst nix.

Er bekommt alles wie immer. Die selben Medis und das selbe Futter zur selben Zeit, wie immer und das ganz pünktlich. Nix ist anders.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mich würde hat trotz allem mal interessieren, bwi wem das noch so alles so pünktlich passiert wie bei uns. Mal abgesehen von dem veränderten Rythmus.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Kotabsatz

      Hallo wie ihr wisst, ist Buba ja seit 2. Februar komplett auf anderes Futter eingestellt worden, was ich nach einem extra für sie erstellten Futterplan selbst koche.  Seit Mittwoch sind nun auch die Zusätze von pahema dazu gekommen. Sie wirkt noch wacher aufmerksamer und sie ist schnell für ihr Alter, (fast 11J. und stark untergewichtig eine Steigerung um 100 Grad.) Kaum hört sie die Tür, steht sie wie eine 1 vor ihrem Futterplatz, obwohl ich noch garnicht da bin. Also mein! Problem ist, sie setzt kaum noch Kot ab. Also 1x und zwar am Montag und dann nichts mehr. Ich habe natürlich die Ernährungsberaterin angmailt. Sie ist mega erfahren und nicht so ängstlich, wie ich. Sie hat das mit der Verwertung der inhaltsstoffe der Mahlzeiten begründet. Und ist sehr entspannt,  Also ich will sie jetzt nicht ständig anmailen, mir ist das schon peinlich. ich habe jetzt gelesen, man kann einen Schuss Milch zur Mahlzeit geben. Mit etwas Sauerkraut werde ich noch warten. Also wie ist das z.B bei den Barfern? Oder hat jemand Erfahrung, was ich ------- wann tun sollte. Sie ist so, wie immer. Also ich bin so ängstlich bei ihr. LG aus Bulgarien sendet euch tabaluga

      in Gesundheit

    • Kotabsatz nach OP

      Ich mache mir etwas Sorgen um meine Pflegehündin die seit Mittwoch keinen Kot mehr abgesetzt hat. Sie wurde am Mittwoch am Bein operiert. Es war eine schwierige OP und sie darf die nächsten Wochen nur 3x10 Min. an der kurzen Leine raus. Bisher hat sie meist in die an meinen Hof angrenzende große Wiese gekackt. Dort konnte sie sich frei bewegen und ist ins hintere Eck. Es war deutlich, dass sie es vermieden hat „ihren“ Hof oder Garten zu beschmutzen. Einige Male, aber sehr selten, hat sie beim Spaziergang an der Leine Kot abgesetzt. Sie ist dies also nicht wirklich gewöhnt. Ich habe keine Möglichkeit sie an die von ihr favorisierte Stelle zu bekommen. Die Wiese ist uneben, das Gras relativ hoch und da sie bis jetzt auf drei Beinen springt ist es für sie sehr anstrengend sich fort zu bewegen. Sie zu tragen ist nur sehr beschränkt möglich da sie einfach zu schwer ist. In diesem Fall wünschte ich mir wirklich einen kleinen Hund.   Meint ihr der Zeitraum ist schon irgendwie kritisch? Am Mittwoch hat sie aufgrund der OP so gut wie nichts zu fressen bekommen. Bringt es etwas zu füttern das die Verdauung anregt? Öl? Ich hätte überhaupt kein Problem wenn sie mir dann ins Haus mach, Hauptsache es geht irgendwie etwas vorwärts. Ich gehe auch schon öfter kurz mit ihr raus in der Hoffnung irgendwann überwindet sie sich. Dazu kommt, dass sie natürlich keinen sicheren Stand hat mit ihrem dick eingebundenen Bein, Pieseln 3x am Tag klappt aber gut. Öfter braucht sie das anscheinend gar nicht.

      in Hundekrankheiten

    • Fertig BARF noch mal, diesmal MUSH und Kotabsatz

      Hallo, ich musste mal wieder zu fertig BARF greifen, eine Tüte von MUSH, Puppy Formular mit Lachs, Rind und Rentier. Die Packung und was auf deren Homepage geschrieben wird, haben mich angesprochen und ich habe es mit recht gutem Gewissen gekauft. Mein pubertierender Terrier-Mix hat es auch gerne angenommen. Allerdings wundere ich mich sehr über den Kotabsatz. Wenn ich frisch füttere, was ich ja zum größten Teil tue, ist immer nur ganz wenig und in einer festen Konsistenz. Natürlich riecht es nicht gut, aber es riecht dafür auch nicht stark. Wenn er jetzt aber fertig Barf bekommt, ist der Output extrem viel, sehr stinkend, viel heller, weicher, und die Wurst ist richtig dick (sorry   ). Ich frage mich, woran das nun liegt? Wenn die Inhaltsstoffe tatsächlich genau so in der Packung sind, wie angegeben, dürfte das meiner Meinung nach nicht so sein? Die Zusammensetzung laut Hersteller:   Finnisches Rind 35 % (Fleisch, Herz, Pansen, Knorpel, Leber), finnisches Rentier 35 % (Knochen, Fleisch, Lunge, Knorpel, Leber), norwegischer Lachs 24 % (Lachs enthält Gräten), Gemüse und Früchte 6 % (Brokkoli, Salat, Apfel, Möhre), kaltgepresstes Sonnenblumenöl, Leindotteröl.   Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht oder eine Erklärung dafür?  

      in BARF - Rohfütterung

    • Erst Durchfall, jetzt gar keinen Kotabsatz

      Hallo ihr Lieben!   Unsere Keksi hatte in dieser Woche Durchfall (ich denke bei der Futterumstellung, die sie gerade durchmacht, wahrscheinlich nicht verwunderlich). In Ruanda bekam sie immer Reis mit Spinat und Fischchen. Wir versuchen hier jetzt auf Trockenfutter umzustellen. Auf jedenfall hatte sie diese Woche Durchfall (sie hat uns in der Nacht in die Wohnung gemacht) und auch tagsüber war ihr Stuhl breiig bis flüssig. Wir haben dann einen Fastentag eingehalten und schließlich über drei Tage nur Reis mit Magerquark gegeben. (Heute ist der letzte Reistag) Am ersten Reistag hatte sie nochmal Durchfall und hat sich wieder mal bei uns in der Wohnung mitten in der Nacht komplett entladen (das war in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag). Wir haben ihr am nächsten Tag 2 Kohletabletten gegeben (wobei mir dann gekommen ist, dass das vielleicht nicht so schlau war, da wir ja wissen wollten, ob die Reiskur hilft). Seit dem Tag (also seit 2 Tagen) setzt sie gar keinen Kot mehr ab, trinkt nichts, muss aber viel pieseln. (Wir mischen nun  unter ihre Reis-Quark-Mahlzeit viel Wasser, damit sie genügend Flüssigkeit aufnimmt). Sie macht aber auch keine Versuche Groß zu machen und verhält sich auch wie immer. Nach dem ersten Tag habe ich mir nicht viel dabei gedacht. Aber nun nach dem zweiten Tag mache ich mir doch etwas sorgen, da sie normalerweise immer 2 Mal am Tag Groß muss.    Meint ihr, dass ist normal nach Durchfall? Sie macht ja nicht einmal den Versuch aufs Klo zu gehen, also scheint sie ja auch nicht zu müssen. Von dem her kann ich mir irgendwie nicht vorstellen, dass sie Verstopfung hat? Oder liege ich da falsch? Jetzt ist blöderweise auch noch Samstag und unser Tierarzt ist nicht da. Meint ihr, ich kann bis Montag warten? Oder doch lieber in die Tierklinik?   Liebe Grüße 

      in Hundekrankheiten

    • Kotabsatz

      Mein Muffin macht normal gleich morgens sein Häufchen, manchmal auch noch abends. So nun hat er heute bis jetzt noch gar nicht gemacht! kann es auch daran liegen, das es bei uns sehr viel geschneit hat und er wie verrückt rumjagt wg. des Schnees? GGf was hilft gegen Verstopfung, hab mal gelesen Sauerkraut oder rohe Rinderleber? Danke für Eure Hilfe!

      in Hundekrankheiten


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.