Jump to content

Schön, dass Du hier bist! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Angel1981

Der mit den Wölfen heult

Empfohlene Beiträge

habe heute eine interessante Sendung gesehen, wo sich ein Mann mit Wölfen befasst hat. Er hat mit Wolfswelpen in einer Scheune übernachtet/gelebt und sie gross gezogen. Ein anderes Rudel hat er bereits schon gross gezogen und unterhält sich auf Wölfisch, er heult und die Wölfe antworten.Er meinte sogar das Sie Ihn begrüssen etc. !

Dann hat er sogar Beute verteidigt indem er die kleinen Wölfe verknurrt hat.

Was haltet Ihr davon ?

Das mit dem Rudel finde ich interessant aber das mit dem heulen...glaube nicht wirklich das man sich auf "Tiersprache" unterhalten kann, wenn ja warte ich auf ein Vokabelbuch ;) !

LG

Susanne :winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich heule jeden morgen mit meinen Hunden... funzt und stärkt den Zusammenhalt, ebenso reagiert auch jeder adequat auf mein Knurren...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Geheult habe ich mit meinen Hunden noch nicht, aber geknurrt, wenn ich etwas nicht möchte. Das verstehen sie und reagieren mit entsprechendem Gehorsam. :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Geknurrt hab ich auch mal ausprobiert und es hilft, weiss aber net ob nicht ein anderes Geräusch den gleichen Effekt gehabt hätte...

Glaube nicht das wenn Menschen heulen es das gleiche ist, wie wenn es die Hunde tun oder ? Wenn ich Miau mache versteht mich die Mieze ja trotzdem nicht...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Hm, verstehen wahrscheinlich nicht, aber beim Heulen geht es ja mehr um den Ton *schmunzel*........oder doch nicht :think:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich frage mich bei sowas vor allem immer, "weiß der Mensch die Übersetztung dessen, was er gerade da heult"? Was, wenn es für uns allwissende Menschen nicht erkennbare Unterschiede in Tonhöhe, Lautlänge o.ä. gibt, und wir heulen etwas unter Umständen sehr Anstößiges?

Unsere Haushunde haben für so einen Dilletantismus sicher noch ein Augenzwinkern übrig, aber ob Wölfe da so tollerant sind?

Obwohl: unter Menschen aufgezogen in einer Scheune sind es ja auch schon keine wilden Wölfe mehr...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Der Mann aus der Doku heulte und bekam Antwort vom Rudel, da meinte er das das Rudel Ihn jetzt begrüsst hätte...woher weiss er das ? Die Wölfe könnten doch genauso gut irgend etwas anderes "gesagt" haben ;) !

Ist schon interessant...

@Skita genau das gleiche denke ich auch :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich finde das auch sehr interessant, glaube jedoch, ein genaue Antwort wird man nicht bekommen. "Man" kann halt nur Vermutungen anstellen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die Hunde/Wölfe wissen viel mehr Bescheid über uns als wir über die *grins* ist ja so ;) !!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hunde heulen doch auch nicht alle gleich, es geht doch nicht um das was man da genau tut, es ist ja kein Wort, keine Vokabel, es geht um die Bedeutung des Ganzen, wir wollen nur immer alles erklären, einiges muss man aber eben, wie Hund/Tier fühlen und hinnehmen.

Also meine Katzen kommen alle wenn ich miaue und antworten auch...

Ich immitiere gerne

;)

Heulen tun meine Hunde nicht, außer ich heule, aber auf zisch laute reagieren sie ähnlöich wie knurren, auch auf anpusten.

Und meine Katzen kommen auch, wenn auch viel langsamer, wenn ich ihre Namen rufe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Mit Wölfen unter einer Decke

      http://www.3sat.de/page/?source=/dokumentationen/154523/index.html   Dreiteilige Doku über das WSC Ernstbrunn.

      in Hundefilme / Reportagen & Hundebücher

    • Petition gegen Abschuss von Wölfen in der Müritz-Region

      https://www.openpetition.de/petition/argumente/wir-fordern-keinen-abschuss-der-woelfe-in-der-mueritz-region   Ich seh grad, dass das Sammelziel bereits erreicht ist und die Petion beendet ist.

      in Andere Tiere

    • Beckmann "Angst vor Wölfen" Doku im TV

      http://www.noz.de/deutschland-welt/niedersachsen/artikel/614119/die-angst-vor-wolfen-am-montag-bei-beckmann-1   Hat das jemand gesehen?
      Ich könnte mich schon wieder aufregen...

      Da wurde dermaßen einseitig recherchiert, man könnte meinen, die Jäger hätten dies in Auftrag gegeben...

      Keiner der Experten vom NABU und Wolfsbüro wurde gehört, statt dess gab eine Kindergärtnerin zum Besten, der Wolf hätte schon so böse Augen gehabt und eine Fake-Überschrift der Blöd-Zeitung wurde zitiert.
        Ein Bärendienst für die Wiederansiedlung der Wölfe :-/

      in Hundefilme / Reportagen & Hundebücher

    • Vortrag mit Tanja Askani: Mythos Wolf - mit Wölfen leben

      Abendvortrag mit Tanja Askani in Düsseldorf

      Mythos Wolf - mit Wölfen leben Samstag, 20. September 2014 von 17.30 bis 21 Uhr
      Teilnahme 22,- €
      Anmeldung: mail@animal-info.de

      Den ersten Wolfswelpen hielt Tanja Askani im Frühjahr 1992 in ihrem Arm. Es war der Polarwolf Cheenook.
      An diesem Tag ist eine Liebe fürs Leben entstanden – eine Liebe zu einem der faszinierendsten Raubtier der Erde – dem Wolf.
      In ihrem Vortrag berichtet Tanja Askani über ihr Leben unter Wölfen, über ihre Erlebnisse und langjährige Erfahrungen. Sie bekommen Einblicke in eine innige Tier-Mensch-Beziehung und die Möglichkeit, den Wolf aus einem anderen Blickwinkel kennenzulernen. - Ist die immer noch verbreitete Angst vieler Menschen vor dem „bösen Wolf“ begründet?

      - Ist der Wolf für den Menschen gefährlich?

      - Können Mensch und Wolf in menschlichen Siedlungsräumen nebeneinander existieren?

      - Wie unterscheiden sich Wolf und Hund in Verhalten und Erziehung?

      Die Wolfsexpertin, Fotografin und Autorin Tanja Askani gibt in ihrem Vortrag Antworten auf solche und
      andere Fragen, die durch die Rückkehr des Wolfes nach Deutschland aktueller sind als je zuvor.
      Sie berichtet über ihr Leben mit Wölfen, über ihre Erlebnisse und langjährigen Erfahrungen und bietet den Zuhörern eindrucksvolles Bildmaterial.
      Auf der Basis von umfassendem Wissen und einer großen Zuneigung zum Wildtier Wolf gelingt es ihr, Romantisierung und Dämonisierung des Wolfes beiseite zu schieben zugunsten einer realistischen Sicht auf die Wirklichkeit von Canis Lupus, auf seine Daseinsbedingungen und seine arttypischen Verhaltensweisen.

      Die Zuhörer werden im Rahmen des Vortrags in die faszinierende Welt der Wölfe geführt von einer Frau, die mit Wölfen lebt …

      Im Anschluss an den Vortrag haben wir Zeit für Fragen und Diskussionen eingeplant.
      Tanja Askani:
      1962 in der Tschechoslowakei geboren, seit 1990 in Deutschland, Falknerin im Wildpark Lüneburger Heide. Befasste sich bereits früh mit Tieren, insbesondere Wildtieren, lernte sie zu verstehen und mit ihnen umzugehen. 1998 legte sie mit der Handaufzucht einer Polarwölfin den Grundstein für ihr erstes Wolfsrudel, inzwischen betreut sie im Wildpark Lüneburger Heide mehrere Wolfsrudel.

      Tanja Askanis Leben und Arbeit mit Wölfen wurde in der Vergangenheit vielfach gefilmt und dokumentiert. In der Langzeitreportage des NDR „Die Wolfsmutter. Zwei Welpen suchen Anschluss“ wird zum Beispiel die Handaufzucht von 2 Grauwölfen gezeigt sowie ihre Zusammenführung mit erwachsenen Wölfen und die Integration in ein Rudel.
      Im Jahr 2010 wurde sie von einem Filmteam des NDR nach Kanada begleitet, um die Abholung eines Wolfswelpen zu dokumentieren. Die Reportage "Wolfskind Naaja - Von Kanada in die Heide" berichtet u.a. über die Entwicklung der jungen Polarwölfin Naaja und ihre Integration ins Rudel der erwachsenen weißen Wölfe.   www.animal-info.de

      in Seminare & Termine

    • Mein Hund heult oft wie ein Wolf

      Hey, hab mal ne Frage an euch: Meine Hündin heult oft wie ein Wolf und ich interessiere mich dafür warum sie das tut Klar, beim Alleinbleiben hat es den Zweck das Rudel zusammen zurufen. Sie heult aber oft auch in anderen Situationen so! Wie ich beobachten konnte, vor allem bei penetranten, eintönigen Geräuschen: zB auf der Hundewiese bellt ein Hund langhaltend und monoton. Meine Maus wirft den Kopf in den Nacken und heult wie ein Wolf Ebenso beobachtet: sie spielt mit einem Quietschie und es quietscht recht lange, sie beißt dann drauf,es quietscht und mit Quietschie im Maul legt sie den Kopf in den Nacken und heult. Wieso tut sie das? In den Situationen muss es doch einen anderen Grund haben als eine Rudelzusammenführung. Hab das sonst noch bei keinem Hund gesehen und meine Bekanntenn alle auch nicht. Habt ihr ne Idee, was sie ausdrücken will?

      in Körpersprache & Kommunikation


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.