Jump to content
Hundeforum Der Hund
judyjules

Plötzlich ängstlicher Hund der den Kopf schüttelt und durch die Wohnung rast

Empfohlene Beiträge

Hallo alle miteinander!

Ein ähnliches Thema wurde schon einmal im Februar 2009 angesprochen. Hier war das Verhalten jedoch auf Schmerzen eines früheren Unfall zurückzuführen, was bei uns nicht der Fall sein kann!

Skip (Mischling Schäferhund/Podenco/Westerwälderkuhhund aus Deutschland) ist 11 Monate alt und ohne jegliche Verletzungen.

Gestern abend saßen wir gemütlich im Wohnzimmer und schauten TV.

Ganz vergnügt spielte Skip mit seinem Kuscheltier bis er ein kurzes Päuschen einlegte zum Krafttanken ;)

Von jetzt auf gleich sprang er aus der Ruhephase auf, schüttelte den Kopf, zog die Rude ein und raste wie wild durch das Wohnzimmer. :(

Das Sofa ist eigentlich tabu, jedoch suchte er die Nähe und setzte sich in die schmalsten Ecken, z.B. zwischen Kreuz und Rückenlehne von mir.

Aber blieb nicht für lange sitzten sonder war absolut nervös und rennte durch die Gegend.

Den langen Flur entlang und direkter Weg UNTER die Eckbank. :???

Das Kopf schütteltn immer wieder dazwischen. Ich hab mir gedacht das ihn vielleicht eine Mücke ärgert, hab in die Ohren geschaut und vorsichtig mit einem feuchten Läppchen mal hingewischt!

Er war gut ansprechbar aber nicht zu beruhigen.

Irgendwie bildete ich mir ein das er eventuell Durchfall bekommen könnte (da er den ganzen Tag unheimlich viel gepupst hat) und bin mit Ihm aus Sicherheitsgründen vor die Tür.

Dort nahm das ganze Schauspiel aber auch kein Ende.

Er raste wie wild über 2 Wiesen - ohne Rast an einem Büschel Gras oder sonstigem.

Immer wieder schüttelte er mit dem Kopf!

Solangsam merkte ich das er sich wieder beruhigte und kam auch sofort auf Kommando wieder zu mir und mit mir ins Haus.

In der Wohnung suchte er auffällig viel Nähe jedoch war das ganze dann auch wieder vorbei.

Er legte sich auf den Teppich schaute mich verdutzt an als wäre nie was gewesen und relaxte auf gewöhnliche Skip Art. :)

Das ganz dauerte ca. 20 - 30 Minuten.

Kann mir jemand sagen was das sein könnte oder hatte jemand auch schonmal einen solchen Fall?

:???

Für jede Hilfe bin ich Dankbar!

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die typischen 5 Minuten die glaube jeder Welpe hat ;)

(Diese können auch mal länger andauern)

Mir ist aufgefallen das es bei meinen aber weniger vorkommt wenn ich sie auspower (vieleicht auch weil sie dann keine kraft mehr haben um ihr 5 Minuten zu bekommen :D)

Darf ich fragen wie lange du so am Tag mit Ihm rausgehst ?

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich hadere gerade mit mir ob ich Dir mitteile was ich vermute oder nicht.

Da ich Dir nicht unnötig Angst einjagen möchte, denke ich, Du soltest Dich erst einmal beruhigen und Dich bitte sofort wieder melden wenn Skip das gleiche oder auch anderes auffälliges ungewöhnliches Verhalten zeigt.

Kommt in den nächsten Monaten nichts mehr vor, so liege ich mit meiner Vermutung falsch und das wünsche ich Dir und Skip!

LG Heike

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Heay,

ich habe ehrlich geasgt keine Ahnung was den Hund geritten hat.

Aber bei deiner Beschreibung musste ich daran denken, was mir letztens passiert ist. Ich bin normalerweise überhaupt nicht fies auf Käfer oder andere Krabbeltiere...aber beim Wandern kamen wir an eine Stelle, da wimmelte der Boden nur so von Flugameisen.

Beim drüber gehen, sind einige aufgeflogen und eine ist mir direkt ins Ohr. Das tat so weh, das glaubst du nicht! Ich bis sofort hysterisch geworden, hätte mir am liebsten das Ohr abgerissen! Die anderen beiden, die dabei waren, konnten nix sehen, klar das Vieh war richtig tief in meinem Ohr!!! Nach ca. 5min kam es dann endlich raus gekrabbelt. Das Ohr tat aber noch einige Zeit weh...

Meinem Menne ist fast schwarz von Augen geworden, als das Vieh aus meinem Ohr kam!

Also wenn dein Hund was im Ohr hatte, Mücke/Ameise o.ä., könnte ich seine Reaktion total verstehen!

Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi,

hört sich an als hätte er was ins Ohr bekommen.

Bei meinem ersten Hund war das mal eine Granne. Ist furchtbar schmerzhaft.

Ich würde mal den Tierarzt reinschauen lassen.

LG

Andrea

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Puh...

So spontan schossen mir 2 Sachen durch den Kopf.

1. eine Zecke (oder ähnliches Getier) im Gehörgang.

Solche Anfälle kriegt unserer dann immer. Sogar, wenn ihm so ein Viech nur über den Po krabbelt.

Ich hab beim ersten Mal echt gedacht, der dreht vollkommen durch, so hysterisch war er.

2.irgendwas Richtung einer Abart eines epileptischen Anfalls oder eine neurologische Störung in der Art.

Auf jeden Fall würde ich schnellstens zum Tierarzt gehen und das abklären lassen.

Unangenehm klingt das in jedem Fall.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Was lief den im Fernsehen? Nur so ne doofe Frage, meine konnte fast ein halbes Jahr lang Nachrichtensprecher eines bestimmten Radiosenders nicht leiden.....geschwige denn fremde Geräusche - meine hat aber auch dunkle Vorgeschichte. Ich ziehe auch einfach mal seltsme Töne mit in betracht, die dem Hund sehr unangenehm sind, die wir viellicht gar nicht wahrnehmen - müsste dann aber akut (kurzfristig) und ziemlich gemein sein....

Ansonsten der Tierarzt Überlegung mitanschließe (können Hunde eigentlich Kopfschmerzen haben?)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Den anderen auch mal zustimm...kann schon sein das es auch irgend ein Vieh war ...hmmm....

schwierig...vieleicht wirklich mal zum Tierarzt...

Und wenn da nix rauskommt könnten es ja vieleicht wirklich nur seine 5 Minuten gewesen sein...aber wenn er das nicht öfters macht ist es nun auch wieder komisch ..hmmmm

Wünsche dir auf jeden Fall das es nix schlimmes ist :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Princess91 - nein, das waren keine Welpen 5 Minuten... Das war anders.

Das er mal seine Zeit hat wo er total abdreht is ja okay (die hab ich auch :) ) aber das war wirklich anders. Hab mir total sorgen gemacht.

Es war einfach total komisch - ängstlich, nicht aufgedreht wie es mal vorkommt!

Die Ohren waren tief nachunten, die Rude total eingezogen und er selbst total "verstört"....

Heike - du machst mir echt Sorgen und großes Grübeln...

Übrigends die Nacht war unauffällig, jedoch schläft er heute relativ viel.

Magst du mir nicht vielleicht doch verraten was du vermutest?

Heute Abend will ich auch mal zur Sprechstunde unseren Tierarzt anrufen, vielleicht weiß der was oder kann mir Tips geben wie ich mich in so einer Situation verhalte wenn es nochmal vorkommen sollte.

Dylan/Maike - was ins Ohr bekommen hab ich ja auch gedacht, aber woher :??? keine Fliege im Zimmer und er war ja direkt neben mir, da hät ich doch gesehen wenn ein Monsterkäfer ihn angreift ... Naja man weiß es nicht.... kann alles möglich sein

Danke für alle eure Antworten schon mal - gerne will ich noch mehr lesen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

OK dann waren es wohl wirklich keine 5 Minuten.

Ich hoffe wirklich das es nix schlimmes ist.

vieleicht war es ein ganz kleines Krabbeltier?

Man weiß ja nicht gibt ja auch ganz kleine Insekten die Menschen kaum warnehmen.

Mal noch ne doofe Frage : Wurde der Fernseher evtl lauter wie zB manchmal bei Werbung oder kam irgend ein komischer Ton/Knall oder sontiges im Fernsehen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.