Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Chrissey

Uneinsichtige Hundehalter Teil II

Empfohlene Beiträge

Guten Tag alle zusammen,

vielleicht haben viele ja schon Teil I meiner Geschichte verfolgt, wenn nicht hier noch einmal eine kurze Zusammenfassung:

Wohne in einem kleinen Dörfchen in Franken, es ist recht ländlich gelegen, was eigentlich relativ schön wäre, wären da nicht diese weichen, klitschigen Tretminen in der Wiese, auf der Straße, grundsätzlich IMMER vor meinem Grundstück, auf meiner Koppel, auf meinem Reitplatz und auf meinem Parkplatz!

Nachdem ich mir einige Schuhe versaut habe - klar bei einige ist das kein Problem ab zu bekommen, ich versuch ja auch immer zu retten, was zu retten ist - ob es nun die weißen Ballerinas sind oder die sommerlichen Leinenschuhe, es ist einfach nicht mehr schön! Die schönen Hinterlassenschaften sind teilweise voll von Würmen, was nicht gerade toll für meine Tierchen ist, sei es die Katze, die draußen rumgurkt, der Hund, der auf der Koppel mit mir Stöckchen oder Ball spielt, oder was mich am meisten wurmt die Pferde, die ja unmittelbar das Gras drauf fressen.

Ihr habt mich ja hier auf super Ideen gebracht, so habe ich viele Schilder angebracht, sogar Nachbarn und Dorfmitbewohner wollten solche Schilder haben.

Man muss dazu sagen, dass im Wohnpark auch Schilder aushängen, und man doof angeschaut wird, wenn man durchläuft, wo noch keiner hingemacht hat.

Wenn man unser dorf kennt, weiß man, dass sich an unsere "alte Siedlung" ein Wohnparkt angrenzt, wo nur Wohnhäuser mit kleinen Gärten sind..bei uns in der Siedlung ist auch ein Bauernhof, aber wir wohnen eben unmittelbar neben dem Walt und inmitten von Feld und Wiese. So bekommen wir jeden Tag Besuch von den Bewohnern des Wohnparks, wo auch jeder 2.te einen Hund hat. Diese Leute gehen so um die 3mal am Tag mit ihren Hunden spazieren, keiner von diesen macht aber Hundis Hinterlassenschaft weg, trotz Aufforderung meinerseits, trotz Schilder (sie stehen teilweise unmittelbar davor!) und unseren Siedlungsbewohnern, die jedesmal Ihren "Dreck" wegmachen!

Es ist sehr ärgerlich, ich habe mir jetzt schon einige Male ne kleine Schaufel mitgenommen und nen Müllbeutel und das Zeugs aufgesammelt, weil es macht überhaupt keinen Spaß mehr mit dem Hund Richtung Wald zu gehen, ohne dass man alle 30 Zentimeter in nen Kackhaufen tritt.

Bei der Gemeinde habe ich mich auch schon beschwert, aber wie immer ist sich unser Herr Bürgermeister zu fein etwas zu unternehmen, ist ja nichts Neues.

Was soll man noch großartig dazu sagen, es ist einfach ärgerlich, was ist dabei die Hinterlassenschaft seines Hundes mitzunehmen, wer seinen Hund liebt, dürfte sich auch nicht vor dessen Hinterlassenschaft ekeln!

Ich habe jetzt noch vor sowas wie nen Text an nem Schild anzubringen, der die Leute anspricht und vielleicht auch mal zum Denken anregt, sollte vielleicht schon ein wenig schnippisch oder so in Richtung sarkastisch werden (ohne Beleidigung natürlich).

Hat jemand von euch vielleicht mal einen Text verfasst, der zum Denken anregt, oder ist jemand von euch dabei, der mal Lust hat so einen Text zu verfassen, bin recht wenig kreativ ;)

LG Chrissy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mal ne ganz blöde Frage, könntest du reintheoretisch die Hundehaltern wegen Flurschaden anzeigen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vielleicht sowas;An alle HH aus diesem Ort

BITTE,macht den Kot

von Euren Hundis,auch wieder fort!

:winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Vlt. solltest Du ein Flugblatt machen und die Gründe (Gesundheit der Tiere) auflisten und in der neuen Wohnsiedlung verteilen. Unterstreicht nochmal mehr die Dringlichkeit und appelliert vlt. nochmals mehr an deren Verstand.

Allerdings sehe ich da wenig Hoffnung... und mit Deinem Hund in die Wohnsiedlung gehen und die dort machen lassen, würde wohl nur zur Eskalation führen.

Was die Pferdewiese angeht, würde ich wohl ein Schild dran machen "Vorsicht gedüngt" oder sowas - so dass die eher Angst haben, dass ihre Hunde überhaupt drauf laufen. Denn wenn die Hunde drauflaufen und dort ein Häufchen machen, werden die Besitzer sicher schon wegen "uhhh fremdes Grundstück, da kann ich nicht drauf" nicht die Wiese betreten um ein Häufchen weg zu machen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

wenn das ein kleines Dorf ist würd ich glaube ich mal einen Zeitungsartikel veröffentlichen - oder Handzettel bedrucken und verteilen...(bevorzugt natürlich an Hundebesitzer).. vielleicht hilfts ja...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Gwenni: Hmm, gute Frage, aber ich denke eher nicht...aber 100%ig bin ich mir nicht sicher...

@schinki: Jap, das ist nicht schlecht, ich habe beispielsweise Schilder aufgehängt, wo draufsteht:

"Hier ist kein Hundeklo! ", dann kam so ein Verbotsschild mit nem Hund der kackt und drunter hab ich individuell hinzugefügt: "Gerne bringen wir trotzdem abgelegte Hinterlassenschaften vor IHRE HAUSTÜRE!" -> Zeigte aber keine Wirkung...

Aber mit dem Text meinte ich mal sowas wie ne halbe Seite, wo man die Hundehalter mal drauf anspricht, so nen richtigen taffen Text eben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo!

Hier bei uns im Dorf ist ein Schild neu angebracht worden, auf dem steht: "Danke für saubere Wiesen!" Und darunter steht, warum Hundekot so gefährlich ist...

Ich fand das Schild sehr ansprechend, weil es mit Danke anfing...da fällt es Mensch (jedenfalls mir) schwerer, die Haufen dort liegenzulassen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Nöle: Hatte gar nicht vor, meinen Hund dort hinmachen zu lassen, sorry falls das so rüberkam...

Ja, das mit den Flugblättern ist ne gute Idee, aber ich brauch dazu nen aussagekräftigen taffen Text, und mir fehlen momentan dazu die Ideen bzw. die Kreativität...

Man sollte Sie auch mal darauf hinweisen, dass Pferde durch Hundekot auch gesundheitlichen beeinträchtigt werden KÖNNEN. Man muss dazu sagen, dass mein älteres Pferd (25 Jahre) sehr empfindlich ist und auch nur noch ein Auge hat, laut Klinik können die Bakterien, die diese Augenkrankheit ausgelöst haben auch durch den Hundekot kommen, bzw. meinte er das sei die Regel...ich möchte meinen Pferd nicht noch das zweite Auge entfernen lassen..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja aber leider werden sich die Leute,so wie ich sie nach Deinen erzählungen einschätze,einen langen Text glaube ich nicht durchlesen.

Du kannst ja noch dazu schreiben,ist die Kake groß oder klein,in die Tüte muß sie rein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

@OldHemp: Hast du den Text im Kopf, oder könntest mir evtl. sagen, was da alles drauf stand, denn genau sowas suche ich nämlich! Es halten nämlich viele Menschen an und lesen meine Schilder...

Jetzt mal was ganz anderes, wie schaut das aus mit anzeigen? Irgendjemand erzählte mir mal ein Bauer habe einen Hundehalter angezeigt, weil der in sein Heu gemacht (mehrmals und auch nach mehrmaligen Aufforderungen) hat und es für ihn deshalb unbrauchbar sei. Er erhielt glaube ich um die 1000 Schadensersatz.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Singlebörse für Hundehalter?

      Hi, ist jemand bei Date a dog oder einer anderen Singleböres für Singles mit Hund registriert, gibts da besonders gute? Ich bin bei Date a dog , meld mich da aber wieder ab, da kann man sich mit Leuten u.a. auch nur zum Gassi verabreden, aber aktiv ist da wohl niemand.

      in Plauderecke

    • Seht ihr euch selbst als den perfekten Hundehalter?

      Ich komme so auf das dieses Thema, weil ich hier so viele Sachen lese... Naja,ich halte mich selbst nicht für den perfekten Hundehalter. Bin voĺltags arbeiten usw....und trotzdem denke ich dass es meinem Hund gut geht... Wie sieht es bei euch aus?

      in Plauderecke

    • Hundehalter unter 18

      Hallo!  Ich bin 16 Jahre alt und habe seit einiger Zeit auch einen eigenen Hund. Ich bin gerade dabei einen Zettel für einen Hundeverein auszufüllen. Darin ist auch die Angabe wer der HundeHALTER ist. Meine Frage ist, kann ich denn unter 18 überhaupt Hundehalter sein? Ich stehe in seinem Impfpass etc. als Halter drin aber ist das so überhaupt richtig oder muss ich ein Elternteil als Halter eintragen?  Liebe Grüße:) 

      in Rechtliche Fragen & Hundeversicherungen

    • Heute war ich ein schrecklicher Hundehalter, weil...

      In letzter Zeit fällt mir öfter auf, wie hart so einiges abgeurteilt wird, das ich auf den ersten Blick für gar nicht so schlimm erachtet hätte. Es ist offenbar sooo leicht, ein schlechter Hundehalter zu sein...   Nun kam mir der Gedanke, dass es anderweitig ja Strafminderung gibt, wenn man sich selbst anzeigt und gleich gesteht. Ob das hier im Forum auch funktioniert? Einen Versuch ist es wohl auf jeden Fall wert, bevor es am Ende durch einen Zufall doch noch rauskommt und ich dann gleich komplett gesteinigt werde. Also:   Heute war ich ein ganz übler Hundehalter. Ich habe Sandor mit auf den Hundeplatz genommen, und als die Zwergengruppe fertig war ist er auch noch mal über die (ganz unten ausgelegten) Agistangen gesprungen. Und durch die Tunnel geflitzt. Obwohl ein Hund das niemals von sich aus in dieser Reihenfolge gemacht hätte, es mit Sicherheit seiner Würde abträglich ist, und er die Belohnungs-Spielente auch meist nur auf dem Hundeplatz bekommt. (Dafür hab ich zwar die Ausrede, dass ich die nicht innerhalb von wenigen Minuten daheim zerpflückt haben will, dafür gibt es andere Spielsachen - aber ob diese Ausrede gilt vermag ich nicht zu sagen.) Das schlimmste aber: Ich hatte Spaß dabei.   So, nun ist es raus. Und um dem ganzen die Krone aufzusetzen, ich bin hochgradig rückfallgefährdet. Es steht zu erwarten, dass es zu weiteren Vorkommnissen dieser Art kommen wird. Möglicherweise wird Sandor schon morgen gezwungen sein, erst eine Person zu suchen um von dieser dann leckere Trainingswurst zu bekommen. Sollten weitere solche Vorfälle passieren, kann ich die natürlich auch zur Selbstanzeige bringen - vorausgesetzt natürlich, es hilft was.   Übrigens sind auch andere schlechte Hundehalter eingeladen, sich selbst zu stellen. Das schützt zwar vor Forenstrafe nicht, aber wer weiß, vielleicht mildert es sie ja ein wenig ab? Versuch macht klug!

      in Plauderecke

    • Zwei Hundehalter totgebissen

      Oh je Bei uns in Niedersachsen wurden eine Mutter und ihr Sohn totgebissen, hat jemand das schon gelesen? So schrecklich ich frage mich bei sowas immer wie das passieren konnte   https://www.ndr.de/nachrichten/niedersachsen/hannover_weser-leinegebiet/Kampfhund-beisst-offenbar-Mutter-und-Sohn-tot,kampfhund116.html

      in Plauderecke


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.