Jump to content
Hundeforum Der Hund
ashi3

"Böser" Rottweiler

Empfohlene Beiträge

ich kenne genügend Rottweiler..ich kenne solche und ich kenne solche und ich bin der Meinung wie bei jeder anderen Rasse auch Das die Erziehung das macht...ich kenne eine Rottweiler Hündin die ist sowas von brav...das können sich auch manche sogenannten Kuschelliebe Hunde eine Scheibe von abschneiden..

Dann kenne ich welche die nur im Zwinger gehalten werden..und ab und zu mal rauskommen...den geht man lieber aus dem Weg...die haben aber auch gar keine Erziehung oder/ und Sozialisation kennengelernt

Von daher finde ich Verallgemeinerungen einer Rasse die böse sein sollen immer ganz schlecht, ich würde noch nicht mal für meinen Berner die Hand ins Feuer legen... Er ist eben ein Hund und nur weil er viel Fell hat heisst es nicht das er nicht auch mal böse werden kann. Denn in jedem Hund steckt immer noch genug Wolf...das scheinen viele zu vergessen !

Ich lasse unseren Hund nur frei laufen wenn ich alles einsehen kann und sobald ich einen anderen Hund sehe (ich gucke immer vorausschauend) mache ich John Boy sofort an die Leine.....nicht weil meiner böse ist, ganz im Gegenteil, aber man kann eben auch nie wissen was mit anderen Hunden ist...Kenne ich die Hunde spreche ich mich mit den Leuten ab und wenn Zeit ist machen wir sie los damit sie spielen können

Klar wenn du den Pinscher nicht so schnell gesehen hast war es Pech, aber ärgerlich ist es na klar dennoch...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

hi. :) ich hat auch einmal ein rotti und weiß wie es ist, wie andere es sehen, einen "gefährlichen" hund zu haben.....er hieß "lycos"....er wurde auch einmal in den welpenmonaten von einem pudel gebissen. er hat sich das gemerkt und alle hunde die auch nur annähernt so aussahen, hat er angebellt.....mach dir keinen kopf, wegen dem gerede....2000 war es ja auch so extrem mit dem kampfhundgesetz, da durfte ich mir oft von fremden leuten vorträge deswegen anhören, auch weil ich kinder hab und "so einen" hund....nur der besitzer kennt den charakter des hundes und nicht die nachbarn...

lg :):)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke, das Ihr mich bissl aufbaut. Ich weiß ja auch das meine Ashra eigentlich ganz lieb ist und mit großen Hunden versteht sie sich ja auch, nur eben mit den kleinen nicht und wie schon gesagt, sie ist 7 Jahre und bissher ist nie etwas passiert, was von ihrer Seite aus kam, eher umgedreht. Ich lasse sie auch nur frei laufen wenn ich das Gelände überschauen kann und wenn irgendjemand in Sicht ist, mache ich sie an die Leine, aber ich bin eben auch nur ein Mensch der auch mal Fehler macht und auch daraus lernt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also ich denke auch, passiert ist passiert und ändern kannst du das Geschehene eh nicht mehr, du kannst halt nur zusehen das die Situation in der du dummer Weise gerade steckst sich bald zum Guten kehrt - für dich mit deiner Süßen sowie den Pinscher mit samt Besitzer.

Habe da gestern nochmal drüber nachgedacht, vielleicht war es ja auch nur so was wie ein Unfall und deine Ashra wollte dem Kleinen gar nicht so weh tun? Du has ja gesagt das du die eigentliche Attacke nicht sehen konntest, wäre das Möglich? Ich dachte halt, wenn ein Rotti einem kleinen Rehpinscher wirklich ans Leder will, hat ein so kleiner Hund einfach keine Chance und dann könntest du froh sein das es mit so "geringen" Verletzungen ausgegangen ist.

Aber das ist auch alles nur reine Spekulation.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu ashi,

klar finde ich es super, dass Du Dich 'danach' um den kleinen Dicken gekümmert hast! Das macht längst nicht jeder. Ich kann mir auch vorstellen, dass das ganz schön heftig ist, wenn der eigene Wuff, der sonst ganz lieb und verträglich ist, einen anderen kneift. Glücklicherweise hat Annie das (toi,toi,toi) noch nie gemacht.

Fies ist halt, dass die Gerüchte sich oft verselbständigen.

Grüße

Annies

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bei dem kleinen dicken ist ja nur eins von den vier "Löchern" so schlimm und ich denke mal das das nur so aufgerissen wurde, weil der Besitzer den kleinen ja an der Leine hochgezogen hat und meine da mit dem Zahn hängen geblieben ist, sie hat ja auch sofort aufgehört, wo ich etwas lauter geworden bin.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hier kann ich mitreden... Ich hatte sowohl einen traumhaften Rotti, der mit allen Menschen und Tieren bis an sein Lebensende verträglich war als auch jetzt einen sehr komplizierten Fall, der sich aber innerhalb eines Jahres echt gut gemacht hat.

Hast Du den Hund von klein auf? Meiner mag absolut keine Huskies und ich denke schon, daß Hunde sich vieles merken. Hunde die frontal auf meinen zugeschossen kommen mag er gar nicht und diese "Gesichter" merkt er sich ganz genau, auch wenn ich mit positiver Bestärkung versuche entgegen zu wirken.

Mein Rotti hat anfangs (er ist neun und ich habe ihn erst ein Jahr) eine Frau in die Hand gezwickt (sie hat ihn von hinten mit der Hand gestriffen) und jeden Hund angeknurrt, jeder meinte mein Hund wäre agressiv - ich bin immer noch auf dem Standpunkt, ein Hund macht nichts ohne Grund. Ich will das keinesfalls rechtfertigen, aber bei mir kam heraus, daß mein Hund sehr krank ist (was man am Verhalten/laufen nicht gemerkt hat), zu dem Zeitpunkt wohl unter extremen Schmerzen stand. Will damit nur sagen, dass man den gesundheitlichen Aspekt (und sieben Jahre ist für einen Rotti ja schon recht hoch) nicht außer Acht lassen solte.

Eine Beisserei unter Hunden ist nie schön - kann aber vorkommen und wenn dies das erste Mal nach sieben Jahren ist, würde ich das nicht als verantwortungslos abstempeln! Beobachte Deinen Hund und seine Kommunikation - Du weist ja auch nicht, was genau vorgefallen ist, weil Du zu weit weg warst. Da ist eine Ferndiagnose wirklich schwierig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe den Hund mit 10 Wochen gekauft und bin seit dem auf den Hundeplatz mit ihr. Habe im nachhinein erfahren das der, von dem ich sie habe, nicht so gut mit Hunden umgehen soll und ihr Bruder, muß wohl schon mit einem halben Jahr sehr krank gewesen sein und ist dann wohl auch gestorben. Irgendetwas ist vorgefallen in der Prägephase,das weiß ich. Sie hat ein Problem mit überwiegend großen, kraftigen Männern. Sie hat mit 4 Monaten schon einen alten Mann ganz böse angeknurrt und verbellt und sie hat auch ein Problem, wenn man den Arm hebt, beim Schutzdienst geht sie da immer aus dem Arm und im normalen Alltag reagiert sie auch sehr Ängstlich. Sie ist sehr sensibel, sie hat ja auch sofort aufgehört, wo ich geschrien hab das sie den kleinen in ruhe lassen soll! Das Problem ist nur, bring das mal den unwissenden Dorfbewohnern bei, das ihr Verhalten tiefere Hintergründe haben kann...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Rottweiler Muskulatur

      Hallo,   Ich habe einen jungen Rottweiler. Aktuell ist er 5 monate alt. Schon als ich regelmäßig den wurf besuchen kam fiel mir auf das er sich stark von seinen Geschwistern unterschieden hat. Es war ein 14er wurf und er war irgendwie ganz deutlich größer und massiger als die anderen. Seine Geschwister hat er im Spiel immer sehr leicht zu Boden bekommen, wärend sie große probleme hatten das bei ihm zu schaffen.   Ich habe dann irgendwann angefangen seine Statur auf fotos zu d

      in Hundefotos & Videos

    • Rottweiler/ Hovawart

      Guten Tag. Wir interessieren uns schon seid einiger Zeit für die Rottweiler und Hovawarte. Ich wollte mich mal hier informieren, wie ihr mit ihnen klar gekommen seid und vor allem über die Erziehung. Wir sind von Kind auf mit Hunden aufgewachsen.

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Kleiner Rottweiler aber o-ho!

      Hallöchen ihr Lieben,    Ich fasse mal kurz die Situation zusammen, damit ihr es besser einschätzen könnt. Wir gehen zwar in eine auf Rottweiler spezialisierte Hundeschule, die wirklich hevorragend ist, jedoch dachte ich schadet es nicht noch ein paar Meinungen reinzuholen.    • Zu mir: Ich bin 28 Jahre alt und hatte bisher einen Kuvasz und einen Schäferhund. Beides Sturköpfe gewesen, jedoch haben wir das schon irgendwie geschaukelt.    • Zur Situation: Unser Rotti

      in Aggressionsverhalten

    • WiE lange wachsen rottweiler?

      Guten Tag,   habe seit 2 Wochen einen 18 monate alten rottweiler rüde . Er ist 67 cm 52 kilo schwer . Will wissen ob er noch wächst und an Masse / Muskulatur zunimmt?? Ist es noch möglich? Findet Ihr er ist zu dünn?? Vielen Dank

      in Pinscher - Schnauzer - Herdenschutzhunde - Molosser - Schweizer Sennenhunde

    • Rottweiler und Große Hunde

      Ich Bin ein Rotti knapp  3 Jahre alt und suche eine Hündin die gerne Meine Freundin wird und wir gemeinsam mit Unseren Frauchen spazieren gehen in Umgebung Köln Gremberghoven.

      in Spaziergänge & Treffen

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.