Jump to content

Toll, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
gast

Diego wackelt mit den Ohren und kratzt sich

Empfohlene Beiträge

Hallo!

Der kleine Diegolino gibt mir seit vorgestern Rätsel auf... denn da fiel mir am frühen Morgen auf, dass er immer so mit seinen Ohren wackelt. Er schüttelt nicht permanent den ganzen Kopf oder so, sondern wackelt mal mit einem, mal mit beiden Ohren wie so ein Flusspferd.

Manchmal kratzt er sich auch ziemlich an/in den Ohren. Und manchmal schüttelt er sich dann auch.

Ich hab dann reingeschaut und die Ohren ein bisschen gesäubert mit so Reinigungstropfen von Bolfo und Kosmetiktüchern. Sie waren ein wenig dreckig, aber nicht übermäßig. Und ansonsten konnte ich nichts erkennen. Aber er macht es trotzdem immer noch.

Ausfluss hat er da nicht und es riecht finde ich auch nicht anders als sonst. Das hätte ja auf Milben deuten können...aber da is nix festzustellen. Ansonsten ist er auch topfit wie immer, deswegen wollte ich mal sehen wie es sich entwickelt ehe ich unnötig zum Tierarzt renne.

Mir ist aber aufgefallen, dass er arg viele Haare, auch IN den Ohren bekommen hat. Drumrum, am Rand hat er schon immer viele, die auch teilweise ins Ohr laufen, aber das hat ihn nie gestört. Jetzt wachsen auch im Ohr/Gehörgang schon lauter kleine Härchen. Ob die ihn vielleicht kitzeln?

Und wenn ja, was soll ich denn dagegen tun :???

Oder habt ihr noch ne andere Idee was die Ursache für sein Verhalten sein könnte?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die Haar IN den Ohren verstopfen den Gehörgang - also bitte rasuzupfen. Hat unser Pudelchen auch, und ohne das Zupfen verstopft der Gehörgang und dann ist eine Entzündung fast vorprogrammiert.

Ich habe extra dafür eine Pinzette mit LED Leuchte - damit lassen sich die Haare im Ohr wunderbar zupfen.

Im Zweifelsfalls den Tierarzt in das Ohr schauen lassen, evtl. hat isch da tief unten schon was angesammelt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Naja es sind ja nur ganz kleine Härchen... und ich hab gerade mal versucht was zu zupfen, aber die Ohren sind so klein und die Haare auch und ich habs nicht hingekriegt. Er lässt sich auch nicht gerne drin rumfummeln -.- Sauber machen geht grad noch.

Meinst du wirklich es kommt von den Haaren? Er ist ja ein Chi-Mix und hat (denk ich mir) nicht so viele Haare am und im Ohr wie ein Pudel oder so ....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Pinzette mit LED Licht...wo gibt esd denn sowas?????

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Tchi.. hatte so eine Pinzette und bei einem Onlineshop für Tierbedarf hab ich so eine auch schon gesehen.

Ist ganz praktisch :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Genau, ich habe die von Tchibo. Jetzt sehe ich wenigstens wo ich zupfen muß... :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Der Ohren-Fetisch-Bilder-Thread

      Ihr Lieben, angeregt durch den Zungenfred möchte ich gerne meiner Leidenschaft frönen und mir Fotos von Hunden mit ungewöhnlichen Ohren anschauen. Also keine 0815-Ohren, sondern irgendwie besonders - gerne auch in Flugphasen fotografiert. Die Ohren von Jacki machen mal den Anfang:

      in Hundefotos & Videos

    • Mein HUND kratzt an Wänden

      Die machte er noch nie und jetzt auf einmal kratzt er an den wänden rum obwohl man da ist sonst ist er ein ganz lieber HUND. Was kann ich dagegen tun das er nicht mehr an den Wänden kratzen tut

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Ohren auf Durchzug - Erfahrungsaustausch ;)

      Hallo Zusammen,   wir sind ja inzwischen in der hündischen Pubertät (8,5 Monate) angekommen  und es heißt ja, dass nun einiges „vergessen“ bzw. in Frage gestellt wird u.a. aufgrund der hormonellen Umstellung und „Umstrukturierung“ des Gehirns. Mich würde einfach mal interessieren: was sind/waren eure Erfahrungen mit dieser Hundephase?    Viele Grüße 

      in Junghunde

    • Kratzt immer wieder Zitze auf?

      Hallo!   Wir haben gerade das Problem, dass Hundi (fast 4 Jahre, unkastriert, zuletzt läufig gewesen gegen April - das genaue Datum müsste ich raussuchen, falls es relevant ist) sich eine bestimmte, vordere Zitze aufkratzt. Die Haut drum herum ist auch gerötet, aber die Zitze scheint das zu sein, wo sie mit ihrem Kratzen "hinzielt". (Ob sie auch dran herumbeißt, weiß ich nicht, wenn ist es aber noch keinem von uns aufgefallen.)   Die Zitze sieht weitgehend normal aus, ABER da ist eine dunkelgraue bis schwarze Stelle. Wir waren schon beim TA, der sagte, dass das ein Hämatom ist; er hat sie auch am Bauch komplett abgetastet, bis er die Stelle gefunden hatte (sie hat es ihm nicht leicht gemacht, ist kein Fan vom TA). Ich nehme mal an, das Hämatom stammt dann auch vom Kratzen, wissen kann man es so aber natürlich nicht. Vor längerem hat sie auch mal ein anderer Hund in der Bauchgegend gebissen/geschnappt (damals keine Verletzung sicher), ist aber glaube ich etwas zu lange her, als dass das Kratzen wirklich damit im Zusammenhang stehen könnte.   Beim besagten TA-Besuch vor einigen Wochen wurde im weiteren Umkreis der Stelle eine Granne entfernt, die wir übersehen hatten, und die Hoffnung war, es lag daran. Es hieß, das Hämatom wird beinahe sicher bald von alleine weggehen, wenn nicht sollen wir aber wiederkommen. Es ist seitdem nicht kleiner geworden - ob es größer geworden ist, kann ich nicht sagen, aber nebendran ist an der Zitze jetzt vom Kratzen auf jeden Fall zusätzlich Schorf. Haben heute mal ein bisschen Olivenöl in der ganzen Gegend dran gemacht, eher aus Ratlosigkeit, so mit dem Gedanken, die Haut könnte ja trocken sein (gefüttert bekommt sie das seit 1-2 Wochen auch, weil ihr Fell im Fellwechsel etwas "schuppig" war).   Lange Rede kurzer Sinn, hat jemand eine Idee, woran das Gekratze liegen könnte? Ich bin sicherheitshalber ja ziemlich schnell beim TA gewesen, bei den Zitzen bin ich vorsichtig... er schien es aber wie gehofft erst mal für unwahrscheinlich zu halten, dass da was Größeres im Argen liegt. Das Kratzen hört und hört aber nicht auf und es scheint nur da die Stelle zu sein, die sie so heftig juckt. Ich wollte jetzt in ca. einer Woche wieder zum TA deswegen, wenn es nicht besser wird, spätestens wenn die Hitze nachlässt (die ja echt nicht toll ist, wenn der Hund im Behandlungszimmer Panik schiebt) - es wäre aber natürlich super, wenn uns so schon hier jemand weiterhelfen könnte, auch damit ich weiß, was ich evtl. beim TA ansprechen sollte.   Vielen Dank schon mal!

      in Hundekrankheiten

    • Katzenthema dreckige Ohren

      Hallo zusammen.
      Meine Schwester hat eine Katze glaub krank ist. Sie liebt es gekrault zu werden, besonders am Ohr. Wenn meine Schwester sie also in der Innenseite die Katze streichelt /krault und das ein paar Mal macht, dann sind die Hände meiner Schwester ganz fettig und leicht schwarz. Bei anderen Katzen habe ich das noch gesehen. Ist die Katze einfach nur faul und säubert sich nicht oder kann es wirklich eine Krankheit sein? Weil bevor die zum TA fährt, macht sie sich lieber schlau. Es gibt in unserer Gegend nur wenige TA und die sind meist hoffnungslos überbucht. Aber auch die Fahrt mit der Katze im Auto ist alles andere als berauschend. Ich weiß das leider aus eigener Erfahrung. Wisst ihr was es sein könnte? Damit wir auch so ausprobieren könnten, was es ist.

      in Plauderecke


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.