Jump to content
Hundeforum Der Hund
Dennis_1

HD und Arthrose (5,5 Jahre alter Boxer)

Empfohlene Beiträge

@Boexli: Ok jetzt bin ich etwas verwirrt ... Nassfutter hat angeblich zu viel Zucker und wurde auch oben in der Umfage allein garnicht ausgewählt. Also da muss ich auf hochwertiges Futter wie z.b. Reinfleisch achten wenn ich Nassfutter suche ? Gibt es hierzu Empfehlungen ? Er ist zumindest etwas wählerisch und liebt eigentlich Rind über alles.

Ja genau ich wohne in Ostercappeln, meine Freundin aber in Dissen. Da die Eltern geschieden sind, ist auch kein Auto verfügbar. Höchstens meins, wenn ich sie in der Woche besuche bzw. sie am WE zu mir hole.

@Kugeltroll: Wie alt ist denn dein "Dicker" ? Aber freut mich zu hören, dass er mit Treppen so keine Probleme hat. Ja das Pulver mit Grünlippmuscheln haben sie schon aber es ist schwer, ihm das schmackhaft zu machen. Hast du da einen Tipp ? Unters Futter mischen haut auch nicht hin, er merkts sofort.

@beowoelfchen: Also wäre langsames Radfahren kein Problem ? Sollten wir zumindest mal ausprobieren, da er das bisher noch nie gemacht hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ersteinmal möchte ich dich ganz herzlich Willkommen heißen,

schön, das du dich kümmerst und dich informierst, was man alles machen kann.

Unsere Hündin wurde im letzten Jahr auch an der Hüfte operiert. Darf ich fragen was für eine OP Methode bei dem Hund gemacht wurde?

Wir wohnen im 4. Stock, ohne Aufzug. Das geht ganz gut, weil der Hund ja langsam läuft und nicht die Treppen hoch oder runter rennt. Ich seh darin auch ein Training zum Muskelaufbau.

Am Anfang könnt ihr den Hund mit einem Tuch, am Besten mit einem Handtuch hinten beim Laufen unterstützen.

Medikamente wird er wohl auch noch bekommen. Zur Unterstützung kannst du ruhig zusätzlich Traumeel geben. Bis zu 3x2Täglich schaden ihm nicht.

Zeel ist ja auch ein Dauermedikament und kann man auch ruhig über einen längeren Zeitraum geben.

Auf jeden Fall sollte der Hund schnellstens abnehmen, aber da seid ihr ja schon dabei.

Ihr solltet drauf achten, das ihr ein Getreidefreies Futter füttert, das ist bei Gelenkproblemen am Besten. Und es macht auch nicht so schnell dick. Es sollte einen hohen Proteinanteil haben, denn der Hund braucht nun viel gute Energie zum Muskelaufbau. Aber, da er ja Übergewichtig ist, würde ich die Futtermenge auf jeden Fall reduzieren.

Wir Füttern Wolfsblut und sind sehr zufrieden damit. Es ist wohl etwas teuer aber das Rechnet sich, wie ich finde, denn man braucht von einem hochwertigen Futter nicht soviel zu Füttern wie von einem Minderwertigen.

Bewegung ist jetzt auf jeden Fall auch angesagt, am Besten geht ihr mit dem Hund zum Schwimmen. Aber der Tierarzt hat euch sicher Informationen gegeben, was ihr machen sollt. Es muss nicht immer eine teure Physiotherapie gemacht werden, man kann sehr viel auch selber machen, wenn man ein Händchen dafür hat.

Ich drück euch auf jeden Fall alle Daumen, das es schnell voran geht mit der Heilung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Boexli: Danke für die Links ... preislich liegne ja beide ungefähr gleich wenn man den 100g Preis anschaut. Aber noch bezahlbar denke ich. Zumal er ja eh etwas weniger fressen sollte.

@Muck: Vielen Dank :)

Puh bei der OP-Methode bin ich überfragt. Ich glaube da wurde mal was von den Nervenbahnen erzählt. Ich denke er hat den Nerv abgetötet, damit kein Schmerz mehr weitergeleitet werden kann.

Das mit dem Tuch oder Geschirr zum anheben haben wir schon überlegt.

Also wäre für die ersten Wochen Traumeel doch nicht verkehrt ? Je nachdem was er vom Tierarzt für Medikamente mitbekommt.

Wegen dem Proteinanteil beim Futter ... wie viel ist denn gut ? 25% ?

Das Gespräch beim Tierarzt findet ja heut noch statt, da er ja nochmal an den beiden Knie operiert werden muss. Aber der Tierarzt hat uns nicht viel Hoffnung gemacht, dass Max auf lange Sicht gut laufen kann.

Da denken meine Freundin und ihre Mutter natürlich schon ans Schlimmste ... ich will einfach so viel wie möglich Gutes tun, damit Max es vielleicht doch noch ein paar Jahre möglichst ohne Beschwerden schafft. :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wie viele Proteine der Hund braucht liegt daran wie viel er sich bewegt.

hast du einen mit Hummeln im Hintern, kannst du viel geben, hast du einen Dicken der sich wenig bewegt, würde ich nicht über 20 gehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ok dann sind es in unserem Fall ehr unter 20% :D

Sind die anderen Inhaltsstoffe relevant für unseren Fall ? Also Anteil Rohasche, Fasern, ... ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu,

ich habs bei unserer Hündin so gemacht, da sie ein hibbel ohne Ende ist, das ich ihr vor und die ersten Wochen nach der OP, ein Seniorfutter gegeben hab. Damit wurde sie eine regelrechte Schlaftablette....war aber auch gewollt, damit sie ruhiger wird.

Danach hat sie Wolfsblut mit Fisch bekommen, das hatte 28% Protein und es stellte sich schnell der erwünschte Erfolg ein, sie wurde wieder viel fitter.

Nun bekommt sie ein anderes Wolfsblut, das mit Lachs, das hat 25% Protein und sie ist superfit.

Das mit dem Durchtrennen der Nerven bewirkt ja eigentlich nur, das der Hund keine Schmerzen mehr hat. Das eigentliche Problem ist damit ja leider nicht aus der Welt.

Deine Freundin sollte sich evtl. mal nach einer OP Methode erkundigen, womit man der HD zu Leibe rücken kann.

Die Arthrosen im Knie kann man auch durch einen Eingriff etwas minimieren. Sollte man auch, weil es sonst evtl. zu einem Kreuzbandriss kommen kann. War bei unserer Hündin leider in diesem Frühjahr auch der Fall.

Traumeel kannst du zusätzlich zur anderen Medikation geben, falls erforderlich. Nur zuviel Schmerzmittel ist auch nicht gut, denn dann Bewegt sich der Hund zuviel, das soll er ja die erste Zeit nicht.

Ich hab unserer Maus Abends zusätzlich Traumeel gegeben, damit konne sie schlafen wie ein Baby.

Es gibt doch sicher Röntgenbilder von der Hüfte und den Knien, könntest du versuchen diese hier einzuscannen? Würde mich interessieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi.

Ich habe auch einen Hund mit Athrose, allerdings schon wesentlich älter als "Dein" Max, Ramses ist 14.

Wir füttern Bosch Trockenfutter und hin und wieder Rinti als Nassfutter. Grünlippmuschelextrakt von Lunderland bekommt er auch. Und wenn er akut Probleme hat Traumeel (habe ich auch schon als Kur mehrer Wochen verabreicht), wenn sich eine Entzündung akkut einstellt bekommt er Rymandil und hin und wieder muss auch mal im Winter eine Athrosespritze her.

Aber das musst Du abwarten wie es sich bei Max nach OP entwickelt! Mit der Nachsorge kenne ich mich nicht so aus. Ihr werdet dann merken was ihm hilft je nachdem wie viel Probleme er langfristig noch hat.

Und was das Futter angeht, da hat echt jeder sein eigenes "Rezept", ich bin mit Bosch sehr zufrieden und habe keine Erfahrungen mit BARF.

Das Schwimmen solltest Du nicht unterschätzen! Versuch auf jeden Fall irgendwo was für ihn zu finden...das hilft sehr! Ich merke es sofort, wenn wir mit Ramses im Urlaub am Meer sind, dann ist er sehr viel fitter, wenn er jeden Tag halbe Stunde schwimmen kann.

Das hilft auch beim abnehmen! Was das abnehmen angeht: Keine Extra-Leckerbissen mehr und viel langsame kontrollierte Bewegung!

Meinem Hund bekommt das Treppensteigen gar nicht gut mit seiner Athrose, aber er ist ja auch schon einen Teil älter als Max...also würde ich Max erstmal nicht zu sehr einschränken. Er muss sich auf jeden Fall genug bewegen, nicht ruhig stellen.

Alles Gute!

LG, Svenja und Ramses

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja wegen der Röntgenaufnahmen wollt emeien Freundin den Tierarzt heute fragen. Da wir ja ggf. noch zum THP wollten, muss dieser nicht extra neue anfertigen.

Naja weitere Operationen sind aber auch mit höheren Kosten und einer zusätzlichen Belastung/Gefahr für den Hund verbunden. Wir wollen es eben im Rahmen der finanziellen Mittel so schonend und angenehm wie möglich für Max machen.

Max ist das Schwimmen garnicht gewohnt. So richtig tief rein geht er auch freiwillig nicht, wir waren schonmal am Dümmersee mit ihm.

Ich denke aber mal, dass wir dann zunächst mit gutem Trockenfutter + Nassfutter in Kombination testen werden wie ihm das bekommt. Wichtig ist erstmal die Gewichtsabnahme.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Leider konnte ich meinen Beitrag nicht editieren:

editieren4pkr.jpg

Ich habe ein paar neue Infos bzgl. Max erhalten ...

Zur OP: Der Tierarzt hat einen Teil des Knochen weggesägt, damit sich dieser nicht mit der Pfanne trifft und zusätzlich wurde der Nerv abgetötet.

Er kommt jetzt am Samstag erstmal nach Hause, um sich von allem zu erholen. Wegen seiner Arthrose in den Knien hat er zunächst Medikamente für 2-3 Wochen direkt reingespritzt bekommen.

Hier muss er anschließend nochmal operiert werden. Da wird scheinbar auch ein Teil vom Knochen entfernt, da der etwas auswuchernd ist und deshalb der Schmerz entsteht.

Jetzt aber die eigentliche schlechte Nachricht:

Max leidet unter schwerer Arthrose an Kreuzbein und wenn diese sich verschlimmern sollte, muss er wohl eingeschläfert werden. Er müsste sonst eune neue Hüfte bekommen, die so viel kostet wie ein Kleinwagen.

:heul:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Welche Nahrungsergänzungsmittel bei Arthrose

      Wegen der Patellaluxation (beidseitig) wird Frau Hund früher oder später Arthrose in den Kniegelenken bekommen. Jetzt bin ich am Überlegen, ob es sinnvoll ist schon prophylaktisch Nahrungsergänzungsmittel zuzufüttern? Mich würde euere Meinung interessieren und auch was ihr zufüttern würdet. Momentan bekommt sie Quark oder Hüttenkäse und Reiskeimöl.

      in Gesundheit

    • Alter Hund möchte nicht mehr groß spazieren gehen

      Hallo, meine Hündin (17kg, 52cm) wurde vom Tierarzt auf Baujahr 2006 geschätzt. Vor ca. 3-4 Jahren fing es an, dass sie Probleme beim Laufen bekam. Außer einer leichten HD und sehr leichten ED konnten die Tierärzte aber nichts finden.   Im Laufe der Zeit musste ich die Gassi-Runden immer weiter verkürzen, da ihr das Laufen sichtbar schwerer fällt. Ich habe schon zahlreiche Medikamente und Nahrungsergänzungsmittel ausprobiert, aber geholfen hat davon eigentlich nichts so richt

      in Hunde im Alter

    • Tierheim aixopluc: CLAN, 4 Jahre, Boxer-Schäferhund-Mix - lernwillig

      CLAN: Boxer- Schäferhund-Mix-Rüde (Elterntiere bekannt) geb.:Oktober 2015, Gewicht: 33kg, Höhe 64cm CLAN lebte auf einem großen Grundstück, welches er beschützen konnte. Sein Besitzer musste es jedoch aufgeben und so musste CLAN einfach weg. Dort konnte er nicht bleiben und mitnehmen wollte man den armen Kerl nicht.CLAN wird von den Mitarbeitern in unserem Tierheim als total geselliger, freundlicher und fröhlicher Hund beschrieben. Er ist zu allen aufgeschlossen und nett. Egal ober die Mensch

      in Hunde suchen ein Zuhause

    • Im Alter exterm durstig ?

      Hallo, wir sind neu hier Wende mich heute mal an euch, in der Hoffnung das vielleicht von euch einer eine zündende Idee hat 🤔😊. Es geht um meinen 13 jährigen Aussierüden Spike, der plötzlich anfing mehr zu trinken. Da ich immer mit den Hunden zum alljährlichen Checkup gehe, zog ich den nun etwas vor. In der Klinik wurde er von Kopf bis Fuß untersucht ( Blut und Urinuntersuchung und den Hund komplett durchleuchtet, alle Organe super) und raus kam das er für sein Alter top fit ist, also ni

      in Hundekrankheiten

    • Alter Hund frisst morgens schlecht

      Hallo, meine 14 Jährige Hündin frisst seit 2-3 Wochen morgens relativ schlecht. Sie nimmt einen Brocken Trockenfutter, starrt dann ewig in die Luft, nimmt wieder einen Brocken, schnüffelt dann lange an ihrem Napf rum als wäre das auf einmal sonst was, nimmt dann wieder einen Brocken, kuckt dann erstmal 2 Minuten was Frauchen macht, nimmt dann wieder einen Brocken, starrt dann erstmal die Wand an, nimmt wieder einen Brocken, leckt ihre Pfote ab, nimmt wieder einen Brocken, kuckt in der Luft

      in Gesundheit

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.