Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
d.beagle

Wie benutzt man ein Antibellhalsband richtig?

Empfohlene Beiträge

:klatsch:

gut gemacht!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja genau so benutzt man einen Teletakt.

Ein Hoch für alle Hunde

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

KLASSE!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

:klatsch:

Großartig!

Danke für den Lacher!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

gerne :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
:klatsch: KLasse!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

*lachendvomstuhlfall*

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

.... außer ein Cesar Millan... der darf das auch so benutzen..- sorry.. *Achtung Ironie*

Aber ansonsten ein sehr gelungenes Video ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

.... außer ein Cesar Millan... der darf das auch so benutzen..- sorry.. *Achtung Ironie*

Aber ansonsten ein sehr gelungenes Video ;)
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=59910&goto=1219386

Schlimmer geht immer! Das fällt mir dazu ein!

Danke Bianca, geniales Video.

Musste gerade meinen Bildschirm vom Kaffee befreien! :klatsch::klatsch:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Antibellhalsband

      Immer wieder werde ich, zum Glück nur auf Facebook, damit konfrontiert, dass Hundehalter Antibellhalsbänder benutzen.  Diese Halsbänder haben einen Sensor oder ein Mikrophon an der Kehle des Hundes und spritzen ihm Wasser ins Gesicht, wenn er laute Geräusche macht. Die Halsbänder lösen teilweise auch aus, wenn eine Erschütterung den Sensor aktiviert, wie ein Sprung vom Sofa.  Sie unterscheiden nicht, ob der Hund bellt oder Hustet.  Für viele Hundehalter scheint das eine praktische Lösung zu sein, die sehr leichtfertig ausprobiert wird. Für mich sind die Halsbänder etwa so wirkungsvoll, wie eine Wäscheklammer auf der Nase bei Schnupfen. Sie unterdrücken das Symptom zeitweise und lassen dieUrsache unbeeinflusst. Mittels dieser Halsbänder kann man die Lautäußerungen unterdrücken, das Verhalten und die Gefühle des Hundes bleiben gleich.  Der Hund lernt dadurch nicht entspannt alleine zu bleiben oder Besucher in Ordnung zu finden, der Hund lernt nur, dass es unangenehm wird, wenn er bellt.  Natürlich führt die Angst vor dem nächsten Wasserspritzen zu zusätzlichem Stress und macht die Hunde sehr unsicher.  Spricht man die Halter darauf an, merkt man, dass ihnen nicht bewusst ist, dass das eben nicht nur ein paar Wasserspitzer sind. Überhaupt wird Wasserspritzen immer als ganz harmlos angesehen von vielen und leider ja auch regelmäßig im TV propagiert.  Ich bin felsenfest davon überzeugt, dass solche Methoden der falsche Ansatz sind und mehr schaden als sie nutzen. Ich kann nicht verstehen, dass man sich auf dieser Verhaltensebene aufhält, statt mehr in die Tiefe zu gehen und den Hund als fühlendes, facettenreiches Lebewesen anzusehen. Hunde bellen nicht, weil sie die Weltherrschaft wollen, sondern weil sie besorgt und aufgeregt sind.  Da hier viele Hundehalter mitlesen, hoffe ich, dass vielleicht ein paar Menschen davon absehen, ihren Hunden sowas anzutun und stattdessen besser die Emotionen ihrer Hunde unter die Lupe nehmen und ihnen mittels Training helfen, sich mehr zu entspannen.          

      in Hundezubehör

    • eigenen Hund auf eigenem Grundstück richtig sichern

      geht das überhaupt?   durch ein aktuelles Thema hier in Dortmund, 5 jährige wird von Rottweiler gebissen, stelle ich mir eine sehr große Frage.   Wie sichere ich meinen Hund auf dem Grundstück, gibt es hier wirklich eine Lösung?  Kann so etwas auch mir passieren?   Eigenes Grundstück, große Wiese, Zaun, Hund läuft dort frei, macht wohl fast jeder so.   Nun läuft hier in diesem Beispiel der Rottweiler irgendwie raus, beisst ein Kind ins Bein, Gott dei Dank keine Lebensgefahr, Oma dabei unter Schock, Tier wird beschlagnahmt, leider mal wieder ein Mensch, gar ein Kind gebissen. Vor einigen Tagen in Wesel im Wald leider parallel auch passiert,   Nun läuft meine Ridgeback Mix Hündin hier auch frei rum. ein Zaun, klar, 90 cm hoch, ein Witz, da es kein Hindernis ist  für einen solchen Hund.   Meine tut aber nix, sie würde nicht weg laufen, schon gar nicht ein Kind beissen oder irgend jemand anderes! Ist das wirklich so? Denkt das nicht jeder Hundehalterbesitzer von seinem Hund?   Sind das immer nur Hunde, die eh schon eine schweirige Vergangeheit haben, oder kann das jedem von uns passieren?   Denke viel an das Kind aber auch an die Eltern, was für ein Schock,  meine Enkelin ist 4, ich möchte mir so etwas nicht wirklich vorstellen, aber das will niemand. Einfach nur traurig, hoffe der Kleinen geht es bald wieder gut, auch seelisch!   Näheres zum Hund und Halter kenne ich aber auch nicht.    

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Geschirr - wann sitzt es richtig - wann falsch? Informationssammlung

      Hallo zusammen, in diesem Beitrag wurde u. a. auch von mir erwähnt das der richtige Sitz eines Geschirres wichtig ist, da ansonsten auch dieses Schäden verursachen kann. Deswegen kam ich auf den Gedanken das wir hier das Thema "gut sitzendes Geschirr" aufgreifen könnten. Somit kann sich jeder der sich nicht sicher ist ob sein Hund ein passendes Geschirr trägt, hier informieren und kann sich evtl. durch Fotos sich ein Feedback holen. Des weiteren würde ich gerne eure Meinung über die vielen "Custom made" Geschirre hören und besprechen. Da es ja nun mittlerweile viele Hundenähstuben gibt, (selbiges gilt hier auch für Halsbänder) stellt sich mir die Frage, wie sicher sind diese Geschirre, wie sieht es mit der Paßform aus, was sollte man, wenn man sich ein Geschirr anfertigen lässt, beachten (Material, Verarbeitung etc.). Das selbe gilt auch für die Handelsüblichen Geschirre. Welche Erfahrungen habt ihr mit selbigen machen dürfen, auch hier, was muss beachtet werden etc. Auch die unterschiedlichen Geschirr-Arten und deren Verwendung bzw. für welchen Gebrauch selbige benutzt werden/wurden sollen hier aufgelistet werden. Der Gedanke hinter diesem Thema ist, das man hier einen kleinen "Leitfaden" zu der Thematik findet. Gerade für Ersthunde Besitzer könnte dieses Thema evtl. dann hilfreich sein. LG Bine Edit:// Ich werde die Tage Fotos von Natas einstellen auf welchen er ein schlecht sitzendes Geschirr trägt und ein gut sitzendes. Das hilft sicherlich die Thematik zu verdeutlichen. Vielleicht habt ihr auch Bilder in dem Bereich.

      in Hundezubehör

    • Ich hoffe, hier ist es richtig ...

      Mein Kummer ist gar nicht direkt der Hund, sondern mein Umfeld - Vielleicht kennen ja manche diese Situation. Ich bekomme ständig zu hören, dass ich viel zu weich bin, den Hund verhätschel, ihm viel zu viel Aufmerksamkeit gebe, dass der Hund mich erzieht, mir auf der Nase rumtanzt, ich mir viel zu viel bieten lasse von ihm und dem Hund mal lieber zeigen soll, wer das Sagen hat. Immer wieder bekomme ich Ratschläge zur Erziehung  und wenn ich sie ablehne, weil sie keinen Sinn für mich machen, habe ich sofort Diskussionen. Ich werd sogar schon ausgelacht für meinen Umgang mit dem Hund, da „er mich so ja eh nie Ernst nehmen wird“. Das macht mich inzwischen echt traurig, dass ich Dinge tun soll, bei denen ich mich nicht gut fühlen würde. 

      in Kummerkasten

    • Stubenrein. Mach ich es richtig?!

      Hallo!    Wir haben seit ein paar Tagen eine 7 Monate alte Hündin namens Kira.  Unsere Methode:  macht sie ins Haus: keine Bestrafung. Einfach ignorieren und gründlich säubern.  Macht sie draußen: belohnen was das Zeug hält!    Unser problem: Kira macht draußen kein pipi! Also können wir sie nicht belohnen ...    im haus macht sie es nur wenn wir nicht schauen ... obwohl sie keine Bestrafung bekommt...  dabei haben wir sie ständig im Auge.  Draussen wird nicht gespielt... und es gibt auch kein Training ... raus kommt sie mind. Alle 2 Stunden ... sobald wir wieder ins Haus kommen: pipi.    Zu kira : sie kommt aus der Tötungsstation. Hat also wahrscheinlich in ihrem eigenen Urin usw geschlafen ...   

      in Hundeerziehung & Probleme


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.