Jump to content
Hundeforum Der Hund
Mary Poppins

Mäuse auf dem Speiseplan meines Hundes

Empfohlene Beiträge

Jetzt habe ich meine passionierten Jäger erfolgreich auf Mäuse umgeleitet und stelle mir gerade die Frage, wie oft man dann entwurmen muss...?

Kennt sich jemand aus?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Uhhh das interessiert mich auch - Malou hat zwar noch keine erwischt, aber Mäusejagd ist für sie das allergrößte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde es meinem Hund auf jeden Fall niemals erlauben Mäuse zu fressen.

Man müsste dann nach jeder Maus entwurmen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Smilla erwischte und erwischt immer wieder mal ne Maus.

Ich entwurme so wie immer - wenn die Kotprobe postitv ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Fry hat neulich auch eine erwischt. Allerdings nicht gefressen. Wobei es bei uns so ist dass ich eh fast alle 3 Monate entwurme.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich hoffe bislang noch, dass sie ach keine erwischen wird (ist wohl aber utopisch). Am Jagdverhalten arbeiten wir ja noch (so wie an allem anderen auch) - vlt. klappts ja.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Naja, ich muss zugeben, dass es durchaus erwünscht war, dass er auf Mäusjagd geht.

Vorher hatten es ihm die Hasen angetan - er hatte immer diesen Rundum-Panorama-Hasen-Such-Blick :motz:

Nachdem wir an der Schlepp kläglich gescheitert sind, habe ich alle Mittel genutzt um ihn auf Mäuselöcher umzupolen. Jetzt hat er den vor-meinen-Pfoten-sind-10-Mäuselöcher-Blick :Oo

Der nächste Trainingspunkt wäre dann: Nur buddeln - nicht fressen....Aber daran arbeiten wir noch!

Ich kann ihn doch nicht nach jeder Maus entwurmen... :???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hey!

Nimm doch regelmäßig Kotproben und lasse sie von Tierarzt untersuchen. Dann kannst du Entwurmen, wenn wirklich Befall da ist.

Allerdings würde ich dann schon min. jeden 2ten Monat Kotproben untersuchen lassen, nicht dass sich Würmer über längeren Zeitraum einnisten können!

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Darf ich mal kurz zwischenrein fragen was so eine Kotprobe etwa kostet und wie schnell Ergebnisse da sind?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Truco ist ja der volle Mäusejäger, so flink das wir mit dem schaun gar nicht nachkommen. Gefressen hat er zum Glück bis jetzt nur eine. Die restlichen macht er nur - schach matt - und weiter gehts. Entwurmen tun wir alle 3 bis 4 Monate und bis jetzt hat alles gepasst.

Hab mir am Anfang auch rechts Sorgen gemacht, vor allem wenn die Kinder mit Truco schmusen und in niederknutschen, aber unser Tierarzt meine das wäre nicht nötig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Welches Verhalten Eures Hundes......

      ......würde andere Hundehalter eher abschrecken, wenn sie Euren Hund nehmen müssten?   Äußerst hypothetisch, aber auch äußerst spannend, finde ich.

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Anschaffung eines"gebrauchten" älteren Hundes.

      Hallo liebe Gemeinde, ich würde gerne folgende Situation schildern. Meine liebe Altdeutsche Schäferhündin musste ich schweren Herzens, letzten Mai 2018 nach wunderbaren gemeinsamen 11 Jahren, schmerzlos von der Tierärztin einschläfern lassen.  Es wäre ein einfaches zum Züchter seiner Wahl, und einen Welpen zu holen, aber, selber auch nicht mehr auf der Höhe seines Schaffens, stellt sich alternativ die Frage nach einen "gebrauchten" älteren Hund. So und jetzt mein Anliegen, worum e

      in Hunde im Alter

    • Zugkraft eines Hundes

      In einem anderen Thread entstand eine Diskussion darüber: Die ersten paar Posts dazu kopier ich mal hier rein:     Es gibt übrigens keine wirklich passende Kategorie für dieses Thema @Mark, sowas wie "Hunde allgemein" oder so, in die Plauderecke reinstellen wollt ich's nämlich nicht. Hier noch eine ganz interessante Diskussion zum Thema, da ist u.a. die Rede von einem 25kg-Hund der beim weight-pulling 1400kg gezogen hat:https://forum.hundund.

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Wie gewinne ich das Vertrauen meines Hundes?

      Aus gegebenem Anlass fiel mir dieses Thema ein. Wenn man voraussetzt, dass Vertrauen die unerlässliche Basis jeglicher guter (nicht nur Hunde-) erziehung darstellt, sollte man vlt. mal über Details und Erfahrungen auf diesem Gebiet reden. Vermutlich ist diese Überlegung alles andere als neu, sollte ich mit dieser Frage Altbekanntes wiederholen, bitte schreibt es. Ansonsten....freue ich mich über Beiträge.

      in Hundeerziehung & Probleme

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.