Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Stefanie

Erfolgreiche Hasenjagd

Empfohlene Beiträge

Nachdem Paula beim Hasenhüten total versagt hat...

(eines unserer "echten" Kaninchen ist aus dem Freigehege entkommen und hoppelte munter durch den Garten, Paula hat sich nicht mal von ihrem Sonnenplatz erhoben, hat dem Häschen nur müde hinterhergeblinzelt und schließlich gelangweilt in eine andere Richtung geguckt)

...üben wir jetzt mit Attrappen!

Was die folgenden Fotos zeigen, sieht zwar für den Laien wie harmloses Gekuschel aus, in Wirklichkeit handelt es sich aber um eine ausgefeilte Taktik um freilaufende Hasen zu Fall zu bringen und so lange festzuhalten bis Frauchen das flüchtige Karnickel wieder einsperrt. Auch darf man sich nicht von dem verschlafenen Blick täuschen lassen, Paula geht diese Aufgabe natürlich hochkonzentriert an.

:D (ich mach mal vorsichtshalber nen Smiley hin, sonst krieg ich wieder böse PNs)

LG

Stefanie

post-5056-1406416663,48_thumb.jpg

post-5056-1406416663,59_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hat ihn aber wirklich voll im Griff, hm?

Aber was ein Riese :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Aber was ein Riese :D

Naja, der Hase hat tatsächlich annähernd Kaninchengröße. Nur mein Hund is so klein *schäm*

:D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ach SO :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Stefanie, ich würde nicht jetzt anfangen Paula das Kaninchenhüten beizubringen.

Wie VERANTWORTUNGSLOS!

Was machst du dann in der Winterpause mit ihr, hä? HÄ?

Hüteinstinkte dürfen nicht mal EINFACH so wachgerüttelt werden...pffff, typisch Bayern. :Oo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Stefanie, ich würde nicht jetzt anfangen Paula das Kaninchenhüten beizubringen.

Wie VERANTWORTUNGSLOS!

Tanja, ich weiß schon was ich tue, ich bin ja quasi selbst Hundetrainer. Und Kaninchentrainer. Das läuft hier alles extrem professionell ab: Wir üben solange mit der Stoffattrappe, bis das Kaninchen-Fang-Verhalten (KFV) konditioniert ist, dann erst überprüfen wir das Gelernte am lebenden Objekt. Falls Paula das Kaninchen frisst, halb so wild, sie wird ja eh gebarft und meine Kaninchen sind geimpft.

Zudem werde ich ihr dann anhand einiger sofort verabreichter Leckerli zeigen, dass ich mit ihrem Verhalten nicht zufrieden bin.

Du siehst also - hier in Bayern läuft alles bestens. Bis zum Winter wollen wir ohnehin auf größere Tiere umsteigen, wir gehen dann gemeinsam zum Gemsen-Jagen in die Alpen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Kinderchen, nun zankt Euch nicht! :motz:

Tztztz, warum nicht gleich Elche? :o :o :o

Oder Elefanten? :D :D :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Elefanten gibt es in den Alpen seit Hannibal nicht mehr, glaub ich...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Oder Elefanten? :D :D :D

Das ist unser Ziel. Paula lernt schon, sich als Stein oder Stöckchen zu tarnen, um den Gegner in dem Moment zu überwältigen, wenn die Hypnose am tiefsten ist.

Nele, Katja hält doch einen Elefanten, wir üben fürs nächste Forumstreffen. :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

An Nellyfanten hat Paula sich ja auch schonmal versucht... *lächel*

Tante Edith sagt: wenn du postest zu langsam - Gag weg, hat sie von einem Konfuze oder so...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • erfolgreiche Hüft OP bei HD

      Bei meiner Hündin Chilli (Boxer-Doggen-Mix, heute knapp 4 Jahre) ist vor einem Jahr HD diagnostiziert worden. Angefangen hatte die Symptomatik schleichend bereits im Alter von 2 Jahren  mit Humpelei, die mal mehr und mal weniger auftrat. Nach längerer und intensiver Beanspruchung zusehends immer stärker.....irgendwann im letzten Jahr hat sie das betroffene Hinterbein gar nicht mehr belastet und ist nur noch auf 3 Beinen gehumpelt. In dem vergangenen Jahr haben wir dann alles mögliche versucht, ihr zu helfen (Ernährungsumstellung auf BARF, Gabe von DHN Glucosamin, Condroitin etc., Tierheilpraktiker, Physiotherapie usw. usw.) jedoch wurde alles immer schlimmer und sie humpelte dann sogar noch zusätzlich vorne, um ihren Schmerz hinten irgendwie auszugleichen. Das ganze letzte halbe Jahr hat sie dann nur noch unter Schmerzmitteln gestanden, so dass wir uns schweren Herzens (nicht des Geldes wegen sondern wegen der ganzen Tortur und der Schmerzen, die dem Hund zugemutet werden...) zu der Operation entschieden haben. Die OP ist heute gerade  erst 5 (!!!) Tage  her und wir sind sehr positiv überrascht, dass es nicht ganz so schlimm ist, wie man vermutet und liest. Wir sind sehr zuversichtlich, dass alles wieder gut wird, sie läuft heute trotz der Wunde und des riesigen Verbandes schon insgesamt besser als vor der OP und humpelt vorne gar nicht mehr und hinten nur noch ganz ganz leicht. Allerdings ist sie natürlich auch noch im Schon-Modus (6 Wochen an der Leine, keine Treppen nicht springen auch nicht spielen etc) Das Ruhighalten des Tieres nach der OP ist im Moment am Schwierigsten, denn unsere Chilli ist im Wesen sehr  impulsiv und total verspielt. Ich denke es ist sehr wichtig, dass man eine gute Fachklinik aufsucht, die sehr viel Erfahrung mit solchen OPs hat und die nicht nur 3 mal im Jahr eine solche OP durchführt, sondern wirklich geschulte und erfahrene Ärzte hat.    Gern halte ich Euch auf dem Laufenden und hoffe, allen etwas Mut machen zu können, denen eine solche OP bevorsteht.....     

      in Hundekrankheiten

    • Wie nach (erfolgloser) Hasenjagd weiter machen?

      Bisher ließ Nyra sich ja trotz Kaninchen-, Hasen- oder Rehsichtung abrufen und blieb gehorsam da. Heute kam ein Hase plötzlich hinter einem Zaun quasi direkt vor ihrer Schnauze hervor, als sie etwa 20 Meter vor mir war. So schnell konnte ich gar nicht rufen, wie beide in vollem Tempo - in Richtung Landstraße!!! - unterwegs waren... Zum Glück merkte Nyra nach nicht einmal hundert Metern, dass sie nicht den Hauch einer Chance hat, trabte aus und kam dann auch direkt zu mir zurück getrabt, grinste dabei aber übers ganze Gesicht. Ich war einfach nur froh, dass keiner von beiden auf die Stra0e gerannt ist, die nur 50 Meter weiter war. Ich habe sie dann wortlos an die Leine genommen und bin weiter gegangen. Heute Mittag habe ich sie an anderer Stelle wieder frei laufen lassen und sie hat perfekt gehört, wenn auch ohne Reize. Soll ich jetzt wieder die Schleppleine auspacken? Oder soll ich das einfach übergehen und aufmerksamer sein? Oder darauf vertrauen, dass sie "gelernt" hat, dass sie eh keinen Erfolg haben kann? Oder ist allein die Hatz schon ein Erfolg? Bin da etwas unsicher und selbst eine 10-Meter-Schleppleine beschränkt sie ja schon so sehr in ihrer Bewegungsfreiheit, dass sie gar nicht richtig in den Jagdmodus kommen KANN, sodass ich den Abruf dort auch gar nicht trainieren kann.

      in Lernverhalten

    • Malassezien - erfolgreiche Behandlung

      Hallöchen, ich wollte mich mal informieren womit ihr gute Erfahrungen zur Behandlung von Malassezien gemacht habt? Ich habe nun schon einiges über MalAcetic gelesen oder darüber Ohren und Pfoten (um die geht es auch) mit einem Essig-Wasser-Gemisch zu behandeln (1:5). Was ist mit Propolis? Zum Hintergrund: Der Hund einer Bekannten hat Malassezien. Ihr wurde vom Tierarzt ein Shampoo empfohlen, dass in ihrer momentanen Situation leider etwas zu teuer ist. Alternativ empfohl er ihr die Behandlung mit Essig. Liebe Grüße, Janine

      in Gesundheit

    • Video: Afghane bei der Raben- und Hasenjagd...

      Hallo, Ich habe nun auch das Videoladen für mich entdeckt: Und wollte Euch schon mal 2 Videos zeigen. Hoffe es gefällt! Hie die Rabenjagd - wenn man es so nennen kann.... und hier die Hasensuche

      in Hundefotos & Videos

    • Hasenjagd bei Sebi

      Moin Moin, heute war Hasenjagd bei Sebi und diese 4 Jäger (ähhh doch 5 ) waren dabei:

      in Hundefotos & Videos


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.