Jump to content

Schön, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast !

Erstelle in 30 Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich einfach mit Deinem Facebook oder Google account ein.

➡️  Hier geht's ruck zuck weiter

Hundeforum Der Hund
latina84

Problem Welpe

Empfohlene Beiträge

hallo,

ich habe ein problem , mein 2 monate alter weple will einfach nicht hören ,schimpfen und ignorien hilft alles nicht er pinkelt dann erst recht in die wohnung , er beißt uns ins gesicht ,

und versucht alles zu dominiren was kann ich bloß machen damit dieser terror endlich auf hört?

danke schon mal für eure tips :wall:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Hallooooooooo...er ist 2....2 monate.Was verlangt Ihr.Er muß doch lernen zu tun was mann möchte. Das geht nicht von heut auf morgen

P.S.Wie lange habt Ihr ihn denn schon ??

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Würdest du fragen, warum ein MenschenBaby von 4 Monaten noch nicht lesen und schreiben kann?

;)

gruß

sabine

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Hallo,

also erst mal...ruhig Blut!

Denke immer daran du hast ein Baby vor dir kein Jugendlichen Hund. Er will gewiss nicht dominieren sondern einfach etwas testen, was darf was darf ich nicht.Woher soll ers auch wissen?

Alles was er "hören" soll muss er lernen. Ein Hund nicht von Geburt an was :z.B. "nein" bedeutet. Dies muss der Hund sanft lernen. Dazu gibt es massig lektüre und viele gute Einträge hier im Forum dazu wie ein Hund lernt. (Lernkette)

Immer im Kopf behalten es ist ein ganz junges Tier erst 8 Wochen kennt es diese Welt und alles was es will ist geliebt werden gewiss wohnt in ihm kein böser Teufel der euch Terroriesieren will ;)

Mach dir ne Liste was willst du zuerst beibringen (was muss zuerst sitzen) dann können wir dir auch besser helfen bei einzel Themen :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Danke für die bessere Erklärung ......mir fiel es leider nicht so präzise ein.

Ein Rassehund oder Mix? Und wie lange habt Ihr schon??

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

OmG das ist ein Fake- bitte!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

sorry, aber ist das euer ernst?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Hallo Hallo,

also erst mal...ruhig Blut!

Denke immer daran du hast ein Baby vor dir kein Jugendlichen Hund. Er will gewiss nicht dominieren sondern einfach etwas testen, was darf was darf ich nicht.Woher soll ers auch wissen?

Alles was er "hören" soll muss er lernen. Ein Hund nicht von Geburt an was :z.B. "nein" bedeutet. Dies muss der Hund sanft lernen. Dazu gibt es massig lektüre und viele gute Einträge hier im Forum dazu wie ein Hund lernt. (Lernkette)

Immer im Kopf behalten es ist ein ganz junges Tier erst 8 Wochen kennt es diese Welt und alles was es will ist geliebt werden gewiss wohnt in ihm kein böser Teufel der euch Terroriesieren will ;)

Mach dir ne Liste was willst du zuerst beibringen (was muss zuerst sitzen) dann können wir dir auch besser helfen bei einzel Themen :D
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=59986&goto=1221793

Genau so ist es :Oo .

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Genau so ist es.

Der Welpe weiß nicht, was richtig oder falsch ist, das muss man ihm beibringen (oder dieses Fellteil mit Knopf im Ohr kaufen).

8Wochen!ist ein Baby. Die funktionieren nach Versuch und Irrtum.

Die Frage ist doch wohl nicht Ernst gemeint, oder?

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi,

mit 8 Woche kann ein Welpe nicht stubenrein sein. Das ist von der körperlichen Reife einfach nicht drin. Es gibt vielleicht Ausnahmen - aber das sind eben Aussnahmen.

Wie lange habt ihr ihn denn? Zwei Tage?

Dominieren? - Wie meinst Du das?

Ins Gesicht beißen? Wie kommt ein Welpe denn an Euer Gesicht? Wenn Ihr ihn vor das Gesicht haötet, dann beißt er halt in die Nase. Woher soll er denn wissen, dass er das nicht darf?

Bis ein Hund weiß, was er darf und nicht, vergeht eine Zeit - er braucht viele viele viele und noch mehr Wiederholungen.

Ihr müßt ihn für die guten Sachen loben. Wenn Ihr nur schimpft, dann ist dies die einzige Zuwendung die er bekommt. Und er will und braucht Zuwendung. Dann lernt er also: ich fresse den Schuh an und dann beschäftigt sich jemand mit mir. Ich liege nur rum, keiner beschäftigt sich mit mir. Also fresse ich den Schuh an.

(Bei Kinder ist das auch so - negative Zuwendung. Wenn sich sonst nicht mit ihnen beschäftigt wird, stellen sie allen möglichen Mist an, damit sich jemand bemerkt und sich mit ihnen beschäftigt. Besser gescholten werden als gar nicht beachtet zu werden.)

Ihr müßt lernen, in "Hundelogik" zu denken. Lest was über Hundeerziehung und geht in die Welpenschule. Sonst werdet Ihr keinen Spaß mit Eurem Hund haben. Ist dann wie in einer Beziehung, in der es nur Misverständisse gibt, weil keiner die Sprache des anderen spricht.

Ihr müßt mit mindestens 1 Jahr arbeit rechnen, bis der Hund einigermaßen "rund läuft" - und dann müßt Ihr ihn beschäftigen - aber da helfen sicher die Borderleute weiter. Ihr habt einen Arbeitshund - der ist zum Arbeiten gezüchtet.

Lest mal was zu Border und fals Ihr denkt, das seine Besonderheiten doch nicht in Euer LEben passen, dann ermöglicht dem kleinen Wurz ein erfülltes Leben in einer anderen Familie.

Gruß Chris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.