Jump to content
Hundeforum Der Hund
Pagoda

Milben

Empfohlene Beiträge

Hallo,

bei unserer Colliedame wurde am 5.8.2010 am linken Augenbogen Milbenbefall diagnostiziert.Daraufhin

bekam sie eine Ampulle Advokate ins Fell(Nacken) geträufelt, am 19.8.2010 nochmal 1 Ampulle.Die Stelle juckt wohl nicht mehr,vergrößert sich aber ganz leicht.Nun soll sie in 3 Wochen die nächste Ampulle bekommen,sollte dann noch immer keine Besserung eintreten in 4 Wochen wieder eine und dann Tabletten.

Wer kennt sich aus? Kommt mir irgendwie komisch vor.

Danke.

Pagoda

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

...oh ne.....kann mir niemand etweas dazu sagen?

Lg

Pagoda

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sowas kenne ich nicht. Wenn unser Pudelchen Milbenbefall hat, dann wasche ich mit Jodseife, aber nicht am Auge. Da hatte er bislang noch keine.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es handelt sich vermutlich um Demodexmilben (Demodex - Demodikose)

Ich denke die Behandlung so ist schon in Ordnung. Mein Hund bekam insgesamt drei Ampullen Advocate, jeweils eine im Abstand von 4 Wochen. Auch bei ihn hat es sich in den ersten 1-2 Wochen noch etwas verschlimmert, dann war die Stelle ca. ein weiteres Monat lang kahl, dann erst fingen die Haare wieder langsam an zu wachsen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

So viel Ahnung habe ich davon leider auch nicht.

Wurde schon mal untersucht, um welche Milbenart es sich handelt?

Ich weiss nicht, ob es gut ist wenn er so häufig das Advocate bekommt und es noch nicht mal hilft. :???

Vielleicht melden sich hier noch welche die damit mehr Erfahrungen haben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Jaspi

Ja.....Demodikose......hat der Tierarzt durch das Abschaben festgestellt.

Na ja, wenn Du schreibst dein Hund hatte erst auch eine Verschlimmerung und dann kam die

Ausheilung, bin ich ja etwas beruhigt und hoffe,dass es bei ihr auch so ist. Nur bei vielen Ampullen Advocate macht man sich so seine Gedanken und Collies sind eh meistens überempfindlich.

Lg

Pagoda

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wie alt ist Deine Hündin?

Mein Rüde hatte im Alter von etwa 9 Monaten die juvenile, lokale Form der Demodikose, um ein Auge war er schon völlig kahl, das zweite war allerdings nicht betroffen und er hatte auch sonst keinen weiteren Befall.

Ich hatte mich bewusst gegen eine chemische Behandlung entschieden, da eben die juvenile Form auch gut auf alternative Behandlungsmethoden anspricht und oft auch spontan ausheilt.

(Bei der adulten Form sieht das aber anders aus.)

Generell kann man aber sagen, dass alles gut ist, was das Immunsystem unterstützt, in unserem Fall geschah das durch die Gabe von Propolis.

Es hat zwar wirklich lange gedauert (bestimmt 8 Wochen), aber letztendlich heilte alles folgenlos ab.

Vielleicht bräuchte Dein Hund auch etwas, dass das Immunsystem aufbaut? (Demodikosen entstehen wohl vor allem,wenn das Immunsystem nicht auf der Höhe ist.)

Auf jeden Fall wünsche ich Euch alles Gute und Deinem Hund eine gute und schnelle Besserung!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meine Hunde hatten noch nie Milben.

Dafür die Meeris.

Da wurde es nach der Behandlung auch erst immer schlimmer. Das hatte die TAtin aber auch immer gesagt. Nach der zweiten Behandlung konnte man dann eine Besserung feststellen.

Ich vermute jetzt mal das es bei Hunden ähnlich ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Saro

sie ist 6 Jahre

habe dem Tierarzt auch ihren Ernährungsplan aufschreiben müssen und was wir füttern

(sie bekommt Lunderland Fleischdosen plus Obst und Gemüse)und die üblichen Dinge Lachsöl,Bierhefe etc.),er meint das sei ok.

Ich habe noch Propolis hier( als Salbe)von einer Imkerin hergestellt,das lutsche ich bei Halschmerzen oder Zahnfleischbeschwerden. Könnte ich ihr das auch geben. Welches gibst Du denn?

Lg

Pagoda

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Saro hat recht, Immunsystem aufbauen wäre auf jeden Fall ratsam. Zur Imunstärkung kannst Du z.B. Cat's Claw, Echinacea oder Propolis geben.

Mein Tierarzt meinte damals auch, dass sich die Demodikose häufig auch von alleine zurück bildet, doch um sicher zu gehen und eine Generalisierung zu vermeiden wäre es dennoch ratsam sie mit z.B. Advocate zu behandeln.

Das Dein Tierarzt das im Abstand von 2 und 3 Wochen macht, halte ich schon für etwas heftig. Mein Tierarzt hat strikt darauf geachtet, das zwischen den Ampullen 4 Wochen lagen.

Vielleicht schiebst Du die Letzte Ampulle, wenn diese überhaupt nötig wird, dann auch wenigstens 4 Wochen hinaus.

Man braucht etwas Geduld... aber es wird.

Drück euch die Däumchen :kuss:

Edit - Sorry hat sich überschnitten. Puhh 6 Jahre.. das ist ungewöhnlich in diesen Alter. Gab es denn einen Anlass was ihr Immunsystem geschwächt haben könnte?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Dogo Argentino hat Milben im Ohr

      Sehr geehrte Community, das ist ein Hilferuf an alle Hundeliebhaber in diesem Forum. Mein geliebter Dogo Argentino Rüde (Chako), leidet an Milben im Ohr und droht dazu für immer Taub zu bleiben. Leider verfüge ich über keinerlei Möglichkeit für die Kosten aufzukommen um ihm die VERDIENTE Operation beim Tierarzt zu bezahlen. Nun wende ich mich an euch und hoffe ihr könnt ihm mit einer kleinen Spende helfen! Auch bedanke ich mich bei denen die nichts dazu beitragen können aber Chako fest die

      in Hundekrankheiten

    • Milben und Schimmelpilzallergie

      Hallo zusammen , Ich bin neu in diesem Forum und hätte gerne Eure Meinung oder einen guten Rat. Wir haben 2 Yorkie Mix bei denen öfter Juckreiz herrschte. Dieses ging immer einher mit einer gefüllten Analdrüse. Sobald die Analdrüse geleert wurde verschwand der Juckreiz auch wieder. Bei unserem Rüden ist der Juckreiz in diesem Jahr Oktober nicht wieder weggegangen. Nach einigem hin und her haben wir einen Allergietest machen lassen. Unser Kleiner hat bei der Blutabnahme fürchterlich geschriee

      in Hundekrankheiten

    • Flöhe, Milben und andere Parasiten

      Flöhe- oder Milbengeplagter Hund? Oder andere Parasiten?   Den Polar-Chat als reine Werbeplattform zu nutzen ist nicht erwünscht. Der Text wurde aus diesem Grund entfernt.   @Newi Tut mir ja leid - aber irgendwo muss hier eine Grenze gezogen werden um zu verhindern, dass der Polar mit Werbung zugespammt wird    

      in Hundekrankheiten

    • Milben oder Futterunverträglichkeit?

      Hallo ihr lieben wir haben 2 Schäferhunde und einer davon macht uns ständig Probleme. Zum Hund er heisst Fred ist 2 jahre alt und ein Rüde. Wir haben schon vieles mit ihm durch da er irgendwie anfällig ist wo ich auch über jeden Tipp dankbar wäre das zu ändern. Vor 2 bis 3 Monaten hat er sich extrem gekratzt an den hinterBeinen bis hoch zum geschlechtsteil. Darauf hin sind wir zum Tierarzt und er hat eine spritze bekommen weil ich mir dachte das es milben sind habe ich ihn gewaschen alle 2 Tag

      in Hundekrankheiten

    • Demodex Milben

      Morgen zusammen,   ich habe ein Anliegen, es könnte sein das meine Labradorhündin 16 Monate alt diese Milben hat, Sie hat extremen Juckreiz und Kreisförmigen Haarausfall und blutige Wunden. Ihre Haut ist total entzündet und es gibt grau bis schwarzfärbung der Haut in den Innenschenkeln am Bauch und an der Innenseiten der Beine. Wir waren bei einer Tierdermatologin die ein Hautgeschabsel genommen hat und es getestet hat aber der Test auf diese Milben war erst mal negativ. Aber sie sagte dadurch

      in Hundekrankheiten

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.